C-130

Diskutiere C-130 im Bundesheer Forum im Bereich Einsatz bei; http://www.cmcelectronics.ca/En/News/2007/pr070327_en.html Sie bekommen ein class 2 von Flight bag system von CMC Electronics. CMC hatte auch...

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
(Montreal and Ottawa, Canada - March 27, 2007) - CMC Electronics has been selected by the Austrian Air Force to equip the flight decks of three C-130 aircraft with a dual installation CMC PilotView® Electronic Flight Bag (EFB).

"After a careful evaluation, we have selected the CMC PilotView® as the EFB to equip our C-130 aircraft," said Joseph Brandstaetter, Austrian Air Force. "With the EFB system, our crews will have improved information at the tips of their fingers, which will reduce their workload and enhance their mission capability."
http://www.cmcelectronics.ca/En/News/2007/pr070327_en.html

Sie bekommen ein class 2 von Flight bag system von CMC Electronics. CMC hatte auch schon 2002 die Herks mit eine Flight Management System ausgestattet.

(Bild von CMC)
 
Anhang anzeigen
#
Schau mal hier: C-130. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
Bei einigen C-130 Bordtechnikern gibt es anscheinend Unmut über die Versorgungsflüge für KFOR und EUFOR CHAD/CAR:

Den OÖN liegt ein Schreiben vor, wonach sich Techniker der Hercules-C-130-Staffel dazu genötigt sehen.

In dem Brief wird von angeblichem „Unvermögen der Lagebeurteilung - Einsatzbereitschaft und Freiwilligkeit schwindet bei den Technikern der C-130-Staffel“ geschrieben sowie von „Erpressung“ der Freiwilligkeit.

Was zweitere anlangt, schreiben die Bordtechniker, dass schon bei einem KFOR-Einsatz (Kosovo, Anm. d. Red.) einige die Freiwilligenmeldung nicht unterschreiben wollten. Es habe deshalb eine Krisenbesprechung gegeben, „wobei der Kommandant des Fliegerregimentes 3 sagte, dass sich das System nicht erpressen ließe, und wer die Freiwilligenmeldung nicht unterschreibt, passt nicht in das Transportsystem C-130 und solle sich einen anderen Job suchen“ (siehe Faksimile)...
http://www.nachrichten.at/regional/648527


Stimmen die Gerüchte, dann ziehen über den Einsätzen unserer Soldaten im Ausland aber bereits neue dunkle Wolken auf. Insgesamt drei Hercules-Transportmaschinen hat das Heer. Eine davon ist ständig in Wartung, bleiben je eine für die Aufrechterhaltung des Nachschubs im Tschad und im Kosovo. Kommt das Ministerium seiner Ankündigung nach, endlich die nötige Schutzausrüstung gegen Beschuss an den Maschinen anbringen zu lassen, fällt möglicherweise auf bestimmte Zeit sogar eine zweite Hercules aus. Helfer in der Not sollten dann die bereits angemieteten Antonov-124- und Iljushin-76-Maschinen sein.

Doch diese dürften in der kommenden Zeit lediglich für Flüge in den Tschad zur Verfügung stehen. Denn die Flugzeuge stammen aus der Ukraine und Weißrussland – und ein Ansteuern des Kosovo sei den „privaten“ Firmen aus diesen Ländern nach der Unabhängigkeitserklärung des Kosovo untersagt worden. „Davon ist uns nichts bekannt“, heißt es aus dem Ministerium. Notfalls gebe es aber in den Kosovo auch noch den Landweg für den Nachschub.
http://www.nachrichten.at/regional/oesterreich/649316


btw: man hört Gerüchte dass die 3 C-130 im Betrieb mehr kosten als die gesamte Luftraumüberwachung :?! ;)
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
(aus dem doppeladler-forum geklaut)

vieleicht bekommt das BH mehr Hercs:

