Lublin R-XIII ter

Diskutiere Lublin R-XIII ter im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Modellbaukollegen, heute stelle ich Euch wieder ein nicht ganz alltägliches Modell aus der Zwischenkriegszeit vor, die Lublin R-XIII ter...

Moderatoren: AE
  1. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Modellbaukollegen,

    heute stelle ich Euch wieder ein nicht ganz alltägliches Modell aus der Zwischenkriegszeit vor, die Lublin R-XIII ter von Spojnia.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Die Entstehung der Lublin R-XIII geht zurück auf eine, 1927 gestellte, Forderung der polnischen Luftwaffe nach einem Verbindungs-, Aufklärungs- und Trainingsflugzeug. Unter weiteren Mitbewerbern setzte sich der Entwurf R-X der Firma Plage i Laskiewicz in Lublin durch. Aus der R-X entstand nach einigen Änderungen die R-XIII, die ab Anfang der 1930er Jahre in den aktiven Dienst trat. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, im Jahre 1939, waren noch rd. 150 Lublin R-XIII im Bestand der polnischen Luftwaffe. Davon 49 Maschinen bei Frontverbänden. Die mit einem 220 PS-Motor schwach motorisierte und mit nur einem MG für den Beobachter unzureichend bewaffnete Maschine stellte jedoch keinen ernsthaften Gegner für die Maschinen der deutschen Luftwaffe dar.
     

    Anhänge:

  4. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    1931 durchgeführte Tests mit Schwimmern verliefen ebenfalls erfolgreich und so wurde die Maschine auch bei der polnischen Marine als R-XIII bis bzw. als R-XIII ter eingesetzt. Die Schwimmerflugzeuge waren außerdem recht einfach und schnell auf ein Landfahrwerk umrüstbar.
     

    Anhänge:

    fliegers gefällt das.
  5. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Da ich kein großer Freund von Wasserflugzeugen bin und mir auch die Tarnbemalung der Luftwaffenversion nicht so zusagte, war gleich der Entschluss gefasst, ein Marineflugzeug mit Landfahrwerk zu bauen. Dargestellt habe ich hier eine Maschine des Marineluftregiments, stationiert in Puck im Jahre 1938.
     

    Anhänge:

  6. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Mein Bausatz von Spojnia stammt vermutlich noch aus der Zeit vor dem Fall des „Eisernen Vorhangs“. Ich konnte zwar kein Copyright finden, aber die Bau- und Bemalungsanleitung war ausschließlich in polnischer Sprache gehalten. Man rechnete also nicht unbedingt damit, das Modell im westlichen Ausland zu vertreiben.
     

    Anhänge:

  7. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Inzwischen ist die Lublin R-XIII von Mirage Hobby wieder aufgelegt worden und es handelt sich dabei um die gleichen Formen. Und das hat dieser Bausatz auch durchaus verdient. Gute Passgenauigkeit gepaart mit ansprechender Detaillierung, lassen den Zusammenbau zum reinen Vergnügen werden. Von Part gab (oder gibt) es sogar einen Fotoätz-Zurüstsatz.
     

    Anhänge:

  8. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich habe mein Modell ohne die Ätzteile, weitestgehend direkt aus dem Karton gebaut. Ergänzt habe ich lediglich ein paar Details im Cockpit, die Positionslichter auf der Tragfläche und die Zündkabel des Motors. Die Stößelstangen zur Ventilbetätigung gefielen mir auch nicht und wurden daher durch feineres Material ersetzt.
     

    Anhänge:

  9. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Das Fahrgestell der Marineversion entstand aus Messingstäben von Strutz, wobei die Maße von den Bausatzteilen entnommen wurde. Ein relativ einfacher Umbau.
     

    Anhänge:

  10. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Wie bereits erwähnt, hat der Bau des Modells viel Spaß bereitet und dies zu einem wirklich günstigen Preis. Ich hoffe, mein kleiner Rollout hat Euch ein wenig gefallen.
     
  11. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Hallo Andreas,
    schön geworden, dieser Exote,
    besonders gefällt mir Deine Liebe zum Detail!
     
  12. #11 Fritz Rumey, 13.02.2011
    Fritz Rumey

    Fritz Rumey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    78
    Beruf:
    Metall Facharbeiter
    Ort:
    Neustadt/Wied
    Lublin

    Superspitzenklasse:HOT::TOP::TOP:
    Find ich toll das du diese Exoten ausfindig machst und so gekonnt darstellst.:D
     
  13. #12 flogger, 13.02.2011
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.722
    Zustimmungen:
    704
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Andreas, das Modell ist sehr gut geworden! :TOP:

    Gruß flogger
     
  14. #13 Silversurfer, 16.02.2011
    Silversurfer

    Silversurfer Kunstflieger

    Dabei seit:
    29.04.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Also das sieht alles sehr, sehr gut aus!! Mein Kompliment! Ich bin auch ein Freund dieser Maschinen, die noch "per Hand" geflogen wurden:D

    Gruß, Silversurfer
     
  15. #14 Monitor, 16.02.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.241
    Zustimmungen:
    2.849
    Ort:
    Potsdam
    Sehr schön und sauber gemachtes Modell ! :TOP:

    An den Bausatz kann ich mich auch noch erinnern. Relativ einfach gemacht, aber doch mit guter Paßgenauigkeit und sauber gemachter Oberfläche.

    Zu diesem Typ gibt es auch ein hervorragendenes polnisches Heft (ähnlich Squadron Signal).
     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.033
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Das ist ne Kiste nach meinen Geschmack :rolleyes:
    Gefällt mir sehr gut! Nicht nur der Typ ist exotisch, sondern auch die von Dir gewählte Farbgebung! Habe mal vor längeren den Typo in einem Mirage Bausatz zu gesicht bekommen. Das hat mich doch etwas abgeschreckt!
    Feines Modell !

    Hotte
     
  18. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,

    ein sehr schönes und gelungenes Modell :TOP: , welches Du hier in deinem Rollout präsentierst.
    Sehr saubere Verarbeitung mit sehr viel liebe zum Detail, tolle Lackierung und super Abgelichtet :HOT: .
     
Moderatoren: AE
Thema:

Lublin R-XIII ter

Die Seite wird geladen...

Lublin R-XIII ter - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Lublin R-XIII-D und R-XIII-ter – MAKOWSKI

    1/72 Lublin R-XIII-D und R-XIII-ter – MAKOWSKI: Nach RWD-5 und RWD-6 ein weiterer polnischer Vorwende-Bausatz mit Kultcharakter.