bei welchem Ingenieurdienstleister einsteigen?

Diskutiere bei welchem Ingenieurdienstleister einsteigen? im Ausbildung und Jobs Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Moin, welcher ist der beste und seriöseste Ingenieurdienstleister und zahlt gut? Leider gibt es, wenn man in der Luft- und Raumfahrt bleiben...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 Schweinchen, 09.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2008
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Moin,

    welcher ist der beste und seriöseste Ingenieurdienstleister und zahlt gut? Leider gibt es, wenn man in der Luft- und Raumfahrt bleiben möchte, keine andere Wahl.

    Danke für eure Tipps und Unterstüzung bei diesem ernsten Thema.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schorsch, 10.12.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.644
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Gibt es "unseriöse"?
    Man sollte unterscheiden zwischen tatsächlichen Dienstleistern (also Unternehmen, welche Dienstleistungen anbieten und dafür Personal beschäftigen), und den Leiharbeitsfirmen (Arbeitnehmerüberlassung). Letztere halte ich für weniger attraktiv, aber man kann natürlich über die interessante Stellen bekommen. Da man meist die gleichen Konditionen wie fest angestellte bekommt, kann man auch mehr Euronen raus schlagen (aber nicht verwirren lassen: ob 42k€ oder 48k€, es macht in der Lohntüte hinterher nicht viel aus, progressivem Steuersatz sei Dank).

    Wichtig ist zu wissen, dass viele Perso-Firmen gerne und viel versprechen, man aber nichts darauf geben muss. Nur konkrete Angebote zählen, alles andere ist erstmal Gewäsch.
     
  4. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Es gibt nicht den Besten und den Seriösesten. Seriös sind sie im Prinzip eigentlich alle. Die einen beuten den Ingenieur mehr aus als die anderen.

    Beim Gehalt gibt es teilweise deutliche Unterschiede. Ein großer Dienstleister mit F ist eher am unteren Ende anzusiedeln, ein großer Dienstleister mit B schickt dich ohne Alternativen zu bieten und ohne mit der Wimper zu zucken von A nach B. Bei nichtgefallen, Rausschmiss. Kleine Ingenieurbüros zahlen auch eher weniger. Insgesamt sind die Marktpreise für Ingenieure in den letzten 2 Jahren aber teilweise deutlich gestiegen. Hängt vom Themengebiet ab. Als Elektroniker kann man schon ganz gute Preise erzielen.

    Kommt man per Arbeitnehmerüberlassung (AÜ) bei Airbus rein, dann bekommt man nach 3 Monaten EqualPay, also das gleiche wie ein Airbus-Festangestellter auf gleichem Posten, und das ist schon ein signifikanter Unterschied in der Lohntüte.

    Ich würde mir immer einen Dienstleister suchen, der auch selbst ein Produkt, welcher Art auch immer, herstellt und vertreibt. Denn Ingenieurdiensteister gibt es viele, die sich aber alle nur durch fesch klingende Slogans unterscheiden. Also gar nicht. Von reinen Leiharbeitsfirmen, die nur ihre Mitarbeiter verwalten und dem Kunden zur Verfügung stellen, würde ich abraten.

    Interessant wäre zu wissen, welches Fachgebiet du anstrebst. Wo bist du zuhause? Elektrik, Mechanik, Software...? Absolvent oder mit Berufserfahrung? Dann könnte man dir gezieltere Informationen geben.
     
  5. #4 Schweinchen, 11.12.2008
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Da ich mehrjährige Facharbeitererfahrung in namhaften Firmen in der mechanischen Fertigung vorweisen kann, würde ich diese gerne miteinbringen. Mich zieht es daher mehr ins Projektmanagement Fertigungsunterstützung.
    In den Bereich Konstruktion oder FEM möchte ich dagegen gar nicht.
     
  6. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Klingt für mich dann eher nach Einsatzmöglichkeiten im Bereich Arbeitsvorbereitung, Arbeitsplanung. Z.B. in der FAL bei Airbus. MAP (das ist die Schnittstelle zwischen Fertigung und Konstruktion) wäre auch ne Möglichkeit. Als Firmen fallen mir da erstmal nur Ferchau, Cebenetwork und vielleicht Yacht Teccon ein. Ob Bertrandt Techniker oä einstellt weiß ich gar nicht. Das wären zumindest richtige Ingenieursdienstleister.
    Bist du kein Ingenieur, bieten sich in dem Fall wohl ausser den genannten (und den vergessenen) tatsächlich nur richtige Personaldienstleister/Zeitarbeitsfirmen an.

    Konkrete Frage: Bist du Ingenieur, Techniker , Facharbeiter?
     
  7. #6 Schweinchen, 12.12.2008
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Guten Morgen, ich bin Ende Januar Dipl.- Ing (FH) und Facharbeiter mit mehrjähriger Berufserfahrung aus namhaften Firmen.
     
  8. TRIGS

    TRIGS Space Cadet

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    4.977
    Ort:
    zwischen Hunsrück und Mosel
    @ VJ101

    Hast Du Erfahrung mit Ferchau?
    Die waren vor kurzem bei uns in der Schule und haben sich einen Nachmittag lang vorgestellt.
    Bis jetzt sind die meisten unserer Techniker-Absolventen (Maschinenbau) nach der Ausbildung zu Ferchau um dadurch in eine namhafte Firma zu kommen.
    Viele arbeiten jetzt z.B. bei Ford.

    Gruß
    M
     
  9. #8 atlantic, 12.12.2008
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    hast du schon mal überlegt dich direkt bei LH / EADS / Airbus zu bewerben ?

    Bei uns hier gibt es immer mal die Möglichkeit auch von aussen reinzukommen.
     
  10. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    @ Triggs: ich weiß, dass Ferchau der mit Abstand am schlechtesten zahlende Ingenieursdienstleister im Luftfahrtbereich ist. Um als Techniker über Ferchau in eine große Firma zu kommen mag das die richtige Firma sein, das kann ich nicht beurteilen. Ich kenne das Lohnniveau für Techniker nicht, ich fand das Angebot damals (vor 2 Jahren) jedenfalls unverschämt niedrig und es ist heute nicht anders. Für Ingenieure gibt es bessere Firmen.

    @atlantic: bei Airbus/EADS? No way...immer noch Einstellungsstop. Die haben seit 2 Jahren keine neuen Leute mehr eingestellt. Zumindest als Absolvent hast Du keine Chancen. Vor allem nicht in der aktuellen Phase, wo "Outsourcing" das große Thema in der Firma ist. Auch bei EADS in Süddeutschland geht alles nur über Fremdfirmen per Arbeitnehmerüberlassung oder als Werkvertrag. Die Zeiten wo man über die Fremdfirma bei EADS/Airbus an einen Festvertrag kommt sind lange vorbei. Vielleicht kommt es irgendwann mal wieder, aber nicht so bald.
     
  11. #10 Schweinchen, 13.12.2008
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Guten Morgen,

    genauso ist es.

    Ferchau no way und das mit Airbus und EADS ist ebenso. Seit einigen mussten alle Personalanforderungen gestoppt werden. Die Frage muss aber erlaubt sein ob sich EADS und Airbus sich einen gefallen tun. Der Laden vergreist völlig und lange wird niemand bei einem Ingenieurdienstleister bleiben wollen. Sich für 3 Jahre dort beweisen zu müssen soll nicht das Thema sein, aber dort alt zu werden?

    Welche Stratgien habt ihr denn so, wenn man Fragen darf?

    Viele Grüße
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Schorsch, 13.12.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.644
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich denke Airbus schießt sich da ein massives Eigentor.
    Aber das ist meine Meinung.
    Beim Brötchengeber bleibt man so lange, bis man anderswo bessere/größere oder anderwärtig bessere Brötchen verdienen kann.
     
  14. #12 Schweinchen, 13.12.2008
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Mit deiner vernüftigen Meinung stehst du natürlich nicht alleine da.

    Das mit den Brötchengeber ist auch interessant, da bin ich froh das ich mit meinem beruflichen Background nicht von der LR Industrie abhängig bin.
     
Moderatoren: Learjet
Thema: bei welchem Ingenieurdienstleister einsteigen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie kommt man bei airbus rein

    ,
  2. airbus dienstleister

    ,
  3. arbeitnehmerüberlassung airbus

    ,
  4. in airbus über dienstleister,
  5. ingenieur techniker Dienstleister ,
  6. airbus ingenieur dienstleister,
  7. schlechtester ingenieurdienstleister,
  8. airbus ingenieurdienstleister
Die Seite wird geladen...

bei welchem Ingenieurdienstleister einsteigen? - Ähnliche Themen

  1. Aus welchem Cockpit stammt das?

    Aus welchem Cockpit stammt das?: Hallo zusammen! Durch Zufall bin ich an folgendes Teil gekommen und möchte mal wissen, aus welchem Flieger das Instrumentenpult stammt. Hat...
  2. Instrumententeil einer Bf 109 G 12, von welchem Instrument?

    Instrumententeil einer Bf 109 G 12, von welchem Instrument?: Hallo liebe Gemeinde, es war in der 3. Märzwoche 1945, trotz US-Luftüberlegenheit fand trotzdem noch ein Ausbildungsflug des JG 104 statt. Die...
  3. (Wieder-)Einstieg mit welchem Modell?

    (Wieder-)Einstieg mit welchem Modell?: Ich bin früher gelegentlich Flugmodelle geflogen, jetzt aber seit bald 15 Jahren nicht mehr. Nun hat mich aber irgendwie wieder die Lust zum...
  4. Glasteile mit welchem Kleber verarbeiten ?

    Glasteile mit welchem Kleber verarbeiten ?: Ich bin auf das Problem gestoßen, die Glas-Bugspitze und Kabine der An-8 (Amodel) anzukleben. Weißleim hat leider nicht gehalten. Welchen...
  5. Hilfe :) zu welchem Flugzeug könnte der Propeller gehören?

    Hilfe :) zu welchem Flugzeug könnte der Propeller gehören?: Hallo Ihr lieben. Kann mir vielleicht jemand von euch helfen und sagen zu welchem Flugzeug der Propeller gehören könnte? Er wurde von meinem Onkel...