US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?

Diskutiere US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !? im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Wie es jetzt aussieht, scheint es zwischen den 5 Atommächten+Deutschland und dem Iran ja doch zu einem Abkommen über die Beschränkung des...

  1. F-16N

    F-16N Testpilot

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    17
    Wie es jetzt aussieht, scheint es zwischen den 5 Atommächten+Deutschland und dem Iran ja doch zu einem Abkommen über die Beschränkung des iranischen Atomprogramms gekommen sein. In dem Abkommen sind u.a. enthalten Waffenembargo für weitere 5 Jahre und Embargo für Raketentechnologie für weitere 8 Jahre.

    Alle Staaten incl. den USA gehen davon aus, dass mit diesem Abkommen der Iran wirksam vom Bau von Atomwaffen abgehalten wird ... stellt sich die Frage, was mit dem US Raketenabwehrschirm wird, den die USA ja eigens zum Schutz vor iranischen Atomraketen in Osteuropa aufbauen wollten.

    Wird diese Programm mangels Bedrohungs-Begründung jetzt eingestellt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiG-Admirer, 15.07.2015
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    6.978
    Zustimmungen:
    198
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
  4. #3 atlantic, 15.07.2015
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.367
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI

    Warum sollte es denn eingestellt werden, die neue Bedrohung aus dem Osten wird doch schon herbeigeredet.:wink:
     
  5. F-16N

    F-16N Testpilot

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    17
    Aber man hat doch Russland immer wieder fest zugesichert, dass die Raketenabwehr keinesfalls und niemals gegen Russland gerichtet sei !? :FFTeufel: Da hätte man ja glatt mal nachweislich gelogen und die Unwahrheit verbreitet.
     
  6. #5 bushande, 15.07.2015
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Das ist der selbe Quark wie die Behauptung russischer Politiker, man hätte sie mit der NATO-Osterweiterung bzw. Bakers "No-Inch"-Statement behummst.

    Wenn sich die Umstände ändern, dann passt man sich halt an. Ganz einfach.
     
  7. F-16N

    F-16N Testpilot

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    17
    Quark ist, wenn jemand jemals geglaubt hat, als dass der Raketenschild in Osteuropa jemals zu etwas anderem gedacht hat als zu genau dem wozu ihn seine Erfinder in der Bush-Regierung 2002 erdacht haben ... der Eindämmung Russland und seiner eventuellen Konkurrenz zur amerikanischen Vormachtstellung nach Ende des kalten Krieges ... alles nachzulesen in der Wolfowitz-Doktrin ! In dieser Doktrin steht auch nachzulesen, dass es im Idealfall anzustreben sei Russland in möglicht viele kleine Staaten aufzusplittern, auch durch aktive Förderung von Autonomiebewegungen.

    Eigentlich hat Präsident Obama Russland explizit zugesagt, dass für ihn der Raketenschild überflüssig wird, sobald es eine tragkräftige Einigung mit dem Iran geben sollte ... da Russland seinen Teil zu der Einigung beigetragen hat, steht zu fragen, ob Obama Wort halten wird oder überhaupt kann angesichts der zunehmend kriegslüsternen Mehrheit erzkonservativer Republikaner in Senat und Kongress. Es haben ja sogar schon debile Spinner aus diesen Kreisen gefordert, die Krim militärisch "zu befreien".
     
  8. #7 Philipus II, 15.07.2015
    Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    Dank der Krim hat man ja jetzt einen "Anlass". Gefühlt haben sich die Umstände geändert, daher findet man jetzt andere denkbare Ausrichtungen. So ein Rüstungsprojekt wird nicht mal auf die Schnelle gecancelt, nur weil kurzfristig der Gegner fehlt.
     
  9. GorBO

    GorBO Space Cadet

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Magdeburg
    Das der Raketenschirm gegen Irans Atomwaffen gerichtet war, war doch von Anfang an eine fadenscheinige Begründung. Und besonders Russland konnte nur mit Bauchschmerzen zusehen, wie seine Zweitschlagskapazität durch den Schild eingeschränkt werden sollte.
    Denn was das Problematischste an dem Raketenschild ist, schon immer war und deswegen auch durch internationale Verträge beschränkt ist, ist die Tatsache das solch ein Schild einen Atomkrieg für eine Seite wieder führ-und gewinnbar macht.
     
  10. #9 bushande, 16.07.2015
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Ist ja alles richtig.

    Aber was anderes erwartet Russland denn, bzw. warum sollten die sich wundern, wenn die den "fiesen Amis" solche Steilvorlagen wie im Augenblick liefern?!

    Einfacher hätte man es ihnen kaum machen können.
     
  11. F-16N

    F-16N Testpilot

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    17
    Da muss ich Dir Recht geben, allerdings ist das auch im normalen Leben so, dass wenn man jemanden nur stärk genug in die Ecke drängt, auch der Bedrängte manchmal den ersten Schlag führt.

    Und zumindest auf der Krim, wage ich mal zu behaupten, ist Russland auch nahezu keine andere Wahl geblieben, als so zu handeln wie sie gehandelt haben. Im Gegensatz zur Ostukraine, wo man nur reagiert hat, als die Separatisten in Bedrängnis kamen, ist man auf der Krim den Ukrainern aktiv zuvor gekommen, so dass die Gewalt von vorne herein kei ne Chance hatte und es eben auch unblutig abgelaufen ist.
     
  12. F-16N

    F-16N Testpilot

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    17
    Und das Schlimme ist, dass die Wenigsten wissen, wie weit der Raketenabwehrschirm in Wirklichkeit schon gediehen ist, nahzu jeder AEGIS-Kreuzer/-Zerstörer der US-Navy ist mit den richtigen Raketen zur Abwehr ballistischer Raketen auch im Orbit einsetzbar, so dass der Abwehrschild in Osteuropa eh nur die erste Verteidigungslinie gegen einen russischen Zweitschlag darstellen würde.

    Andersrum würden es die USA wohl auch nicht hinnehmen, wenn die Russen auf Kuba S-400 Raketen stationieren würden, auch wenn diese ja nur "defensiv" eingesetzt werden könnten.
     
  13. #12 Monitor, 16.07.2015
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    7.995
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Potsdam

    Auf den Punkt gebracht.
     
  14. #13 Christoph West, 16.07.2015
    Christoph West

    Christoph West Astronaut

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    2.894
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Hamm
    Ihr dürft hier ja ruhig euren tollen Putin feiern und über die bösen Amerikaner herziehen. Aber den USA die konkrete Vorbereitung für einen atomaren Erstschlag gegen Rußland zu unterstellen, ist aller unterste Schublade.
    Aber daß war ja wohl auch der Grund diesen thread zu eröffnen, bevor überhaupt abzusehen ist, ob irgendetwas von dem Iranabkommen umgesetzt wird.
    Ach, und jeder US Kreuzer kann im Orbit fliegende Raketen abschießen, dass will ich sehen.
     
  15. #14 Swiss Mirage, 16.07.2015
    Swiss Mirage

    Swiss Mirage Testpilot

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Fort Worth, Texas
    Und was, werter F-16N ist nun so schlimm daran, dass die USN mit diesen Dingern ausgerüstet ist?

    Was oder wer verhindert eigentlich, dass Russland eine eigene Raketenabwehr entwickelt und aufstellt?

    Da müsste man einfach mal die Kubaner anfragen ob sie immer noch so scharf auf russische Technik sind? Vielleicht hat sich das ja auch mit dem Tauwetter zwischen Kuba und USA erledigt.

    Im übrigen, würde ein kurzer Blick auf die Landkarte genügen um festzustellen, dass Kuba nicht gerade der ideale Ort ist um eine Raketenabwehr gegen die USA aufzubauen. Besonders wenn man Russland als potentielles Ziel annimmt.

    Noch eine letzte Frage: welcher Zweck hat eigentlich diese Diskussion?

    Greetings from Texas!
     
  16. #15 ayrtonsenna594, 16.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2015
    ayrtonsenna594

    ayrtonsenna594 Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.075
    Zustimmungen:
    548
    Beruf:
    Kaufmann im EH für Künstler- und Zeichenbedarf
    Ort:
    Berlin
    Im Thema "Atomwaffen" wurde beherzt darüber diskutiert, dass ein atomarer Patt, die "Nichtgewinnbarkeit" eines Atomkrieges, die Welt seit dem 2.ten Weltkrieg vor einer weiteren grösseren kriegerischen Auseinandersetzung bewahrt hat. Und genau deshalb wurde in den siebziger Jahren auch der ABM-Vertrag geschlossen, der vermeintliche Gegner sollte dem Gegenüber weiter verwundbar bleiben und so sollten garnicht erst Gedanken an einen atomaren Erstschlag aufkommen. Dieser Vertrag wurde 2002 einseitig von den USA gekündigt. Geld spielte sicherlich auch eine nicht unwesentliche Rolle.

