"Wartungs-Q"

Diskutiere "Wartungs-Q" im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; AW: "Wartungs-Q" Ich durfte im letzten Halbjahr auch die Quali 2 machen. Mein Ofä hatte mich sehr gut auf die Prüfung vorbereitet. Gruß Uwe

Moderatoren: AE
  1. #41 Waffen's, 05.06.2014
    Waffen's

    Waffen's Space Cadet

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Dessau
    AW: "Wartungs-Q"

    Ich durfte im letzten Halbjahr auch die Quali 2 machen. Mein Ofä hatte mich sehr gut auf die Prüfung vorbereitet.

    Gruß
    Uwe
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: "Wartungs-Q". Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    13.188
    Ort:
    Berlin
    AW: "Wartungs-Q"

    Mittels geeigneter Vorbereitung und einem gerüttet Maß an eigenem Interesse war die Q2 auch für den "gewöhlichen Dreiender" möglich. Aus meinem Jahrgang (und in meiner Staffel) hatten ca 75% der UaZ die Quali 2, das war in der Menge allerdings auch eine Ausnahme...

    Axel
     
  4. #43 Tester U3L, 10.06.2014
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    1.444
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    AW: "Wartungs-Q"

    Bei uns UaZ (Su-22) schaffte das maximal einer des Jahrgangs, Interesse vorausgesetzt. Da sind sogar Offiziere (Dipl.-Ing.) nach entsprechender Vorbereitung durch die Prüfung gerasselt.
     
  5. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.548
    Zustimmungen:
    175
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    AW: "Wartungs-Q"

    Ich gebe hiermit offen zu, als HS-Ing., ebenfalls durch die Prüfung zur "Quali 2" gefallen zu sein. Als Entschuldigung kann ich nur anführen, daß ich die Prüfung gleich drei Tage nach meiner ersten "Quali 3" machen mußte und dafür weder gelernt noch Bock hatte. Dann kam die "29" und die Prüfungen entfielen für mich erstmal.

    Will sagen: Die Spangen wurden alles andere als "verschenkt".
     
  6. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    13.188
    Ort:
    Berlin
    AW: "Wartungs-Q"

    Den Eindruck, die Spangen wären verschenkt worden, wollte ich auch keineswegs vermitteln. Die Fragen hatten es, so ich mich erinnere, schon sehr in sich. Insbesondere die Befragung zum eigenen Fachgebiet setzten fundierte Kenntnisse der Materie voraus. Die allgemein hohen Anforderungen mache ich unter anderem daran fest, daß ich mich an meine Quali II samt all ihrer Fragen (zwei zum eigenen Fachgebiet [für mich: Arbeitsweise Funkhöhenmesser RW-UM und Funktionsprüfung Funkmeßvisier RP-22], eine Frage "Fremde Fachgebiete" [für mich: allgemeine Charakterisierung des Flugzeuges MiG-21], eine Frage "Fremde Streitkräfte" [für mich: Disloziierung der NATO- Fliegerkräfte auf dem Gebiet der BRD], eine Frage "Allgemeine Taktik" [für mich: Grundsätze und Richtlinien beim Handeln aus der Dezentralisierung - verdammt, daran bin ich beinahe noch gescheitert...]) noch sehr genau erinnere, die Prüfung zur Q III irgendwie aber komplett aus meinem Geiste verschwunden ist.

    Axel
     
  7. Tom

    Tom Testpilot

    Dabei seit:
    25.11.2001
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    158
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Senden/Westf.
    Ich grabe mal dieses alte Thema aus....
    Ab wann gab es das Qualitäts-Q an den Maschinen?
     
  8. Freund

    Freund Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.05.2007
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    178
    Ort:
    Berlin
    DDA, Dein Beitrag ist schon eine Weile her. Doch habe ich die Frage: Wie konntest Du seinerzeit (genaueres) Wissen darüber haben? Habt ihr Unterweisungen darüber bekommen u. war es gestattet Aufzeichnungen darüber anzufertigen? Was war wohl die Quelle für derartige Sachinhalte?
     
