BW F-104 G - Innenfarben???

Diskutiere BW F-104 G - Innenfarben??? im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Erstmal ein herzliches "Hallo an Alle" Die in der aktuellen Modell-Fan vorgestellte belgische F-104 von Christian Gerard hat es mir richtig...
Spritti Mattlack

Spritti Mattlack

Fluglehrer
Dabei seit
05.11.2003
Beiträge
243
Zustimmungen
12
Ort
Berlin
Erstmal ein herzliches "Hallo an Alle"

Die in der aktuellen Modell-Fan vorgestellte belgische F-104 von Christian Gerard hat es mir richtig angetan.

Habe hier noch den Hase-Kit der F-104 G/S in 1/72 liegen und plane demnächst auch mit dem Bau anzufangen.

Ich möchte jedoch die BW-Luftwaffenvariante des JBG 34 darstellen. Auf den Bildern von Christians Modell sind die inneren Bereiche der Bremsschirmbehälter und der Engine-Bay sowie die Querschnitte im Landenklappenbereich (tolles Wort) gelb gestaltet.

Meine Frage nun, war/ist das bei den Luftwaffen-Mustern auch so gewesen, oder wiesen diese Bereiche eine andere Farbe auf? :FFEEK:

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Spritti
 

Voyager

Guest
Spritti Mattlack schrieb:
.

Ich möchte jedoch die BW-Luftwaffenvariante des JBG 34 darstellen. Auf den Bildern von Christians Modell sind die inneren Bereiche der Bremsschirmbehälter und der Engine-Bay sowie die Querschnitte im Landenklappenbereich (tolles Wort) gelb gestaltet.

Meine Frage nun, war/ist das bei den Luftwaffen-Mustern auch so gewesen, oder wiesen diese Bereiche eine andere Farbe auf? :FFEEK:

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Spritti
Diese "gelbe Farbe" ist wohl der Zinkchromat-Korrosionsschutzlack, der als Grundierung auch bei der Luftwaffe Verwendung fand. Er entspricht aber meines Wissens nach keinem RAL Farbton. Teilweise ist er bei geöffneten Klappen auch zu sehen, z.B. bei den Maschinen des JaboG 34, die die Erprobung des Crash Recorders durchgeführt haben. Hier sah man einen "gelben Fleck" am Heck, wenn die Box nicht eingebaut war.
 
Wild Weasel78

Wild Weasel78

Alien
Dabei seit
01.04.2004
Beiträge
5.559
Zustimmungen
4.764
Ort
Düren
Hallo !!
Die Farbe Zink-Chromate gibt es von Model Master Nr.1584E in 15ml Glasfläschen !!
MFG Michael :D
 
Spritti Mattlack

Spritti Mattlack

Fluglehrer
Dabei seit
05.11.2003
Beiträge
243
Zustimmungen
12
Ort
Berlin
Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Dann werde ich diese Bereiche wohl in Zinkchromate gestalten, wenn da nicht noch "Einsprüche" kommen.

In der Bemalungsanleitung des CMK-Zurüstsets steht auch, das Zinkchromate verwendet werden sollte. War mir eben nur nicht sicher, ob das auch für die BW-Muster gilt,scheint aber so zu sein, denn was gegenteiliges kann ich nicht finden.

Nun... Zinkchromate gibt es von diversen Farb-Herstellern. Mir liegen z.B. Humbrol 81 und Lifecolor UA134 vor. Diese Farbtöne weisen jedoch, ggü dem von Christian bei seinem Überflieger verwendeten, einen deutlichen grünstich auf.

Grüße

Spritti
 
phantommike

phantommike

Testpilot
Dabei seit
08.09.2001
Beiträge
895
Zustimmungen
94
Ort
Allgäu
Also: der gelbe Fleck auf der rechten Rumpfseite (LEADS 200) war eine Glasfieber-Konstruktion, deswegen auch bräunlich-gelb. Ebenso der Bremsschirmbehälter (oberes Gehäuseteil, ebenfalls aus Kunststoff). Der untere Teil war ursprünglich lackiert (meist in grau), aber durch das dauernde Einschieben der Bremsschirme metallisch silber und spiegelblank. Die Speedbrakes gab es innen in silber oder grau. Ebenso die Fahrwerksschächte, die es in weißaluminium oder lichtgrau gab. Die Triebwerkzugangsklappe waren auch in silber oder grau. An Zinkcromate kann ich mich zumindest seit 1977 bis zum Ende der 104-Verwendung in Memmingen nicht erinnern.
 
