Vergleich K-Max mit Mi-8

Diskutiere Vergleich K-Max mit Mi-8 im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Der Mi-8 ist ein Universalhubschrauber, der sich offensichtlich sehr gut als Kranhubschrauber einsetzen lässt. Mich würde interessieren, wie...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Kilo Mike Sierra, 19.05.2008
    Kilo Mike Sierra

    Kilo Mike Sierra Berufspilot

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    nördlich von Saint-Tropez (weit nördlich)
    Der Mi-8 ist ein Universalhubschrauber, der sich offensichtlich sehr gut als Kranhubschrauber einsetzen lässt.

    Mich würde interessieren, wie der Mi-8 im Vergleich zum Kaman K-Max abschneidet, der ja speziell für Aussenlastflüge konzipiert wurde.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Monitor, 19.05.2008
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.267
    Zustimmungen:
    2.866
    Ort:
    Potsdam
    So abwegig finde ich die Frage nicht. Es ist schon erstaunlich, das der K-Max bei 2300kg Eigengewicht rund 3 Tonnen schleppen kann. Sicher wird diese Leistung damit erkauft, dass dieser Hubschrauber im Grunde nur für diesen Einsatzzweck entwickelt wurde.
    Der Mi-8 hebt auch rund 3 Tonnen und bringt dann 12 Tonnen auf die Waage. Wenn es natürlich darum geht, 25 Leute ein paar hundert Kilometer zu transportieren und das unter Wüstenbedingungen wie auch Arktis, da ist dann der K-Max wohl doch nicht das richtige Gerät.
     
  4. #3 Kilo Mike Sierra, 19.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2008
    Kilo Mike Sierra

    Kilo Mike Sierra Berufspilot

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    nördlich von Saint-Tropez (weit nördlich)
    Ich werde wohl etwas weiter ausholen müssen.

    Vor einiger Zeit hatte ich bei SGA in Glendale (OR) die Gelegenheit, einen durch die Hindernissituation besonders schwierigen Kranflugeinsatz mit einem K-Max Helicopter (N312KA) zu beobachten. Hakenmasse knapp 2,5 t, Aussentemperatur 28 Grad Celsius, Wind 8 kts, Arbeitshöhe ca. 700 m AMSL.
    Nicht nur der Einsatz, sondern auch die technischen Details des Hubschraubers haben mich schwer beeindruckt.
    Natürlich habe ich dabei auch immer wieder an den Mi-8 gedacht, den ich durch meine Zeit bei Interflug gut kannte und, Günter Krönert sei dank, immer als den Kranhubschrauber angesehen habe.

    Später habe ich ein wenig recherchiert und herausgefunden, dass der K-Max auch in Europa (Schweiz, Österreich, Liechtenstein) eingesetzt wird, aber nicht in Deutschland. Hier wird nach wie vor erfolgreich der Mi-8 eingesetzt, aber auch viele andere wesentlich schwächere Maschinen, die mir recht ungeeignet erscheinen (z.B. fehlende Sicht zum Absetzpunkt).

    Aus dieser Vorgeschichte resultiert nun meine Frage.

    Wie schneidet ein Universalhubschrauber (z.B. Mi-8*) im Kranflugeinsatz im Vergleich zu einem speziellen Kranhubschrauber wie dem K-Max ab?
    Warum gibt man dem Universalhubschrauber nach wie vor den Vorzug?
    (Es geht hier nicht um Prospektdaten wie die nutzbare Hakenmasse im oder ausserhalb des Bodeneffektes, sondern um alle Aspekte des Einsatzes.)

    *) Den Mi-8 habe ich als Vergleichstyp gewählt, weil er meines Wissens der derzeit schwerste für Kranflüge genutzte Hubschrauber in Deutschland ist.
     
  5. bigs

    bigs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    143
    Beruf:
    Frauenversteher
    Ort:
    Berlin
    der k-max ist ein absolut geiles gerät.
    ein arbeitstier vor dem herrn.

    aber halt nur für arbeiten an einem ort.

    die mi 8 ist halt vielseitiger verwendbar daher auch aus einem stück gefeilt.:D

    wie der k- max gehandhabt wird ist ne andere frage, er ist halt anfällig, oder war es bis dato.
    du kannst halt nicht in der stadt damit arbeiten und keine langen überflüge damit machen.
     
  6. #5 Kilo Mike Sierra, 19.05.2008
    Kilo Mike Sierra

    Kilo Mike Sierra Berufspilot

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    nördlich von Saint-Tropez (weit nördlich)
    Ok, damit kommen wir der Sache schon näher - und gleich neue Fragen.

    Inwiefern ist er denn anfällig?

