1/72 Die Geschichte der Österr. Luftstreitkräfte Teil 1: CM-170, J-29F, F-5E – Heller

Diskutiere 1/72 Die Geschichte der Österr. Luftstreitkräfte Teil 1: CM-170, J-29F, F-5E – Heller im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hallo zusammen! Da wir im Forum noch keine Bausatzvorstellung des Sondersets zum 50 Jahre Jubiläum der Österreichischen Luftstreitkräfte haben,...

Moderatoren: AE
  1. #1 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Hallo zusammen!

    Da wir im Forum noch keine Bausatzvorstellung des Sondersets zum 50 Jahre Jubiläum der Österreichischen Luftstreitkräfte haben, übernehme ich das hiermit:

    Das Packet kostet ca. 30€ und ist über ebay oder andere Versandhäuser erhältlich. Es beinhaltet diese 5 Bausätze:


    Hier werden die drei Jets in dem Set vorgestellt.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Fouga CM-170R "Magister"

    Der Decalbogen:

    • Er trägt Markierungen für die Maschine der Kennung 4D.YW der Düsenschulstaffel in Zeltweg 1972.
    • Die Decals sind sauber gedruckt, allerdings gibt es keine Wartungshinweise, was aber in einem 1:72 Bausatz nicht so ins Gewicht fällt.
     

    Anhänge:

  4. #3 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Klarsichtteile:

    • Der Kanzelrahmen ist erhaben und das Bauteil macht einen recht sauberen Eindruck, obwohl das Material entsprechend dem Alter des Bausatzes recht dick ist.
    • Leider ist es nicht einzeln verpackt, was leicht zu Krazern führen könnte.
     

    Anhänge:

  5. #4 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Tragflächen:

    • Wie im gesamten Bausatz sind auch hier die Gravuren der Blechstöße erhaben, die Gravuren der Steuerflächen aber vertieft.
     

    Anhänge:

  6. #5 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Fahrwerksschacht:

    • Ansätze einer Struktur sind vorhanden, lassen aber sehr viel Spielraum für Eigeninitiative.
     

    Anhänge:

  7. #6 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Cockpit, Zusatztanks und diverse Kleinteile:

    • Die charakteristischen Ledersitze der Maschine wurden detailgetreu nachempfunden und wirken realistisch. Lediglich Gurte sollten noch dargestellt werden.
    • Ansonsten gilt für das Cockpit selbiges wie für die Fahrwersschächte: Auch hier ist wieder viel Spielraum für Verfeinerungen.
     

    Anhänge:

  8. #7 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Instrumentenbretter:

    • Leider liegen hierfür keine Decals bei.
    • Mit etwas Trockenmalen sollte man hier aber relativ gute Ergebnisse erzielen, da alle Instrumente erhaben sind.
     

    Anhänge:

  9. #8 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Fahrwerk, Höhenleitwerk und Zusatztanks:
     

    Anhänge:

  10. #9 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Rumpfhälften:
     

    Anhänge:

  11. #10 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Der Lackier- und Decalplan:

    • Ein großer Plan für Farbgebung und Decals der österr. Maschine liegt bei. Dieser wurde von Heller, bzw. IPMS gut recherchiert. :TOP:
    • Leider beziehen sich die Farbangaben auf Heller Farben. Es wird nicht einfach werden, diese auf Revell Farben zu übertragen.
     

    Anhänge:

  12. #11 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Der Bauplan:
     

    Anhänge:

  13. #12 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Saab J-29F "Tunnan"

    Der Decalbogen:

    • Er trägt Markierungen für die Maschine 1. Staffel Jabogeschwader in Linz Hörsching 1962.
    • Da die Decals aus einem Druck kommen, gilt auch hier das selbe wie bei der Magister.
     

    Anhänge:

  14. #13 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Detailaufnahme der Decals:

    • Die Schrift ist zwar nicht mehr lesbar, dennoch sind sie recht sauber gedruckt.
    • Die Farben sind kräftig uns scheinen zu stimmen.
     