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.462
Zustimmungen
1.470
Ort
Im Norden
Hab die Fotos letztes Jahr beim MFG 2 gemacht,vielleicht beantwortet das einige Fragen:

Zugangsklappe zum Triebwerk:
 
Anhang anzeigen
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.462
Zustimmungen
1.470
Ort
Im Norden
Unten auf dem Bild ist der geöffnete Behälter des Bremschirmgehäuses zu erkennen:
 
Anhang anzeigen
Spritti Mattlack

Spritti Mattlack

Fluglehrer
Dabei seit
05.11.2003
Beiträge
243
Zustimmungen
12
Ort
Berlin
Sagenhaft..... :)

Vielen Dank. Genau das habe ich gesucht. Die Farbe im Fahrwerksschacht war klar, konnte ich ja in Gatow ausgiebig betrachten und fotografieren.

Aber die Wartungsklappen und deren Innenleben haben gefehlt.

Fehlt eigentlich nur noch die Elektronik-Bay :D

Da habe ich nur dieses Bild, wohl einer italienischen F-104 gefunden und das sieht mir seeeehr nach Zincchromate aus.

Spritti
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Markus_P

Markus_P

Space Cadet
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
2.120
Zustimmungen
54
Ort
Aachen
auch an deutschen Starfightern kamm offensichtlich Zinkchromat zum Einsatz... hing glaube ich davon ab, wo der Flieger montiert wurde
 
Anhang anzeigen

Voyager

Guest
Ich hab mich da wohl nicht deutlich genug ausgedrückt.

Der Zinkchromat-Korrosionsschutzlack wurde als "Grundierung" bei der F-104 der Luftwaffe in korrosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt. Normalerweise wurden die beweglichen Teile danach noch Hellgrau oder Weißaluminium endlackiert. Es gab aber teils Probleme, daß sich der "Einschichtlack für Flugzeuge" nicht mit der Grundierung vertragen hat. Deshalb wurde in einigen Fällen im Innenbereich auf das überlackieren der beweglichen Teile verzichtet.
Feste Bereiche des Rumpfes, die aber eigentlich nur bei der Depot-Instandsetzung oder PE sichtbar werden, blieben aus Gewichtsgründen nur Zinkchromate grundiert

Zinkchromat-Grundierung gibt es als Zinkchromat-gelb und Zinkchromat-grün.
Die grüne Farbe kenne ich nur von älteren amerikanischen Mustern aus den 40er und 50er Jahren. Die deutsche Industrie und die Bundeswehr verwenden die gelbe Versión. Der Tornado wurde im übrigen komplett so lackiert, bevor der Tarnanstrich drauf kam:
http://www.flugzeugforum.de/forum/showpost.php?p=271501&postcount=34
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

BW F-104 G - Innenfarben???

BW F-104 G - Innenfarben??? - Ähnliche Themen

  • F 104 G Starfighter 1:48, welcher Bausatz entstammt den Hasegawaformen?

    F 104 G Starfighter 1:48, welcher Bausatz entstammt den Hasegawaformen?: Moin zusammen, da ich mir nebenbei einen kleinen Bauvorrat an Lieblingsfliegern in 1:48 zulegen möchte (der klassische Virus), hier die Frage, in...
  • F-104 Starfighter Bücher abzugeben.

    F-104 Starfighter Bücher abzugeben.: Biete aus meiner Sammlung einige Raritäten über die F-104 an. folgende Bücher: 25 Jahre F-104 in der Marine =100,--€ F-40 F-104 Marineflieger. =...
  • Wartungshinweise (Stencils) an den Chaff / Flare Dispensern der Marine F-104G

    Wartungshinweise (Stencils) an den Chaff / Flare Dispensern der Marine F-104G: Hallo liebe FF´ler, ich bin auf der Suche nach den Wartungshinweisen die auf den Chaff & Flare Dispensern der Marine F-104G aufgebracht waren. 916...
  • Pylone für Kormoran & Co an den Marineflieger (T)F-104G

    Pylone für Kormoran & Co an den Marineflieger (T)F-104G: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach Referenzmaterial bzgl. der Pylone an denen die LFK angehängt wurden. Könnt ihr mir da weiterhelfen? Die...
  • F-104G CCV 1:72 HaHen

    F-104G CCV 1:72 HaHen: Hallo, Kennt jemand hier von HaHen den Decalsatz 72056 für die F-104G CCV? In der Beschreibung steht was von Resinteilen. Sind das dann die...
  • Ähnliche Themen

    Oben