    Jeroen gefällt das.
  9. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    4.366
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Bin zwar nicht DDA, habe aber QIII bis QI auch abgelegt. Die Angaben zum Thema fremde Streitkräfte konnten aus verschiedenen Quellen gespeist werden, im Wesentlichen was das das “Militärwesen“ und vor allen Dingen der VS Teil zum Militärwesen. Wo dafür die Primärquellel lagen :cool1.
    Für die Quallivorbereitung gab in der Regel ( war zumindest im JG-2 so) einen interessierten Offizier, der die nötigen Infos zusammengetragen hat (kann aus dem Umfeld des SC gekommen sein, die bekamen ja auch alle möglichen Aufklärungsinformationen) und den Prüflingen in Form eines Vortrages dargebracht hat. Der hat mit Sicherheit aus seinem VS-Heft vorgetragen. Das was wir für die Qualli brauchten konnte wohl “offen“ mitgeschrieben werden. So meine Erinnerung nach über 30 Jahren.
     
    Jeroen gefällt das.
  10. #49 Naphets, 18.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2019
    Naphets

    Naphets Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    3.695
    Beruf:
    Entspannter ÜV
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht
    @Freund
    War kein Techniker, mußte aber auch Qualiprüfung ablegen, die aber im Bereich Gefechtsstand/DHS/Jägerleitung.
    Eventuell kann ich zumindest einen Teil deiner Frage(n) beantworten.
    Zumindest an der Offiziershochschule waren Fremde Streitkräfte, sprich NATO und in meinem Fall alles was mit Fliegerei zu tun hatte, ein fester Ausbildungsbestandteil. Dieser umfaßte taktische Einsatzverfahren, technische Ausrüstung bis hin zu Versionen u.a.der F-4, genaue Dislozierung in der 2.&4.ATAF , welche Bereitschaftsstufen in welchem Verband mit welcher Technik, Namen der Kommandeure usw.
    Soweit ich mich erinnere war das Material VS. Wo man all die Daten her hatte, keine Ahnung. Fleißarbeit bestimmter Dienste? Fakt ist, vieles konnte man in öffentlich zugänglichen Medien zusammentragen, wenn man den Zugang dazu hatte.
    Anfang der 90er war ich in Appen, Englischkurs. Zum Glück eine gemischte Klasse. Ein Teil des westdeutschen Kameraden war in der Vorbereitung für die Arbeit mit dem Eurofighter im weitesten Sinne und brauchten dafür einen Englischabschluß. Wir aus dem Osten kamen alle aus dem Bereich Jägerleitung/ militärische Flugsicherung. Auch wir brauchten für die Ausbildung einen Englischabschluß. Unsere Vorkenntnisse waren teilweise sehr rudimentär.
    Unser Verhältnis untereinander war locker und entspannt und wir haben uns auch über unsere Dienstorte usw. unterhalten.
    Ich kann mich noch an die staunenden Gesichter des westdeutschen Kameraden erinnern, was wir alles so über die NATO wußten...

    radist hat es geschrieben, es gab das Militärwesen & das VS Militärwesen. An letzteres kam man aber nur mit Genehmigung.
     
    Jeroen gefällt das.
  11. #50 Tester U3L, 18.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2019
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    1.444
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Auch wenn ich nicht der angesprochene Axel bin ... :wink2:
    Es gab seinerzeit ein (recht dickes) Buch aus dem Militärverlag (dabei könnte es sich z.B. um dieser hier gehandelt haben: Weber, W..:Die Streitkräfte der NATO auf dem Territorium der BRD. Berlin: Militärverlag, 1984.), aus dem wir die für uns relevanten Informationen, d.h. z.B. die Strukturen (2. ATAF, 4. ATAF, NATO Kdo. OA usw.), Zuordnung der entsprechenden Verbände, deren Stationierungsorte und Ausrüstung (Flugzeugtypen, FlaRak-Typen, Anzahl, Bewaffnungsmöglichkeiten, Reichweiten usw.) entnommen haben. Meine entsprechenden Niederschriften dazu habe ich glaube ich noch.
    Inwieweit das den Tatsachen und den Gegebenheiten in Realität bzw. insbesondere im Erstfall entsprochen hätte, müsste man jetzt im Nachgang mal prüfen. Es war aber das, was die Prüfer von uns hören wollten.
     
    Schramm und Jeroen gefällt das.
  12. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    4.366
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Das Thema wird im Buch “Der Fliegeringenieurdienst der DDR-Miltärluftfahrt“ auf Seite 70 ff behandelt. In Kurzform:
    1958 erste Initiativen “Bestes technisches Kollektiv“, “Besatzung der ausgezeichneten Qualität“, jeweils mit Vimpel
    1969 nach bestandenen Ing.Kontrollen Quallispange aufgespritzt
    1972 im JG -2 “Flugzeug der ausgezeichneten Qualität“, auch mit Quallispange am Rumpf
    Das wurde dann mit Anordnung des Chef LSK/LV in Kraft gesetzt (Nr. der Anordnung und Datum sind im Buch nicht angegeben). Symbol wie bekannt.
     
