Deutsche Challenger 604 ( D-AMSC ) gerät in Wirbelschleppen

Diskutiere Deutsche Challenger 604 ( D-AMSC ) gerät in Wirbelschleppen im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Eine deutsche Canadair Challenger 604 gerät über dem indischen Ozean in die Wirbelschleppen einer A380 , beide TW fallen aus, erst nach 10 000 ft...
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.532
Zustimmungen
3.312
Ort
Germany
Eine deutsche Canadair Challenger 604 gerät über dem indischen Ozean in die Wirbelschleppen einer A380 , beide TW fallen aus, erst nach 10 000 ft Höhenverlust kann die Kontrolle wiedererlangt werden und eine Notlandung in Masquat/Oman durchgeführt werden. Mehrere Verletzte an Bord.
Die Maschine ist wohl Totalschaden.

http://avherald.com/h?article=4a5e80f3&opt=0

C80
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.532
Zustimmungen
3.312
Ort
Germany
Unbestätigten Berichten zufolge hat die Maschine bei dem schon am 7. Januar passierten Vorfall u. a. 5 Rollen absolviert. Die dabei entstandenen G-Kräfte haben dann zu dem Totalschaden geführt und auch zu den Verletzungen der ( nicht angeschnallten? ) Passagiere. Der Vorfall passierte über internationalen Gewässern, so dass dann wohl auch die BFU die Untersuchungen allein durchführt. Also werden wir sicherlich bald genaueres erfahren.

C80
 

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
3.055
Zustimmungen
8.917
Ort
Germany
Eine deutsche Canadair Challenger 604 gerät über dem indischen Ozean in die Wirbelschleppen einer A380 , beide TW fallen aus, erst nach 10 000 ft Höhenverlust kann die Kontrolle wiedererlangt werden und eine Notlandung in Masquat/Oman durchgeführt werden. Mehrere Verletzte an Bord.
Die Maschine ist wohl Totalschaden.

http://avherald.com/h?article=4a5e80f3&opt=0

C80
Hier noch einmal auf Deutsch: http://www.aero.de/news-26222/Deutscher-Business-Jet-muss-notlanden.html
 
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.093
Zustimmungen
629
Ort
Erlangen
Siehe auch BFU-Bulletin Februar 2011, S.12, und Oktober 2011, S.44, wo frühere Vorfälle dieser Art beschrieben sind – wenn auch ohne so schlimme Folgen.
 

wilco

Flieger-Ass
Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
397
Zustimmungen
332
Ort
Region Hannover
Fünf Rollen??...würde mich nicht wundern, wenn nachher Trudelumdrehungen dabei herauskämen.

Übel genug, keine Frage. Glück und Können der Piloten schwer gefordert. Gut daß es bei Tageslicht war, Nachts wären die Cancen ungleich schlechter gewesen.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.783
Zustimmungen
992
Ort
Hannover
Hallo,

ist der 1000 ft Höhenabstand üblich oder Standard bei solchen Begegnungsfällen?
Tritt es so "extrem" nur beim A380 auf?

Vielen Dank und

Grüsse
 
Captain Murdock

Captain Murdock

Testpilot
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
554
Zustimmungen
189
Ort
Deutschland
Das stimmt so nicht ganz, über FL 295 ist der Abstand zwischen dem Gegenverkehr 2000ft denn ab hier gilt die "standard" Halbkreisflugregel nicht mehr. Es sei denn (!) die beiden Flieger waren im RVSM Luftraum (https://de.wikipedia.org/wiki/RVSM) dann würden die 1000ft stimmen sonst wären 2000ft richtig.

Ich kann mir nicht vorstellen das der Vogel 3-5 Rollen gemacht haben soll.
Mal eine Frage an unsere Aerodynamiker: Wie ist denn hier die Physik in FL 300 hinsichtlich Luftdichte und Wirbelschleppen? Die Luft ist doch dünner und somit hat sie weniger Masse und demzufolge doch weniger kinetische Energie welche sie umsetzen kann. Desweiteren ist durch die dünne Luft und hohe Geschwindigkeit der Bereich des Buffetings deutlich näher als in tieferen Schichten. Kann dies die Ursache für die möglichen Rollen sein?
 

