RDanAF Supermarine Spitfire PR Mk. XI (Kovozávody Prostějov - 1/72)

Diskutiere RDanAF Supermarine Spitfire PR Mk. XI (Kovozávody Prostějov - 1/72) im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Disclaimer: Mit der heutigen Krönung von König Frederik X ist ein Baubericht mit meinem üblichen dänischen Inhalt angebracht 😁🇩🇰😁🇩🇰. Ich bin nun...
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Disclaimer: Mit der heutigen Krönung von König Frederik X ist ein Baubericht mit meinem üblichen dänischen Inhalt angebracht 😁🇩🇰😁🇩🇰. Ich bin nun mal königstreuer Däne, also gibt es noch einen Ausflug in obskuren Ecken der Luftfahrtgeschichte meines kleinen Heimatlandes. Wem das zu exotisch ist, klickt einfach weiter…

Bei dem Bausatz handelt es sich um eine von mehreren Auflagen der Spitfire PR Mk. XI in 1/72 von KP. Der ist recht detailiert, mit etwa 70 Teilen, und es gibt Decals für eine argentinische, eine dänische und eine norwegische Maschine. Es gibt viele, sehr saubere, aber fast zu feine Gravuren. Paßstiften gibt es keine. Ein Maskenset habe ich mir auch besorgt.

Weniger positiv fällt unmittelbar auf, dass
  • das „1“ im dänischen Kennzeichen nicht die richtige Form hat (könnte vielleicht korrigier werden);
  • die Kamerafenster müssen/sollten aufgebohrt werden; unter den Flügeln sind sie angedeutet, am Rumpf hinter dem Cockpit jedoch kaum; und
  • die untere Vorderkante der Windschutzscheibe ist gerade, sie müsste (zumindest bei einer dänischen Maschine) bogenförmig sein.

 
Anhang anzeigen
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Zur Erstausstattung der neugegründeten dänischen Luftwaffe gehörten drei Spitfire PR Mk. XI, alle drei ex-RAF Flugzeuge, die nach der Einführung die Nummer 42-451, 42-452 und 42-453 bekamen. Sie waren von 1947 bis 1955 im Dienst, und wurden sehr schnell danach verschrottet.





Es gibt nur sehr wenige Fotos davon, und erst gar keine in Farbe. Somit bleibt es spekulativ, ob sie wirklich in RAF PRU Blue lackiert wurden, wie die Bauanleitung vorsieht. Rein unmittelbar kommt die Farbe mir dunkler vor. Mit den Bausatzdecals kann man 42-451 bauen, davon habe ich sogar ein Bild finden können.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Der Zusammenbau der Flügel ging schnell; die Löcher für die Kamerafenster habe ich aufgebohrt und innen am Rand schwarz angestrichen. Auf einem Stück durchsichtigen Plastik habe ich Abdeckband angebracht, die Fenster mit einer Lochzange ausgestanzt, in die Löcher reingesetzt, und dann mit Kristal Klear von innen befestigt.

 
Anhang anzeigen
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
25.238
Zustimmungen
67.245
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Na ich hatte ja gedacht, zu Ehren Deiner neuen Königin (König) hättest Du das Modell heute fertig gehabt? :S_gruebel:
Ich will auch eine Königin. :loyal:

Aber Exoten sind gut, da bin ich immer dabei. :wink2:
 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Jetzt die erste Herausforderung:

Die Bilder in der Bauanleitung sind winzig. Man soll den Spant mit dem Instrumentenbrett mit dem Spant hinter dem Pilotensitz mit einander verbinden, in dem man sie an der Ruderpedalanordnung klebt. Da ich nicht sehen konnte, genau wie man das machen sollte, habe ich zuerst eine Trockenprobe im Rumpf gemacht. Und siehe da, die Ruderpedalanordnung ist zu kurz, und sieht nicht so aus wie in der Bauanleitung.

Jetzt werde ich erst die Spanten anbringen, und dann sehen, wie ich die Ruderpedalanordnung irgendwie an der Unterseite vom Sitz befestigen kann.

 
Anhang anzeigen

fliegerantonow

Testpilot
Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
949
Zustimmungen
1.579
Ort
Chemnitz
die Ruderpedalanordnung ist zu kurz...

