1/72 Gotha – Roden

Diskutiere 1/72 Gotha – Roden im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Gotha G. II und III Während des ersten Weltkrieges kann die Idee das Flugzeug als Angriffswaffe zu nutzen auf. Nach Abwürfen von Handgranaten...

Moderatoren: AE
  1. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    2.340
    Gotha G. II und III

    Während des ersten Weltkrieges kann die Idee das Flugzeug als Angriffswaffe zu nutzen auf. Nach Abwürfen von Handgranaten und Pfeilen von Beobachtungsflugzeugen aus wurden kleine Bomben entwickelt. Dann schritt die Entwicklung weiter und man baute Flugzeuge die in der Lage waren auch größere Abwurfwaffen zu transportieren. Auf deutscher Seite wurde die Büchse der Pandore mit der G. I geöffnet. Diese wurde von in Gotha von der Waggonbaufabrik AG nach einem Entwurf des Ing. Oskar Ursinius gebaut. Davon baute man 1915 18 Stück, die, auf Grund von zahlreichen Mängeln, nur kurze Zeit im Einsatz waren. Es folgte die überarbeitete G. II in 10 Stück und kurz darauf die G. II mit 25 Exemplaren. Die Maschinen wurden bis September 1917 an der Front eingesetzt, danach als Schulmaschinen. Der Unterschied zwischen II und III lag in den stärkeren Mercedes Motoren (2 x 260 PS). Die G. III war 12,22 m lang und hatte eine Spannweite von 23,7 m. Mit 140 km/h konnten 500 kg mit 3 Mann Besatzung transportiert werden. Eingesetzt wurden diese Maschinen an der Balkanfront und gegen Großbritannien. „Gotha“ wurde von der Londerner Bevölkerung als Synonym für Nachtbomber verwendet.
     

    Anhänge:

    • GKit.jpg
      Dateigröße:
      54,1 KB
      Aufrufe:
      190
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    2.340
    An 6 Gußästen befinden sich 144 Teile. Das Modell wurde 2001 zum Modell des Jahres von „Modellfan“ gewählt. Zu Recht finde ich. Der militärhistorisch interessanten Modelle des 1. Wk sich anzunehmen ist sicher ein Risiko.
    Versenkte Gravuren. Sehr schön gemacht.
    Der Motorblock ist als Gußast zweimal vorhanden.
     

    Anhänge:

  4. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    2.340
    Am Rumpf sind deutlich große Auswurfstellen und reichlich Grat zu erkennen, der aber problemlos entfernbar ist. Es gibt angedeutete Rahmenstrukturen im Inneren.
     

    Anhänge:

  5. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    2.340
    Kleinteile im Inneren. Sind auch notwendig, da das Modell im fertigen Zustand reichlich Einblicke in das Innere erlaubt. Damit erscheinen mir Ätzteile nicht unbedingt notwendig.
     

    Anhänge:

  6. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    2.340
    An den Flügel sieht man, dass es ein großes Modell wird. Einige wenige Klarsichtteile sind vorhanden.
     

    Anhänge:

  7. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    2.340
    Die Decals erlauben den Bau von drei verschiedenen Maschinen. Eine G. II und zwei G. III.
     

    Anhänge:

  8. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    2.340
    Bauanleitung in englisch. Russisch und deutsch. Gut gegliedert, klar verständlich.
     

    Anhänge:

  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 AE, 30.04.2004
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2004
    AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.638
    Zustimmungen:
    2.340
    Zum Schluß Verspannungsanleitung; Hardcore. Fazit Empfehlenswert aber, oder grade weil, nicht einfach.
     

    Anhänge:

  11. #9 flogger, 02.05.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.11.2010
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    710
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
Moderatoren: AE
Thema: 1/72 Gotha – Roden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. roden gotha 172

Die Seite wird geladen...

1/72 Gotha – Roden - Ähnliche Themen

  1. Gotha GIII (1/72 - Roden)

    Gotha GIII (1/72 - Roden): Und wieder wage ich mich an einen Roden-Bausatz! Diesmal wird es die Gotha in der Version III. Dieser Bomber in der Version III wurde während des...
  2. 1/72 Gotha GL.VII – Bat project

    1/72 Gotha GL.VII – Bat project: Gotha GL.VII w/Mercedes engines Modell: Gotha GL.VII w/Mercedes engines Hersteller: Bat project Maßstab: 1/72 Art. Nr. : 72004 Preis...
  3. 1/72 Gotha Go-145 – Huma

    1/72 Gotha Go-145 – Huma: Hallo zusammen, ich habe mir den Bausatz von Huma für die Gotha Go-145 noch einmal zugelegt. Wie das Modell fertig aussieht und ein paar Daten...
  4. Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72

    Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72: Hallo liebe FFler. Die Phantom II F-4 F 38+13 „Last Flight“ gibt es von Revell in 1/32. Ich möchte euch diese letzte schöne Phantom in 1/72...
  5. 1/72 F-106A Delta Dart – Trumpeter

    1/72 F-106A Delta Dart – Trumpeter: Hallo zusammen, da ich schon eine sehr lange Zeit keine Bausatzvorstellung gemacht hatte, dachte ich mir das dieser neue Trumpeter Bausatz mal...