Spitfire ! - Supermarine Spitfire F.Mk.Vb von Smer in 1/72

Diskutiere Spitfire ! - Supermarine Spitfire F.Mk.Vb von Smer in 1/72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Nach langem Hin und Her ist es mir endlich mal wieder gelungen ein Flugzeugmodell fertigzustellen. Es handelt sich um eine Spitfire F.Mk.Vb mit...

Moderatoren: AE
  1. #1 Bleiente, 02.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Nach langem Hin und Her ist es mir endlich mal wieder gelungen ein Flugzeugmodell fertigzustellen.
    Es handelt sich um eine Spitfire F.Mk.Vb mit Tropenfilter vom Hersteller Smer.
    Auf Grund des letztjährigen Artikels in der Fliegerrevue Extra zum Thema "Balkanluftwaffen" habe ich mich für eine Maschine der RAF 352. Squadron (yugoslav) entschieden. Auch weil es die Markierung mit den RAF-Kokarden und den roten Sternen einen gewissen Reiz ausübte.
    Der Bausatz ist OOB gebaut wurden. In dem Bausatz waren irgendmal Ätzteile enthalten (da dieser der Hi-Tech-Serie entstammt), leider haben diese dann irgendwann einen anderen Weg genommen. Aber die hervorragenden Decals von Propagteam waren noch vorhanden. Also entschied ich mich diesen Bausatz trotzdem zu bauen, weil ich neben der allgemeinen Verbesserung der Fähigkeiten insbesondere die Art der Maskierung etc. für einen Tarnverlauf mit der Airbrush üben wollte.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bleiente, 02.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Nachdem ich ja Maiks Spitfire (in 1:48) in Sinsheim gesehen habe, war mit klar das ich diese Schwarzen Begrenzungslinien auch draufhaben wollte, da sie schon zum Gesamteindruck beitrugen. Ja die hat mich schwer beeindruckt und schon gezeigt was ich noch alles lernen muss. :TOP:
    Also habe ich diese dann im Nachhinein mit einem schwarzen Stift von Faber-Castell aufgetragen.
    Die anderen Farben sind alle von Revell und wurden mit der Airbrush aufgetragen.
     

    Anhänge:

  4. #3 Bleiente, 02.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Irgendwie habe ich es nicht geschafft die dreigeteilte Kanzel so ein zu bauen, das alle Teile fugenfrei zusammen passten. Also habe ich versucht aus der Situation das beste zu machen undeinfach eine Reparaturszene darzustellen. Leider hatte das Kanzelmittel auch schon fabrikseitig ein kleines Loch in der Seite, welches die Entscheidung noch leichter machte.
    Aber damit mir niemand allzu leichtfertigen Umgang vorwerfen kann, habe ich das Cockpitinnere trotzdem dargestellt. Hier wurde ein neuer Cockpitboden, eine neuer Steuerknüppel eingebaut sowie die Gurte aus Klebebandstreifen nachgerüstet.
     

    Anhänge:

  5. #4 Bleiente, 02.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Hier ist mal die Unterseite zu sehen. Da dieser Bausatz nur erhabene Strukturen hat habe ich mich darauf beschränkt die Ruderspalte mit stark verdünnter schwarzer Farbe zu betonen.
     

    Anhänge:

  6. #5 Bleiente, 02.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Hier nocheinmal eine Ansicht von der Seite.
    Leider muss ist gestehen das ich all die guten Tipps von Arne zum Thema Abgasspuren und Pastellkreiden besser beherzigen sollte.
    Mea Culpa.
     

    Anhänge:

  7. #6 Bleiente, 02.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Eine Frontansicht. Die leider einige Schwächen des Bausatz und einige der Umsetzung bzw. meiner Fähigkeiten offenbart.
    So gefällt mir der Übergang von Spinner zum Rumpf irgendwie überhaupt nicht.
     

    Anhänge:

  8. #7 Bleiente, 02.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Die hervorragend dünnen Decals liessen sich gut verarbeiten. Wasser und Geduld haben völlig ausgereicht.
    Der Trägerfilm ist sehr knapp gewesen und auch hatte ich dann den Tipps vom letzten Mal das silvern in den Griff bekommen.
    Leider sind diese Decals so dünn das insbesondere das Rot nicht richtig zu decken scheint. Auch beim der Spitfire von Chemo ist mir dieses schon aufgefallen, da er wohl mit dem gleichem Problem zu kämpfen hat.
    Also muss ich wohl beim nächsten Mal die Möglichkeit eine Hinterlegung in weiss oder hellgrau in Betracht ziehen.
     

    Anhänge:

  9. #8 GerhardJ65, 02.04.2006
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    Hallo
    Schön gebaut:TOP:

    Gerhard
     
  10. #9 Bleiente, 02.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Mit dieser Frontansicht möchte ich das Rollout beenden und mich Eurer Kritik und den Anregungen und Tipps stellen.


