AIM 154 Phoenix

Diskutiere AIM 154 Phoenix im Bordwaffen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; ganz einfach, weil eine Rakete allein ein Nichts ist, das Waffensystem als solches macht es aus... nur die F-14 hat damals das entsprechende...
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.120
Zustimmungen
53
Ort
Aachen
also knapp 150 Kilometer Reichweite sind ja schon was.. wieso tragen diese Raketen eigentlich nur die F-14 Tomcats? Sonst sind F-15 etc ja meist mit AMRAAMs, ASRAAMs, Sidewinders oder Sparrows bewaffnet, wenns um Luft-Luft-Sachen geht...
ganz einfach, weil eine Rakete allein ein Nichts ist, das Waffensystem als solches macht es aus... nur die F-14 hat damals das entsprechende System (AWG-9 glaube ich) erhalten, zu dem u.a. die Phoenix als weitreichendes Raketensystem gehört. Grund war die "Fleet Defense", die Tomcats sollten den Trägerverband vor anfliegenden Badgers und Backfires mit Marschflugkörpern schützen, diese also außerhalb deren Waffenreichweite bekämpfen, dazu waren diese für damals enormen Leistungen der AIM-154 notwendig (große Reichweite, hohe Geschwindigkeit, eigenes Radar), die natürlich auch ihren Preis hatten. Für die YF-12 (aus der später die SR-71 wurde), gab es m.W. ein ähnliches Waffensystem, nur ging die Kosten/Nutzen-Rechnung für landgestütze Kräfte nicht auf, da es wesentlich billiger war, die wertvollen Einrichtungen nach hinten zu verlagern und die Verteidigungskräfte weit genug im Vorfeld aufzubauen...
 
#
Schau mal hier: AIM 154 Phoenix. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Aurel

Flieger-Ass
Dabei seit
05.06.2004
Beiträge
410
Zustimmungen
98
Das Waffensystem um die Phoenix wurde vom F-111B Projekt geerbt, welches wiederum aus dem Waffensystem für die F-108 Rapier hervorging. Die Rapier war der Begleitjäger für den Mach 3 Valkyrie Bomber. Nach dessen Streichung hatte man das Waffensystem 'übrig', und fand es nach einiger Verfeinerung ideal für den Einsatz im neuen Flottenjäger. Ziel war es hier die Trägerflugzeuge und eventuell bereits abgeschossene taktische Nukearwaffen abzufangen. Da die Airforce nunmal Ortsfeste Einrichtungen zu schützen hatte, machte es keinen Sinn, in das AWG-9 zu investieren.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.360
Zustimmungen
998
Ort
Niederrhein
In der Sept./04 der AFM steht ein interessanter Satz zur AIM-54:

"The 'Red Rippers' current deployment on the George Washington in support of Operations ENDURING FREEDOM ans IRAQI FREEDOM is an historic one for a number of reasons. Firstly, it ist the last occasion on which two squadrons of F-14 Tomcat will be assigned to an Air Wing operating from an aircraft carrier, and secondly, it represents the last time the AIM-54 Phoenix missle will be carried by a carrier-based F-14 Tomcat."

Wenn das stimmt war´s das in Kürze mit der Phoenix. Wobei ich jetzt offen gestanden grübel wie die B/D dann an den Start gehen. Die Amraam ist, wenngleich technisch sicherlich nicht schwierig, aus Kostengründen nicht mehr für die Tomcat qualifiziert worden. Bliebe also nur Sidewinder/Sparrow. Ich denke nicht unbedingt das, wovon die Kutscher träumen...

Gruß,
Tom
 

Voyager

Guest
Für einen Flugzeugträger ist ein Treffer mit einer Anti-Schiffs-Rakete wie der Kormoran mit Sicherheit der Todesstoß.
Insofern war es das Ziel mit der F-14 schon weit draußen alle potentiellen Gegner abzufangen, ohne ihnen erst entgegenfliegen zu müssen. Für diesen Zweck diente die Phoenix. Sollte das Feindflugzeug durchkommen, bleiben dann noch Sparrow/Sidewinder.
Das ganze Konzept entspringt der Zeit des kalten Krieges, gegen einen technisch möglicherweise ebenbürtigen Gegner, aus dem Warschauer Pakt.