Ich habe gleich mal in meinen Vorräten nachgeschaut. Es ist offenbar so, daß KP hier bei dem Teil 11 die Querstrebe (wie in der Abbildung vorhanden) verschwinden lassen hat. Bei AZ ist der Kabinenboden in gleicher Weise konstruiert und die Querstrebe ist vorhanden. Falls du Maße brauchst, um mit einem Plastikstreifen das Problem zu lösen, kann ich dir helfen.
 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Ich habe gleich mal in meinen Vorräten nachgeschaut. Es ist offenbar so, daß KP hier bei dem Teil 11 die Querstrebe (wie in der Abbildung vorhanden) verschwinden lassen hat. Bei AZ ist der Kabinenboden in gleicher Weise konstruiert und die Querstrebe ist vorhanden. Falls du Maße brauchst, um mit einem Plastikstreifen das Problem zu lösen, kann ich dir helfen.
Vielen Dank, ich schaue mal wie ich weiter komme und dann melde ich mich ggf.
 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Heute wurde erst mal etwas lackiert. Ich habe mein eigenes RAF Interior Green aus Revell Aqua Olivgrün und Weiss gemischt, und bin recht zufrieden mit dem Ergebnis (ist ein Tick dunkler auf dem Foto). Ich mag die Revell Aqua Farben gerne, aber sie könnten ruhig mal auch diese Farbe, US Interior Green und Zinc Chromate auf dem Markt bringen. Für das Instrumentenbrett gibt es ein Decal, aber wegen den ganzen Erhebungen werde ich es nicht benutzen, und stattdessen mit Drybrushing etwas Leben einbringen.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Griffin

Testpilot
Dabei seit
08.02.2006
Beiträge
679
Zustimmungen
363
Ort
Norddeutschland
Alle RDanAF Supermarine Spitfire PR Mk. XI waren ursprünglich in RAF PRU Blue lackiert. Sie wurden auch mit der RAF Serial No. an Dänemark ausgeliefert. Der Zustand der Lackierung war jedoch sehr unterschiedlich. Die 42-452 kam z. B. erst 1946 zur 412 Repair and Salvage Unit nach Pershore in der Grafschaft Worcestershire, war vorher noch im Einsatz bei der RAF und entsprechend gut erhalten, als sie ein Jahr später an Dänemark geliefert wurde. In der ersten Ausgabe des Jahres 2014 der von der Dansk Flyvehistorisk Forening herausgegebenen Flyvehistorisk Tidsskrift befindet sich ein Foto, auf dem erkennbar ist, wie gut die Lackierung war.


Schlechter sah die Lackierung der 42-451 aus. Sie befand sich ebenfalls bei der 412 Repair and Salvage Unit. Auch sie wurde mit ihrer ursprünglichen RAF Serial No. PL794 an Dänemark geliefert.




Aufgrund des unterschiedlichen Erhaltungszustands der ursprünglichen Lackierung in RAF PRU Blue gehe ich davon aus, dass die Anbringung der dänischen Serial No. für eine Neulackierung genutzt wurde und man dabei ein Blau verwendete, dass ein wenig dunkler war. Von der 42-452 gibt es z. B. ein Foto nach dem Anbringen der dänischen Serial No. .


Ich denke, dass das der Grund dafür sein könnte, dass Dir die Farbe dunkler vorkommt. Wenn ich mich recht entsinne, steht auch im Buch ,,Spitfire in Sweden, The Legendary Spitfire, 80 Years 1936–2016", ISBN-13: 978-9197767781, von Mikael Forslund, dass die Schweden ihre ursprünglich in RAF PRU Blue gehaltenen Spits später in einem etwas dunklerem Blau lackierten. Leider hatte ich mir das Buch nur geliehen. Kann das daher nicht nachlesen.

Weiterhin viel Spaß beim Bauen.
 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Danke für die gründliche Ausführungen! Ich bin auch zu der Konklusion gekommen, dass ein wahrscheinlich etwas dunkler Neuanstrich nach der Zuteilung der dänischen Nummer erfolgte.
 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Es geht etwas langsam voran, da es nicht möglich ist, das Cockpit als eine Einheit zusammenzubauen. Ich kriege es nur hin, die zu verbindenden Teile einzeln in einer Rumpfhälfte reinzusetzen, trocknen zu lassen, und dann folgt das Nächste (zumal die Anleitung auch kaum zu deuten ist). Das Drybrushing sieht etwas speckig aus auf dem Bild, aber in Natura und von oben ganz gut.

