1/72 Ka-29 – Hobby Boss

Diskutiere 1/72 Ka-29 – Hobby Boss im Hubschrauber Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Bezeichnung: Kamov Ka-29 Helix-B Hersteller: HobbyBoss Massstab: 1/72 Material: Spritzguß Preis: – €, je nach Anbieter (Stand 2011)...

  1. #1 Monitor, 19.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Bezeichnung: Kamov Ka-29 Helix-B

    Hersteller: HobbyBoss

    Massstab: 1/72

    Material: Spritzguß

    Preis: – €, je nach Anbieter (Stand 2011)

    Anmerkung:

    Globalisierung ist eine feine Sache. Zumindest wenn man einige Abstriche macht.
    So haben nun die (Press-?)-Formen des Ka-29 von ZVEZDA legal oder illegal ihren Weg vom Land des großen Bären in das Land des großen Drachen gefunden.
    Gegenüber dem ZVEZDA-Bausatz sind Überarbeitungen gemacht worden, was besonders an der deutlich höheren Qualität der Plastik-Teile zum Ausdruck kommt.
    Es lohnt sich also. Vergeben wurde allerdings die Chance, diverse Formfehler des Bausatzes zu beheben, schade.

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Monitor, 19.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Die Entwicklung des Ka-29 zug sich über eine recht lange Zeit hin. Erste Spezifikationen wurden 1973 erarbeitet,
    der Prototyp Ka252TB flog 1976. Nach den Erprobungen wurde 1979 entschieden, den Ka-29 in Serie zu bauen.
    Aber erst 1984 wurde mit der Serienproduktion begonnen, die Aufnahme in den Truppendienst erfolgte dann 1987.

    Gefertigt wurde der Hubschrauber in Kumertau, einer Stadt im Südural. Kumertau wurde erst nach dem Krieg gegründet
    als dort Braunkohlenvorkommen erschlossen wurden. Neben Russen sind dort solche interessante Völkerschaften wie Baschkiren,
    Tartaren und Tschuwaschen angesiedelt.

    Mit rund 11 Tonnen ist der Hubschrauber schon eine schwerere Gewichtsklasse. Er folgt im Wesentlichen dem Konzept des Mi-24,
    d.h. er ist ein gemischter Transport/Kampfhubschrauber. Allerdings kann der Ka-29 mit 16 Mann doppelt so viel Truppen aufnehmen wie ein Mi-24.

    Im Bestand der russischen Marine-Infantrie sind die Ka-29 an Land bzw. waren mit je 4 Stück auf den Landungschiffen der Ivan-Rogov-Klasse stationiert.
    Ein Schiff fährt z.Z. noch, deswegen wurden diverse Ka-29 an die Truppen des Innenministeriums abgegeben.

    Fotos und ff: Sergej Zykow, Wladiwostok

    Anhänge:

     
  4. #3 Monitor, 19.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Ich stelle die Spritzrahmen erstmal allgeiemein vor, im Anschluß dann Details der Unterschiede zum ZVESDA-Bausatz.

    Hier erstmal die Rumpfteile. Die Aufteilung der Teile, besonders des Triebwerksgehäuses ist 1:1 wie ZVEZDA.
    Bei den beiden Rumpfteilen hat man sich etwas anders entschieden. Der HB-Rumpf endet vorn stumpf,
    dafür ist ein zusätzliches kleines Teil, das den Rumpf nach vorn abschließt (da wo die Gatling-Kanone rausguckt).

    Anhänge:

     
  5. #4 Monitor, 19.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Der zweite Spritzrahmen ist auch sehr sauber gepreßt, kein Vergleich zu ZVEZDA.
    Die Rotorblätter haben jetzt feine versenkte Gravuren.

    Anhänge:

     
  6. #5 Monitor, 19.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Die recht klobigen Waffenpylone des ZVEZDA sind jetzt überarbeitet und neugraviert worden und machen einen wesentlich besseren Eindruck.
    Ein Vergleich folgt noch. Hier ist die Aufteilung der Teile auch etwas verändert worden. Die Waffenpylone und Streben waren beim ZVEZDA in einem Stück,
    beim HB sind die Streben auf dem Spritzrahmen in #5. Rechts unten ist eine 30mm-Kanone, die im ZVEZDA nicht vorhanden war,
    sowie oben zwei Pack Düppelwerfer, die es auch im ZVEZDA nicht gab.