Heute überfallen die USA nur noch technisch unterlegene Gegner, insofern ist auch keine Rakete mit der Reichweite der Phoenix mehr nötig... :FFTeufel:
 
tomF22

tomF22

Space Cadet
Dabei seit
11.10.2003
Beiträge
1.109
Zustimmungen
715
Ort
Frechen / Babenhausen
@ voyager
ein treffer mit ner Komoran dürfte einem Träger im Regelfall nicht kampfunfähig machen!
Die halten schon ne Menge aus, allerdings kommt es wie immer darauf an wie und wo man getroffen wird, aber 1 Komorantreffer bliebe ohne große Folgen
 

Voyager

Guest
tomF22 schrieb:
@ voyager
ein treffer mit ner Komoran dürfte einem Träger im Regelfall nicht kampfunfähig machen!
Die halten schon ne Menge aus, allerdings kommt es wie immer darauf an wie und wo man getroffen wird, aber 1 Komorantreffer bliebe ohne große Folgen
Wenn der Träger leer wäre sicher :FFTeufel:

Allerdings gibt es in einem Flugzeugträger kaum einen Platz wo keine Munition, Treibstoff oder explosive Aussenlasten von Flugzeugen lagern. Die Wahrscheinlichkeit, daß eine Kormoran einen "unwichtigen" Teil des Trägers trifft ist somit eher gering.
Die Schußversuche von MBB/LFK in den 1980ern mit der Kormoran (1) zeigten eindeutig, daß ein Treffer ausreichen kann, um den Träger so mit sich selbst zu beschäftigen, daß er keine Gefahr mehr darstellt.
 
erich

erich

Kunstflieger
Dabei seit
01.02.2005
Beiträge
35
Zustimmungen
1
Ort
Jena
Nachfolger der AIM 54

Hallo zusammen!

Gibt es eigentlich einen direkten Nachfolger für die AIM 54 Phoenix, der ihr in Reichweite und Gefechtsladung ebenbürtig ist? Nach der Außerdienststellung der F-14 ist dieses Waffensystem doch eigentlich nicht mehr einsatzfähig, oder?
 
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.353
Zustimmungen
630
Ort
Raeren / Belgien
nein, ein nachfolger scheint nicht geplant zu sein. mit der tomcat wird auch die phoenix ausgemustert.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.019
Zustimmungen
4.134
Ort
mit Elbblick
Es gibt wohl keine direkten Pläne, allerdings gibt es bestimmte Konzepte, welche man als "Ersatz" nutzen könnte. Dabei könnte man einer handelsüblichen Mittelstreckenrakete noch eine Stufe verpassen und sie über längere Distanzen per Datanlink ins Ziel führen. Dann käme man an die Reichweite der Phoenix ran.

Die AIM-54 ist auf ihre Weise auch reichlich überholt, genauso wie ihr Trägerflugzeug samt Radar. Abgesehen von der nicht vorhandenen Bedrohungslage würde ein zukünftiges System wohl auch mehr auf Vernetzung setzen (also andere Flugzeuge, AWACS, bodengestützte Radars) anstatt auf Einzelkämpferqualitäten (ein Flugzeug, ein Radar, eine Rakete).
 
erich

erich

Kunstflieger
Dabei seit
01.02.2005
Beiträge
35
Zustimmungen
1
Ort
Jena
Eine guter Nachfolger für die Phoenix sollte ja mal die AIM - 155 werden, aber das Konzept wurde 1992 ja wieder eingestellt.
 