    Das dürfte dann wohl auch der Grund sein, warum diese Annahme vielleicht doch nicht ganz so unberechtigt ist.
     
  17. #16 Swiss Mirage, 16.07.2015
    Swiss Mirage

    Swiss Mirage Testpilot

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Fort Worth, Texas
    Einverstanden aber du hast meine Frage nicht beantwortet. Daher muss ich sie nochmals stellen: Was oder wer verhindert eigentlich, dass Russland eine eigene Raketenabwehr entwickelt und aufstellt?

    Danke.
     
  18. #17 ayrtonsenna594, 16.07.2015
    ayrtonsenna594

    ayrtonsenna594 Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.075
    Zustimmungen:
    548
    Beruf:
    Kaufmann im EH für Künstler- und Zeichenbedarf
    Ort:
    Berlin
    Geld
     
  19. F-16N

    F-16N Testpilot

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    17
    • Ersten heißt, dass ich bestimmten Kreisen der US-Republikanern aus dem Dunstfeld des PNAC nahezu alles zutraue, nicht dass ich automatisch ein Putinfan bin oder Putin irgendwie toll finde. Das ist mir Präsident Obama mit seiner besonnen und vernünftigen Politik deutlich sympathischer.
    • Zweitens habe ich und würde ich niemals behaupten, dass "die Amerikaner" die Bösen sind ... es sind bestimmte erzkonservative Kreise bei den Republikanern, die ich als größte Gefahr für den Frieden betrachte!
    • Drittens behauptet niemand, dass ein atomarer Erstschlag von den USA unmittelbar vorbereitet wird, allerdings wollen sich bestimmte Kreise diese Möglichkeit zumindest vorbehalten können und die Voraussetzungen dafür schaffen, alles nachzulesen in der Wolfowitz-Doktrin und spätestens nach 9/11 von der Bush-Adminstration aktiv in die Tat umgesetzt. NATO-Osterweiterung bis an die direkten Grenzen, Kündigung des ABM-Vertrages und Aufbau eines Raketenabwehrschirmes sind zweifelsfrei Teil dieses Möglichmachens/dieser Option.

    Und zumindest die späteren Blocks der AEGIS-Schiffe sind mit der passenden Software und mit den richtigen Raketen zur Abwehr ballistischer Raketen befähigt und können auch Ziele im Orbit treffen, wie der erfolgreiche Abschuss eines Satelliten beweist!
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 koehlerbv, 16.07.2015
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Breisgau
    Niemand hindert sie daran, und eigentlich hätte das bereits das 1954 eingeführte System SA-5 "Griffon" können sollen, was sich aber als relativer Flop herausstellte.
    Spätestens seit den frühen 70er Jahren stand aber mit den ersten Varianten der weitverzweigten S-300-Familie ein erstes brauchbares Anti-Raketen-System zur Verfügung, das in den kommenden Jahren forciert weiterentwickelt wurde und derzeit mit der S-400-Familie und der schon weit gediehenen S-500 seine kontinuierliche (!) Fortsetzung findet.

    Im Bereich der Fla- und ABM-Systeme dürfte die Sowjetunion / Russische Föderation seit Jahrzehnten führend sein. DAS funktioniert.
     
  22. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Siehe Post 13!

    Hagewi
     
Thema: US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. atom

    ,
  2. zweitschlag russland

    ,
  3. Raketenabwehrstation Osteuropa

Die Seite wird geladen...

US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !? - Ähnliche Themen

  1. Modellbauläden in Budapest mit osteuropäischen Herstellern?

    Modellbauläden in Budapest mit osteuropäischen Herstellern?: Subject says all... Ich bin in einer Woche in Budapest. Gibt es dort einen (oder mehrere?) Modellbauläden, deren Besuch sich lohnt? Mein...
  2. Rotationen des US Militärs nach Mittel- und Osteuropa

    Rotationen des US Militärs nach Mittel- und Osteuropa: Das Theater Security Package in Spangdahlem war scheinbar nur der "kleine" Anfang, die USAF hat noch so einiges mehr: <<The Air Force's...