"profil": Hercules-Transporter kürzer als geplant im Einsatz


Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag
erscheinenden Ausgabe berichtet, könnten die drei C-130
Hercules-Transportflugzeuge des Bundesheeres kürzer als die
ursprünglich geplanten 20 Jahre zum Einsatz kommen. Grund dafür sind
die zahlreichen Versorgungsflüge der Hercules-Maschinen ins Ausland,
vor allem zum Bundesheer-Kontingent in den Tschad. Dadurch würde die
Restlebensdauer der Maschinen drastisch verkürzt. Laut profil gibt es
derzeit in den Stäben der Luftstreitkräfte Überlegungen, zwei weitere
Maschinen vom Typ Hercules anzuschaffen.
http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_20081116_OTS0008&ch=politik
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Zustimmungen
12.766
Ort
Anflug Payerne
Hmm, demnach hat die Schweiz ja noch ne Chance, sich an der Herki-Flotte zu beteiligen ... An ne C-130 mit Schweizer Kreuz ist ja wohl nimmer zu denken :FFCry:
 

beat

Space Cadet
Dabei seit
26.07.2002
Beiträge
1.283
Zustimmungen
31
Ort
Schweiz
Hmm, demnach hat die Schweiz ja noch ne Chance, sich an der Herki-Flotte zu beteiligen ... An ne C-130 mit Schweizer Kreuz ist ja wohl nimmer zu denken :FFCry:
Mit einem SVP-Vertreter des Zürcher Flügels als VBS Bundesrat ist die Beschaffung von Transportflugzeugen für die Schweizer Luftwaffe definitiv vom Tisch ..... ;)
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Zustimmungen
12.766
Ort
Anflug Payerne
@beat
ich hoffe immer noch auf einen grünen Vorsteher des VBS :D
 

K.B.

Flieger-Ass
Dabei seit
06.05.2009
Beiträge
449
Zustimmungen
112
Ort
D
Die C-130K bekommen bis 2015 ein Avionik-Upgrade bei Marshall Aerospace in GB.

Inhalte:
Describing the deal as a "substantial contract", the company said the upgrade will replace equipment including autopilots, radar altimeters and analogue cockpit displays. It also will provide "software updates to their transponders and flight management systems that will provide CNS/ATM [communications, navigation and surveillance/air traffic management] compliant systems", it said.

Quelle:
http://www.flightglobal.com/news/articles/austrian-c-130ks-to-get-avionics-upgrade-363550/
 
Maschin

Maschin

Space Cadet
Dabei seit
30.04.2008
Beiträge
2.208
Zustimmungen
13.808
Ort
Österreich
Die C-130K bekommen bis 2015 ein Avionik-Upgrade bei Marshall Aerospace in GB.

Inhalte:
Describing the deal as a "substantial contract", the company said the upgrade will replace equipment including autopilots, radar altimeters and analogue cockpit displays. It also will provide "software updates to their transponders and flight management systems that will provide CNS/ATM [communications, navigation and surveillance/air traffic management] compliant systems", it said.

Quelle:
http://www.flightglobal.com/news/articles/austrian-c-130ks-to-get-avionics- upgrade-363550/

Ist eh schon seit längerem Bekannt das es ein Avionik Upgrade gibt. Der Autopilot hat zz extreme Abweichungen so das die ganzen Flüge Manuell geflogen werden müssen. :?!Und 7h die Herc fliegen ist auch nicht ohne.
Zwecks außer Dienst stellen. Ein bekannter hat mir gesagt, wenn so wie jetzt weiter geflogen wird mit ca 1500h im Jahr wird die erste so 2018/19 abgestellt werden.
Insg. hat die Herc Flotte an die 45000h auf dem Buckel! Mfg
 

shabuir

inaktiv
Dabei seit
23.03.2010
Beiträge
314
Zustimmungen
31
Ort
nahe Rega-Basis Wilderswil
Wurde dieses Upgrade nicht damals bei der Beschaffung eingespart, obwohl UK es recht günstig angeboten hatte, oder was war das, was man damals explizit nicht machen liess?
 
Skyvan

Skyvan

Space Cadet
Dabei seit
09.07.2011
Beiträge
1.677
Zustimmungen
18.725
AW: C-130

Sehr schön gemacht! :TOP:
 
Maschin

Maschin

Space Cadet
Dabei seit
30.04.2008
Beiträge
2.208
Zustimmungen
13.808
Ort
Österreich
Armee prüft Kooperation mit Wien
Die Schweiz soll für Evakuierungen Transportflugzeuge beschaffen. Nun prüft die Armee statt des Kaufs eine Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesheer. Es verfügt über drei Maschinen – und muss viel sparen.

