An-124 bzw. An-225 Nachfolger

Diskutiere An-124 bzw. An-225 Nachfolger im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Natürlich wird man die Dinger fliegen, bis sie auseinander fallen.... dennoch würde mich interessieren ob man bereits über Nachfolger für diese...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 RA96101, 05.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2016
    RA96101

    RA96101 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Buxtehude
    Natürlich wird man die Dinger fliegen, bis sie auseinander fallen.... dennoch würde mich interessieren ob man bereits über Nachfolger für diese beiden Muster nachsinnt. Es gab mal vor etwas längerer Zeit einen Artikel in der Flightglobal in dem die Rede von einer nutzlasterhöhten An-124 die Rede war mit 79m Spannweite und 75m Länge, und einer mit veränderten Rumpfform. Gut, daß aus Konzepten nichts wird ist nicht verwunderlich.

    Daß man die An-124 irgendwann ersetzen/modifizieren muß ist klar, die Frage ist nur in welcher Form Ersatz stattfindet - die Produktion ist wohl wieder angelaufen, und die 124 hat jetzt neue Avionik, was aber nichts an den Triebwerken und ihrem Verbrauch, und der damit verbundenen geringen Reichweite, ändert. Es waren Anfangs auch mal RR 211 Triebwerke (L-1011) im Gespräch, das wurde wohl aber nicht weiter verfolgt.

    Dann die Frage, was macht mann mit der 225? .... '88 war der Erstflug, das ist jetzt fast 30(!) Jahre her. Gut, der "zweite" Erstflug fand 2001 statt weil das Flugzeug zwischendurch eingemottet war. Die Frage ist und bleibt, ob man das Flugzeug irgendwie dem Zeitgeist anpassen muß, oder ob die An-124 & 225 zu der Kategorie Flugzeig gehören, bei denen es auf den Verbrauch nicht so ankommt weil man trotzdem mit ihnen Geld verdient....? Aber eine Eröhung der Reichweite verringert auch die Strukturbelastung bei voller Zuladung durch Zwischenlandungen - kann also nur von Interesse für den Betreiber sein, da sie das Flugzeug länger fliegen können.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 atlantic, 05.06.2016
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    841
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    in der aktuellem Fiegerrevue steht dazu auch ein Artikel.

    Russland soll danach an einem Nachfolger der An-124 dran sein. wer sie aber konstruieren und bauen soll, und wann, stand da leider nicht.

    Also scheinbar tut sich da was
     
  4. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.538
    Zustimmungen:
    10.649
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    Auch gibt es in der Ukraine wohl erhöhte Aktivitäten zur Planung des Zusammenbaus der zweiten Zelle der AN-225 (die ja schon existiert). Abklärungen betreffen dabei insbesondere die Überprüfung der lange auch draussen abgestellten Zelle auf Korrossion.
     
  5. #4 RA96101, 05.06.2016
    RA96101

    RA96101 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Buxtehude
    Hier eine Impression des zweiten Prototyps. Mich würde interessieren, ob dann auch wieder die Aufbauten für den Buran Shuttle oder sonstige Raketenteile verbaut sind - wahrscheinlich eher nicht.
     

    Anhänge:

    Flugi, hubifreak, deekayd und 16 anderen gefällt das.
  6. #5 RA96101, 05.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2016
    RA96101

    RA96101 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Buxtehude
    Interessant ist, daß nicht Antonov selbst darüber nachdenkt sondern das in Russland passiert. Verwunderlich aber nicht, da der Etat für Militärbedarf in Russland im Moment wahrscheinlich immens ist (und das dem Artikel nach primär ein militärisches Projekt ist). Außerdem tut die Beziehung Russland/Ukraine im Moment wahrscheinlich ihr übriges, da für Antonov der russische Markt (und damit der einzig wirklich gewinnbringende) komplett weggebrochen ist.

    Was ich in dem Zusammenhang nicht verstehe, daß die Il-76MF (also die Stretch Variante der Il-76) keinen Fuß an die Erde bekommt - selbst als Militärtransporter nicht. Selbst wenn die noch fliegenden Il-76 noch nicht alt genug sind kann man doch neue Maschinen "einflotten".

    Grad was interessantes gefunden.... http://www.airpower.at/forum/viewtopic.php?t=1863&sid=08ff88cd7321d19a94888b9ce7f0f904

    An-124 für die NATO, das wärs doch! Dann würde das Geld auch wieder fließen. Dummerweise habe die sich jetzt wohl für C-17 entschieden.
     
