Modellbezeichnung Boeing und Airbus

Diskutiere Modellbezeichnung Boeing und Airbus im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Moin moin, für unsere Firmenzeitung arbeite ich an einem Artikel über die Geschichte von Airbus und Boeing. Das meiste konnte ich schon im Netz...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Roonster, 30.05.2007
    Roonster

    Roonster Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    Standortleiter
    Ort:
    im schönen Bayern
    Moin moin,

    für unsere Firmenzeitung arbeite ich an einem Artikel über die Geschichte von Airbus und Boeing. Das meiste konnte ich schon im Netz und durch Befragung von Kollegen finden nur über eine Sache zerbreche ich mir den Kopf.

    Warum nennt Boeing alle zivilen Maschinen B 7x7 und Airbus alle zivilen A 3xx?


    Es wäre nett, wenn mir das mal bitte jemand erläutern könnte.



    Danke schon mal im voraus,


    Ronny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Markus_P, 30.05.2007
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Ein Modell ist erfolgreich bzw. der Name hat sich festgesetzt, siehe 707 oder A 300/310 also wird man meist versuchen, dem nächsten Modell eine Bezeichnung zu geben, die dem bereits Bekannten ähnelt - das ist Marketing.

    warum spricht Mercedes-Benz von A,B,C,E-Klasse, warum BMW von 1er, 3er, 5er, 7er??

    warum heißen fast alle Audis heute A "X", warum bei Peugeot X0Y (z.B. 306,307) ?

    warum heißt das eine Kind Tim und das andere Ludwig-Maximilian-Alexander? ;)

    Weil das Kind einen Namen haben muß! :!:
     
  4. #3 Christian K, 30.05.2007
    Christian K

    Christian K Astronaut

    Dabei seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    1.128
    Ort:
    LDS
    Sehr gut erklärt, Markus P! :TOP:

    Und auch andere Flugzeughersteller haben ihre Modellbezeichnungen nach diesem Schema:
    Tupolev 104, 114, 124, 134, 144, 154, 164.....äh halt, letzteres gibts wohl noch nicht, oder :?!
     
  5. #4 IberiaMD-87, 30.05.2007
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    842
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Vor längerer Zeit las ich mal, dass die Bezeichnung "7X7" einerseits reines Marketing war und ist (die 7 ist recht populär, sowie auch die 8 in Asien sehr beliebt ist). Zusätzlich reservierte man intern bei Boeing die Designation "600" für Flugkörper/Raketen, die "500" für Flugzeuge mit "Gasturbinen" und "700" wiederum für "Flugzeuge". Die Bezeichnung 367-80 (intern gerne nur "Dash 80" genannt) war eine interne Bezeichnung und sollte der Welt "vorgaukeln", dass das Projekt der 367-80 nur ein Derivat des Modells 367 sei. Das Projekt, welches dann letztlich zur Boeing 707 führte, war ja das Konzept für einen Transporter mit Triebwerken für die US Air Force. Die US Air Force nahm aber wieder Abstand, die Subventionen wurden aber für das projekt weiter verwendet und Boeing hoffte, dass die US Air Force zu einem späteren Zeitpunkt wieder Interesse zeigen würde.
    Andere Quellen sagen, dass man die "7" durch Addition der Zahlen in der Bezeichnung B-52 "Stratofortress" erfand.

    Bei Airbus war es glaube ich die "3", weil man beim Konzept des ersten Airbusses an ein Flugzeug mit 250 und dann 300 Sitzplätzen dachte. Die "300" wurde dann in die Bezeichnung "A300" eingebaut. Aber nur wenige Jahre später wurde dann dieses Prinzip nicht mehr bei der A310 und A320 verfolgt, die ja bekanntlich nicht größer als die A300 sind und die späteren A330/340 hatten ja zuerst die Bezeichnung TA10/11 oder so (TA für Twin Aisle). Tatsächlich bezeichnete man in den Anfangsjahren bis zum Erscheinen der A310 ab 1983 bei Fluggesellschaften die A300 oft nur als "Airbus".
    Bei der A320 war es die nummerische Fortsetzung von der A310, aber dann wurden ja bekanntlich die A321 und A319 flügge.

