Suchoi baut Kampfjet der 5. Generation - PAK-FA / T-50

Diskutiere Suchoi baut Kampfjet der 5. Generation - PAK-FA / T-50 im OKB Suchoi Forum im Bereich Speziell; https://russianplanes.net/id277086 Offensichtlich die nun aktuelle 01.
Naphets

Naphets

Space Cadet
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
1.791
Zustimmungen
6.762
Ort
wo die Sonne aufgeht
@Deino
Ich gehe davon aus, da das Foto lt. russianplanes.net von 2020 ist und der Absturz der originalen „01“ am 24.12.2019 stattgefunden hat.

Dazu noch der Artikel in der FLUG REVUE
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
9.886
Zustimmungen
34.528
Ort
Niederlande
Die BN 01 ist/war heute wohl auf dem Wege nach Akhtubinsk?
Wenigstens seht man ein GLITs Abzeichen aufgespritzt.
Oder war Krasnodar oder Krymsk das Endziel?
 

flogger23

Testpilot
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
984
Zustimmungen
1.485
Ort
Bernau
Die Maschine ist das zweite erste Serienflugzeug T-50S-2 auf dem Weg nach Shukowski mit Zwischenlandung auf dem Fluplatz Tolmatschewo/ Nowosibirsk. Dessen Flugerprobung begann im Oktober im KNAAZ.
Bis Ende des Jahre soll sie an die WKS übergeben werden und geht dann wahrscheinlich nach Achtubinsk ins GLIZ.

Die russische Luftfahrtindustrie befindet sich im Planendspurt, fehlt nur noch der Erstflug der Il-96-400M.
 

MightyDragon

Fluglehrer
Dabei seit
04.01.2014
Beiträge
184
Zustimmungen
20
Es gibt auch eine alternative Erklärung : die SU-57 hat die Erwartungen des Militärs übertroffen und deshalb will man die gar nicht mehr exportieren .
So , wie die USA ihre F-22 nicht exportiert haben .
Man stelle sich mal vor , eine SU-57 würde über Syrien abgeschossen , wäre nicht vollständig zerstört und fiele einem Pro - westlichen Nachrichtendienst in die Hände .
Manches darf man sich erst gar nicht vorstellen .
 
Zuletzt bearbeitet:
bushande

bushande

Astronaut
Dabei seit
27.08.2007
Beiträge
4.286
Zustimmungen
11.531
Ort
weit weit weg ;D
Es gibt auch eine alternative Erklärung : die SU-57 hat die Erwartungen des Militärs übertroffen und deshalb will man die gar nicht mehr exportieren .
So , wie die USA ihre F-22 nicht exportiert haben .
Man stelle sich mal vor , eine SU-57 würde über Syrien abgeschossen , wäre nicht vollständig zerstört und fiele einem Pro - westlichen Nachrichtendienst in die Hände .
Manches darf man sich erst gar nicht vorstellen .
Ich denke, da schreibt eher der Fanboy?!
 

MightyDragon

Fluglehrer
Dabei seit
04.01.2014
Beiträge
184
Zustimmungen
20
Ich denke, da schreibt eher der Fanboy?!
Auch .
Aber ich stehe zu meiner Meinung , daß die SU-57 derzeit als Referenz angesehen kann in Bezug auf Luftkampf innerhalb der Sichtweite .
Ein weitreichendes Radar , leistungsstarke Triebwerke und überragende Manövrierfähigekeit kennt man ja von offiziellen Videos .
Weiterhih erinnere ich an die Episode wo vorm 1. Golfkrieg mit MiG-29 gegen F-16 simulierte Luftkämpfe geflogen wurden .
Wo die F-16 Piloten unangenehm überrascht wurden .
Wenn ich mich richtig erinnere , flogen vor etwa 2 Jahren schon einmal SU-57 ( oder damals vielleicht noch T-50 )
im syrischen Luftraum .
Wenn Heute eine SU-57 in Syrien abstürzen würde wäre es ein gefundenes Fressen für jeden westlichen Nachrichtendienst .
Warum ?
Weil die Russen bei der Entwicklung der Suchoi Ihren eigenen Weg gegangen sind , das heißt , die haben das Gerät anders gebaut als im Westen üblich .
Mit eigenen Ideen .
Und : wie war das ?- AESA mit 400 Km Reichweite ?
Da kannst Du wetten , daß sich jede nachrichtendienstliche / militärische westliche Behörde die Finger schlecken würde , wenn Sie so ein Flugzeug
von Grund auf zerlegen und analysieren könnte .
Und wie schon etwas geraumere Zeit zuvor erwähnt , die russischen Ingeneure hatten weniger Finanzen zur Hand als US- amerikanische bei
beim Bau von F-22 und F-35 .
Da kann man sicher sein , daß die westlichen Experten nur zu begierig darauf sind zu erfahren , wie die eine oder andere Sache angegangen
worden ist , bei deren Entwicklung man selbst Schwierigkeiten hatte . ( HAT )
 