    Ausblick:
    Nun da ich die Spitfire fertig habe werde ich mich auf dieser "Produktionslinie" einem neuen Modell zuwenden.
    Eine Stearman Kaydet an dieser will ich was Verspannen von Doppeldeckern und die neuen Revell-Aqua-Farben ausprobieren.
    Das wird bestimmt interessant, da das Modell ein uralter Bausatz von Revell ist. Schon gestern abend wollte ich in wieder weglegen, habe es aber nicht getan. Ich werde ihn schon fertiggekommen, mit Geduld sollte es ja möglich sein.
     

    Anhänge:

  11. #10 christoph2, 02.04.2006
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Bleiente,

    schöne Spitfire hast Du gebaut, die Hoheitszeichen sind wirklich etwas Außergewöhnliches :TD:

    Als Anregung für zukünftige Spitfire-Modelle: Die Spitfires waren auf der Rumpfunterseite meist recht schmudellig, die Ölspuren zogen sich meist vom Motor über den gesamten Bauch. Am Modell entsprechend umgesetzt verleiht es diesem Bereich dann etwas mehr Leben. Realisieren kann man dies z.B. mit verdünnten Ölfarben oder in Wasser gelösten Pastellkreiden (abwaschbar, wenn es mal zuviel des guten geworden ist).
     
  12. #11 nik1904, 02.04.2006
    nik1904

    nik1904 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.08.2004
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Lüdenscheid
    Schöne und vor allem außergwöhnliche Spit haste da gebaut, Hut ab! Die Abgas- und Rußfahnen hat du ja schon selbst angesprochen.

    Schönes und alles andere als alltägliches Modell :TOP:
     
  13. #12 airforce_michi, 02.04.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.408
    Zustimmungen:
    3.062
    Ort:
    Private Idaho
    Was war an meiner Antwort also falsch? :?!

    Die Hispanos kannste ja wohl schon von Weitem erkennen...:TD:
     
  14. #13 Chemo3012, 02.04.2006
    Chemo3012

    Chemo3012 Testpilot

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Mädchen für Alles
    Ort:
    Könnern

    Mist erwischt, stimmt das gleiche Problem habe ich auch, leider ebenfalls zu spät bemerkt.

    Ansonsten gratuliere ich dir zu deiner Spit, ist sehr schön geworden :TOP: :TOP: :TOP: , dagegen hat meine ja eine recht triviale Kennung. :TD:

    Eine Frage habe ich allerdings, du hast Abgasspuren hinter dem Ölkühler und dem Lufteinlauf (ich weiß jetzt nicht ob die Bezeichnung richtig ist :red: ) auf der anderen Seite, kamen da auch Abgase raus? :?!

    Habe hier noch die Mk V von Revell rumliegen vielleicht kann man die zur Mk IIb verwurschteln, dann bekommen wir dieses Jahr das Forum noch mit allen Versionen voll. :FFTeufel: :D
     
  15. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.008
    Zustimmungen:
    588
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Prima Spit ist das geworden :TOP:
    Und durch die Yugo Decals hebt sie sich als Exote besonders ab-

    Einfach Klasse, auch das drum herum !

    Hotte
     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Schönes Modell, Bleiente! Vor allem die ungewöhnlichen Markierungen sind sehr ansprechend. Und was die Verschmutzungen und Abgasfahnen angeht: das mußte wohl jeder erst üben. Sieht aber schon gut aus. Und die Idee mit der Haube in Reparatur ist klasse. :TOP:
     
  18. #16 Bleiente, 02.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Danke, Danke.
    Aber auch eine Spitfire aus dem Geburtsland muss es geben, stimmst ? :TOP:

    Naja es müsste sich um den Ölkühler und den Kühler für die Kühlflüssigkeit des Motors handelndie Du meinst.
    Also da habe ich mir gedacht, da je beide von Luft durchströmt werden werden einige Schmutzpartikel und auch angesaugter Bodenstaub sich hinten ablagern.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Spitfire ! - Supermarine Spitfire F.Mk.Vb von Smer in 1/72

Die Seite wird geladen...

Spitfire ! - Supermarine Spitfire F.Mk.Vb von Smer in 1/72 - Ähnliche Themen

  1. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  2. Supermarine Spitfire PRXIX, Airfix 1:72

    Supermarine Spitfire PRXIX, Airfix 1:72: Heute ist meine Spitfire von Airfix fertig geworden. Gebaut wurde oob und auch die Farben sind von Humbrol und wie in der Anleitung vermerkt....
  3. Supermarine Spitfire Mk.Ia 1/48 (pre war Version)

    Supermarine Spitfire Mk.Ia 1/48 (pre war Version): Es hat lange gedauert, bis ich dieses ellenlange Projekt zu Ende gebracht habe, Eigentlich fehlt immer noch ein Detail, das Ruder-Balance-Horn am...
  4. Supermarine Spitfire Mk.IIa von Revell

    Supermarine Spitfire Mk.IIa von Revell: Hallo Bastelkameraden!! Neuigkeiten von meinem Basteltisch: Revells Spitfire Mk.IIa im Maßstab 1:32. Ich kann nur sagen, dass auch dieser Neuling...
  5. Supermarine Spitfire Mk.Vb

    Supermarine Spitfire Mk.Vb: Soeben habe ich den neusten Bausatz zur Begutachtung ausgepackt. Die Firma Airfix kündigte diesen Bausatz all neues Kit (new tools) an. Also war...