Anhang anzeigen
erich

erich

Kunstflieger
Dabei seit
01.02.2005
Beiträge
35
Zustimmungen
1
Ort
Jena
Also wenn Bedarf für diese Waffe entstanden wäre, wäre sie von F-14 , F-15 und F-22 eingesetzt worden.
Ich denke zwar auch dass eine gute Luftraumüberwachung solche Waffen überflüssig macht, allerdings ist es doch eigentlich besser, anfliegende Bedrohungen lieber aus größtmöglicher Entfernung abzuschiessen, als sie auf "AIM-120" Reichweite herankommen zu lassen. Allerdings spricht gegen solche Waffen meist der Preis :)
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.019
Zustimmungen
4.134
Ort
mit Elbblick
Die AIM-54 kann man euphemistisch ja schon als AA-"Marschflugkörper" bezeichnen. Prinzipiell kann man solche Raketen für einige wenige interessante Dinge gebrauchen. So etwa bei einem Angriff auf AWACs oder Tankflugzeuge auf große Distanzen, wobei man AWACs schwerlich überraschen kann.

Ansonsten machen Raketen wie die AIM-54 wenig Sinn. Da strategische Bomber selten geworden sind (man würde ähnliche Missionen heute wohl eher mit Jagdbombern fliegen), würde der Einsatz der Phoenix nur wenig Erfolg versprechen.
Da ist es prinzipiell sinnvoller, halbwegs nah ran zu gehen und die bösen Kerle aufzumischen. Man stelle sich vor, eine F-14 würde eine Su-34 "stellen", da würden wahrscheinlich beide laufen.
 
Thema:

AIM 154 Phoenix

AIM 154 Phoenix - Ähnliche Themen

  • AIM-120C und AIM-9X

    AIM-120C und AIM-9X: Ich bin noch auf der Suche nach möglichst vielen Maßen der beiden Teile. Bilder hab ich eigentlich soweit ganz gut, aber vor allem die genaue...
  • Einführung von AIM-9 Versionen in der Luftwaffe

    Einführung von AIM-9 Versionen in der Luftwaffe: Moin, soweit mir bekannt ist, wurden in der Luftwaffe die Versionen AIM-9B AIM-9F AIM-9L verwendet. Wann wurden diese Versionen...
  • Flugplatz Excalibur City bei Znaim / Tschechien

    Flugplatz Excalibur City bei Znaim / Tschechien: Ein neuer Flugplatz direkt an der Grenze zu Österreich.
  • Daimler Benz Motor, welcher Typ?

    Daimler Benz Motor, welcher Typ?: Habe hier ein paar Bilder gemacht und wollte mal die Experten fragen um was für einen DB Motor es sich ganz genau handelt? Bin ja mal gespannt...
  • AIM-9L Zukunft....

    AIM-9L Zukunft....: Hi, kann jemand sagen wie es mit der 9L in der BW aussieht ?? Die ist ja jetzt auch schon 30 Jahre alt und sollte doch eigentlich langsam am...
  • Ähnliche Themen

    • AIM-120C und AIM-9X

      AIM-120C und AIM-9X: Ich bin noch auf der Suche nach möglichst vielen Maßen der beiden Teile. Bilder hab ich eigentlich soweit ganz gut, aber vor allem die genaue...
    • Einführung von AIM-9 Versionen in der Luftwaffe

      Einführung von AIM-9 Versionen in der Luftwaffe: Moin, soweit mir bekannt ist, wurden in der Luftwaffe die Versionen AIM-9B AIM-9F AIM-9L verwendet. Wann wurden diese Versionen...
    • Flugplatz Excalibur City bei Znaim / Tschechien

      Flugplatz Excalibur City bei Znaim / Tschechien: Ein neuer Flugplatz direkt an der Grenze zu Österreich.
    • Daimler Benz Motor, welcher Typ?

      Daimler Benz Motor, welcher Typ?: Habe hier ein paar Bilder gemacht und wollte mal die Experten fragen um was für einen DB Motor es sich ganz genau handelt? Bin ja mal gespannt...
    • AIM-9L Zukunft....

      AIM-9L Zukunft....: Hi, kann jemand sagen wie es mit der 9L in der BW aussieht ?? Die ist ja jetzt auch schon 30 Jahre alt und sollte doch eigentlich langsam am...
    Oben