Schattierungen - "Pre-Shading"

Diskutiere Schattierungen - "Pre-Shading" im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo, ich probiere zum ersten Mal Militärflieger 1/144 aus. Ich würde gerne die Strukturen, Gravuren hervorheben, ohne zu übertreiben. Oft lese...

Moderatoren: AE
  1. #1 Berlin_Uwe, 22.01.2012
    Berlin_Uwe

    Berlin_Uwe Berufspilot

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ich probiere zum ersten Mal Militärflieger 1/144 aus. Ich würde gerne die Strukturen, Gravuren hervorheben, ohne zu übertreiben.
    Oft lese und sehe ich, wie man dass so macht.
    Also zuerst die Gravuren dunkel lackieren.
    Dann die eigentliche Farbe dünn "drübernebeln".

    Frage:
    Emailfarben: Welches Mischungsverhältnis Farbe-Verdünner bei der Finalfarbe?
    und:
    Funktioniert das auch mit Acryl?
    Wie wäre da das Mischungsverhältnis?

    Wie oft nebelt Ihr drüber?

    Danke für die Tipps,
    Gruß
    Uwe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silverneck 48, 23.01.2012
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Pre-Shading

    Hallo Berlin_Uwe,

    also die Technik des Pre-Shadings mag ja für den Maßstab 1/72 und größer ganz in Ordnung sein und mehr Tiefe in die Modelloberfläche produzieren.
    Möglicherweise gilt das auch für größere Maschinen in 1/144 wie zB. Airbus A380, B-52 und ähnliches. Für die kleinen Modelle wie zB. F-14, F-4, MiG-21 usw. halte ich besagte Technik für ein wenig überzogen; da altert man vielleicht besser mit verdünnter Ölfarbe oder Pigmenten. Hier gilt der Grundsatz: <Weniger ist mehr>.

    MfG Silverneck
     
  4. #3 Wolfgang Henrich, 23.01.2012
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    Das kann alles mögliche an Ursachen haben. Zuviel Druck, zu große Entfernung.

    Zuviel Verdünnung eher weniger. Das passiert meist eher bei alkoholverdünnbaren Acryls, weil der Alkohol Anteil zu schnell verfliegt. Hier kann es durchaus sein dass bei einem zuviel an Alkohol der Effekt des feineren dosierens durch den effekt des zu schnellen trocknens zunichte gemacht wird.

    Wie oft man drübernebelt? Nun, so lange bis einem der Effekt gefällt.
     
  5. #4 airforce_michi, 23.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2012
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.502
    Zustimmungen:
    3.260
    Ort:
    Private Idaho
    Moin Uwe,

    erstmal muß man wissen, was man denn eigentlich machen möchte - Pre-Shading ist das Eine, Gravuren betonen das Andere.

    "Pre-Shading" erleichtert (so liest man?!) das Aufhellen und Abdunkeln gewisser Oberflächenbereiche - im Grunde genommen betont es den Verlauf der wesentlichen Strukturen/Gravuren des Modells und sorgt -wie der Name schon sagt- für eine Vorschattierung der Innenflächen.

    Gravuren betonen meint dagegenn das farbliche Hervorheben der eiegentlichen Gravuren durch Farbe, Bleistift, verflüssigte Pastellkreide, Tusche, Schulmalfarben, what ever...sehr übertrieben nach Vorbild der Hasegawa-Kataloge angewendet in den 90ern.

    In 1/144 ist eigentlich beides nicht so unbedingt nötig, wobei das "PreS" bei den sehr kleinen Jets auch nicht einfach ist - ich rate da eher zum "Post-Shading", also dem nachträglichen Anbringen solcher Spuren. Das Gravuren betonen kannst Du eher ganz weglassen, es wirkt i.d.R. zu übertrieben, da auch die feinsten Gravuren meistens doch noch viel zu breit sind.

    Besser: Auf der Grundlackierung die Strukturen mittels Q-Tipp/Micro-Brush mit Pastellkreide hervorheben (entlangfahren) und anschliessend mit den gleichen Werkzeugen wieder verwischen/entfernen, bis es passt (dezent)...

    Beispiel - Post-Shading an Revell F/A-18E
     
  6. #5 Wolfgang Henrich, 23.01.2012
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    @ventus: ist natürlich auch immer abhängig von der verwendeten Airbrush. Ich arbeite in der Regel beim preshading mit Werten um die 1 bar. Sowohl beim aufbringen der dunklen Linien als auch beim vernebeln.

    Ich denke mal dass bei 2 bar einfach zuviel Sprühnebel entsteht und verwirbelt wird, so dass dieser teilweise bereits antrocknend auf der Oberfläche landet und so eine rauhe Oberfläche entsteht.
     
  7. #6 RindVieh, 23.01.2012
    RindVieh

    RindVieh Space Cadet

    Dabei seit:
    10.08.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    1.591
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich denke 1/144 sollte in Ordnung gehen. Die Kunst liegt natürlich in der Ausprägung deines Shadings.

    Ich verwende zur Zeit viele Acrylfarben, welche ich teilweise recht stark verdünne ( 2 Farbe : 1 dest. Wasser bei Gunze). Meist so bei 1,1 bis 1,3 bar.
    Auch wenn ich es selbst früher nicht glauben wollte: mehrere Schichten nacheinander geben ein deutlich besseres Ergebnis ab, als eine deckende Schicht.
    Man sieht bei relativ vielen Rollouts im Forum, dass mit zuviel Farbe gearbeitet wird. ( Das ist jedoch nur meine Meinung!)

    Mit etwas Erfahrung im Pre-Shading sollte es möglich sein, dass du die Details hervorhebst, ohne mit einem washing arbeiten zu müssen. Und gerade hier sehe ich den Vorteil für den kleinen Maßstab!

    Bei Bedarf könnte ich auch versuchen dies einmal bildlich zu demonstrieren. :witless:
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: AE
Thema: Schattierungen - "Pre-Shading"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 1 72 schattierungen

    ,
  2. preshading airbus

    ,
  3. preshading 1:72

    ,
  4. modellbau shading,
  5. preshading