    Anhänge:

     
  7. #6 Monitor, 19.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Obwohl bereits 4 B-8 Raketenwerfer beiliegen, hat man sich bei HB weitere Mühe gegeben und zwei Waffenspritzlinge
    des Mi-24-Bausatzes von HB beigelegt. Davon kann man dann einen Teil natürlich nicht gebrauchen (Falanga-Lenkraketen, Treibstofftanks, ...),
    aber es lassen sich doch eine Reihe bekannter Waffenkonfigurationen mit gestalten.

    Anhänge:

     
  8. #7 Monitor, 19.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Die Glasteile in recht guter Qualität, besser als bei ZVEZDA. Z.B. haben die Seitenfenster tatsächlich gewölbte Scheiben.
    Bei ZVEZDA waren sie nur nach außen gewölbt, an der Innenseite flach.
    Allerdings hat man sich hier wie bei ZVEZDA der Unsitte angeschlossen, die Scheibenwischer gleich mit aufzuspritzen.

    Anhänge:

     
  9. #8 Monitor, 19.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Bei der Farbgebung hat man nicht allzuviel Auswahl, anscheinend sind alle Ka-29 in der Kampfversion mit der gleichen Tarnung versehen.

    Anhänge:

     
  10. #9 Monitor, 20.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Hier mal einige Betrachtungen zu den in #1 angedeuteten Formfehlern. Hier gleich ein Rückzieher. Was war dazu der Ausgangspunkt ?

    Vor Jahren erschien mal in der russischen M-HOBBY ein Artikel, der die Bausätze Ka-27 von ZVEZDA und Ka-28 von AMODEL verglichen hat.
    Das Fazit: der ZVEZDA hat im vorderen Triebwerksbereich nicht die Einschnürung (1), dafür ist der Bausatz insgesamt in der Oberflächengestaltung
    recht sauber gemacht. Beim AMODEL-Ka-28 ist die Einschnürung korrekt, aber der Bausatz selber doch eine Zumutung (ein echter Klassiker,
    noch mit Hammer und Sichel geschnitzt). In (2) ist die Einschnürung deutlich zu sehen.

    (3) zeigt den Querschnitt des HB-Triebwerkvorderteils (in der Form identisch mit ZVEZDA). (4) zeigt,
    dass beim Ka-29 die vordere Triebwerksverkleidung doch deutlich anders gestaltet ist und die Verkleidung senkrecht nach unten geht.
    Also Entwarnung und alles OK.

    Sollte allerdings mal HB den Ka-27 von ZVEZDA nachkupfern, wird das natürlich falsch. Dann wäre Formfehlerkritik doch angebracht.

    Anhänge:

     
  11. #10 Monitor, 20.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Russisch-Chinesische Freundschaft. Bis auf das Bugteil wie zwei Eier.

    Anhänge:

     
  12. #11 Monitor, 20.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Bei der Gestaltung der Heckluke war man aber bei ZVEZDA schon mal besser. Kann ja kein Problem sein.
    Wer noch den alten ZVEZDA-Bausatz hat, klebt das scratch neu ein.

    Anhänge:

     
  13. #12 Monitor, 20.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Die Nietenreihen sind bei ZVEZDA erhaben (aber sauber gemacht) ausgeführt, bei HOBBYBOSS versenkt,
    aber auch sehr fein gemacht. Beste Vorraussetzung für späteres Washing. Wesentlich besser bei HOBBYBOSS
    die Eingravierung der Türen. Sehr fein gemacht, nicht mehr solche Gräben wie bei ZVEZDA.

    Anhänge:

     
  14. #13 Monitor, 20.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Gleiches für die andere Rumpfseite.

    Anhänge:

     
  15. #14 Monitor, 20.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Sehr gut gemacht bei HOBBYBOSS alles was mit Streben zu tun hat. Hier die Streben zu den Waffenpylonen.

    Anhänge:

     
  16. #15 Monitor, 20.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Kein Vergleich zu ZVEZDA.