Zuletzt bearbeitet:
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.236
Zustimmungen
6.104
Ort
Mainz
Das kann man aber auch anders sehen ...

...
Ein weitreichendes Radar , leistungsstarke Triebwerke und überragende Manövrierfähigekeit kennt man ja von offiziellen Videos .
....
Ein weitreichendes Radar = bislang nur von wenigen Fotos bekannt und Info vom Hersteller auf Messen; also von wegen Reichweite NICHTS bekann.

leistungsstarke Triebwerke = nunja, die aktuellen Muster fliegen noch mit Interimstriebwerk der älteren Generation, das nicht einmal annähern die Klasse von F119 oder gar F135 erreicht. Wann das Izd. 30 fertig sein soll ... steht in den Sternen
... und überragende Manövrierfähigekeit kennt man ja von offiziellen Videos. = Ja, aber auch dazu stellt sich die Frage, was diese Air Show Stunts im wirklichen Leben bringen?

Alos immer erst mal langsam ... :wink2:
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.195
Zustimmungen
1.507
Ort
Siegen
Wenn Heute eine SU-57 in Syrien abstürzen würde wäre es ein gefundenes Fressen für jeden westlichen Nachrichtendienst .
Warum ?
Weil die Russen bei der Entwicklung der Suchoi Ihren eigenen Weg gegangen sind , das heißt , die haben das Gerät anders gebaut als im Westen üblich .
Mit eigenen Ideen .
Was für revolutionäre Technik sollten die denn da finden? Sie können nachschauen, aus was für Blech/Plastik das Ding zusammengezimmert ist, da wird es aber nix bahnbrechendes geben. Da kann man schon recht viel aus den Bildern von den Fertigungslinien, die frei im Internet rumsausen entnehmen. Man kann nachschauen, ob ein AESA drin ist (und ggf. ob es verteilt im Flieger noch welche gibt) und wieviele und wie kleine T/R Module sie verbaut haben. Wie der Radarblocker in den TW aussieht, weiß man inzwischen auch. Man kann sehen, wieviel Zoll das Main Display hat und wieviel Knöbbsche im Cockpit sind. Das kann man allerdings auch so rauskriegen. Allenfalls könnte man noch analysieren, wie gut Radarabsorbierend die Farbe und die Cockpitverglasung ist.
Gut, wenn man ein voll flugfähiges Exemplar mit funktionsfähiger Avionik in die Hände bekäme, würde man sich sicherlich trotzdem wie Bolle freuen.
Erkenntnisse, die den zukünftigen US- Flugzeugbau beeinflussen würden, würden aber auch da ganz sicher nicht raus kommen.
Da haben die Bilder aus Armenien/Aserbaidschan vermutlich wesentlich mehr nachhaltigen Einfluss auf die strategischen Erwägungen der Zukunft.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.720
Zustimmungen
6.644
Ort
Potsdam
Man kann natürlich nicht so richtig in die Avionik reingucken und was sonst noch technologisch geboten wird.
Aber sehr gut kann man als Indikator die Raumfahrt nehmen, auf welchem technologischen Stand ein Land ist.
Und da sieht es mehr als düster aus.
Und was man in der Raumfahrt technologisch nicht hinkriegt, kriegt man natürlich auch im Flugzeugbau nicht hin.
Also all zu viel überlegenes Hightech wird in der Suchoj nicht drin stecken. Ist mehr eine Su-35 im neuen Gewand.