Die Schweiz soll im Notfall künftig mit Transportflugzeugen Landsleute ausfliegen können. Letzte Woche stimmte der Ständerat zwei entsprechenden Vorstössen zu. Noch in diesem Jahr soll sich der Bundesrat mit der Frage befassen. Nun zeigt sich, dass die Pläne des Aussen- und Verteidigungsdepartements weiter fortgeschritten sind, als der Öffentlichkeit bisher bekannt ist. Die Armee prüft eine Kooperation mit dem österreichischen Bundesheer, das über mehrere Flugzeuge des Typs C-130 «Hercules» verfügt. Dies bestätigte der Armeechef, Korpskommandant André Blattmann, am Rande einer Parlamentsdebatte gegenüber unserer Zeitung. «Das ist eine der Möglichkeiten. Zurzeit erstellen wir im Auftrag der Politik einen Bericht.»

Österreich fehlt Geld für Piloten
Laut Blattmann braucht es zuerst einen politischen Entscheid, ob die Schweiz die Flugzeuge beschaffen soll. Bei einem Ja gebe es zwei Möglichkeiten: Man könne diese selber kaufen oder mit anderen Ländern zusammenarbeiten. «Viele Staaten, die Transportflugzeuge besitzen, haben ein Interesse, die Kosten zu teilen.» Tatsächlich ist der Betrieb und Unterhalt der Maschinen teuer, zumal das österreichische Bundesheer unter grossem Spardruck steht. Für die 15 Kampfjets des Typs Eurofighter gibt es laut österreichischen Medien aus finanziellen Gründen nur zwölf Piloten. Wien kaufte der britischen Armee 2002 für 40 Millionen Euro drei «Hercules»-Transportflugzeuge ab. Die Maschinen braucht das Land primär für Evakuierungen und Auslands- oder Katastropheneinsätze. Laut dem Bundesheer können die viermotorigen Propellerflugzeuge bis zu 92 Personen respektive 19 Tonnen Material transportieren. Ein weiterer Vorteil wäre, dass Österreich ebenfalls neutral und nicht Mitglied der Nato ist.

Schon heute kooperiert das Bundesheer laut einem Sprecher in diesem Bereich mit befreundeten Staaten: So beteilige sich Österreich am Atares-Programm, mit dem mehrere europäische Staaten militärische und zivile Ressourcen gemeinsam nutzen. Abgerechnet werde über einen Leistungstausch ohne Geldfluss – auf Basis einer Flugstunde mit den «Hercules»-Transportflugzeugen.

Schweiz muss hinten anstehen
Sicherheitspolitiker beurteilen die Kooperation unterschiedlich. Erfreut reagiert Nationalrat Roland Fischer (GLP/LU), dessen Partei in der Luft mehr internationale Zusammenarbeit fordert. «Das macht gerade bei der Luftwaffe auf jeden Fall Sinn und ist effizienter.» Fischer spricht von einem ersten Schritt. Auch für den Präsidenten der sicherheitspolitischen Kommission, Nationalrat Thomas Hurter (SVP/SH), ist eine Kooperation mit Österreich kein «No-Go». Zuerst müsse der Bund aber analysieren, wozu es die Maschinen brauche. «Die Friedensförderung ist Sache des Aussendepartements.» Es könne nicht sein, dass die Armee dafür bezahle. Kommt hinzu, dass viele SVP-Politiker so oder so keine Transportflugzeuge wollen.

Skeptisch ist auch Nationalrat Walter Müller (FDP/SG). Für Auslandseinsätze könnte er mit einer Kooperation leben. Für Evakuierungen und andere Notfälle brauche die Schweiz aber eigene Flugzeuge. «Wir mussten schon hinten anstehen.» So fand die Schweiz 2014 erst spät ein Flugzeug, um das Botschaftspersonal und ein Armeedetachement aus Libyen zu evakuieren.
http://www.tagblatt.ch/aktuell/schweiz/tb-in/Armee-prueft-Kooperation-mit-Wien;art120101,4166920
 

222cora

Fluglehrer
Dabei seit
06.06.2008
Beiträge
132
Zustimmungen
63
Ort
Bad Ischl
DREI Hercules überfliegen um ca. 12.20 im Verband Bad Ischl im Richtung Norden. :HOT::HOT::HOT:
Begleitet von einer 105-er, vermutlich für Foto/Videoaufnahmen.
Bin schon gespannt ob es da in nächster Zeit was zu sehen gibt.
 