 
Anhang anzeigen

Griffin

Testpilot
Dabei seit
08.02.2006
Beiträge
679
Zustimmungen
363
Ort
Norddeutschland
Ich finde, das sieht gut aus. Die Spitfire P.R.Mk. XI mit der RAF Serial No. PL794 (42-451) war übrigens die erste an Dänemark gelieferte Spitfire. Sie traf am 23.08.1947 in Kastrup ein.

Habe noch ein weiteres Foto der 42-452 gefunden, das am 30. Mai 1955 aufgenommen wurde. Es befindet sich auf Seite 18 in der 2016 von der Flyvevåbnets Historiske Samling veröffentlichten Publikation mit dem Titel ,, Supermarine Spitfire i dansk tjeneste" von Anders Madsen. Die Publikation gibt es auch kostenlos zum downloaden bei DOKUMEN.TIPS .

 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Vielen Dank!

Das Heft kenne ich, der vorheriger Leiter von Flyvevåbnets Historiske Samling ist ein Bekannter von mir :wink2: !

Ich habe mich auch in forsvarsgalleriet.dk angemeldet, wo es ein paar PR XI Fotos gibt, die ich noch nicht kannte. Ich habe auch alle Ausgaben von Flyvehistorisk Tidsskrift von 1982-2000; ich muss mal schauen ob ich da noch was finde.
 
Kenneth

Kenneth

Alien
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
5.845
Zustimmungen
7.017
Ort
Süddeutschland
Ich sollte vielleicht hier keine Bauberichte machen, weil es (wenn überhaupt…) bei mir immer sehr langsam voran geht... 🙄

Stand der Dinge heute:

Alle größere Teile zusammengebaut, so ziemlich alles verspachtelt und geschliffen wo es notwendig war. Nach dem Anbringen der Masken auf der Haube, habe ich die Rahmenteile mit Interior Green angemalt, Bin gespannt ob man das beim fertigen Modell wahrnehmen wird.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Thema:

RDanAF Supermarine Spitfire PR Mk. XI (Kovozávody Prostějov - 1/72)

RDanAF Supermarine Spitfire PR Mk. XI (Kovozávody Prostějov - 1/72) - Ähnliche Themen

  • Supermarine Typ 356 / Spitfire F Mk 21 - Griffon Version (Umbau: AIRFIX/ ACADEMY)

    Supermarine Typ 356 / Spitfire F Mk 21 - Griffon Version (Umbau: AIRFIX/ ACADEMY): Heute endlich sind die Abziehbilder drauf gekommen und versiegelt worden. Für die Unterseite muss ich noch die 6 passenden in meiner Kramksite...
  • Supermarine Attacker

    Supermarine Attacker: Heute möchte ich meine Supermarine Attacker präsentieren. Der Bausatz stammt von AZmodel und stellt den 1sten Prototyp dar. Abgesehen vom...
  • Das Buch der Bücher zur Supermarine Spitfire

    Das Buch der Bücher zur Supermarine Spitfire: Nach einigem Suchen auf britischen Second-Hand-Bücher-Shops bin ich auch ein 650-seitiges Werk gestoßen, dass ich Euch gern vorstellen möchte. Ich...
  • Supermarine Typ 356 / Spitfire F Mk 21 - Griffon Version (Umbau: AIRFIX/ ACADEMY)

    Supermarine Typ 356 / Spitfire F Mk 21 - Griffon Version (Umbau: AIRFIX/ ACADEMY): Nachdem ein weiterer Bausatz einer Spitfire F.22/24 von Airfix (eBay ohne Karton zum Schnäppchenpreis) bei mir eingetroffen ist, war ich für einen...
  • Supermarine Typ 356 / Spitfire F Mk 21 - Griffon Version (Umbauvorschlag mit etwas Hintergrund)

    Supermarine Typ 356 / Spitfire F Mk 21 - Griffon Version (Umbauvorschlag mit etwas Hintergrund): Seit einiger Zeit schwebt mir schon ein Umbau im Kopf, der eigentlich mit den bisheriegen Modellen relativ einfach zu machen wäre. Bilder der...
  • Ähnliche Themen

    Oben