    Warum ist er für Einsätze in der Stadt nicht geeignet? (Mir fallen gar keine potentiellen Probleme ein. :?! Krach machen doch alle. :FFCry: )
     
  7. #6 muermel, 19.05.2008
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    @Kilo Mike Sierra

    "A total of 38 K-1200 K-MAX helicopters are known to have been built, of which 13 are unflyable or have been written off in accidents to date (May 2008)"

    Das ist ein Zitat von wikipedia zum Thema K-Max. 13 von 38 ist keine besonders gute Quote finde ich. Hätte ein Eucureuil eine ähnliche Quote, wären davon schon 1000 Stück vom Himmel gefallen. Ich bin zwar kein Pilot, nur meine ich mich entsinnen zu können dass es aufgrund zahlreicher Getriebeprobleme bisher zu einigen Abstürzen gekommen ist.

    Einmotorige Hubschrauber dürfen nur begrenzt über bewohnten Gebieten eingesetzt werden. Ich denke nicht dass Kranarbeiten in Stadtgebieten, bei denen der Hubschrauber u.U. am Limit seiner Leistungsfähigkeit operiert, mit einem einmotorigen Hubschrauber erlaubt sind.

    lg
     
  8. bigs

    bigs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    143
    Beruf:
    Frauenversteher
    Ort:
    Berlin
    er wird sehr oft beim holzlogging eingesetzt.
    hier wird er sehr oft an seine grenzen geflogen.
    tja und bis dato hat sehr oft die kupplung versagt.


    dann ist es noch eine wirtschaftliche problematik

    der preis für eine mi 8 liegt in etwa bei der hälfte eines k-max.
    die mi8 hat zwei triebwerke und darf somit über ortschaften arbeiten.

    so wird es von den luftfahrtbehörden verlangt.
     
  9. tarhe

    tarhe Kunstflieger

    Dabei seit:
    30.10.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Bei Würzburg
    Dem muß ich widersprechen, der K-Max (einer schweizerischen oder östereichischen Firma)hat bei uns in der Nähe am Hang über einer viel befahrenen Straße Bäume abtransportiert, die zwecks Hangsicherung gefällt werden mußten. Da war nicht viel Zeit, da die Straße nicht sehr lange gesperrt bleiben konnte. Leider habe ich keine Bilder dieser Aktion machen können:mad:

    tarhe
     
  10. bigs

    bigs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    143
    Beruf:
    Frauenversteher
    Ort:
    Berlin

    stimmt er fliegt sogar sehr oft in bayern im holz
    dass geht ruck zuck mit dem k max da kommt nicht mal ne lama ran
     
  11. halle1

    halle1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.11.2004
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    wir hatten in 2001 einen KMax zum Kalken gechartert. das ding war echt ne wucht. ich denke der anschaffungspreis dürfte das hauptproblem darstellen, denn die betriebskosten und ks verbrauch sind eigentlich i.o.. damals flog er noch für Heli Air Zagel. übrigens konnte auch in stadtgebieten wie frankfurt gekalkt werden. aber es ist richtig, über bewohnten gebieten 2 motorig....die wendigkeit des Kmax ist kein vergleich zur Mi-8 gewesen.
     
  12. bigs

    bigs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    143
    Beruf:
    Frauenversteher
    Ort:
    Berlin

    jo stimmt
     
  13. bigs

    bigs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    143
    Beruf:
    Frauenversteher
    Ort:
    Berlin
    es gibt da so ein spruch mit kopfhöhrern ....

    der k-max wird ständig am limit geflogen.
    gerade im holz
    warum er da immer wieder die probleme hat muss ein pilot erklären:?!
     
  14. #13 muermel, 20.05.2008
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    ???? :?!

    lg
     
  15. #14 Kilo Mike Sierra, 20.05.2008
    Kilo Mike Sierra

    Kilo Mike Sierra Berufspilot

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    nördlich von Saint-Tropez (weit nördlich)
    Ist das der Hinweis auf den Ort, wo manchmal das Problem lokalisiert ist?


    Der K-Max wird also gelegentlich auch in Deutschland eingesetzt. Meine Anmerkung dazu war unpräzise formuliert. Ich wollte eigentlich "beklagen", dass es keine deutschen Betreiber gibt.

    Die Firma Kaman vergleicht den K-Max in ihrem Verkaufsprospekt u.a. auch mit dem Mi-8. Demzufolge beträgt sein durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch im Kranflugeinsatz nur 41 % gegenüber dem Mi-8 und seine Produktivität (beförderte Last gegenüber verbrauchtem Treibstoff) soll das Doppelte betragen.

    Der hohe Anschaffungspreis darf bei der bisher gebauten geringen Stückzahl eigentlich nicht verwundern.