Trösten wir uns, dass die Su-57 schöner aussieht als eine F-22. :TD:

Mal ganz abgesehen davon, dass in wenigen Jahren den geplanten 76 Maschinen locker 1000 F-22 und F-35 gegenüber stehen werden.
Wie verteilt man 76 Maschinen auf 17 Millionen Quadratkilometer Landesfläche ??
 
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.272
Zustimmungen
2.479
Ort
bei Bayreuth
Wozu bräuchte Russland eine etwa gleiche Menge? Damit das Gleichgewicht gewahrt ist? Niemand greift Russland an, da gibt´s was auf den Deckel, im schlimmsten Fall atomar. Zur Luftverteidigung gibt es ja nicht nur die Luftstreitkräfte; gibt ja auch Raketentruppen. Und jeden cm der Grenzen zu überwachen und mit Jagdfliegern abzusichern ist auch nicht notwendig. Wer würde schon in Nordsibirien anlanden und sich zu Fuß nach Moskau durchschlagen wollen? Die wichtigsten Punkte und Linien werde sie schon sichern können, auch ohne Stealth Fighter. Und die Auslandsabenteuer halten sich in sehr geringerem Rahmen, als die der Gegenseite. Und bisschen Feindbild, Paranoia, Panikmache und Geschäftssinn gehören bei der NATO und dem MIK schon immer dazu, koste es was es wolle.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.195
Zustimmungen
1.507
Ort
Siegen
Trösten wir uns, dass die Su-57 schöner aussieht als eine F-22. :TD:
Yup. Ästhetisch spielt die bei den VLO Fliegerchen in einer eigenen Liga. Aber evtl. steckt auch darin schon wieder eine versteckte Information.

Mal ganz abgesehen davon, dass in wenigen Jahren den geplanten 76 Maschinen locker 1000 F-22 und F-35 gegenüber stehen werden.
Es wird eher noch härter. Zumindest wenn man die gesamte NATO zusammenrechnet werden das zu dem Zeitpunkt, wo die 76 Stück in Dienst sind schon locker über 2000 F-35 + F22 sein. Und -viel wichtiger- bei den Chinesen sicherlich >500 J-20 + J-31.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.195
Zustimmungen
1.507
Ort
Siegen
Und bisschen Feindbild, Paranoia, Panikmache und Geschäftssinn gehören bei der NATO und dem MIK schon immer dazu, koste es was es wolle.
Uuuiii, jetzt wird mal wieder das große Klavier ausgepackt. Wenn ich 'MIK' lese, dann ist bei mir die Schublade geöffnet und Beitrag und Verfasser sofort drin versenkt. Was hiermit geschehen ist.

Und das obwohl an und für sich sicherlich ein Fünkchen Wahrheit da dran ist, dass hier Russland (wohl eher stellvertretend für China -auf das man wirtschaftlich angewiesen ist, dass man aber geostrategisch viel mehr fürchtet) eher als Alibi für Aufrüstung herhalten muss.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.720
Zustimmungen
6.644
Ort
Potsdam
Wozu bräuchte Russland eine etwa gleiche Menge? Damit das Gleichgewicht gewahrt ist? Niemand greift Russland an, da gibt´s was auf den Deckel, im schlimmsten Fall atomar. Zur Luftverteidigung gibt es ja nicht nur die Luftstreitkräfte; gibt ja auch Raketentruppen. Und jeden cm der Grenzen zu überwachen und mit Jagdfliegern abzusichern ist auch nicht notwendig. Wer würde schon in Nordsibirien anlanden und sich zu Fuß nach Moskau durchschlagen wollen? Die wichtigsten Punkte und Linien werde sie schon sichern können, auch ohne Stealth Fighter. Und die Auslandsabenteuer halten sich in sehr geringerem Rahmen, als die der Gegenseite. Und bisschen Feindbild, Paranoia, Panikmache und Geschäftssinn gehören bei der NATO und dem MIK schon immer dazu, koste es was es wolle.
Genauso ist es. Die eigentliche militärische Stärke Russlands liegt bei den Raketen-Truppen. Da ist man durchaus auf der Höhe der Zeit.
6500 Atomsprengköpfe - das ist schon ein Argument. Das wird im Ernstfall unangenehm für Amerika und Europa.