Maschin

Maschin

Space Cadet
Dabei seit
30.04.2008
Beiträge
2.208
Zustimmungen
13.808
Ort
Österreich
DREI Hercules überfliegen um ca. 12.20 im Verband Bad Ischl im Richtung Norden. :HOT::HOT::HOT:
Begleitet von einer 105-er, vermutlich für Foto/Videoaufnahmen.
Bin schon gespannt ob es da in nächster Zeit was zu sehen gibt.
Endlich hat es geklappt. :TOP: Aber ich glaub schon das es Bilder geben wird. Ist ja auch die 4 Sitzer Saab 105 YJ mitgeflogen.
Um kurz nach 13:00 flog der Verband in Zeltweg drüber.
 
Zuletzt bearbeitet:
alfisti

alfisti

Astronaut
Dabei seit
06.10.2010
Beiträge
3.374
Zustimmungen
17.302
Ort
Traun, OÖ
Heute ist eine vierte C-130 Hercules aus RAF-Beständen in Hörsching gelandet. Die ex. XV295 trug für den Überführungsflug von RAF St. Athan die Reg. 8X-CV und wird in Hörsching nun zur Ersatzteilgewinnung zerlegt.

Gruß
Daniel
 
Thema:

C-130

C-130 - Ähnliche Themen

  • Chilenische C-130 Hercules in der Antarktis vermisst

    Chilenische C-130 Hercules in der Antarktis vermisst: Eine von Punta Arenas gestartete C-130 Hercules, die den Stützpunkt Presidente Frei in der Antarktis anfliegen sollte, ist seit heute Nacht...
  • C 130 Ramstein

    C 130 Ramstein: Weiß jemand was die weißen Markierungen am Rumpf bedeuten .? Striche an der sprungtür und W7 hinter dem Cockpit.
  • YAK-130 ZVEZDA 1/48

    YAK-130 ZVEZDA 1/48: Hallo zusammen , hier ein paar Bilder von Zvezda YaK-130 1/48. Das Model habe ich OOB gebaut . Lackiert mit Gunze Acrylfarben . Gruße Eugen
  • North American X-15, Heller, 1:130

    North American X-15, Heller, 1:130: Diese X-15 bestand vor vielen Jahren aus dem Heller Bausatz in 1:130. Die Decals waren damals leider total verdruckt.
  • C130 JORDANIAN AF Arrival at KB [VIDEO]

    C130 JORDANIAN AF Arrival at KB [VIDEO]: C130 JORDANIAN AF Arrival at KB [VIDEO] Grtz.
  • Ähnliche Themen

    • Chilenische C-130 Hercules in der Antarktis vermisst

      Chilenische C-130 Hercules in der Antarktis vermisst: Eine von Punta Arenas gestartete C-130 Hercules, die den Stützpunkt Presidente Frei in der Antarktis anfliegen sollte, ist seit heute Nacht...
    • C 130 Ramstein

      C 130 Ramstein: Weiß jemand was die weißen Markierungen am Rumpf bedeuten .? Striche an der sprungtür und W7 hinter dem Cockpit.
    • YAK-130 ZVEZDA 1/48

      YAK-130 ZVEZDA 1/48: Hallo zusammen , hier ein paar Bilder von Zvezda YaK-130 1/48. Das Model habe ich OOB gebaut . Lackiert mit Gunze Acrylfarben . Gruße Eugen
    • North American X-15, Heller, 1:130

      North American X-15, Heller, 1:130: Diese X-15 bestand vor vielen Jahren aus dem Heller Bausatz in 1:130. Die Decals waren damals leider total verdruckt.
    • C130 JORDANIAN AF Arrival at KB [VIDEO]

      C130 JORDANIAN AF Arrival at KB [VIDEO]: C130 JORDANIAN AF Arrival at KB [VIDEO] Grtz.
    Oben