    Flugi gefällt das.
  13. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    21.055
    Zustimmungen:
    30.673
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
    Stimmt. Wobei man anfänglich das "Q" Gelb und später Blau gespritzt hat.
     
    radist gefällt das.
  14. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    13.188
    Ort:
    Berlin
    So, nun ich auch, schließlich bin ich der Gefragte :wink2: :
    Mir hat in Vorbereitung auf die Quali-Prüfung der Dienst im Diensthabenden System und der damit verbundene recht nahe Kontakt mit den Flugzeugführern geholfen. Sie brachten auf meine Frage hin ein (wahrscheinlich unter einer recht niedrigen Geheimhaltungsstufe liegendes) Buch mit, welches - wie auch die anderen unter Geheimhaltung fallenden Vorschriften in eine rote Dienstvorschriftenhülle gebunden war. Den genauen Titel dieser Informationssammlung weiß ich leider nicht mehr. Dieses durfte ich während meines Aufenthaltes dort lesen und mir die wichtigen Dinge einprägen -auf jeden Fall nichts aufschreiben. So fühlte ich mich auch auf die Fragen zu fremden Streitkräften und deren Disloziierung auch nicht wirklich gut vorbereitet. Aber da ich dank (wieder einmal) engem Dienstplan für die Prüfung direkt aus dem DHS abgelöst wurde und damit die Erinnerungen noch sehr frisch waren, reichten meine Ausführungen wohl den Prüfenden.
    Ich weiß noch, daß bei der Vorbereitung das Problem "Wissen über fremde Streitkräfte" und seine eigentliche Unlösbarkeit durchaus ein Thema war, denn eigentlich waren diese Informationen gar nicht für uns bestimmt, abgefragt wurden sie jedoch trotzdem. Eventuell war aber auch den Prüfern dieses Problem bewußt und sie berücksichtigten dies in ihre Bewertung.
    Aus welchen Quellen diese Informationen stammten, kann ich Dir nicht mehr sagen. Ich denke auch, sie waren in den Arbeitsmaterialien auch gar nicht aufgeführt.

    Axel
     
    Jeroen gefällt das.
  15. Kerry

    Kerry Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.06.2009
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    535
    Ort:
    BW
    Dieses Buch aus dem Militärverlag mit 550 Seiten war im Prinzip in jeder größeren Buchhandlung in der DDR zu bekommen.

    Anhänge:

     
    Günther Z., radist und DDA gefällt das.
  16. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    4.366
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Erschien 1984 - gab es leider bei meiner QII und QI noch nicht. :wacko::biggrin::biggrin:
     
  17. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    13.188
    Ort:
    Berlin
    Bei meiner Quali II auch noch nicht, die war ein Jahr früher...
    Bei der Quali III gab es, wenn ich mich recht erinnere, keine Frage zu fremden Streitkräften. Da gab es nur zwei fachgebietseigene Fragen, ein zu "Fremden Fachgebieten" und eine allgemein Militärische. Da kann ich mich aber, wie schon geschrieben, an meine Fragen nicht mehr erinnern...

    Axel
     
  18. marcu

    marcu Flugschüler

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich heißt es umgangssprachlich Qualispange.
    Richtig und offiziell Klassifizierungsabzeichen der Nationalen Volksarmee.
     
  19. Anzeige

  20. #58 theo preschen, 25.07.2019
    theo preschen

    theo preschen Testpilot

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    453
    Beruf:
    Captain ret.
    Ort:
    Fichtelgebirge
    und es hing auch richtig viel Geld (Prämie) dran:
    Quali I......350 Mark
    Quali II.....250 Mark
    Quali III....150 Mark
     
  21. #59 Rhönlerche, 25.07.2019
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.677
    Ort:
    Deutschland
    Im Westen hatte man seinerzeit "den Foster" (nur über die NVA) und "Soviet Military Power", ein kostenloses Jahrbuch aus dem Pentagon mit vielen neuen Ost-Waffensystemen, Fotos und Zeichnungen, die man noch nie irgendwo gesehen hatte.
     
Moderatoren: AE
Thema:

"Wartungs-Q"

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden