Propeller Gewichte

Diskutiere Propeller Gewichte im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Wieviel wogen die diversen Propeller (Holz und Metall) der Luftwaffeflugzeuge, ihre einzelnen Propellerblätter und die Hauben?
spicmart

spicmart

Berufspilot
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
60
Zustimmungen
9
Ort
Saarbrücken
Wieviel wogen die diversen Propeller (Holz und Metall) der Luftwaffeflugzeuge, ihre einzelnen Propellerblätter und die Hauben?
 
#
Schau mal hier: Propeller Gewichte. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.071
Zustimmungen
3.106
Ich habe hier ein Dokument auf Mikrofilm von Focke-Wulf/Abteilung Flugmechanik vom 7. März 1945, Betr.: Gewichte deutscher und ausländischer Luftschrauben

Wenn ich Zeit und Muse habe, schaue ich mir das mal an. Momentan habe ich nur die Notizen in meiner Datenbank zur Hand:
Verglichen werden Jumo VS-, VDM- und Rotol-Luftschrauben, so wog die fünflügelige Rotol-Luftschraube des Rolls-Royce Griffon nur 75 kg und die entsprechende VS 13 von Jumo 230 kg.

Die Frage von @spicmart ist aber etwas unpräzise gestellt. Wenn man Luftschrauben vergleicht, sollte man die Gewichte der Luftschraube selbst, also der Verstellnabe, der Blätter und der Haube vergleichen. Strenggenommen gehört der Luftschraubenregler, der die Steigung der Schraube bestimmte und der sich meist am Motor befand, auch noch dazu.
 
spicmart

spicmart

Berufspilot
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
60
Zustimmungen
9
Ort
Saarbrücken
Ich habe hier ein Dokument auf Mikrofilm von Focke-Wulf/Abteilung Flugmechanik vom 7. März 1945, Betr.: Gewichte deutscher und ausländischer Luftschrauben

Wenn ich Zeit und Muse habe, schaue ich mir das mal an. Momentan habe ich nur die Notizen in meiner Datenbank zur Hand:
Verglichen werden Jumo VS-, VDM- und Rotol-Luftschrauben, so wog die fünflügelige Rotol-Luftschraube des Rolls-Royce Griffon nur 75 kg und die entsprechende VS 13 von Jumo 230 kg.

Die Frage von @spicmart ist aber etwas unpräzise gestellt. Wenn man Luftschrauben vergleicht, sollte man die Gewichte der Luftschraube selbst, also der Verstellnabe, der Blätter und der Haube vergleichen. Strenggenommen gehört der Luftschraubenregler, der die Steigung der Schraube bestimmte und der sich meist am Motor befand, auch noch dazu.
Sorry, wenn es etwas unpräzise war.
Interessant:
Die VS-Luftschraube ist somit über dreimal so schwer wie die Rotol!? Es wäre auch interessant zu wissen, ob und wie dieses Übergewicht hätte reduziert werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.071
Zustimmungen
3.106
Ich werde den Mikrofilm bei Gelegenheit mal rauskramen und eventuell scannen.

Die VS 13 von Jumo wurde nur in Versuchsausführungen gebaut, Leistungsaufnahme bis 3400 PS, Durchmesser mit Blättern 4,10 m, also schon eine Nummer größer als der Griffon. Besonderheit war noch, dass sie zur Landebremsung benutzt werden konnte, die Steigung also negativ eingestellt werden konnte.
 
spicmart

spicmart

Berufspilot
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
60
Zustimmungen
9
Ort
Saarbrücken
Peter, das wäre sehr interessant.
Dabei fällt mir auf, dass ich gar nicht weiß, was die VS 13 ist.. Ist das die vierblättrige Luftschraube für die Ta 152 mit Jumo 222?
Der Rotol ist eigentlich das Gegenstück zu den VS 9 und VS 111 für den Jumo 213, denke ich.
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.071
Zustimmungen
3.106
Wie oben geschrieben, war das eine 5-flügelige Schraube für Leistungsaufnahmen bis 3400 PS, auch gedacht für den Jumo 222. Das Gesamtgewicht der Schraube mit Flügeln war übrigens 350 kg.

