Su-35 Nummer 712

Diskutiere Su-35 Nummer 712 im OKB Suchoi Forum im Bereich Speziell; ich habe letztens Werner den Webmaster von Suchoj.com kontaktiert wegen der Tarnschemen der 701 bis 711. Alles zu meiner zufriedenheit, soweit so...

grufti

Kunstflieger
Dabei seit
29.07.2003
Beiträge
44
Zustimmungen
0
Ort
wolfen
ich habe letztens Werner den Webmaster von Suchoj.com kontaktiert wegen der Tarnschemen der 701 bis 711. Alles zu meiner zufriedenheit, soweit so gut nur sagte er es jäbe noch eine 712 hat da jemand irgendwelche infos drüber oder Pics?
 
#
Schau mal hier: Su-35 Nummer 712. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Berkut

Berkut

Testpilot
Dabei seit
14.08.2003
Beiträge
728
Zustimmungen
269
Ort
Bonn
gibt es nicht noch eine SU-35 88???
 
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.909
Zustimmungen
2.274
Ort
Schweiz
Berkut schrieb:
gibt es nicht noch eine SU-35 88???
Diese Maschine wurde 2003 für die Russian Knights umlackiert, zusammen mit den anderen beiden Serienmaschinen und zwei weiteren aus der Vorserie, insgesamt also fünf Su-35.
Vier der Piloten der Russian Knights haben 2003 auch einige Trainingsflüge mit den Su-35 absolviert. Einer dieser vier Piloten hat dann allerdings das Team im Herbst 2003 verlassen. Ausserdem gab es zunehmend Probleme mit der Beschaffung von bestimmten Ersatzteilen, so dass alle 5 Maschinen gegroundet werden mussten.
Dies war im Herbst 2004 immer noch so. Der aktuelle Status dieser Maschinen ist mir zur Zeit nicht bekannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

grufti

Kunstflieger
Dabei seit
29.07.2003
Beiträge
44
Zustimmungen
0
Ort
wolfen
ähm nummer 712 interessiert mich.
 
neo

neo

Astronaut
Dabei seit
07.08.2001
Beiträge
3.210
Zustimmungen
2.304
Ort
Thüringen
Also laut Fomin gab es eine T-10 M12
Wenn man davon ausgeht, das jeder Prototyp (der Su-35) mit einer dreistelligen Nummer gekennzeichnet wurde, die mit 7 beginnt und danach die Nummer des Prototypen enthält, ist davon auszugehen, das es auch eine "712" gegeben hat oder noch gibt. Eine Foto habe ich aber erstmal nicht gefunden.
 
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.095
Zustimmungen
540
Die Existenz der Bordnummer konnte nie bestätigt werden. Gerüchte besagten es würde sich um einen zweiten Su-37 Demonstrator handeln, doch ich denke da ist nicht wirklich was dran.
Es wurden letzten Endes 6 Prototypen, 5 Vorserienmaschinen und 3 Serienmaschinen gebaut. Hinzu kommt die Doppelsitzerversion Su-35UB (Bordnummer 801). Die Prototypen und Vorserienmaschinen besassen die Nummern 701 bis 711 und die 3 Serienmaschinen die Nummern die Nummern 86 bis 88.
 
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.423
Zustimmungen
6.341
Ort
Mainz
Wäre es möglich, dass diese 712 vielleicht "nur" der statische Testprototyp war ????

Gruß, Deino :?!
 
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.095
Zustimmungen
540
Wäre es möglich, dass diese 712 vielleicht "nur" der statische Testprototyp war ????

Gruß, Deino :?!
Möglich wäre so einiges, aber die meisten Quellen sprechen von einem tatsächlich fliegendem Flugzeug. Bisher konnte ich aber noch keinerlei echter Beweise finden, hatte ja schonmal hier ein Thread dazu gestartet wie mir aufgefallen ist. Muss nochmal suchen wo genau der ist.
 
Thema:

Su-35 Nummer 712

Su-35 Nummer 712 - Ähnliche Themen

  • Junkers F13 Werknummer 600

    Junkers F13 Werknummer 600: Von der Junkers F13 flogen sehr verschiedene Varianten. Sie unterschieden sich in der Motorisierung, den Abgasanlagen, Leitwerksausführungen und...
  • Junkers F13 Werknummer 671

    Junkers F13 Werknummer 671: Die Junkers F13 Werknummer 671 flog erstmals am 28.08.1923. Neben der Kennung D308 erhielt sie den Namen Buntspecht und wurde so für die Junkers...
  • Junkers F13 Werknummer 674

    Junkers F13 Werknummer 674: Die D311 (Werknummer 674) hatte ihren Erstflug am 10.09.1923 und wurde mit dem Namen Bekassine für die Junkers Flugzeugwerke AG, Dessau...
  • Junkers F13 Werknummer 2024

    Junkers F13 Werknummer 2024: Die Junkers F13 Werknummer 2024 begann ihr Dasein als „normale“ F13fe mit dem Junkers L5 Triebwerk. Sie absolvierte ihren Erstflug im Mai 1928...
  • Luftwaffe Jagdflugzeuge Nummern

    Luftwaffe Jagdflugzeuge Nummern: Hallo liebes Forum, die deutschen Jagdflugzeuge hatten teilweise taktische Nummern, die das jeweilige Flugzeug in der Staffel kennzeichnen. Zum...
  • Ähnliche Themen

    • Junkers F13 Werknummer 600

      Junkers F13 Werknummer 600: Von der Junkers F13 flogen sehr verschiedene Varianten. Sie unterschieden sich in der Motorisierung, den Abgasanlagen, Leitwerksausführungen und...
    • Junkers F13 Werknummer 671

      Junkers F13 Werknummer 671: Die Junkers F13 Werknummer 671 flog erstmals am 28.08.1923. Neben der Kennung D308 erhielt sie den Namen Buntspecht und wurde so für die Junkers...
    • Junkers F13 Werknummer 674

      Junkers F13 Werknummer 674: Die D311 (Werknummer 674) hatte ihren Erstflug am 10.09.1923 und wurde mit dem Namen Bekassine für die Junkers Flugzeugwerke AG, Dessau...
    • Junkers F13 Werknummer 2024

      Junkers F13 Werknummer 2024: Die Junkers F13 Werknummer 2024 begann ihr Dasein als „normale“ F13fe mit dem Junkers L5 Triebwerk. Sie absolvierte ihren Erstflug im Mai 1928...
    • Luftwaffe Jagdflugzeuge Nummern

      Luftwaffe Jagdflugzeuge Nummern: Hallo liebes Forum, die deutschen Jagdflugzeuge hatten teilweise taktische Nummern, die das jeweilige Flugzeug in der Staffel kennzeichnen. Zum...

    Sucheingaben

    su-35 712

    ,

    su-35 712

    Oben