Angriffe im Formationsflug

Diskutiere Angriffe im Formationsflug im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; In einer Dog-Fight-Folge - ich glaube aus der zweiten Staffel - wird berichtet, dass in zumindest einem Fall 64 Fw 190 in geschlossener Formation...

Moderatoren: mcnoch
  1. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.301
    Zustimmungen:
    3.227
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    In einer Dog-Fight-Folge - ich glaube aus der zweiten Staffel - wird berichtet, dass in zumindest einem Fall 64 Fw 190 in geschlossener Formation von acht Reihen zu je acht Maschinen einen aliierten Bomberverband angegriffen hätten. Gab es solche Formationsangriffe wirklich? Ich kann mir ja durchaus vorstellen, dass dies eine erhebliche, konzentrierte Feuerkraft darstellt, aber so eine Kastenformation dürfte doch auch sehr heikel gegenüber aliierten Jagdfliegern gewesen sein.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang Henrich, 19.08.2008
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    577
    Ort:
    Köln
    Weniger Kastenformation als vielmehr Keilformation. Zur Abwehr von Bombern wurde Gefechtsverbände aufgestellt die aus mehreren Gruppen bestehen konnten. Diese Gefechtsverbände haben, wenn möglich dann die Bomberformation im Frontalangriff im geschlossenen Verband angegriffen.
     
  4. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    15. August 1944 Raum Trier, Angriff eines Gefechtsverbandes in Keilformation bestehend aus Sturmjägern des JG 3 und JG 300 griffen einen Pulk B-17 der 303rd BG an. 9 B-17 innerhalb weniger Minuten abgeschossen, deutsche Verluste, ein Gefallener, ein Verwundeter (FSA).
     
  5. n/a

    n/a Guest

    gabe es, wenn nicht sogar mehrfach (über die Anzahl könnte ich keine Angaben machen). Diese Taktik war die "Grundfeste" der Sturmjäger/Sturmböcke. Es war nicht erlaubt die enge Formation zu verlassen, erst nach dem Schuss wurde die Formation gelöst und ggfs. wieder neu aufgebaut. Diese Angriffstatik war sehr erfolgreich, wenn auch nicht "zielführend". Taktisch bringt es halt nicht viel 10 Bomber aus einem 1.000 Bomberverband herauszuschiessen.

    ja und nein ;) es war eine keilformation (wie oben beschrieben) und um eben diese Sturmgruppe zu schützen, flog Selbige mit einer Höhengruppe, also quasi unter Begleitschutz durch zumeist Me109. Die leichten Jäger zogen die "little friends" auf sich und verwickelt die Jäger in Luftkämpfe. Die "schwere Gruppe" auf Fw190 flog die Angriffe auf den Verband. Aber auch hier wieder .... wir schreiben das Jahr 1944. Die Bomberströme mit bis zu 1.000 Bombern wurden durch Jagdverbände geschützt. Die Jagdverbände tauchten bei solchen Großangriffen mit teilwesie über 800 Jägern auf. 800 Jäger gegen vielleicht 50 deutsche Jagdflugzeuge. Die meisten Sturmverbände wurden bereits weit vor dem Bomberpulk aufgerieben, da die Fw190 im Sturmbocktrimm nicht sonderlich wendig war.

    Über die Sturmböcke und deren taktiken gibt es übrigens sehr gute Literatur. Ich habe da ein paar Sachen zur Verfügung die ich auch teilen könnte. Mittlerweile ist da Euer Strega pdf-mäßig im Luftfahrtbereich einigermaßen gut sortiert :D :engel:
     
  6. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.649
    Zustimmungen:
    543
    Ort:
    Thüringen
    Dann lass mal was gucken :)
     
  7. #6 Luftpirat, 20.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Ein Literaturhinweis

    Die Keil- oder Kettenformationen haben natürlich in Wellen angegriffen und nicht in "Teppichformation", wo sie sich beim Zielanflug bzw. spätestens beim Abdrehen gegenseitig behindert hätten.

    Zu diesem Thema habe ich mal ein Buch von Walther Dahl gelesen, es heißt "Rammjäger". So nannte man auch die aufopferungsvolle Einsatzrolle der "Sturmböcke" seines Geschwaders in der Verzweiflung der letzten Kriegsphase, die den Kamikaze-Einsätzen der Japaner schon recht nahe kam...
     
  8. n/a

    n/a Guest

    Sehr empfehlenswertes Buch ! Nicht so ein Pathos-Schmöker, sondern gut aufgearbeitete Geschicht von einem ders wissen muss.

    Nicht ganz. Hier sollte man zwischen den Selbstopferungseinsätzen (Kommando Elebe) und den Sturmböcken ganz klar unterscheiden. Es war zwar bei den Sturmböcken definiert pro Einsatz einen 4 Motor vom Himmel zu holen, ggfs. durch Rammen, aber nicht das erklärte Einsatzende. Anders die Selbstopferungseinsätze des Kommandos Elbe. Hier wurden die Verbände mit nahezu unbewaffneten 109ern geflogen, eben mit dem Ziel zwingend zu rammen. Bei den Kamikaze war der Tod des Piloten "Pflichtprogramm" , beim "Kommando Elbe" nicht. Nach dem Rammstoß sollte ausgestiegen werden. Klar das Wunsch und Wirklichkeit weit auseinandergeht, es gab zum Glück auch nur einen Einsatz des Sonderkommando Elbe.
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Antje

    Antje Sportflieger

    Dabei seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadtoldendorf
    Diese Angriffstaktik hat der Major Bär vom Jagdgeschwader 1 , stationiert

    in Störmede , mit seinen Leuten auch des Öffteren angewand . Teilweise

    sogar mit Erfolg . Beschrieben ist es in dem Buch Fliegerhorst Störmede

    von Helmut Mauermann .
     
  11. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Gefechtsverbände haben aber generell jetzt nix mit Sturmgruppen zu tun!
    Bei der Abwehr der vier-mot Verbände strebte die Luftwaffe immer an,
    mehrere Gruppen an den Feind zu bringen.
    Gelang dies, so sprach man von Gefechtsverbänden!

    Die Sturmgruppen griffen auch immer von hinten an!
    In der Luftwaffe wurde in Sachen B-17 / B-24 Abwehr viel ausprobiert. Frontalangriffe erwiesen sich wegen der hohen Annäherungsgeschwindigkeit als nicht Ideal. Die Sturmböcke wählten daher den fast schon gemächlichen Anflug von hinten. Durch die extra Panzerung geschützt, flog man nahe an die Bomber heran und schoß aus mit den 20 und 30 mm Kanonen dann aus kürzester Distanz. Was dann meißt tötlich für den Bomber war.


    Hotte
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Angriffe im Formationsflug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bomberverbände formation

    ,
  2. jagdflieger Taktik gegen Bomberverband

Die Seite wird geladen...

Angriffe im Formationsflug - Ähnliche Themen

  1. Türkische Angriffe in Syrien!?

    Türkische Angriffe in Syrien!?: In den Medien ist im Rahmen von Berichten über türkische Angriffe auf die PYD/YPG auch immer wieder die Rede von Luftangriffen, wobei ich mich...
  2. Laserpointerangriffe in Düsseldorf

    Laserpointerangriffe in Düsseldorf: Ich sehe das so dass es nur noch eine Frage der Zeit ist bis was schlimmes passiert. Wie könnte man dem Herr werden? gibt es Bestrebungen? Ich...
  3. Russische Luftwaffe fliegt "Angriffe" gegen Schweden

    Russische Luftwaffe fliegt "Angriffe" gegen Schweden: Wie wohl erst jetzt bekannt wurde hat in der Nacht vom 29 auf dem 30 März die russ. Luftwaffe eine Übung abgehalten deren Aufgabe es war...
  4. Tirpitz-Angriffe am 15.9./29.10./12.11.1944, Britische RAF-Verluste?

    Tirpitz-Angriffe am 15.9./29.10./12.11.1944, Britische RAF-Verluste?: Hallo, zusammen, mich interessiert, welche und wieviele Maschinen der 9. und 617. Squadron bei den Tirpitz Angriffen abgeschossen wurden, was...
  5. Nachrichten und technische Fragen zu den Luftangriffen auf Libyen

    Nachrichten und technische Fragen zu den Luftangriffen auf Libyen: Nachdem nun alle genug Zeit hatten ihre Meinung in den ausufernden Vorgänger-Threads zu posten dürfen in diesem Thread nur noch faktische...