    Bei Douglas wurde recht linear gedacht. DC (Douglas Commercial) blieb bis Mitte 1983 das Kürzel und die Zahl bei den zivilen Produkten zeigte die Abfolge. DC-1 war somit das erste Design, es folgte die DC-2 etc..
    Die Änderung in MD hatte diverse Gründe. Gerne genannt werden, dass man einerseits durch "MD" (McDonnell Douglas) endlich die Mitte 1967 vollführte Fusion von Douglas und McDonnell auch bei den Typenbezeichnungen zeigen wollte und andererseits war das Image durch diverse DC-10-Unglücke Ende der 70er Jahre sehr negativ und dies wirkte sich auch auf andere DC-Produkte aus.
    Die erste MD wurde dann die "MD-80" und die 80 steht für die 80er Jahre und wurde aus der früheren offiziellen Bezeichnung DC-9-80, DC-9 Super 80 oder schlicht nur Super 80" übernommen. Zertifiziert wurden aber alle versionen bis zur MD-87 als DC-9 (also DC-9-87 usw..), erst die MD-88 wurde wirklich als MD-88 zertifiziert. Die Unterversionen -81/-82 etc. sollten zuerst nur das Jahr der Indienststellung aufzeigen, aber bei der MD-83 wich dies stark von der Realität ab. Im Grunde orientierte man sich aber an der gewünschten zeitlichen Einführung oder Jahrzehnt (MD-90 für die 90er Jahre, MD-95 ab 1995 usw.).
    Die MD-11 sollte nur die logische Erweiterung der DC-10 sein.

    Bei Fokker kenne ich die Urspünge der Fokker F27/F28 nicht. Als in den 80er Jahren dann die Fokker 50 und Fokker 100 erschienen, so orientierte man sich an den Passagierkapazitäten der Konzepte und gab diesen Flugzeugen keine offiziellen Namen, wie es bei der F27 ("Friendship") und F28 ("Fellowship") der Fall war. Obwohl Fluggesellschaften etc. gerne "F50" oder F100" schreiben, so gibt es eigentlich keine F100, da Fokker das "F" bei der Fokker 50 und Fokker 100 nicht vorsah. Dies ist ja aber auch bei Boeing so, wo man aus Einfachkeitsgründen auch gerne und oft "B7X7" schreibt, obwohl ja offiziell es nur eine "Boeing 7x7" gibt.

    Ergänzungen zu anderen Erklärungen zu anderen Bezeichnungen wären schön, auch Korrekturen, falls es jemand besser weiss.

    Gruss, IB M87
     
  6. #5 Rhönlerche, 30.05.2007
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    1.102
    Ort:
    Deutschland
    Boeing selbst nennt seine Flugzeuge übrigens immer ohne "B" davor also z.B. nur 787 etc.
     
  7. #6 IberiaMD-87, 30.05.2007
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    842
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Ja klar, war etwas blöd von mir ausgedrückt, ich meinte damit mich und viele, die gerne das "B" vor der Typenbezeichnung nutzen, obwohl es Boeing nicht tut.

    Gruss!
     
  8. #7 Rhönlerche, 30.05.2007
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    1.102
    Ort:
    Deutschland
    Ja das klingt immer lustig. Ungefähr so als würde man Porsche "P911" sagen.:FFTeufel:

    Jeder wie er mag.:engel:
     
  9. #8 Roonster, 30.05.2007
    Roonster

    Roonster Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    Standortleiter
    Ort:
    im schönen Bayern
    Danke für die ausführliche Antworten!
     
  10. #9 Schorsch, 31.05.2007
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.610
    Zustimmungen:
    2.266
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Kann jemand sagen, was die dreistellige Nummer hinter der Flugzeugbezeichnung heißen soll (bei Airbus)?
    Zum Beispiel A340-642.
    Ich meine die 4 steht für Rolls Royce Triebwerke.
     
  11. #10 Rhönlerche, 31.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2007
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    1.102
    Ort:
    Deutschland
    6 ist, wie bekannt, die Version.
    Die nächste Zahl steht für den Triebwerkshersteller.
    0: General Electric
    1: CFM
    2: Pratt&Whitney
    3: IAE
    4: Rolls Royce
    6: Engine Alliance
    Die letzte Zahl ist die Triebwerksversion.
    Vielleicht kann es jemand noch genauer erklären.
    Und dann gibt es noch "X" für Langstreckenausführungen mit erhöhter Abflugmasse und "E" (Enhanced) hieß mal die überarbeitete A340-300E mit elektronischem Ruder.
     