76 Su-57 ja oder nicht fallen da überhaupt nicht ins Gewicht.
 
Thema:

Suchoi baut Kampfjet der 5. Generation - PAK-FA / T-50

Suchoi baut Kampfjet der 5. Generation - PAK-FA / T-50 - Ähnliche Themen

  • WB2019RO - Suchoi S-22I 1/72

    WB2019RO - Suchoi S-22I 1/72: Den folgenden Text hatte ich dem Baubericht vorangestellt, der Einfachheit halber zitiere ich mal: Der Jagdbomber Su-7 war ein sehr erfolgreicher...
  • Suchoi Superjet 100-95LR " RA-89034 " Jamal Zvesda 1/144

    Suchoi Superjet 100-95LR " RA-89034 " Jamal Zvesda 1/144: Die 1997 gegründete Jamal Airline hat ihren Sitz im nordsibirischen Salechard und bedient hauptsächlich russ. Innlandsziele.
  • WB2019BB - Suchoi S-22I 1/72

    WB2019BB - Suchoi S-22I 1/72: Es sind jetzt erstmal alle Befindlichkeiten und Verpflichtungen modellbauerischer Natur vom Tisch. Zeit für ein neues Projekt – was natürlich...
  • Suchoi Su-33 Hasegawa

    Suchoi Su-33 Hasegawa: Hier möchte ich meine Umsetzung der "Sea Flanker" vorstellen, deren Bau mir wirklich Spaß gemacht hatte. Der erste Prototyp für die...
  • Suchoi T-50-1 PAK-FA von Pit-Road

    Suchoi T-50-1 PAK-FA von Pit-Road: Als Flugzeug des PAK-FA-Programms (Perspektivischer Flugkomplex der Frontfliegerkräfte) wurde bei Suchoi in Zusammenarbeit mit den OKBs...
  • Ähnliche Themen

    • WB2019RO - Suchoi S-22I 1/72

      WB2019RO - Suchoi S-22I 1/72: Den folgenden Text hatte ich dem Baubericht vorangestellt, der Einfachheit halber zitiere ich mal: Der Jagdbomber Su-7 war ein sehr erfolgreicher...
    • Suchoi Superjet 100-95LR " RA-89034 " Jamal Zvesda 1/144

      Suchoi Superjet 100-95LR " RA-89034 " Jamal Zvesda 1/144: Die 1997 gegründete Jamal Airline hat ihren Sitz im nordsibirischen Salechard und bedient hauptsächlich russ. Innlandsziele.
    • WB2019BB - Suchoi S-22I 1/72

      WB2019BB - Suchoi S-22I 1/72: Es sind jetzt erstmal alle Befindlichkeiten und Verpflichtungen modellbauerischer Natur vom Tisch. Zeit für ein neues Projekt – was natürlich...
    • Suchoi Su-33 Hasegawa

      Suchoi Su-33 Hasegawa: Hier möchte ich meine Umsetzung der "Sea Flanker" vorstellen, deren Bau mir wirklich Spaß gemacht hatte. Der erste Prototyp für die...
    • Suchoi T-50-1 PAK-FA von Pit-Road

      Suchoi T-50-1 PAK-FA von Pit-Road: Als Flugzeug des PAK-FA-Programms (Perspektivischer Flugkomplex der Frontfliegerkräfte) wurde bei Suchoi in Zusammenarbeit mit den OKBs...

    Sucheingaben

    suchoi t-50

    ,

    su 47 kampfjet

    ,

    t-50

    ,
    bilder von suchoi t 50 kampfflugzeug
    , kampfjet t50, pak-fa, su 57 kampfjet, su35 superjager, t 50 kampfjet, suchoi t-50 forum, kampfjet raptor, t50 kampfjet, su t50, suchoi t 50 bilder, t-50 kampfjet, t50 vs f22, t-50 pak fa, sukhoi t-50, kampfjet 6th Generation, Suchoi Su-50 forum, splitterschutz gabionen, kampfjet f-31, suchoi t-50 3 view, sukhoi pak t 50, kampfflugzeug pak fa
    Oben