CDU/CSU für Prüfung der Einführung einer Kerosinsteuer

Diskutiere CDU/CSU für Prüfung der Einführung einer Kerosinsteuer im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; @eggersdorf: Dass ein Flug Zeit sparen kann, streitet niemand ab, das ist ja ein völlig legitimes und auch rationales Kriterium bei der...

HB-IDF

Fluglehrer
Dabei seit
19.10.2013
Beiträge
129
Zustimmungen
105
@eggersdorf: Dass ein Flug Zeit sparen kann, streitet niemand ab, das ist ja ein völlig legitimes und auch rationales Kriterium bei der Verkehrsmittelwahl. Aber die pauschale Behauptung, Fliegen sei um so vieles billiger als Bahnfahren, dass eine zusätzliche Steuer (neben der schon existierenden Ticketsteuer) vonnöten sei, muss hinterfragt werden. Und da gibt die o.g. Studie schon einen guten Überblick darüber, wie es in der Realität tatsächlich ist.

Die Luftfahrtbranche hat sich das Imageproblem des Öko-Dumpings m.E. teilweise selbst eingebrockt, indem sie mit der Behauptung "Fliegen zu Taxipreisen" etc. das hochwertige Gut Flugpassage, das viele qualifizierte Arbeitsleistungen voraussetzt, in den Augen des Publikums zur Ramschware gemacht hat. Nun fällt diese Wahrnehmung den Airlines vor die Füße, ähnlich wie der Abgasbetrug den Autoherstellern.

Der Fernverkehr der Bahn hat meiner Meinung nach vor allem das Potential, für Autofahrten oberhalb von ca. 100 Kilometern eine bequemere, in den meisten Fällen schnellere und unter dem Strich sogar billigere Alternative zu bieten. Im Vergleich zu Flügen würde ich die Bahn auf Rad-Schiene-Basis nur unterhalb von ca. 500 Kilometern im Vorteil sehen, bei forcierten HST-Linien (300 km/h und mehr) sowie Magnetbahnsystemen auch darüber. Die Bahn generell gegen den Luftverkehr auszuspielen ist aber ideologisch und wird den Stärken der einzelnen Verkehrsträger nicht gerecht. Ziel müsste eine vernünftige intermodale Lastenverteilung zwischen den Verkehrsträgern sein.

Vorschlag: (1) ersatzlose Abschaffung der Luftverkehrssteuer (2) Einführung eines ermäßigten Mineralölsteuersatzes für alle Erdölprodukte außerhalb des Straßenverkehrs. analog zum Heizöl und Agrardiesel (3) Dieser wäre anwendbar für Bahn-Diesel, Kerosin und Schiffsdiesel aller Art. (4) Einheitliche MWSt auf alle Verkehrsdienstleistungen. (5) Nicht-fossile Beimischungen (Sun-to-Liquid, Biomass-to-Liquid) unterliegen nicht der Besteuerung.
 
Zuletzt bearbeitet:

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.089
Zustimmungen
1.870
Fredo, LZB und PZB verwechselst Du. LZB-geführte Streckenkilometer gibt es im Netz der Deutschen Bahn nur knapp 2.500.
Als Nachfolgesystem der Indusi wird PZB (punktuelle Zugbeeinflussung) mit Signalen und Magneten in Deutschland für Geschwindigkeiten bis 160 km/h eingesetzt. LZB (lineare Zugbeeinflussung) wird wegen der Erkennbarkeit von punktförmigen Informationen (Signalen) bei höheren Geschwindigkeiten und des festgelegten erlaubten Durchrutschweges bei Zwangsbremsungen von 1.000 Metern für Zugführungen oberhalb der PZB-Geschwindigkeiten vorgeschrieben (und schrittweise durch ETCS abgelöst). Siehe hierzu auch die §§ 15 und 40 der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung.
Und PZB hiess auch früher PZB bei beiden deutschen Bahngesellschaften, LZB hatte nur die Bundesbahn.
 

HB-IDF

Fluglehrer
Dabei seit
19.10.2013
Beiträge
129
Zustimmungen
105
Wer mal Langeweile hat und bei IC/ICE-Fahrten aus dem Fenster schaut, sieht die weißen "LZB"-Schilder zu Beginn der 200 km/h-Abschnitte und auf dem Bestandsnetz auch das Linienleiter-Kabel in der Mitte auf den Schwellen.
 
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.155
Zustimmungen
488
Ort
Halle/S.
Ja, sory, ich war bei der SBB... und grenzüberschreitend
 
Zuletzt bearbeitet:

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.089
Zustimmungen
1.870
In der Schweiz war ja nochmal alles ganz anders, Fredo.
Da Hochgeschwindigkeitsstrecken bis vor kurzem de facto gar nicht vorhanden waren (was bei der Topographie nicht verwundert), gab es bis vor kurzem nur punktuelle Zugbeeinflussung. Linienzugbeeinflussung wurde in den Siebzigern getestet, aber nie eingeführt. AFAIK wurden mit dem Schweizer ZUB später auch LZB-Elemente übernommen, allerdings nur in kurzen Abschnitten (wie zwischen Vor- und Hauptsignal). "Echte" LZB ist das nicht, bis zur Einführung von ETCS vor wenigen Jahren war die Schweiz PZB-Land.
Aber dazu müsstest Du ja genaueres sagen können. Dieser Thread zum CDU-CO2 ist dafür natürlich suboptimal ;-)
 