    Speedy#32 gefällt das.
  7. flyLEJ

    flyLEJ Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.05.2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    621
    Die An-124 fliegen doch schon seit einer ganzen Weile im Auftrag von SALIS ab Leipzig/Halle für die NATO...

    Unabhängig von den Berichten, die es zur Fertigstellung der zweiten An-225 gibt: Ich glaube nicht daran. E fehlt auf der einen Seite an Geld und auf der anderen Seite ist die An-225 bisher nicht einmal ordentlich ausgelastet. Die Kiste hat bisher so wenig Flugstunden, die könnte noch einige Jahrzehnte weiterfliegen....
     
    jockey gefällt das.
  8. #7 Simon Maier, 05.06.2016
    Simon Maier

    Simon Maier Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    281
    Hallo,

    ich denke von Seiten Antonovs ist das Problem, dass sie gerade finanziell nicht so toll dastehen und wohl kein Geld in ein Flugzeug stecken wollen dass nachher kaum Abnehmer findet, (ähnlich wie die AN-70, die nicht aus technischen, sondern eher aus politischen Gründen scheiterte). Russland (ein Abnehmer der Stückzahlen brauchen kann) wird wohl momentan nach der Ukrainekrise eher Maschinen aus russischer Produktion als etwaige Ablöse für ihre 124 wollen. Die USA (Betreiber ähnlich großer Flugzeuge) kaufen sicher keine ukrainischen Maschinen, zumal die C-5 noch lange Jahre eingeplant ist und die meisten kleineren Transporte mit C-17 oder C-130 durchgeführt werden. Die anderen europ. Nationen haben entweder genug C-17 (GB) oder kleinere Maschinen wie zukünftig den A400M und werden eher keine so großen Transportmaschinen kaufen, sondern sich im Bedarfsfall die Dienstleistung einkaufen (wie D bei den Afghanistantransporten beispielsweise).

    Andererseits gibt es für Transporte ,,ohne großen militärischen Charakter'' wie beipielsweise das Liefern von Fracht auf normale, asphaltierte oder betonierte Landebahnen in Afg auch die Möglichkeit mit zivilen Frachtmaschinen mit großer Reichweite wie z.B. 747 Frachtern zu arbeiten, die ein großes Bugtor haben und ebenfalls noch produziert werden und in relativ großen Stückzahlen gemietet werden können.

    Mir kommt es so vor, als ob Antonovs größtes Problem der Firmenstandort ist. Weder im Westen, noch in Russland oder China.

    Die Staaten die im Moment als Kunden von Antonov in Frage kommen sind i.d.R. eher an kleineren Maschinen wie der AN-178 interessiert, so große Maschinen wie die 124 betreiben halt nur wenige Nationen selbst.
     
  9. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.538
    Zustimmungen:
    10.649
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    So wie ich das in Erinnerung habe, ist die zweite AN-225 mit einem anderen Heck geplant worden: Eine Finne (statt 3) und heckseitig beladbar. Somit fällt wohl schon aus aerodynamischen Gründen (einzelne Finne) der Buran oder andere Shuttleartige aus dem Rennen.
     
  10. #9 Kilgore, 05.06.2016
    Kilgore

    Kilgore Alien

    Dabei seit:
    29.11.2013
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    38.465
    Ort:
    Schkeuditz (700m Luftlinie zum LEJ)
    Mahlzeit,
    ich denke nicht, dass man bei "ADB" über einen Ersatz der AN-225 nachdenkt. Man kann diesen Flieger ja nicht mit normalen Flugzeugen vergleichen, selbst nicht mit den AN-124ern was den Punkt Einsatzzeit betrifft.

    Die AN-225 fliegt sehr, sehr selten dürfte also alleine von dieser Seite her nicht einmal annähernd die Hälfte ihrere Lebenszeit bzw. Flugzyklen erreicht haben, die wird ohne Probleme noch locker weitere 15-20, vielleicht sogar 30 Jahre fliegen können.
    Da jetzt über einen Neuentwurf nachzudenken ist verschwendetes Kapital ;).

    Bei der AN-124 wird schon zumindest von "VDA" hier in Leipzig modernisiert und die Lebenszeit verlängert (die erste Maschine mit dem Lifetime-Upgrade war die RA-82081). Auf Grund der Spannungen zwischen Russland und der Ukraine macht "VDA" das halt in Eigenregie. Von einem Upgrade oder einer Neu- / Weiterentwicklung seitens "ADB" weiß ich aber auch nichts.
     
  11. #10 Rhönlerche, 05.06.2016
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.752
    Zustimmungen:
    1.081
    Ort:
    Deutschland
    Es gibt schon lange russische Pläne, die An-124 zu einer ganzen Familie auszubauen. Die Frage ist, wer die in dieser Menge braucht? Russland hat heute auch kein Geld mehr zu verschenken. Und die Ukraine baut derzeit eher mittlere Zweistrahler.
     
  12. #11 RA96101, 05.06.2016
    RA96101

    RA96101 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Buxtehude
    Wenn ich mir das Bild vom zweiten Prototypen ansehe, sieht da irgendwie gar nicht nach Heckklappe aus.
     
    Kwashiorkor gefällt das.
  13. #12 RomanW., 06.06.2016
    RomanW.

    RomanW. Testpilot

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    2.572
    Beruf:
    Medienbranche
    Ort:
    Österreich
    Das hab ich mir auch schon gedacht, beim Betrachten der Bilder.
    Vielleicht flexen sie die ja erst hinein? So wie wenn man sagt "wir machen es russisch". :wink-new:
     
  14. GorBO

    GorBO Space Cadet

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    1.260
    Zustimmungen:
    995
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn ich mir die Bilder vom Zweiten anschaue, denke ich vor allem: Ui, Ui, Ui da ist ja noch richtig viel dran zu tun. Da steht ja wenig mehr als die Struktur der Zelle auf Fahrwerk.
    Und wenn ich dann noch lese, dass die Zweite ein anderes Heck kriegen soll, also quasi eine neue Zulassung benötigt, weiß ich: Das wird nie was!
     
  15. UDO21

    UDO21 Space Cadet

    Dabei seit:
    29.06.2004
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    4.867
    Dazu ein klares nein, nachdem man sich vom Gedanken der einfachen Aufruestung der An-124 verabschiedet hatte und die An-225 in der heutigen Form als Ziel hatte, wurden drei Maschinen der Baureihe 225 geplant.
    Das Ende ist bekannt, eine fertig, die zweite angefangen und nie beendet, sowie die Idee einer An-325 irgendwo verpufft.
     
  16. #15 _Michael, 07.06.2016
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    561
    Beruf:
    Ingenieur
    Wie sieht eigentlich der Markt für so ein Flugzeug aus? Fliegt die An-124/225, weil man sie wirklich braucht, oder eher, weil man sie hat? Oder anders gesagt: Besteht ein Markt, der eine Neuentwicklung finanzieren könnte, oder würde man nach dem Ableben der An-124/225 einfach auf andere Transportmittel umsteigen, beispielsweise grosse westliche Militärtransporter oder dann halt den Seeweg oder mehr Vor-Ort-Montage? Was man so hört, ist es ja oft eine enge Kostenkalkulation zwischen verschiedenen Möglichkeiten, etwas so grosses von A nach B zu bringen.
     
  17. svenvt

    svenvt Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    1.692
    Beruf:
    das Richtige
    Ort:
    Wetzlar
    Die 124er sowie die 225 werden genutzt, weil sie gebraucht werden. Gelegentlich stehen einige Maschinen etwas rum, zeitweise besteht sogar Bedarf nach mehr Frachtkapazität, wodurch immer wieder Diskussionen über den Aufbau der zweiten 225 aufflammen. Allerding vermag derzeit niemand das dafür notwendige Kapital in die Hand nehmen. Der Invest muss ja wieder verdient werden. Eine Notwendigkeit für eine zweite 225 besteht im Moment sicher nicht. Es herrscht Marktwirtschaft, auch in der Frachtfliegerei. Um Prestige geht es da nicht. Sehr gut an der Nachfrage um Kapazität ist, dass die ADB die 22 wieder in die Luft bekommen hat.
    Es gibt keine westlichen Flugzeuge, die im realen Einsatz ernsthaft mit den Antons konkurrieren könnten. Weder von der Flexibilität, noch von den Betriebskosten.
    Antonov selbst hat zwischenzeitlich interessante Entwürfe für mögliche Nachfolger veröffentlicht. Jedoch ebenfalls wirtschaftlich nicht tragfähig bzw. notwendig, solange die bestehende Flotte ihren Zweck erfüllt.
    MfG.
     
  18. Bowser

    Bowser Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2003
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Sachsen
    Die Maschienen sind halt Kinder des kalten Krieges. Einen Bedarf in der Wirtschaft hat es anscheinend früher im Westen nicht gegeben, da es auch keine zivilen C5 gab. Ich würde sagen, dass man aktuell keinen Nachfolger sehen wird außer es fällt etwas vom militärischen Flugzeugbau ab.
     
  19. #18 Fliegernase, 08.06.2016
    Fliegernase

    Fliegernase inaktiv

    Dabei seit:
    20.04.2009
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    428
    Ort:
    Berlin
    Einzige Möglichkeit die ich da sehe, wäre ein Auftrag des russischen Militärs zur Ablöse der bestehenden An124 Transportflieger. Aus Geldmangel wird man das aber vermutlich so weit hinauszögern wie möglich und dann würde der Auftrag bei aktueller politischer Lage nicht an Antonov gehen. Schon bei der An70 ist Russland nach langer Zusammenarbeit ausgestiegen. Ich meine auch mal gehört zu haben, dass Russland bzw. russische Unternehmen einige Antonov Ingenieure abgeworben haben soll. Keine Ahnung, ob das stimmt oder nur ein Gerückt ist.
    Generell sieht die Zukunft für Antonov nicht besonders rosig aus.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schorsch, 13.06.2016
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Es ist fraglich, ob der Bedarf so tragend ist, dass man daraus einen Nachfolger finanzieren könnte.

    Wer ein großes Auto hat, wird es öfters auch mal bis zum Limit nutzen. Daraus folgt aber nicht, dass er ohne komplett aufgeschmissen wäre, sondern viel mehr, dass manche Dinge ohne großes Auto anders organisiert werden müssten.
    Gleiches gilt für AN-124: die haben nach 1990 ja ihren Markt selbst geschaffen.
    Ein Nachfolger ist daher eher unwahrscheinlich, da auch im militärischen Bereich niemand so ein Flugzeug braucht. Schon die C-17 ist am oberen Ende des Sinnvollen.
     
  22. #20 Rhönlerche, 13.06.2016
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.752
    Zustimmungen:
    1.081
    Ort:
    Deutschland
    Strategisch braucht Russland einen An-124-Nachfolger höchstens mal, falls es im Osten mit China heftiger kriselt. Ansonsten hat man sein Material schon in Reichweite zur Westgrenze und bereit zum Bahntransport. Die USA müssen dagegen "immer erst" über den Atlantik.

    Eine "An-124neo" dürfte für Russland derzeit das höchste der Gefühle sein. Zivile Schwerlastfrachter sind auch kein richtig heißer Markt.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: An-124 bzw. An-225 Nachfolger
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. an 124 nachfolger

    ,
  2. ersatz für an 124 in Russland

    ,
  3. an 124wird in rußland wieder gebaut

Die Seite wird geladen...

An-124 bzw. An-225 Nachfolger - Ähnliche Themen

  1. 2x AN-124 = 1x AN-225?

    2x AN-124 = 1x AN-225?: Liebe Modellbaufreunde, der ein oder andere hat vielleicht gemerkt, daß ich mich gerade etwas austobe und rumprobiere. Neueste Idee: bau ich...
  2. Vogelschlag bei AN-124 in Leipzig; mit Video

    Vogelschlag bei AN-124 in Leipzig; mit Video: Letzten Samstag (10.06.2017) gab es bei der Landung einer Antonov AN-124-100 in Leipzig einen Vogelschlag ins Triebwerk #3; Die Maschine konnte...
  3. Antonov An-124 Condor, Revell 1/144

    Antonov An-124 Condor, Revell 1/144: Heute möchte ich kurz meine "kleine" An-124 von Revell vorstellen. Die Bauzeit betrug rund 3 Monate und liegt schon fast 2 Jahre zurück...
  4. Antonov An-124

    Antonov An-124: Antonio An-124 Erstflug 24.12.1982 Indienststellung 1986 Stückzahl 56 Liste der Betreiber: Antonov Airlines, Russische Luftstreitkräfte, Polet...
  5. AN-124 Ruslan macht Sicherheitslandung

    AN-124 Ruslan macht Sicherheitslandung: Eines der größten Flugzeuge der Welt, eine AN-124 RUSLAN, Kennzeichen RA-82046, beladen mit einem europäischen Satelliten erlitt auf dem Flug von...