1/72 Bausatzvergleich Sikorsky HO3S-1

Diskutiere 1/72 Bausatzvergleich Sikorsky HO3S-1 im Hubschrauber Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hallo allerseits! Aus gegebenem Anlass (der aufsehenerregende Rollout der MPM HO3S-1 von André aka RCVG-50) möchte ich allen, die den Versuch...

  1. #1 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Hallo allerseits!

    Aus gegebenem Anlass (der aufsehenerregende [post=1243770]Rollout der MPM HO3S-1[/post] von André aka RCVG-50)
    möchte ich allen, die den Versuch starten möchten, es ihm gleichzutun, einen Überblick über die
    (mehr oder weniger) verfügbaren Kits dieses Hubschraubertyps geben.

    Zur [post=1243771]Historie dieses Typs[/post] möchte ich ebenfalls auf diesen Rollout verweisen.

    Folgende Daten werden für den Maßstab 1:72 geprüft:

    Länge = 19,02 cm
    Rotordurchmesser = 20,76 cm

    (Daten aus "United States Navy Aircraft since 1911", Swanborough/Bowers, Putnam 1990).

    Eine umfassende Informationsquelle in Papierform zu diesem Typ ist mir leider nicht bekannt,
    Detailansichten u.ä. wird man sich also in Eigeninitiative aus allen verfügbaren Quellern selbst
    zusammenklauben müssen.

    Zur Einstimmung ein Foto der HO3S-1G der U.S. Coast Guard im National Museum of Naval Aviation, Pensacola, USA.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Kit AM-132 von Airmodel

    Beginnen möchte ich die Übersicht mit dem Vaku-Bausatz von Airmodel (AM-132) außer Konkurrenz.
    Dieser Bausatz besteht aus genau 4 Teilen, und zwar ausschließlich Rumpfhälften.
    Zwei davon sind aus durchsichtigem Material.
    Die Rumpfhälften sind ca. 1 cm zu kurz. Dieser Zentimeter fehlt aber offenbar am Heckausleger, ein
    durchaus korrigierbares Problem also.
    Ob der Rotordurchmesser stimmt, hat jeder, der den Kit baut, selbst in der Hand, denn diesen und alle
    anderen Teile muß der Modellbauer selbst herstellen. Ein Fest für Eigenbauspezis.
     

    Anhänge:

  4. #3 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Ansicht eines Wracks

    Ich selbst habe vor Äonen mal ein Modell aus diesem Bausatz hergestellt, kann also ein Liedlein
    von den damit verbundenen Herausforderungen singen. Hier die Überreste aus meiner Schrottkiste zur Besichtigung
    freigegeben.
    Alles in allem ist dieser Bausatz heute keine wirkliche Option mehr.
     

    Anhänge:

  5. #4 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    MPM vs. Mach 2

    Nun zum eigentlichen Kitvergleich im Maßstab 1:72: der Bausatz No.72036 von MPM sowie der
    Kit GP.011 von der französischen Firma Mach 2.
    Der MPM-Bausatz kommt wie bei dieser Firma üblich im dünnen quetschgefährdeten Karton mit
    Laschen zum Öffnen an den Stirnseiten.
    Mach 2 bietet einen vorbildlich stabilen Unterkarton mit einem Deckel zum Abheben.
     

    Anhänge:

  6. #5 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Daten zu den Kits

    Beide Kits sind Kleinserienbausätze.

    Der MPM-Kit enthält zusätzlich Vaku-Teile (die Kabinenverglasung) sowie Fotoätzteile für Cockpit-
    und anderen Detail-Klimbim.

    Der MPM-Kit hält die erforderlichen Maße bei Länge und Rotordurchmesser gut ein.

    Der Mach 2-Kit hat dasselbe Längenproblem wie der Airmodel-Bausatz: im Heckauslegerbereich ist der Kit
    etwa 1 cm zu kurz. Beim Rotordurchmesser fehlen ebenfalls ca 8 mm. Auch die Rumpfhöhe scheint mir
    zu gering zu sein (fast 3 mm geringer als beim MPM-Kit).

    Hier die Spritzlinge der beiden Kits in der Übersicht: Links MPM, rechts Mach 2.
     

    Anhänge:

  7. #6 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Nahansichten 1

    Die Nahansicht der Rumpfhälften zeigt, dass die Oberflächen-Details des MPM-Kits viel dezenter sind als die des Mach 2-Kits.
     

    Anhänge:

  8. #7 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Nahansichten 2

    Bei beiden Bausätzen sind die Teile nicht frei von Grat, dieser ist beim Mach 2-Kit aber viel stärker ausgeprägt.
    Der Heckrotor des MPM-Bausatzes ist am Spritzling sehr ausgesetzt und inzwischen ist das verbogene Blatt
    ganz abgebrochen.
    Auch die Rotorblätter des Mach 2-Kits scheinen ein Zierlichkeitsproblem zu haben. Die Kanten sind parallel
    zueinander und die Blätter daher an der Wurzel zu schmal.
     

    Anhänge:

  9. #8 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Zusätzliche Teile des MPM-Kits

    Die Fotoätzplatine und der Plastikfilm mit den Instrumenten, die hinter das entsprechende
    Fotoätzteil des Instrumentenbretts gehören.
    Die Instrumentenkonsole aus den Ätzteilen zurechtzubiegen ist sicher ein Riesenspass. Glücklicherweise
    gibt es das Teil alternativ auch in Spritzgußform.
     

    Anhänge:

  10. #9 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Durchblick

    Der MPM-Bausatz bietet wie gesagt die Cockpitverglasung nur als Vaku-Bauteile an. Man hat die Wahl, den
    kompletten Vorderrumpf auszutauschen (meiner Meinung die einzig vernünftige Lösung) oder nur das vordere
    Fenster-Segment (die "Windschutzscheiben"). Was im letzteren Fall aus den restlichen Fenstern wird,
    bleibt dem Modellbauer selbst überlassen. Bei meinem Bausatz hat sich bereits der Gilb der Teile bemächtigt,
    ein häufig bei transparenten Vakuteilen zu beobachtendes Phänomen.

    Mach 2 fügt alle Fenster als Spritzgußteile bei. Diese sind fertigungstechnisch bedingt recht klobig und
    es dürfte kein Spass sein, die einzelnen Fenster in überzeugender Weise in den entsprechenden
    Öffnungen unterzubringen.
    Auch die auf der Windschutzscheibe aufgeprägten Streben scheinen mir schief zu sein.
     

    Anhänge:

  11. #10 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Die Abziehbilder

    Der MPM-Bausatz bietet zwei Varianten in Sea Blue an:
    - eine HO3S-1 der MAMS-33, US Marine Corps ("WM 11", BuNo 123120) sowie
    - eine HO3S-1 der HU-1, US Navy ("UP 27", BuNo 122714)

    Die Abziehbilder sind von Propagteam. Meine Erfahrungen mit Decals dieses Herstellers: sehr dünn,
    kein sichtbarer Decal-Film am fertigen Modell, aber sie benötigen höllisch lange Einweichzeiten und
    lassen sich am Modell nur sehr schwer verschieben.

    Der Mach 2-Kit bietet ebenfalls 2 Varianten in Blau:
    - eine HO3S-1 der französischen Aeronavale sowie
    - eine HO3S-1 der HU-1, US-Navy ("UP 32", BuNo fehlt!)

    Diese Decals scheinen mir nicht ganz vollständig zu sein. Bei der USN-Variante fehlt die BuNo.
    Zur Verarbeitung vermag ich nichts zu sagen, da ich noch nie in der Verlegenheit war, Abziehbilder
    des Herstellers verwenden zu müssen.

    Links MPM, rechts Mach 2.
     

    Anhänge:

  12. #11 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Die MPM-Bauanleitung

    Die Anleitung des MPM-Kits ist 4-seitig im A5-Format. Sie enthält Hintergrundinformationen, eine
    Übersicht der Kit-Teile, eine ausführliche Anleitung zum Zusammensetzen der Teile sowie Bemalungs-
    und Anbringungshinweise für die Decals.
     

    Anhänge:

  13. #12 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Die Mach 2-Bauanleitung

    Die Anleitung von Mach 2 ist wie bei dieser Firma üblich ein schlechter Scherz.

    Seht selbst...
     

    Anhänge:

  14. #13 sklopskoff, 24.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Fazit

    Wenn ich vor der Wahl stünde (Oh je, das tue ich ja!), würde ich trotz André's Warnung mein Glück
    mit dem MPM-Kit versuchen, denn der Mach 2-Kit hat echte Maßstabsprobleme. Und auch wenn die
    transparenten Teile, die bei diesem Flugzeugtyp nun mal eines der wichtigsten Elemente sind beim
    MPM-Kit dem Modellbauer einiges abverlangen, dürfte der Mach 2-Kit in diesem Bereich auf seine Art
    ebenfalls kein reines Zuckerschlecken sein.

    So, und demnächst sehen wir uns die im Maßstab 1:48 verfügbaren Kits dieses Typs von Belcher Bits
    und Fonderie Miniature an.

    Grüße,

    Christoph
     
  15. #14 Chickasaw, 24.10.2009
    Chickasaw

    Chickasaw Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2002
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    98
    Auch die Sikorsky S-51 hatte im Laufe der Zeit verschiedende Rotorblätter. Von daher denke ich, dass die Mach 2 Blätter bei der ein oder anderen Version passend sein sollten.
    Zumindest hat das britische Pendant Westland Dragonfly diese schmalen Blätter.

    Und ein (bzw. 3) Bausatz fehlt auch noch: der von Aerodrom. Da gab es 3 verschiedene: Westland Dragonfly (mit den besagten schmalen Blättern), HO3S-1 und S-51.
     
  16. #15 sklopskoff, 25.10.2009
    sklopskoff

    sklopskoff Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Hamburg
    Schon möglich. Jedoch sind die Rotorblätter auch für eine Westland Dragonfly zu kurz.

    Ich gestehe, dass ich von der Existenz dieser Kits keine Ahnung hatte, und auch vom Hersteller "Aerodrom" habe ich noch nie gehört.:red:

    Wenn du einen solchen Bausatz hast, stelle ihn doch mal hier vor. Würde mich sehr interessieren.

    Grüße,

    Christoph
     
  17. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.228
    Zustimmungen:
    19.954
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    ... ja da bin ich jetzt mal gespannt. ;)
     
  18. #17 Chickasaw, 25.10.2009
    Chickasaw

    Chickasaw Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2002
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    98
    Siehst Du, ich bin eher der optische Typ. Nachmessen liegt mir nicht und wenn, dann erst wenn es ernst wird.


    Mach´ ich. Uns wurde ja heute eine Stunde geschenkt. :)


    Kennst Du den auch nicht? Da bin ich jetzt aber baff. :eek:
     
  19. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.228
    Zustimmungen:
    19.954
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Nöö. :red:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Chickasaw, 25.10.2009
    Chickasaw

    Chickasaw Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2002
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    98
    Fangen wir mit einem weiteren MPM Kit an: dem Upgraded Bausatz.

    Genauso wie der hier vorgestellte nur das die Ausstattung und die Winde aus Resin beiliegen.
     

    Anhänge:

  22. #20 Chickasaw, 25.10.2009
    Chickasaw

    Chickasaw Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2002
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    98
    Dann die Aerodrom Kits.

    Es gab/gibt davon 3 Stück, die ich alle im Jahr 2000 für rund 18 DM gekauft habe. Vor kurzem lief mir noch einer in Berlin über den Weg und der war auch unter 10 € zu haben.

    HO3S-1 Deckelbild
     

    Anhänge:

Thema: 1/72 Bausatzvergleich Sikorsky HO3S-1
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aerodrom sikorsky

Die Seite wird geladen...

1/72 Bausatzvergleich Sikorsky HO3S-1 - Ähnliche Themen

  1. 1/72 CH-53G Bausatzvergleich – Airfix, Fujimi, Italeri (auch Revell, Bilek)

    1/72 CH-53G Bausatzvergleich – Airfix, Fujimi, Italeri (auch Revell, Bilek): Zum Original Die Sikorsky S-65 wurde Anfang der 1960er Jahre entwickelt, um den US Marines einen allwetterflugtauglichen schweren...
  2. Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72

    Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72: Hallo liebe FFler. Die Phantom II F-4 F 38+13 „Last Flight“ gibt es von Revell in 1/32. Ich möchte euch diese letzte schöne Phantom in 1/72...
  3. 1/72 F-106A Delta Dart – Trumpeter

    1/72 F-106A Delta Dart – Trumpeter: Hallo zusammen, da ich schon eine sehr lange Zeit keine Bausatzvorstellung gemacht hatte, dachte ich mir das dieser neue Trumpeter Bausatz mal...
  4. 1/72 RS Models P-400 Airacobra I (Soviet Air Force)

    1/72 RS Models P-400 Airacobra I (Soviet Air Force): Hallo liebes Forum, das hier ist RS Models' 1/72 Airacobra I, Exportbezeichnung P-400. Die Baureihe ist ident mit der P-39D Serie. Ich habe diesen...
  5. 1/72 Tamiya -47D Thunderbolt "509th FS/405th FG"

    1/72 Tamiya -47D Thunderbolt "509th FS/405th FG": Schönen guten Tag liebes Forum. Das hier ist Tamiya's 1/72 P-47D Thunderbolt in Markierungen der 509th FS/405th FG, Lt. James R. Hopkins, Belgien...