  12. Flori

    Flori Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Ramp-Agent
    Ort:
    zwischen DS535 und DS515
    es gibt beides: zum einen den IATA-Code (dreistellig, also z.b. 733 oder 319) und den ICAO-Code (B733 bzw. A319). Ist wie bei den Airports (Bsp. STR/EDDS)

    zum nachschlagen: airlinecodes.co.uk
     
  13. #12 EDGE-Henning, 15.02.2008
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    FAst. Die TU-154M sollte zunächst TU-164 heissen.
     
  14. #13 4F721210, 15.02.2008
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Ich denke mit "vorgaukeln" hatte das wenig zu tun, da ja die USAF eben mit ihren 367 (C-97 Tanker) unglücklich war, weil zu langsam für die B-52 (Boeing Modell 464)

    Boeing's Entwurf eines Jet-Tankers für Air Force wurde auf Basis der C-97 (Modell 367) gebaut. Tatsächlich verwendete die Dash80 den Rumpf der 367 (wenn auch modernisiert)
    Beim Design-"Freeze" war man bei der 80'sten Konfig. angekommen und gab dem Modell die Bezeichnung 367-80. Boeing begann schon in den frühen 50'ern seine Modellnummern für Jets/Airliner-Projekte in den 7'ern einzuordnen, weil die Nummern davor bereits für andere Unternehmensbereiche und Projekte reserviert waren wie du sagst.
    Die "707" - die nahezu nichts mit der Dash80 gemein hat - ist wohl tatsächlich dem Marketing zu verdanken. Als die aus der Dash80 entstandene C-135 in Serie ging, erhielt sie die Modellbezeichnung "717"

    Die 720 war übrigens ursprünglich als "707-020" angedacht ("20" ist die Boeing-intern zugeordnete "Kundennummer" für Boeing selbst)
    später wurde auf Grund der (nur auf den ersten Blick) großen Ähnlichkeit die Bezeichnung 717-020 erwogen. Schließlich ging man aber zu einer völlig neuen Modellbez. über: 720.
    720 war bei einigen Airlines und Kunden nicht beliebt, so dass z.B. American Airlines ihre 720 als "707" bezeichnete und betrieb.


    Bei Airbus war es genau umgekehrt. Ursprünglich dachte man an ein Flugzeug, das mit 3-Klassenkabine 300 Paxe aufnehmen sollte. Deshalb entschied man sich für die Bezeichnung "A300". Allerdings verwarf man die Pläne eines 300-Sitzers recht schnell wieder zugunsten eines kleineren Entwurfs für etwa 250 Paxe. Man beschloss jedoch die Bezeichnung A300 beizubehalten, allerdings mit nachgestelltem "B" (quasi für Plan B;) )- also A300B. Deshalb gibt es heute keine "A300". Alle Maschinen tragen die Bezeichnung A300B...
     
  15. #14 OnkelFisch, 03.03.2008
    OnkelFisch

    OnkelFisch Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Remscheid
    Ab und zu wird die Subtypennummer ja auch verändert. So weit ich weiß, ist das kundenspezifisch. So wurde z.B. aus der Boeing 737-100 bei der Lufthansa eine Boeing 737-130.
    Weiß hier jemand, ob diese Nummern tatsächlich nur der Kundenzuordnung dienen oder sich die Versionen auch anderweitig unterscheiden?

    Gruß vom Onkel...
     
  16. #15 EDGE-Henning, 03.03.2008
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Die Seite nach unten Scrollen:
    http://www.luftfahrt-eisenach.de/Boeing/Boeing-747/luftfahrt-eisenach-typenblatt_B747_variants.htm
     
  17. #16 OnkelFisch, 03.03.2008
    OnkelFisch

    OnkelFisch Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Remscheid
    Danke für die schnelle Antwort! :TOP:
     
  18. #17 4F721210, 03.03.2008
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Die Kundennummern kennzeichnen heute in erster Linie eben nur den Kunden, der die Maschine bestellt hat, bzw. diese abgenommen* hat - aber die meisten heutigen Boeings kommen "von der Stange" und gleichen größten Teils eine der anderen mit nur wenig Spielraum seitens des Kunden außerhalb der Kabine.

    Früher war dies noch anders, da bekamen Kunden noch mehr "Extrawünsche" erfüllt. Stichwort 737-130 um mal eines zu nennen:
    LH lies sich in ihre -130 eine ausfahrbare Treppe im hinteren linken Ausgang installieren. Die dafür nötige Türe war größer als bei anderen 737 üblich und klappte nach unten auf, um die Treppe aufnehmen zu können. Andere 737-100 Kunden wie z.B. Avianca (59) oder MSA (12) bekamen die "normale" Servie-Door. Eine -130 lässt sich also auch rein äußerlich von einer 731 eines anderen Kunden unterscheiden. M.W. wurde diese Treppe auch von eingen anderen Airlines in der -200 verbaut.
    Das gleiche gilt auch für andere Typen und Versionen, die je nach Kunden erhebliche Unterschiede aufwiesen.

    *Normalerweise behalten einmal unter einer gewissen Bezeichnung gebaute Maschinen ihre Bezeichnung, also z.B. 737-130 obwohl die Maschine den Besitzer gewechselt hat.
    Einige wenige Ausnahmen bilden jedoch Maschinen, die für einen Kunden fertig gebaut wurden, dann jedoch nicht abgenommen und anderweitig untergebracht wurden.
    Die Boeing 727-200; msn 20465; ist so ein Fall.
    Geordert und gebaut wurde sie als 727-2F2; TC-JBC für THY Turkish Al. und stand 1970 fertig in THY Versuchsfarben lackiert auf der Flightline. THY nahm die Maschine allerdings nicht ab und so ging die Maschine erstmal in Besitz von Boeing und ein neuer Käufer wurde gesucht. Continental nahm die Maschine schließlich ab, nachdem sie auf CO's spezifikationen angepasst wurde. Die Maschine wurde dann als 727-224 mit der Kennung N32723 übergeben.
     
  19. #18 4F721210, 03.03.2008
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Thema kundenspezifische Unterschiede...

    Den wohl größten gibt's bei der 707-138 (38 = Qantas)
    Speziell für die Bedürfnisse der Airline (Reichweite!) wurde der Rumpf der 707-120 um 10 Fuß gekürzt.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 OnkelFisch, 03.03.2008
    OnkelFisch

    OnkelFisch Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Remscheid
    Hallo Alex,
    besten Dank für die ausführliche Information, also gab es doch bei einigen Kunden unterschiedliche Ausführungen.

    Gruß vom Onkel..
     
  22. #20 4F721210, 06.03.2008
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Sorry das ich's nochmal rauskram. Ich wusste doch wir hatten das schon mal...




    :)
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Modellbezeichnung Boeing und Airbus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bezeichnung Airbus

    ,
  2. Nummerierung airbus

    ,
  3. boeing nummerierung

    ,
  4. flugzeug benennung,
  5. flugzeug bezeichnung,
  6. boeing bezeichnungen,
  7. boeing warum 7x7,
  8. benennung airbus,
  9. nummerierung boein,
  10. airbus modellbezeichnung,
  11. warum gibt es nur boeing 7x7
Die Seite wird geladen...

Modellbezeichnung Boeing und Airbus - Ähnliche Themen

  1. Bell UH-1Y - Frage zur Modellbezeichnung

    Bell UH-1Y - Frage zur Modellbezeichnung: Hallo allerseits! Kann mir jemand verlässlich (mit Quellenangabe!) sagen, welche Bell-Herstellerbezeichnung (Model-No., z.B. UH-1H = Model 205)...
  2. Das Airline Norhteast Duett von Convair 990 und Boeing 727-100 1:144

    Das Airline Norhteast Duett von Convair 990 und Boeing 727-100 1:144: Endlich ist der Horrorflieger fertig :thumbsup::thumbsup: die Convair 990 von F-Resin Plastik. Ich habe nicht wirklich mehr daran geklaubt das die...
  3. Boeing 737-200 "Landshut"

    Boeing 737-200 "Landshut": Moin, aus aktuellem Anlass habe ich mal eine 737-200 gebaut. Bin geradeso fertig geworden. Heute morgen vor genau 40 Jahre fand die Befreiung...
  4. Airliners 2018 und Boeing 747 Jumbojets 2018 Wandkalender

    Airliners 2018 und Boeing 747 Jumbojets 2018 Wandkalender: Moin Flugzeugfreunde, wie in den letzten Jahren auch gibt es wieder unseren Airliners Wandkalender! Viele tolle Fotos aus einem Jahr...
  5. Boeing übernimmt Spezialisten für autonomes Fliegen

    Boeing übernimmt Spezialisten für autonomes Fliegen: Der US-Luftfahrtkonzern Boeing setzt auf unbemannte Flugkörper. Er kauft die Firma Aurora Flight Sciences, die in Zukunft fliegende Taxis bauen...