1/72 Die Geschichte der Österr. Luftstreitkräfte Teil 1: CM-170, J-29F, F-5E – Heller

Diskutiere 1/72 Die Geschichte der Österr. Luftstreitkräfte Teil 1: CM-170, J-29F, F-5E – Heller im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Hallo zusammen! Da wir im Forum noch keine Bausatzvorstellung des Sondersets zum 50 Jahre Jubiläum der Österreichischen Luftstreitkräfte haben,...

Moderatoren: AE
  1. #1 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Hallo zusammen!

    Da wir im Forum noch keine Bausatzvorstellung des Sondersets zum 50 Jahre Jubiläum der Österreichischen Luftstreitkräfte haben, übernehme ich das hiermit:

    Das Packet kostet ca. 30€ und ist über ebay oder andere Versandhäuser erhältlich. Es beinhaltet diese 5 Bausätze:


    Hier werden die drei Jets in dem Set vorgestellt.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Fouga CM-170R "Magister"

    Der Decalbogen:

    • Er trägt Markierungen für die Maschine der Kennung 4D.YW der Düsenschulstaffel in Zeltweg 1972.
    • Die Decals sind sauber gedruckt, allerdings gibt es keine Wartungshinweise, was aber in einem 1:72 Bausatz nicht so ins Gewicht fällt.
     

    Anhänge:

  4. #3 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Klarsichtteile:

    • Der Kanzelrahmen ist erhaben und das Bauteil macht einen recht sauberen Eindruck, obwohl das Material entsprechend dem Alter des Bausatzes recht dick ist.
    • Leider ist es nicht einzeln verpackt, was leicht zu Krazern führen könnte.
     

    Anhänge:

  5. #4 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Tragflächen:

    • Wie im gesamten Bausatz sind auch hier die Gravuren der Blechstöße erhaben, die Gravuren der Steuerflächen aber vertieft.
     

    Anhänge:

  6. #5 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Fahrwerksschacht:

    • Ansätze einer Struktur sind vorhanden, lassen aber sehr viel Spielraum für Eigeninitiative.
     

    Anhänge:

  7. #6 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Cockpit, Zusatztanks und diverse Kleinteile:

    • Die charakteristischen Ledersitze der Maschine wurden detailgetreu nachempfunden und wirken realistisch. Lediglich Gurte sollten noch dargestellt werden.
    • Ansonsten gilt für das Cockpit selbiges wie für die Fahrwersschächte: Auch hier ist wieder viel Spielraum für Verfeinerungen.
     

    Anhänge:

  8. #7 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Instrumentenbretter:

    • Leider liegen hierfür keine Decals bei.
    • Mit etwas Trockenmalen sollte man hier aber relativ gute Ergebnisse erzielen, da alle Instrumente erhaben sind.
     

    Anhänge:

  9. #8 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Fahrwerk, Höhenleitwerk und Zusatztanks:
     

    Anhänge:

  10. #9 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Rumpfhälften:
     

    Anhänge:

  11. #10 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Der Lackier- und Decalplan:

    • Ein großer Plan für Farbgebung und Decals der österr. Maschine liegt bei. Dieser wurde von Heller, bzw. IPMS gut recherchiert. :TOP:
    • Leider beziehen sich die Farbangaben auf Heller Farben. Es wird nicht einfach werden, diese auf Revell Farben zu übertragen.
     

    Anhänge:

  12. #11 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Der Bauplan:
     

    Anhänge:

  13. #12 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Saab J-29F "Tunnan"

    Der Decalbogen:

    • Er trägt Markierungen für die Maschine 1. Staffel Jabogeschwader in Linz Hörsching 1962.
    • Da die Decals aus einem Druck kommen, gilt auch hier das selbe wie bei der Magister.
     

    Anhänge:

  14. #13 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Detailaufnahme der Decals:

    • Die Schrift ist zwar nicht mehr lesbar, dennoch sind sie recht sauber gedruckt.
    • Die Farben sind kräftig uns scheinen zu stimmen.
     

    Anhänge:

  15. #14 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Unterseite der Tragflächen und Zusatztanks:

    • Auch hier wieder ehabene Gravuren der Blechstöße.
    • Und genauso versenkte Gravuren der Steuerruder und Landeklappen.
     