Mehr als fünf Blätter waren übrigens konstruktiv nicht auf einer Verstellnabe unterzubringen. Für sechs Blätter benötigt man eine Gegenlaufschraube.
 
Anhang anzeigen
spicmart

spicmart

Berufspilot
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
60
Zustimmungen
9
Ort
Saarbrücken
Dies hier hatte ich mal gefunden. Hat zwar jetzt nicht direkt mit der Frage nach Gewichten zu tun, aber mit Propellern.
Ich hoffe, das ist in Ordnung.

Was hat es sich mit den beschnittenen Blattenden auf sich?
Was ist genau eine solide Haube und eine hohle Haube?
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.071
Zustimmungen
3.106
Anbei die Tabelle aus dem Focke-Wulf-Dokument zu den Beute-Luftschrauben. Erst einmal nur die eine Seite, da sich die Treiber meiner Scanner (Flachbett und Dia) nicht vertragen und sich gegenseitig "exen" auf meinem neuem Windows 10-System.

Wenn es Fragen zur Tabelle geben sollte, nur zu.

Wirklich bemerkenswert sind die leichten Nabengewichte. Ich könnte mir vorstellen, dass hier die gleichen Vorteile zum Tragen kommen, die auch beim eigentlichen Motorenbau eine große Rolle spielen: Das Fehlen bzw. der Mangel an hochwertigen Legierungsmetallen in Deutschland wie Chrom, Nickel, Molybdän usw. Mit besseren Stählen konnte man sicher auch leichter und kleiner bauen.
 
Anhang anzeigen
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.140
Zustimmungen
3.083
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Hm, wenn man die 5 Blatt Rotol nimmt so wiegt ein Blatt 20kg, oder 25kg. Macht 100kg oder 125kg, ähnlich der deutschen Blätter...

Die Nabe wiegt 75kg oder gar nur 50kg?
Also 75/50kg zu 250/225kg bei der Nabe? Wegen Material? Will man/ich nicht glauben..?
Da wird doch anders gerechnet? Ggf. mit Öl und Pumpen...?
 
Falco

Falco

Space Cadet
Dabei seit
18.08.2010
Beiträge
1.219
Zustimmungen
3.842
Ort
München
Im Buch: Flugmotoren in Leicht- und Schwerölbauart (Haeders Hilfsbücher für Maschinenbau von 1940) sind einige Seiten zur Berechnung von Propellern.
(vielleicht ist das von Interesse)?

 
Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.071
Zustimmungen
3.106
@Falco
Na ja, das sind Festpropeller aus einem Stück, hat eigentlich mit unserem Thema wenig zu tun. Da fallen z.B. die ganzen Verbindungselemente zwischen Nabe und Blatt weg, die viel Gewicht und Platz kosten.

@Friedarrr
Im Text des FW-Berichtes gibts Erläuterungen zu der Tabelle. Werde ich noch einstellen. Die Angaben in Klammern stammen aus einem Bericht des OKL/TLR mit Gewichtsangaben, die aber FW größtenteils anzweifelt, weil zu leicht. Viele Naben stammten aus Abstürzen und waren nicht vollständig. So hat man aus verschiedenen Abstürzen wohl die intakten Einzelteile zusammengestellt und gewogen.

Hier die Tabelle mit den deutschen Verstellschrauben:
N_Steika = die Steig- und Kampfleistung, die dem Motor ca. eine halbe Stunde entnommen werden konnte.
Leider fehlen hier die Gewichte der Blätter. Man sieht, dass die Jumo-VS-Schrauben tendenziell schwerer waren als die VDM-Schrauben.
 
Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.071
Zustimmungen
3.106
Ich werde den Text des FW-Berichtes noch vom Mikrofilm scannen.

Hier mal die VS 23, eine Gegenlaufschraube mit 2x4 Blättern für eine Leistungsaufnahme bis rund 8000 PS. Die Schraube hat Junkers speziell für den BMW 803 konstruiert. Es wurden nur Prototypen hergestellt, da der BMW 803 nicht in Serie ging. Hier der BMW 803 auf dem Prüfstand bei BMW in Zühlsdorf (glaub ich):



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.071
Zustimmungen
3.106
Ja, schon recht imposant. Aber die Ausgleichsgewichte hatte fast jede Verstellschraube - in verschiedenen Ausführungen. Die dienten der Minimierung der Verstellkräfte. Hier an einer Vierflügeligen VDM-Schraube für den BMW 801.

 
Anhang anzeigen
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.140
Zustimmungen
3.083
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Ja, sieht so aus als sei die Nabe nach dem Prinzip Steigungserhöhung konzipiert.
Gibt aber auch Fliehgewichte nach Steigungsverminderung....(Segelstellung Zweimot...)
 
Zuletzt bearbeitet:
spicmart

spicmart

Berufspilot
Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
60
Zustimmungen
9
Ort
Saarbrücken
Peter. Du schriebst anfangs, dass die 5-flügelige Rotol-Luftschraube 75 kg wiege. Aber wenn man die Gewichte aus deiner Tabelle für Blätter und Nabe nimmt, so ergeben sich 175 kg, allerdings ohne Angabe des Nabengewichtes.
Und bei den Gewichten für deutsche LS ist nur das Nabengewicht alleine angegeben?
Was ist mit den Blättern und der Haube?
Oder hab ich was übersehen?
 
Thema:

Propeller Gewichte

Propeller Gewichte - Ähnliche Themen

  • Propellerblatt

    Propellerblatt: Hallo zusammen, ich bin in den Besitz eines Propellerblattes gekommen. Es wurde wohl vor vielen Jahren auf dem Flugplatz in Lübeck gefunden und...
  • Propellerblatt - Von welchem Flugzeug?

    Propellerblatt - Von welchem Flugzeug?: Hallo Zusammen, Ich habe beim aufräumen im Haus meiner Eltern in einem Anbau ein hölzernes Propellerblatt gefunden. Mich würde interessieren, ob...
  • 07.08.2020: Kollision Segelflugzeug und Propellermaschine bei Memmingen

    07.08.2020: Kollision Segelflugzeug und Propellermaschine bei Memmingen: Am Freitagabend sind bei Memmingen ein Segelflugzeug und eine Propellermaschine "bei strahlendem Sonnenschein" in der Luft kollidiert. Das...
  • Propellerblatt

    Propellerblatt: Kann mir jemand helfen bei diesem Propellerblatt? Zu welchen Flugzeug gehört er?
  • Original Ersatzteilliste vom Me P7 Verstellpropeller (Ausgabe 1941)

    Original Ersatzteilliste vom Me P7 Verstellpropeller (Ausgabe 1941): Originaldokument, Ausgabe Oktober 1941, 17 Seiten in losen Blättern, guter Zustand enthält die Ersatzteilliste vom Me P7 9-70102 A1 Propeller...
  • Ähnliche Themen

    • Propellerblatt

      Propellerblatt: Hallo zusammen, ich bin in den Besitz eines Propellerblattes gekommen. Es wurde wohl vor vielen Jahren auf dem Flugplatz in Lübeck gefunden und...
    • Propellerblatt - Von welchem Flugzeug?

      Propellerblatt - Von welchem Flugzeug?: Hallo Zusammen, Ich habe beim aufräumen im Haus meiner Eltern in einem Anbau ein hölzernes Propellerblatt gefunden. Mich würde interessieren, ob...
    • 07.08.2020: Kollision Segelflugzeug und Propellermaschine bei Memmingen

      07.08.2020: Kollision Segelflugzeug und Propellermaschine bei Memmingen: Am Freitagabend sind bei Memmingen ein Segelflugzeug und eine Propellermaschine "bei strahlendem Sonnenschein" in der Luft kollidiert. Das...
    • Propellerblatt

      Propellerblatt: Kann mir jemand helfen bei diesem Propellerblatt? Zu welchen Flugzeug gehört er?
    • Original Ersatzteilliste vom Me P7 Verstellpropeller (Ausgabe 1941)

      Original Ersatzteilliste vom Me P7 Verstellpropeller (Ausgabe 1941): Originaldokument, Ausgabe Oktober 1941, 17 Seiten in losen Blättern, guter Zustand enthält die Ersatzteilliste vom Me P7 9-70102 A1 Propeller...
    Oben