Zuschauer

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2011
Beiträge
268
Zustimmungen
136
Ort
Berlin
Ich kann mir nicht vorstellen das der Vogel 3-5 Rollen gemacht haben soll.
Mal eine Frage an unsere Aerodynamiker: Wie ist denn hier die Physik in FL 300 hinsichtlich Luftdichte und Wirbelschleppen? Die Luft ist doch dünner und somit hat sie weniger Masse und demzufolge doch weniger kinetische Energie welche sie umsetzen kann. Desweiteren ist durch die dünne Luft und hohe Geschwindigkeit der Bereich des Buffetings deutlich näher als in tieferen Schichten. Kann dies die Ursache für die möglichen Rollen sein?
E ssind ja Wirbel, d.h. kreisförmige Luftwirbel um eiene horizontale Achse. Das kann ein Flugzeug schon drehen.
Aufgrund eines Unfalls hinter eine AN-2 (der Thread dazu) hatte die BfU das mal ausführlich untersucht.
Auch da war typisch, dass die Wirbel absinken, so wie hier.

Die Dichte der Luft spielt imho keine große Rolle. Entscheidend ist, dass die 400 - 600 t des A380 in der Luft gehalten werden müssen. Es geht quasi die entsprechende Energie in die Wirbel. Und wirbel sind enorm stabil. Ich verweise da beispielhaft mal auf dieses Youtube-Video, wo man mal was sieht.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.373
Zustimmungen
4.502
Die Dichte der Luft spielt imho keine große Rolle. Entscheidend ist, dass die 400 - 600 t des A380 in der Luft gehalten werden müssen. Es geht quasi die entsprechende Energie in die Wirbel.
Ich stelle es mir so vor: wenn die Luft nur noch ein Viertel ihrer Dichte hat, sind die Wirbel eben viermal so groß. Es wird immer die gleiche Masse an Luft bewegt, egal ob hoch oben an der Stratosphäre oder in Bodennähe.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.744
Zustimmungen
3.650
Ort
mit Elbblick
Mal eine Frage an unsere Aerodynamiker: Wie ist denn hier die Physik in FL 300 hinsichtlich Luftdichte und Wirbelschleppen? Die Luft ist doch dünner und somit hat sie weniger Masse und demzufolge doch weniger kinetische Energie welche sie umsetzen kann. Desweiteren ist durch die dünne Luft und hohe Geschwindigkeit der Bereich des Buffetings deutlich näher als in tieferen Schichten. Kann dies die Ursache für die möglichen Rollen sein?
Die Wirbelschleppen sind am "stärksten", wenn das Flugzeug langsam und schwer ist.
Die Höhe kann in der Hinsicht kritisch sein, da das betroffene Flugzeug ja auch nahe des Buffeting ist und somit eine starke vertikale Böe (das ist am Ende eine Wirbelschleppe ja lokal am Flügel) einen Strömungsabriss verursachen kann. Dann ist eine Rolle nicht ganz abwegig. Man muss schon etwas "Glück" haben, dass man in das Zentrum des Wirbels kommt.

Intrepid schrieb:
Ich stelle es mir so vor: wenn die Luft nur noch ein Viertel ihrer Dichte hat, sind die Wirbel eben viermal so groß. Es wird immer die gleiche Masse an Luft bewegt, egal ob hoch oben an der Stratosphäre oder in Bodennähe.
Nicht ganz. Ich muss immer die gleiche Kraft haben. Also Masse/Zeit mal Geschwindigkeit.
Die Stärke der Wirbelschleppe sollte proportional zum Auftriebsbeiwert sein.
 
I/JG8

I/JG8

Space Cadet
Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
1.091
Zustimmungen
1.458
Die BFU Untersuchung wurde ja weiter oben schon mal verlinkt.

Ich meine, unabhängig von der Höhe/ Luftdichte, ist der Knackpunkt die Querruderauthorität des "Opfers".