    Anhänge:

  16. #15 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Detail der Tragflächenunterseite:

    • Nicht sehr gut zu erkennen, aber statt Stecklöchern für die Zusatztanks ist die Stelle einfach aufgerauht. Somit entfällt das Spachteln, wenn man die Tanks nicht anbringen will.
     

    Anhänge:

  17. #16 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Oberseite der Tragflächen und das Höhenleitwerk:

    • Das Höhenleitwerk wird von Hinten auf das Seitenleitwerk gesteckt wird. Keine schlechte Lösung, da das Höhenruder beim Original ohnehin ein Teil ist.
     

    Anhänge:

  18. #17 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Rumpfhälfte, der Rumpfbug und diverse Kleinteile:

    • Der obere Rumpfbug scheint zur Aufklärerversion zu gehören.
    • Den unteren brauchen wir für die österreichische Maschine.
    • Der Triebwerksauslass muss wegen dem Nachbrenner abgeändert werden um die österreichische Maschine korrekt darzustellen.
     

    Anhänge:

  19. #18 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Detail der Rumpfhälfte:

    • Auch hier sind wieder ansatzweise Strukturen des Fahrwerksschachtes vorhanden.
    • Die Rumpfform wirkt realistisch und ist allem Anschein nach dem aufgeblähten Rumpf der "Tunnan" gut nachempfunden.
    • Ein Vergleich mit Dreiseitenrissen folgt eventuell später noch.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Flugzeug-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die zweite Rumpfhälfte und das Cockpit:

    • Der Sitz ist recht gut gestaltet und wertet das sonst ziemlich leere Cockpit etwas auf.
     

    Anhänge:

  22. #20 bregenzer, 10.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Die Klarsichtteile:

    • Auch hier wieder dickes Material und nicht einzeln verpackt. Zum Glück ohne Kratzer.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: 1/72 Die Geschichte der Österr. Luftstreitkräfte Teil 1: CM-170, J-29F, F-5E – Heller
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. die geschichte der österreichischen luftstreitkräfte heller

Die Seite wird geladen...

1/72 Die Geschichte der Österr. Luftstreitkräfte Teil 1: CM-170, J-29F, F-5E – Heller - Ähnliche Themen

  1. Geschichten von tausend und einer Niete - Avro Shackleton, 1/72, Frog

    Geschichten von tausend und einer Niete - Avro Shackleton, 1/72, Frog: "1000 rivets flying in loose formation" - so beschrieben die Besatzungen der Royal Air Force ihre "Shack". Ausgelegt auf 15 Stunden lange...
  2. 1/72 SA 316B Alouette 3 – Die Geschichte d. Österr. Luftstreitkräfte, Teil 3 – Heller

    1/72 SA 316B Alouette 3 – Die Geschichte d. Österr. Luftstreitkräfte, Teil 3 – Heller: Hallo zusammen! Da wir im Forum noch keine Bausatzvorstellung des Sondersets zum 50 Jahre Jubiläum der Österreichischen Luftstreitkräfte haben,...
  3. 1/72 Die Geschichte d. Österr. Luftstreitkräfte, Teil 2: Saab 91D "Safir" – Heller

    1/72 Die Geschichte d. Österr. Luftstreitkräfte, Teil 2: Saab 91D "Safir" – Heller: SAAB 91 Safir 1/72 Heller No. 262 Manchmal macht es auch Spass ein kleines und einfaches Flugzeug zu bauen - auch soetwas bereichert die...
  4. VMFA-235 "Death Angels" 1/72

    VMFA-235 "Death Angels" 1/72: Moin, ich benötige mal wieder Input von Euch. Von welchem Decal-Hersteller gibt es in 1/72 Decals für die VMFA-235 "Death Angels? Im speziellen...
  5. 1/72 Italeri Macchi 205 'Smoke Ring Camo'

    1/72 Italeri Macchi 205 'Smoke Ring Camo': Guten Tag, liebes Forum. Das ist meine 1/72 Italeri Macchi 205 der 1a Squadrilla, 1. Gruppo Caccia, stationiert in Campoformido im Februar 1944....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden