Yakovlev Yak-25RV 'Mandrake', YAK-27K und YAK-28-64 von Anigrand in 1:144

Diskutiere Yakovlev Yak-25RV 'Mandrake', YAK-27K und YAK-28-64 von Anigrand in 1:144 im Jets bis 1/144 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; [ATTACH] Im Rahmen dieses Rollouts stelle ich drei Resinmodelle von Anigrand vor, deren Originale alle aus dem Hause Yakovlev kommen. Die Bausätze...

Moderatoren: AE
  1. #1 TomTom1969, 02.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Im Rahmen dieses Rollouts stelle ich drei Resinmodelle von Anigrand vor, deren Originale alle aus dem Hause Yakovlev kommen. Die Bausätze gehören zu den Bonusbausätzen, die Anigrand den grossen Modellen beilegt. Die Yak-25RV gehört zum Bausatz der Bartini-Beriev VCA-14M1P, einem WIG-Vehikel. Die Yak-27K und die Yak-28-64 gehören zur Myasishchev Bison.

    Ach ja, eine 1-Euro-Münze zum Grössenvergleich - nur auf diesem ersten Bild. :)
     
    Nachbrenner und UweB gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TomTom1969, 02.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Das sind meine ersten Resinmodelle von Anigrand. Die Passgenauigkeit war nach meinem Empfinden gut, weitere Kommentare zu den einzelnen Modellen später. Natürlich habe ich gründlich entfettet, leidenschaftlich gespachtelt, geschliffen - und grundiert. Erstmal mit Tamiya-Grundierung aus der Dose und mangels eigenem Hobbyraum in meinem Arbeitszimmer. Eine kleine Absaugung habe ich ja, doch die kann man, wie ich feststellen musste, bei Sprühdosen getrost vergessen... :rolleyes:
     
    Nachbrenner und Diamond Cutter gefällt das.
  4. #3 TomTom1969, 02.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Und nachdem ich nach dem ersten Mal grundieren wieder spachteln und schleifen musste, habe ich den zweiten Anlauf mit Gunze Mr. Surfacer 1000 und Spritzpistole gewagt. Dann nochmal spachteln und schleifen und grundieren, das hat mir dann gereicht. Für die Zukunft gelernt: Drei Runden, dann sieht's eingermassen gut aus. Lackiert wurde dann mit mit Revell Aqua Color Silber 90 und Spritzpistole. Alle weiteren Details wurden gepinselt mit Humbrol Enamels und Revell Aqua Colors.
     
    Nachbrenner gefällt das.
  5. #4 TomTom1969, 02.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Yakovlev Yak-25RV 'Mandrake'
    Fangen wir mit Yakovlevs Yak-25RV 'Mandrake' an, die das sowjetische Derivat zur U-2 war. Eine Yak-25 mit Segelflugzeugflügeln...
     
  6. #5 TomTom1969, 02.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Einzelne Panels habe ich mit Revell 91 akzentuiert. Der Bausatz lässt sich gut out-of-box bauen. Nur die viel zu klobigen Staurohre habe ich abgeschnitten und später durch dünnere ersetzt. Das Zentralfahrwerk mit Stützrädern ist typisch für die hier vorgestellten Yakovlevs. Und die Stützräder kommen natürlich in 1:144 recht wuchtig daher. Eine dünne schwarze Linie zwischen Strebe und Fahrwerksklappe, mit Folienstift aufgebracht, verbessert wenigstens den optischen Eindruck.

    Das 4-Punkt-Fahrwerk eben auszurichten war bei allen drei Modellen 'fummelig'. :cool:
     
    Nachbrenner und MiG-Admirer gefällt das.
  7. #6 TomTom1969, 02.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Der schwarze Blendschutz vor dem Cockpit wurde für alle drei Modelle aus einem schwarzen Abziehbild geschnitten. Das funktioniert hier für mich besser, als pinseln.
     
    Nachbrenner gefällt das.
  8. #7 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Blick von hinten. Alle Fahrwerksklappen wurden entweder durch dünnes Plastikmaterial ersetzt oder mit Schlüsselfeilen in der Dicke reduziert.
     
    Nachbrenner gefällt das.
  9. #8 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Die Anigrand-Abziehbilder haften hervorragend, reagieren allerdings überhaupt nicht auf Micro-Set oder Micro-Sol.
     
  10. #9 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Die rote '75' aus dem Bausatz ist falsch, müsste gelb sein. Die gelbe '20', eine Vorserienmaschine, kommt aus dem Anigrand-Bausatz des Ekranoplan Lun, eine tolle Quelle für sowjetische Nummern-Codes in gelb.

    Die Rumpfnase ist meines Erachtens etwas zu pummelig, die Cockpitverglasung nicht tropfenförmig genug. Aber der Gesamteindruck passt schon! :TOP:
     
    Nachbrenner gefällt das.
  11. #10 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Yakovlev Yak-27K
    Die Yak-27K war der letzlich erfolglose Entwurf eines Raketenjägers, der auch nicht in Serie gefertigt wurde.
     
  12. #11 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Bei den Lufteinläufen der Triebwerke habe ich erst versucht, das Innere mit Farbe zu akzentuieren, bin dann aber bei Silber geblieben. Weil der Einlauf kurz ist, würde eine Einfärbung unangenehm auffallen.
     
  13. #12 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Die Antenne links am Heck wurde ergänzt, die zu dicken Staurohre habe ich abgeschnitten und (für mich erstmals) durch Spritzenkanülen, 0.45mm dick, ersetzt.
     
  14. #13 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Anigrands Fahrwerkskonstruktion ist schlicht falsch. Da hilft nur, das Hauptfahrwerk hinten massiv zu kürzen und so nach vorne zu versetzen, dass die Räder über dem Fahrwerkschacht stehen und nicht dahinter.
     
  15. #14 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Mit den Änderungen am Fahrwerk stimmt auch die Schräglage der Maschine. Die Stützräder müssen ebenfalls an den vorderen Rand der Stützradschächte versetzt und natürlich gekürzt werden. Und wieder kommen die gelben Nummern aus dem Ekranoplan-Bausatz zum Einsatz als Prototyp '58'. Eine rote '27', wie von Anigrand vorgeschlagen, gibt es mit Blick in die Sekundärliteratur nicht.
     
  16. #15 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Bei der Endmontage kam doch noch ein Klops hoch: Anigrand hat die Raketen ausserhalb der Triebwerksgondeln plaziert wie bei der Yak-28. Tatsächlich gehören die aber neben den Rumpf. Leicht zu ändern, aber ein überflüssiger Fehler... Doch auch hier stimmt der Gesamteindruck des Anigrand-Modells am Ende! :TOP:
     
  17. #16 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Der dritte Jet im Bunde ist die Yak-28-64. Ein Einzelstück und Yakovlevs missglückter Versuch, mit in den Rumpf verlagerten Triebwerken gegen Sukhois Su-15 zu konkurrieren.
     
  18. #17 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Auch hier gilt wie für die Yak-27K: Das Hauptfahrwerk ist total falsch und muss versetzt und gekürzt werden. Die Maschine steht wirklich so schief auf dem Boden!
     
    Nachbrenner gefällt das.
  19. #18 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Die roten Dummy-Raketen sind ein hübscher Farbtupfer. Und wieder gilt: Die '64' in rot (Anigrand) ist falsch, in gelb richtig.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Auf dem Rumpfrücken habe ich die Antenne ergänzt.
     
  22. #20 TomTom1969, 03.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2017
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ

    Anhänge:


    Die Lufteinläufe wurden, so gut es geht, dünner geschliffen und sind hinten schwarz ausgemalt, zeigen Tiefe. Wer meint, die Finnen der Raketen sind zu dick, denkt bitte daran: 1:144 :) Anigrand hat dieses hässliche Flugzeug (sorry) gut wiedergegeben. :TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema: Yakovlev Yak-25RV 'Mandrake', YAK-27K und YAK-28-64 von Anigrand in 1:144
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 1/144 yak - 25

Die Seite wird geladen...

Yakovlev Yak-25RV 'Mandrake', YAK-27K und YAK-28-64 von Anigrand in 1:144 - Ähnliche Themen

  1. Yakovlev Figthers of WW II, HIKOKI Publ. (Gordon/ Komissarov)

    Yakovlev Figthers of WW II, HIKOKI Publ. (Gordon/ Komissarov): Auf meinem Tisch liegt das neuste Buch des Hikoki-Verlages. Um es vorweg zu nehmen, ich habe schon einige Bücher aus diesem Verlag gekauft und...
  2. Bildbericht: Aviation Photoevent 1/2014 mit Yakovlev Trainern und Warbirds

    Bildbericht: Aviation Photoevent 1/2014 mit Yakovlev Trainern und Warbirds: Nach einer gelungenen Premiere bei unserem ersten "Aviation Photoevent" im Oktober 2013 (Bericht siehe hier:...
  3. Yakovlev YAK-52 start-up and low pass Teuge

    Yakovlev YAK-52 start-up and low pass Teuge: 26-4-2014 start-up and low pass Yakovlev YAK-52 of the Dutch Thunder Yaks http://www.youtube.com/watch?v=9XIol8FN2Ms
  4. 1/32 Yakovlev Yak-23 Flora – Planet Models

    1/32 Yakovlev Yak-23 Flora – Planet Models: Bezeichnung: Yak-23 Massstab: 1/32 Material: Resin/Vaku Preis: 70 Euro (Stand 22.11.2012) Hallo. Heute stelle ich Euch meine...
  5. Yakovlev Yak 52

    Yakovlev Yak 52: Yakovlev Yak 52 - Amodel Hallo Leute, Hier meine Bilder von meiner Yak 52 von Amodel. Die Qualität ist nicht die beste, aber man kann froh sein...