    Anhänge:

     
  17. #16 Monitor, 20.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Erfreulich auch die Verbesserung der B-8 Raketenwerfer. Mit 7,2mm haben sie auch den richtigen Durchmesser.
    Etwas nachbohren bietet sich an. Dies konnte man z.B. von den B-8 des Mi-28 ZVEZDA/REVELL nicht sagen, diese waren echt zu dünn.

    Anhänge:

     
  18. #17 Monitor, 21.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Das mit Chance vertan bezog sich von mir auf die erste Annahme, dass der Querschnitt in Nähe der Turbineneinlässe falsch ist.
    Das hat sich ja nun beim Nachrecherchieren als unbegründet erwiesen. Lange Rede, kurzer Sinn. Der HB basiert zwar auf dem ZVEZDA,
    ist aber deutlich in der Oberflächengestaltung überarbeitet und in wesentlich besserer Spritzqualität. Ein Kauf lohnt sich also auf jeden Fall.

    Falls von HB der INTECH-Bausatz des Mi-2 verwendet werden sollte, wäre das ja nicht unbedingt eine schlechte Lösung.
    Der INTECH ist ja so schlecht nicht. Wenn HB die Matchbox-artigen Gräben beseitigt, können wir durchaus was Gutes erwarten.
     
  19. #18 Rainer 2, 21.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Rainer 2

    Rainer 2 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    168
    Ort:
    Zurück in Thüringen ;-)

    Dies halte ich nach diesem Foto von IPMS Deutschland für reichlich unwahrscheinlich.
    Die Frontscheibengröße und -kontur sieht doch erheblich besser aus als bei AEROTEAM, AMODEL und INTECH/SMER
    und deren jeweiligen "Nachverwendern". Wenn Du mich fragst, ich bin bzgl. dieses Bausatzes recht zuversichtlich und freue mich darauf.

    Gruß und fröhliches Warten

    Rainer

    Ach so, Monitors Vorstellung/Bausatzvegleich gefällt mir sehr gut!
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Monitor, 21.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Eine der gängigen Bewaffnungsvarianten ist die mit UB-32 und Kanonen-Pod, beide sind auf dem ex-Mi-24-Spritzling enthalten.

    Anhänge:

     
  22. #20 Monitor, 21.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Auch gut zu erkennen die diversen Streben. Der gesamte äußere Waffenteil kann auch bis an die Rumpfseiten hochgeklappt werden.
    Fotos dazu z.B. in MIDLAND, Red Stars, Volume 29: Kamov Ka-27/-32 Family.

    Anhänge:

     
Thema:

1/72 Ka-29 – Hobby Boss

Die Seite wird geladen...

1/72 Ka-29 – Hobby Boss - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Academy P-38J Lightning

    1/72 Academy P-38J Lightning: Schönen guten Tag, liebes Forum, das ist meine 1/72 Academy P-38J, bemalt mit Farben von Gunze/Mr.Hobby und Alclad II. Decals von Tally Ho, für...
  2. 1/72 Piaggio P-149 D Dujin/Lindemann

    1/72 Piaggio P-149 D Dujin/Lindemann: Heute möchte ich euch eine Piaggio P-149 D von Dujin/Lüdemann in den Farben des Kunstflugteams von Hauptmann Lutz aus Diepholz vorstellen. Diese...
  3. 1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron"

    1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron": Guten Tag liebes Forum. Hier meine 1/72 Eduard Spitfire IXc, gebaut aus dem 'Profi-Pack'. Nach unzähligen Grau/Grünen Spitfires habe ich mich...
  4. 1/72 Sword Fiat G.55

    1/72 Sword Fiat G.55: Schönen guten Tag, liebes Forum. Das hier ist der neue 1/72 Bausatz der Fiat G.55 von Sword, den ich mir im Juni auf der Modellbauausstellung in...
  5. 1/72 Zvezda Yakolev Yak-3 "Weisse 17"

    1/72 Zvezda Yakolev Yak-3 "Weisse 17": Schönen guten Tag liebes Forum, das ist der 72er "Snap-Kit" der Yak-3 aus dem Hause Zvezda. An und für sich gut detaillert, habe ich das Modell...