    Die Vorschrift, Kranflüge über bebautem Gebiet nur mit zweimotorigen Gerät auszuführen, war mir unbekannt, aber leuchtet mir ein.
    Bei Triebwerksausfall werden wohl beide, der einmotorige und der zweimotorige Hubschrauber die Aussenlast sofort ausklinken (ersterer bestimmt extrem hastig).
    So vermute ich, dass der eigentliche Gefährdungsunterschied im "Abstiegsmodus" des Hubschraubers selbst liegt. Ein die Stadt überfliegender eimotoriger Hubschrauber hat bei Triebwerksausfall aufgrund seiner Fluggeschwindigkeit und Höhe eine gute Chance auf eine Autorotationslandung. Führt er jedoch Kranarbeiten aus, sind die Chancen für eine AR-Landung eher schlecht, da er sich in geringer Höhe und zumeist in der Standschwebe befindet. Da ist es gut, ein zweites Triebwerk zum Bremsen des Abstiegs zu haben. :)

    Mit zwei Triebwerken wäre der K-Max somit überall einsetzbar, könnte noch mehr Hakenlast aufnehmen, wäre dann allerdings nochmals deutlich teurer. Schade.
     
  16. bigs

    bigs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    143
    Beruf:
    Frauenversteher
    Ort:
    Berlin
    es ist gerade für mich schwer sich hierzu zu äußern.
    du kannst dich in der heutigen zeit nur spezialisieren.
    du musst alles abdecken, aber in unseren breitengraden bringst du nicht genug flugstunden für zwei helis dieser klasse zusammen.
    sicher würden wir gerne im holz mit spielen( mit K-Max), aber dann müßten
    wir auch in der schweiz und austrocontrol land fliegen dürfen.
    das eine land gehört nicht zur eu und das andere land hat was gegen uns deutschen unternehmer(austrocontrol).
    argo versuchst du mit dem was du hast zu arbeiten.

    die mi8 deckt weiter etwas mehr ab.
    innen transporte machen 20% unseres umsatzes.
    du musst mit so nem teil ca. 450h im jahr fliegen.
    wenn du zwei helis hast wird doch die arbeit eben nicht mehr.
    das war auch der grund warum wir unsere mi8 (D-HOXQ) nicht überholen lassen haben und uns mit Aerozentrum zusammen getan haben.
    Jetzt haben aus 180 h deutschland und 210 h cz 495 h gesamt gemacht.
    wir sind mit der mi8 letztes jahr auch holz geflogen.
    der k- max nimmt uns bei einer rotation ca. 1,5min ab.
    hat aber auf grund seines hohen kaufpreises den höheren preis auf den festmeter........ merkste was?????

    wir holzen mit unserer dame aber nicht wirklich gern.
    das geht so aufs material dass es beim geld zählen nicht wirklich spass macht.
    du musst es aber mit nehmen.

    die piloten ar den k-max an die aufnahmestelle ziehen dann gleich wieder
    und lassen die bäume mit voller wucht teilweise ins schloss krachen.
    dann dann nehmen sie anlauf und ziehen sie raus.
    es kann mir keiner erzählen dass dies gut so ist.
    wenn die herren das anders machen würden, sprich zentrieren und dann rausheben wären sie nicht so schnell.
    dass zählt aber zum schluss nicht wenn du dich auf einen festmeterpreis eingelassen hast.
    so und nun kannst du dass alles zusammen nehmen und dir ne eigene meinung bilden.
    die firma rotex hat das einzig richtige getan und mit k-max ne kuplung mit sensoren entwickelt.
    sie führen bei jedem einsatz eine ersatzkuplung mit, welche bei kleinsten
    beanstandungen sofort gewechselt wird. das hat auch richtig geld gekostet.
    rotex ist auch die einzige firma die nicht unter druck steht da sie gesund ist.
    sie betreibt seit letztem jahr zwei dieser modelle und spuckt damit anderen ganz schön in die suppe. sie machen dass sogar richtig gut, in meinen augen.
    ich halte dass so, holzanfragen bekommen die von mir und ich andere sachen von denen. hat den vorteil, jeder macht dass mit dem gerät was er professionell betreibt.

    gern hätten wir auch nen ka 32 oder einen superpuma, da müssten wir aber unser komplettes system umstellen. das heist zum kaufpreis eines helis noch mal bis zu 25% mehr.................. so den rest reim dir bitte selber zusammen.:engel: :engel:

    lg
     
  17. bigs

    bigs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    143
    Beruf:
    Frauenversteher
    Ort:
    Berlin
    hab ich, denke ich, erklärt last zentrieren und etwas langsamer........
    muss aber der pilot entscheiden und dies findet wo statt??????
    piloten haben sich auf festmeter / Tag bezahlen lassen (kalk, holz beton)

    diese sind mitlererweile nicht mehr im besitz einer lizens für den k-max
    sie haben gelernt die anderen arbeiten bei rotex oder lernen noch.:red:
     