Ich persönlich habe zwar schon mal die Schleppe einer An-2 abgefasst.

Mit einer Zlin-526 AFS war das trotzdem eine Schrecksekunde und 90° Schräglage...

Die Crew hat meinen Respekt!
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.532
Zustimmungen
3.312
Ort
Germany
Ausserdem dürfte der nutzbare Geschwindigkeitsbereich einer Challenger in dieser Höhe auch nicht gerade gross sein ( Coffins Corner ), da ist es in beiden Richtungen nicht weit bis zu einem Stall.

C80
 

Unwissend

Testpilot
Dabei seit
04.08.2016
Beiträge
892
Zustimmungen
406
Gab es so etwas bei der 747 nicht auch ?
Oder liegt es am A380 ?
Grüße Frank
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.373
Zustimmungen
4.502
Gab es so etwas bei der 747 nicht auch? Oder liegt es am A380?
Das Phänomen gibt es bei allen Flugzeugen. Bei großen Flugzeugen kommt es dabei eher zum Ereignis als bei kleinen Flugzeugen. Ich kenne die Erzählungen eines Cityline-Canadair-Piloten schon aus den 1990er-Jahren, die hatten so ein Ereignis über Spanien hinter einem mittelgroßen Flugzeug (A320 oder B737). Kommentar damals: Wirbelschleppen sind noch wenig erforscht.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.744
Zustimmungen
3.650
Ort
mit Elbblick
Gab es so etwas bei der 747 nicht auch ?
Oder liegt es am A380 ?
Grüße Frank
1) mehr Flugverkehr
2) geringere vertikale und horizontale Separierung (vor allem um (1) zu ermöglichen)
3) mehr Berichterstattung: wo hätte man das in den 1990ern denn mitbekommen?
 
AMeyer76

AMeyer76

Astronaut
Dabei seit
04.01.2006
Beiträge
3.727
Zustimmungen
3.387
Ort
Laage
Zuletzt bearbeitet:
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.158
Zustimmungen
68.425
Ort
Bavariae capitis
Thema:

Deutsche Challenger 604 ( D-AMSC ) gerät in Wirbelschleppen

Deutsche Challenger 604 ( D-AMSC ) gerät in Wirbelschleppen - Ähnliche Themen

  • Deutsche Luftwaffe nach Libyen?

    Deutsche Luftwaffe nach Libyen?: Der Konflikt in Libyen wird weiter internationalisiert. Nun findet demnächst eine internationale Friedenskonferenz in Berlin statt. Ziel ist nicht...
  • Wasserflughafen Deutsche Luftwaffe in 1:72

    Wasserflughafen Deutsche Luftwaffe in 1:72: Für die Modellbauausstellung der Maple Leaf Modellers im badischen Bühl (da wo die Bühler Zwetschgen her sind) am 26.10.2019 haben die Modellbauer...
  • Deutsches Segelflugzeug bei Kopenhagen in 1938 - Typ, Anlass?

    Deutsches Segelflugzeug bei Kopenhagen in 1938 - Typ, Anlass?: Dieses, über arkiv.dk öffentlich zugängliches Foto wurde geteilt in einer Facebook-Gruppe zur Geschichte des Kopenhagener Vororts...
  • Point Blank Band 2 : Februar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luf

    Point Blank Band 2 : Februar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luf: 268 Seiten,durchgehend Bebildert
  • Point Blank Band 1 : Januar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luft

    Point Blank Band 1 : Januar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luft: 249 Seiten,durchgehend Bebildert
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    d-amsc

    ,

    a380 wirbelschleppen

    ,

    bfu Challenger 604

    ,
    Wirbelschleppen
    , d amsc, d-amsc challenger, d-amsc accident, challenger vs a380, mhs aviation unfall, Flugzeug gerät in Windkanal, 7. januar Challenger vom Typ 604, challenger 604 wirbel, flugzeugforum challenger airbus, flugzeugforum cl604 a380, flugzeug gerät in wirbelschleppe, flugzeugforum.de challenger
    Oben