Drohne beim Anflug auf Flughafen Zürich gesichtet

Diskutiere Drohne beim Anflug auf Flughafen Zürich gesichtet im Drohnen Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; A330 von SWISS entgeht Kollision mit Drohne nur knapp beim Anflug auf den Flughafen Zürich am 6. Mai 2017...

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.394
Zustimmungen
605
Leider gibt es bei uns keine so genaue Beschreibung von ähnlichen Ereignissen. Bei der Beschreibung gibt es keinen Grund zum Zweifeln.
 

Talon4Henk

Astronaut
Dabei seit
20.12.2002
Beiträge
3.305
Zustimmungen
2.286
Ort
Europa/Amerika
Nach einem ereignislosen Flug befand sich die A330 in einem stabilisierten ILS2-Anflug auf die Piste 34, als die Flugbesatzung des unmittelbar vorausfliegenden Verkehrsflugzeugs die Verkehrsleitstelle Zurich Final darüber informierte, dass diese auf einer Höhe von rund 5.000 Fuß AMSL links von der Anflugachse etwas wie eine Drohne gesichtet hätte. In der Folge hielten die beiden Piloten der LX0294 Ausschau und konnten kurz darauf für etwa 2 Sekunden eine Drohne erkennen, die sich in der Anflugachse und auf gleicher Höhe befand.
Ich vermag mir nicht vorzustellen, dass sich ein Airliner bereits in über 4000 Fuß über Grund auf einem stabilized approach befindet.
Und nun ist das so eine Sache: habe ich jemanden dabei erwischt die Unwahrheit zu sagen beäuge ich den Reat des Kontextes umso kritischer...
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.394
Zustimmungen
605
Könntest Du mir bitte auch die Hintergründe etwas erklären. Ich habe keine Pilotenschein. In Unfallberichten der Schweiz taucht der Begriff "Stabilisierter Anflug" öfter auf, auch bei Höhen über 1000 feet.
 
nerbe

nerbe

Flieger-Ass
Dabei seit
27.04.2008
Beiträge
486
Zustimmungen
351
Ort
München
Ein Landeanflug gilt als stabilisiert, wenn Höhe, Geschwindigkeit und Position genau dem veröffentlichten IFR-Anflugverfahren entsprechen und die eigentliche Landung weiter durchgeführt werden kann. Das ist eine sehr konzentrierte Flugphase, bei der man sich eigentlich keine Störungen mehr wünscht. In der Regel meldet der Pilot diesen Zustand dem ATC.
(Eine recht vereinfachte Erklärung)
Gruß
Thomas
 

Talon4Henk

Astronaut
Dabei seit
20.12.2002
Beiträge
3.305
Zustimmungen
2.286
Ort
Europa/Amerika
Plus: die endgültige approach configuration muss hergestellt sein, d.h. Fahrwerk ausgefahren und Klappen in der endgültigen Landestellung.

Die meisten kommerziellen Fluglinien haben in ihren OM stehen, dass der approach in VMC bei 500 Fuß ind IMC bei 1000 Fuß über Grund stabilized sein muss.
Man merkt auch immer schön, dass im Anflug erst der final descent anfängt mit Klappen in einer mittleren Stellung, dann im descent das Fahrwerk gefahren wird und erst kurz vor den 500/1000 Fuß die Klappen in die endgültige Stellung gefahren werden.
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.394
Zustimmungen
605
Danke! Jetzt verstehe ich den Einwand von Talon4Henk trotzdem nicht . Im Bericht der SUST steht: "Nach einem ereignislosen Flug befand sich die A330 in einem stabilisierten ILS2-Anflug auf die Piste 34 (vgl. Abbildung 1)," . Dies sollte doch möglich sein. Weiter steht: "als die Flugbesatzung des unmittelbar vorausfliegenden Verkehrsflugzeugs die Verkehrsleitstelle Zurich Final darüber informierte, dass diese auf einer Höhe von rund 5000 ft AMSL links von der Anflugachse etwas wie eine Drohne gesichtet hätte." Man hat dann, den "stabilisieren Anflug" abgebrochen oder unterbrochen, wenn dass die Suche nach der Drohne erfordert und später wieder fortgesetzt.
 

Talon4Henk

Astronaut
Dabei seit
20.12.2002
Beiträge
3.305
Zustimmungen
2.286
Ort
Europa/Amerika
Also in den ganzen Flügen die ich in den letzten Jahren gemacht habe war kein Passagierflugzeug 12 Meilen von der Bahn vollständig konfiguriert. Geschweige denn in Zürich wo man in der Entfernung noch auf das Final kommt, da etwas weiter im Süden hohe Berge stehen. Deshalb zweifle ich an, dass der Anflug bereits stabilisiert war.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.795
Zustimmungen
1.004
Ort
Hannover
Hallo,

@Talon4Henk,

a) okay, inwieweit hat dies Einfluss auf den Rest des Berichtes?

b) Der Bericht gibt eine Zusammenfassung der Ausagen der Piloten wieder, ist also eine Info aus 2. Hand.
Ich würde daher nicht unbedingt den Piloten die Unwahrheit unterstellen oder gäbe es Gründe
für eine vorsätzlich falsche Aussage der Crew?

Grüsse
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.394
Zustimmungen
605
Da ich von der Materie nichts verstehe, nehme ich das so zur Kenntnis. Aber nur wegen der Aussage zum "stabilisierten Anflug" den ganzen Bericht in Frage zu stellen, geht für mich etwas zu weit.
 

Talon4Henk

Astronaut
Dabei seit
20.12.2002
Beiträge
3.305
Zustimmungen
2.286
Ort
Europa/Amerika
Das habe ich nicht gesagt. Ich habe lediglich gesagt, dass eine (wahrscheinliche) Falschbehauptung das ganze in ein schales Licht wirft.
Vor allem warum sagten sie nicht einfach im Anflug?
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.667
Zustimmungen
3.454
Ort
Germany
Könntest Du mir bitte auch die Hintergründe etwas erklären. Ich habe keine Pilotenschein. In Unfallberichten der Schweiz taucht der Begriff "Stabilisierter Anflug" öfter auf, auch bei Höhen über 1000 feet.
Ich vermute mal, dass das hier vielleicht so gemeint ist, dass das Flugzeug den Localizer und den Gleitpfad "gecaptured" hat...

C80
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.509
Zustimmungen
4.659
Die Landebahn steht auf 1400 Fuß, an der Position der Drohne erhebt sich der Grund auf ungefähr 2800 Fuß, der letzte Sinkflug beginnt in 6000 Fuß und das Flugzeug befand sich auf 5000 Fuß. Die Landekonfiguration könnte durchaus schon eingenommen gewesen sein.
 

AlphaJet_ETSF

Fluglehrer
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
149
Zustimmungen
63
Ort
ETSF
Das wäre dann bei MILNI 10.3 miles DME .... bisserl weit weg für geardown und flaps4 mit vllt. 145knoten.....
Aber dennoch: Es geht doch eigentlich nur um den Ausdruck "stabilisiert" ... und der kann im Eifer des Gefechts eines Interviews schonmal rausrutschen....

Was ich eher bezweifle: Beide Piloten sagen dass sie die Drohne für ein/zwei Sekunden gesehen haben....und können einschätzen, dass sie 10m(!!) unter ihr durchgeflogen sind? Was macht eine 1-2kg Drohne, wenn in 10m Entfernung eine A330 mit 150knoten vorbeifliegt????
 

wilco

Flieger-Ass
Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
397
Zustimmungen
332
Ort
Region Hannover
Nur mal als Gesamtbetrachtung und nicht speziell auf diesen thread und seine Teilnehmer gemünzt:

Wenn Near-Miss-Meldungen erscheinen, fällt mir auf, daß die Angaben der meldenden Piloten außerordentlich kritisch beurteilt oder sogar offensiv angezweifelt werden. "Kann gar nicht sein, viel zu hoch, kann er gar nicht gesehen haben, Abstand kann man nicht schätzen, will sogar die Farbe der Drohne erkannt haben..." Welche Art Parteilichkeit kommt da wohl zum Ausdruck, wenn die Worte der Piloten auf die Goldwaage gelegt werden und sie sich fast in der Rolle von Angeklagten wiederfinden, die sich zu verteidigen haben?
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.667
Zustimmungen
3.454
Ort
Germany
Was ich eher bezweifle: Beide Piloten sagen dass sie die Drohne für ein/zwei Sekunden gesehen haben....und können einschätzen, dass sie 10m(!!) unter ihr durchgeflogen sind? Was macht eine 1-2kg Drohne, wenn in 10m Entfernung eine A330 mit 150knoten vorbeifliegt????
Die Aussagen der Piloten würde ich nicht anzweifeln. Aus eigener zahlreicher Erfahrung mit grösstenteils recht kleinen gefiederten Flugwesen bei nur unwesentlich geringerer Geschwindigkeit halte ich die Schilderung durchaus für glaubwürdig, zumal es sich ja um eine recht grosse Drohne gehandelt haben soll.

C80
 
Thema:

Drohne beim Anflug auf Flughafen Zürich gesichtet

Drohne beim Anflug auf Flughafen Zürich gesichtet - Ähnliche Themen

  • 16.11.19 Unfall Kronstadt Orion(-E) Drohne Rasan-Listwjanka

    16.11.19 Unfall Kronstadt Orion(-E) Drohne Rasan-Listwjanka: Wahrend ein Testflug am Samstag ist ein Kronstadt Orion(-E) Drohne verungluckt. Anscheinend war es der BN 05 gelb. Sie kam nicht weit vom...
  • LOUT - Airbus entwickelt und päsentiert "Tarn-Drohne"

    LOUT - Airbus entwickelt und päsentiert "Tarn-Drohne": berichtet jedenfalls SPON Entwicklung für das Militär: Airbus präsentiert Tarndrohne - SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft
  • Heathrow: Drohnen fliegen nicht

    Heathrow: Drohnen fliegen nicht: Das war die Navigationswarnung: "H5721/19 NOTAMN Q) EGTT/QGWXX/IV/NBO/AE/000/400/5128N00027W007 A) EGLL B) 1909090700 C) 1909141300 E) GNSS(GPS)...
  • EU beschließt neue Bestimmungen für Drohnenflüge

    EU beschließt neue Bestimmungen für Drohnenflüge: Nach diversen Vorfällen an Großflughäfen hat die EU jetzt verbindliche Regeln für Drohnenflüge festgelegt. Hobbypiloten müssen sich auf Änderungen...
  • Niedersachsen - Einsatz einer Drohne beim Castor-Transport

    Niedersachsen - Einsatz einer Drohne beim Castor-Transport: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,729515,00.html Hierbei könnte es sich um eine der seit 2008 getesteten microdrones md4-200...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    drohne

    Oben