    Anhänge:

  15. #14 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Unterseite der Tragflächen und Zusatztanks:

    • Auch hier wieder ehabene Gravuren der Blechstöße.
    • Und genauso versenkte Gravuren der Steuerruder und Landeklappen.
     

    Anhänge:

  16. #15 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Detail der Tragflächenunterseite:

    • Nicht sehr gut zu erkennen, aber statt Stecklöchern für die Zusatztanks ist die Stelle einfach aufgerauht. Somit entfällt das Spachteln, wenn man die Tanks nicht anbringen will.
     

    Anhänge:

  17. #16 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Oberseite der Tragflächen und das Höhenleitwerk:

    • Das Höhenleitwerk wird von Hinten auf das Seitenleitwerk gesteckt wird. Keine schlechte Lösung, da das Höhenruder beim Original ohnehin ein Teil ist.
     

    Anhänge:

  18. #17 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Rumpfhälfte, der Rumpfbug und diverse Kleinteile:

    • Der obere Rumpfbug scheint zur Aufklärerversion zu gehören.
    • Den unteren brauchen wir für die österreichische Maschine.
    • Der Triebwerksauslass muss wegen dem Nachbrenner abgeändert werden um die österreichische Maschine korrekt darzustellen.
     

    Anhänge:

  19. #18 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Detail der Rumpfhälfte:

    • Auch hier sind wieder ansatzweise Strukturen des Fahrwerksschachtes vorhanden.
    • Die Rumpfform wirkt realistisch und ist allem Anschein nach dem aufgeblähten Rumpf der "Tunnan" gut nachempfunden.
    • Ein Vergleich mit Dreiseitenrissen folgt eventuell später noch.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die zweite Rumpfhälfte und das Cockpit:

    • Der Sitz ist recht gut gestaltet und wertet das sonst ziemlich leere Cockpit etwas auf.
     

    Anhänge:

  22. #20 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Klarsichtteile:

    • Auch hier wieder dickes Material und nicht einzeln verpackt. Zum Glück ohne Kratzer.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: 1/72 Die Geschichte der Österr. Luftstreitkräfte Teil 1: CM-170, J-29F, F-5E – Heller
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. die geschichte der österreichischen luftstreitkräfte heller

Die Seite wird geladen...

1/72 Die Geschichte der Österr. Luftstreitkräfte Teil 1: CM-170, J-29F, F-5E – Heller - Ähnliche Themen

  1. Geschichten von tausend und einer Niete - Avro Shackleton, 1/72, Frog

    Geschichten von tausend und einer Niete - Avro Shackleton, 1/72, Frog: "1000 rivets flying in loose formation" - so beschrieben die Besatzungen der Royal Air Force ihre "Shack". Ausgelegt auf 15 Stunden lange...
  2. 1/72 SA 316B Alouette 3 – Die Geschichte d. Österr. Luftstreitkräfte, Teil 3 – Heller

    1/72 SA 316B Alouette 3 – Die Geschichte d. Österr. Luftstreitkräfte, Teil 3 – Heller: Hallo zusammen! Da wir im Forum noch keine Bausatzvorstellung des Sondersets zum 50 Jahre Jubiläum der Österreichischen Luftstreitkräfte haben,...
  3. 1/72 Die Geschichte d. Österr. Luftstreitkräfte, Teil 2: Saab 91D "Safir" – Heller

    1/72 Die Geschichte d. Österr. Luftstreitkräfte, Teil 2: Saab 91D "Safir" – Heller: SAAB 91 Safir 1/72 Heller No. 262 Manchmal macht es auch Spass ein kleines und einfaches Flugzeug zu bauen - auch soetwas bereichert die...
  4. Airfix 1/72 Eighth Air Force set

    Airfix 1/72 Eighth Air Force set: Hier mal eine lehrreiche Seite mit entsprechenden Original-Fotos: Обзор Airfix 1/72 Eighth Air Force set : 1/72 : Статьи
  5. Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72

    Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72: Die P-39 "Airacobra" war ein Jäger und Jagdbomber des Flugzeugherstellers Bell Aircraft Corporation. Das besondere Merkmal war der Mittelmotor mit...