  18. halle1

    halle1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.11.2004
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    da hast du recht. das hauptproblem sind die erzielbaren preise. diese sind viel zu gering und müssten eigendlich doppelt so hoch sein! jetzt will z.b. die EU Hubschrauber für das waldkalken sperren, freut mich eigendlich aber warum wollen sie das machen? mit leistungsdruck bringst du keine qualität und fabrizierst nur murks. genau das hat die letzten jahre stattgefunden.
    der kamax ist eine spezialmaschine und der mi8 ein universalgerät, das galube ich macht den unterschied.
     
  19. bigs

    bigs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    143
    Beruf:
    Frauenversteher
    Ort:
    Berlin
    halle du bist die generation die alles noch von der pike auf gelernt hat.
    gewisse sachen tut man einfach nicht.
    du musst mal zuschauen im kalk oder im beton.
    ne mi8 kannst du nicht so runter lassen wie ne as 350.
    die kennen nur zwei stellungen in der linken hand. (oben und unten)

    das ist aber kapitalismus halle und wir beide hatten es gott sei dank in der schule und wissen dass die verbieten können was sie wollen.

    wenn wir 3 aufnahmeplätze haben und der nachschub nicht stockt, lache ich selbst ne b 3 aus. dass ist aber nicht gewollt.
    die wollen jedes jahr zwei maschinen erden :D :D :D

    und der k-max sollte das kompensieren, kann er aber nur dann wenn man es nicht übertreibt.

    ich meine früher hab ihr auch genug spass gehabt und wurdet nach leistung bezahlt. war briefumschlag fliegen nicht das resultat und wo hat es hin geführt. daher ist auch hier grütze oder nicht grütze die große frage.
    wir würden unseren jungs die ohren abreißen wenn die in der heutigen zeit so ne scheiße machen würden.
    wenn der kunde den preis nicht zahlen will muss er halt das gut mit der hand streuen. für diese meinung bin ich bekannt und sage dass auch öffentlich kann es mir aber auch leisten da man eben gewisse dinge nicht mit der hand transportieren kann. verstehste was ich meine?????
    andere können das aber nicht :TD:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. halle1

    halle1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.11.2004
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    was war jetzt briefumschlag fliegen???:confused:
     
  22. bigs

    bigs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    143
    Beruf:
    Frauenversteher
    Ort:
    Berlin

    ne ne halle iss jetzt nicht dein ernst wollen wir dass jetzt hier preisgeben.
    man dann versuchen die es nicht kennen doch auch halle du weist genau was
    ich meine.
    dreh doch mal einen um:FFTeufel:
     
Moderatoren: gothic75
Thema: Vergleich K-Max mit Mi-8
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vergleich mi 8

    ,
  2. mi 8 verbrauch

Die Seite wird geladen...

Vergleich K-Max mit Mi-8 - Ähnliche Themen

  1. Gerd Zeiger Vergleichsfliegen 2017 in Rotenburg/Wümme

    Gerd Zeiger Vergleichsfliegen 2017 in Rotenburg/Wümme: Vom 25. bis 28.05.17 findet das diesjährige Gerd Zeiger Vergleichsfliegen in Rotenburg/Wümme statt. [ATTACH]
  2. Vergleich F22 gegen SU35

    Vergleich F22 gegen SU35: Hallo und HILFE !!! ich schaue des öfteren in ein russisches Forum in dem die russischen Jäger genauso gelobt werden wie die US Flieger F22 und...
  3. La-5: Vergleich KP und Prop & Jet

    La-5: Vergleich KP und Prop & Jet: http://scalemodels.ru/articles/9799-luchshijj-la-5fn-v-1-72---kr-ili-Prop-n-Jet.html Lohnt sich mal reinzugucken.
  4. OMV-2014 - Offenes Märkisches Vergleichsfliegen 2014

    OMV-2014 - Offenes Märkisches Vergleichsfliegen 2014: Eigentlich hatte ich gedacht, daß, …... … aber war nich … :headscratch::headscratch:
  5. Hilfe beim Modellvergleich von Hubschraubern; Äquivalent zu EC 135 und EC 145

    Hilfe beim Modellvergleich von Hubschraubern; Äquivalent zu EC 135 und EC 145: Hallo Forengemeinde und Freunde von Luftfahrzeugen, ich bin neu hier und habe mich zum Zwecke der Informationsgewinnung angemeldet. Nachdem ich...