1/72 SEPECAT Jaguar T Mk. 2 “DERA” – Hasegawa

Diskutiere 1/72 SEPECAT Jaguar T Mk. 2 “DERA” – Hasegawa im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Mal wieder ein Hasegawa-Bausatz, wird der eine oder der andere jetzt denken. Mit Blick auf den jüngst erschienenen ITALERI Doppelsitzer sollte...
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Mal wieder ein Hasegawa-Bausatz, wird der eine oder der andere jetzt denken. Mit Blick auf den jüngst erschienenen ITALERI Doppelsitzer sollte aber dieser Thread mit Blick auf eine mögliche Kaufentscheidung nicht gleich unter die Rubrik Spam fallen. :red:

Auch dieser Bausatz ist (neben wenigen echten Neuerscheinungen von Hasegawa) als „Neuheit“ eine Wiederauflage, nämlich des altbekannten Bausatzes 425 von (zumindest in der für den Zusammenbau beiliegenden Grundbauanleitung so angegeben) 1985.

Es ist definitiv nicht mehr aus der Kooperationszeit mit Frog, da ich den Frog/Novo Jaguar A/B selbst habe (Altlast im Plastebeutel ( :D ) und dieser anders aufgeteilt ist. Die Teile sind, wenn auch teilweise verschwindend fein ( :FFTeufel: ) negativ graviert. Novo ist erhaben. :!:
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Früher habe ich immer die F-4 Alcock & Brown von Ronny ( :TOP: ) um diese super Bemalung beneidet. ( :red: ) Es viel deshalb auch relativ leicht, den DERA-Jaguar-Trainer – eben wegen diesem Blau/Weiß/Rot - zu kaufen, noch dazu wo mit ITALERI absolut nicht zu rechnen war.

Der SEPECAT Jaguar ist eine anglo-französische Koproduktion eines Jagdbombenflugzeugs. Trotz gleicher Zelle haben beide Partnerländer ihre Flugzeuge anders ausgerüstet. Die zur Fortgeschrittenenausbildung abgeleitet Doppelsitzer folgten dem. D. h. der T Mk. 2 als Derivat des GR Mk. 1 der RAF ist voll kampftauglich. Der Jaguar E als Ableitung des A ist Trainer verwendbar. Er hat äußerst eingeschränkte Angriffsfähigkeiten.

Das Deckelbild ist – wie so oft bei den „Bemalungs“varianten – ein Foto.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Die Bauanleitung ist die des Grundbausatzes, lediglich die zusätzliche Bemalungsanleitung ist für die DERA-Variante. Die Zeichnung auf 200 % vergrößert kann sodann als Maskiervorlage genutzt werden.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Die Decals sind sauber gedruckt. Die roten Flächen alle als Decal vorhanden, wobei ich sicher trotzdem lackieren werde, da selbst unter Verwendung von Mr. Mark Softer Stöße und Falten zu erwarten sind. Markierungsvarianten:

EMPIRE TEST PILOTS SCHOOL, RAF Boscombe Down Airbase, England
ROYAL AIRCRAFT ESTABLISHMENT, RAF Farnborough AB , England
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Das Klarsichtteil ist schlierenfrei, unbeschädigt und separat mit den Decals verpackt. Ich sehe den großen Vorteil darin, dass beide Haubenteile getrennt geöffnet dargestellt werden können. Das entschädigt auf alle Fälle für das spartanische Cockpit.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Mit dem Gussast A sieht man hellgraues, sauber abgespritztes Plastik, das in der üblichen Hasegawa-Spröde/Härte der Formen bis zur F-4 und Tomcat daherkommt. Warum das neue, etwas weichere Plastik (G3M2, Ki-43 etc.) nicht zum Einsatz kommt, liegt sicher an der Form.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Es sind alle nötigen Alternativteile (insbesondere die verschiedenen Außenlastträger) für die französische und englische Variante der Jaguar dabei, so dass wieder genug für die „Grabbelkiste“ abfällt.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Bitte bei Verwendung der Teile von Gussast C die Bauanleitung gut lesen. Nur die Teile 18/19 bilden den richtigen Korpus für die Tragflächentanks.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
So – an dieser Stelle bitte ich den geneigten Leser mal etwas um Geduld. Demnächst werde ich mir den ITALERI Doppelsitzer noch holen. Diesen Vergleiche ich dann mit den Maßen des Hasegawa Modells. Denn hier muss ich sagen, dass Zeichnung und Details zu widersprüchlich sind, um einschätzen zu können, ob der Hasegawa was taugt oder nicht.