HB-IDF

Fluglehrer
Dabei seit
19.10.2013
Beiträge
129
Zustimmungen
105
Die FAZ berichtet, wenn auch kurz, aber immerhin, von der nationalen Luftfahrtkonferenz:

Merkel fordert: deutsche Luftfahrt soll Klimavorreiter werden

Die Kanzlerin spricht sich für geringere Emissionen in der Luftfahrt aus, hält aber nichts von Flugverboten. Dafür stößt die Idee der Zweckbindung der Ticketsteuer zur Technologieförderung auf Sympathien. Es wird auch auf die Einnahmevolumina der Ticketsteuer (1,2 Mrd. p.a.) und auf die inländische Wertschöpfung der Luftfahrtbranche (60 Mrd. p.a.) hingewiesen. Bemerkenswert auch, dass die Kanzlerin sich selbst um diese Thematik gekümmert hat.

Und als ob es zu erwarten gewesen wäre, ignorieren die medialen Wortführer des gegenwärtigen Anti-Luftfahrt-Influencing diese Konferenz und die dort diskutierten Positionen. Die ARD erwähnt sie sie nur am Rande, und bei SPON (aus der Luftfahrtstadt Hamburg) taucht sie gar nicht erst auf. Wahrscheinlich ändert sich das erst , wenn dort die ersten Verrisse fertig produziert sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.755
Zustimmungen
1.131
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Die FAZ berichtet, wenn auch kurz, aber immerhin, von der nationalen Luftfahrtkonferenz:
Hmm, sonst wird ja immer jede Initiative in Deutschland damit abgewürgt, daß man keine nationalen Alleingänge machen könne und erst eine europäische Lösung her muss. Und jetzt nationale Luftfahrtkonferenz? Klingt ja bissel wie Jägerstab. Isses echt so schlimm um uns bestellt?
 

Aeroplan

Testpilot
Dabei seit
23.10.2012
Beiträge
536
Zustimmungen
259
Ort
Bayern
Vor dem Hintergrund des in den nächsten Jahren nach den Prognosen stark zunehmenden Luftverkehrs wird von einigen EU-Politikern eine Kerosinsteuer von 33 Cent pro Liter Flugkraftstoff diskutiert:

 
seahawk

seahawk

Testpilot
Dabei seit
11.05.2003
Beiträge
965
Zustimmungen
620
Ort
Essen
Lange überfällig.
 
jockey

jockey

Alien
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
10.534
Zustimmungen
8.563
Ort
near ETSH/SXF
EU weite Steuern müssen einstimmig beschlossen werden. Weder Spanien noch die Osteuropäer werden dem zurecht zustimmen.
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.207
Zustimmungen
292
Ironie, von Russland lernen heisst siegen lernen. Ernster:

Für Europa beiden Bahnen das Konzept der russischn Fernreisezüge übernehmen, besonders für Touristikziele. Z.B. Staockholm-Köln-Paris-Barcelona-Madrid oder Amsterdam-Frankfurt-München-Bolongna-Rom-Florenz, auch Stuttgart-Salzburg-Dalmatien.

16h übernanht mit Schnitt von 120km/h bei wenigen Halt sind auch 1800km Strecke. 17:00 Abfahrt, morgens 09:00 ankommen. Denkt an Orte wie Spotortone, Venedig oder cinque terre vom Bahnsteig direkt ins Hotel.

Oder auch Prora und früher die Touristikzüge nach Ruhpolding, Seebrugg, Meran usw.

Dazu gehört auch die Wiedereinführung der Gepäcklogistik, dazu kein langes Einchecken, keine Sicherheitslästigprüfungen usw.
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
509
Zustimmungen
309
Ach Leute, selbst wenn es doppelt so teuer wird, kann sich das Fliegen immer noch ein Großteil der Menschen in Deutschland leisten. Vielleicht nicht mehr jedes Wochenende mal in eine Instagram-IN-Stadt, aber mindestens einmal im Jahr in Urlaub wird weiterhin drin sein.

Meine Fresse, was machen sich die Leute nur für einen Kopf und haben Angst, dass ihnen irgend welche Privilegien abhanden kommen, aber sich immer brav als Klimaschützer bezeichnen. Ich lebe ja in einer relativ sicheren Gegend, was kümmert es mich, wenn die "Fischköpfe" in der Nordsee unter gehen... Oder kümmert es mich doch? Wenn man weiter nachdenkt, dann schon.
 
Thema:

CDU/CSU für Prüfung der Einführung einer Kerosinsteuer

CDU/CSU für Prüfung der Einführung einer Kerosinsteuer - Ähnliche Themen

  • Kompatibilätsfrage zu VRinsight Cdu II

    Kompatibilätsfrage zu VRinsight Cdu II: Servus! Hat hier zufällig jemand diese Cdu in Gebrauch und könnte mir vllt sagen, ob jene mit dem Aerosoft A318-321 kombatibel ist? Wenn ja...
  • Ähnliche Themen

    • Kompatibilätsfrage zu VRinsight Cdu II

      Kompatibilätsfrage zu VRinsight Cdu II: Servus! Hat hier zufällig jemand diese Cdu in Gebrauch und könnte mir vllt sagen, ob jene mit dem Aerosoft A318-321 kombatibel ist? Wenn ja...

    Sucheingaben

    kraftstoff besteuerung eu

    Oben