Am Rumpfbug bin ich mit den Konturen nicht unbedingt zu frieden... :FFCry:
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Was richtig gut passt ist das Tragwerk. Fläche, Flächenansatz und Klappen stimmen von Platzierung, Kontur und Ausmaßen bzgl. der Zeichnung.
 
Anhang anzeigen
Rapier

Rapier

Space Cadet
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
1.682
Zustimmungen
295
Ort
Ilmenau
Das Höhenleitwerk bringt mich am meisten durcheinander. Zu kurz, falscher Winkel und Versatz – also da muss ich mal Fotos sicht. :confused: :(

Alles in Allem – wenn der neue ITALERI besser ist, nehme ich die Decals und bau den dann. Die Bemalung ist einfach der Hammer zwischen all dem Tarngrau. Der Jaguar ist ein schönes, elegantes Flugzeug – und hat ein g***** (Haupt)fahrwerk! :FFTeufel:
 
Anhang anzeigen
Thema:

1/72 SEPECAT Jaguar T Mk. 2 “DERA” – Hasegawa

1/72 SEPECAT Jaguar T Mk. 2 “DERA” – Hasegawa - Ähnliche Themen

  • W2018RO - SEPECAT Jaguar GR.3A - 1/72

    W2018RO - SEPECAT Jaguar GR.3A - 1/72: SEPECAT Jaguar GR.3A, XX119/AI, No. 6 Sqn "The Flying Canopeners", DCAE Cosford, 02. Juli 2007, geflogen von Wg Cdr John "JS" Sullivan.
  • W2018BB - SEPECAT Jaguar GR.3A - 1/72

    W2018BB - SEPECAT Jaguar GR.3A - 1/72: Also - die Sonderlackierung ist gefunden - "Goodbye Big Cat..!" Sepecat Jaguar Retirement Scheme. Gemäß der Regeln ist ein Baubericht Plicht -...
  • W2018 Sepecat Jaguar T MK.2 1/72

    W2018 Sepecat Jaguar T MK.2 1/72: Die dritte im Bunde ist eine Maschine ist eine recht farbenfohe Maschine der Empire Test Pilots School RAF und im sogenannten Rasperry Ripple...
  • W2018 Sepecat JaguarGrA1 Wüstentarnung 1/72

    W2018 Sepecat JaguarGrA1 Wüstentarnung 1/72: Diese Jaguar war am Golfkrieg 1990-1991 beteiligt und hat dazu eine Lackierung in "Desert Pink " erhalten. Die XX748 hat darüber hinaus den Johnny...
  • W2018RO Sepecat Jaguar Gr3A Artic Scheme 1/72

    W2018RO Sepecat Jaguar Gr3A Artic Scheme 1/72: Der erste Rollout ist die Sepecat Jaguar GR3A um den Zeitpunkt 2005 . Es handelt sich um die XX720 GB des 54.Squadrons . Das 6., 41.,und 54...
  • Ähnliche Themen

    • W2018RO - SEPECAT Jaguar GR.3A - 1/72

      W2018RO - SEPECAT Jaguar GR.3A - 1/72: SEPECAT Jaguar GR.3A, XX119/AI, No. 6 Sqn "The Flying Canopeners", DCAE Cosford, 02. Juli 2007, geflogen von Wg Cdr John "JS" Sullivan.
    • W2018BB - SEPECAT Jaguar GR.3A - 1/72

      W2018BB - SEPECAT Jaguar GR.3A - 1/72: Also - die Sonderlackierung ist gefunden - "Goodbye Big Cat..!" Sepecat Jaguar Retirement Scheme. Gemäß der Regeln ist ein Baubericht Plicht -...
    • W2018 Sepecat Jaguar T MK.2 1/72

      W2018 Sepecat Jaguar T MK.2 1/72: Die dritte im Bunde ist eine Maschine ist eine recht farbenfohe Maschine der Empire Test Pilots School RAF und im sogenannten Rasperry Ripple...
    • W2018 Sepecat JaguarGrA1 Wüstentarnung 1/72

      W2018 Sepecat JaguarGrA1 Wüstentarnung 1/72: Diese Jaguar war am Golfkrieg 1990-1991 beteiligt und hat dazu eine Lackierung in "Desert Pink " erhalten. Die XX748 hat darüber hinaus den Johnny...
    • W2018RO Sepecat Jaguar Gr3A Artic Scheme 1/72

      W2018RO Sepecat Jaguar Gr3A Artic Scheme 1/72: Der erste Rollout ist die Sepecat Jaguar GR3A um den Zeitpunkt 2005 . Es handelt sich um die XX720 GB des 54.Squadrons . Das 6., 41.,und 54...
    Oben