Farbe geht wieder ab...

Diskutiere Farbe geht wieder ab... im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo! Dieses Thema könnte man auch in der Rubrik "Airbrush" abstellen. Seit kurzem lackiere ich nicht mehr mit Revell emaile-Lack sondern mit...

Moderatoren: AE
  1. #1 Marko@rockvoice, 12.01.2007
    Marko@rockvoice

    Marko@rockvoice Sportflieger

    Dabei seit:
    19.12.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Osnabrück/Bielefeld
    Hallo!
    Dieses Thema könnte man auch in der Rubrik "Airbrush" abstellen.
    Seit kurzem lackiere ich nicht mehr mit Revell emaile-Lack sondern mit Acryl von ModelAir. Wenn ich bei einem Modell die erste Farbe lackiert habe klebe ich ab um die 2. Farbe zu lackieren. Gewöhnliches Maler-Klebeband hält nicht, dafür ist die Acryl-Farbe wohl zu feinporig und ich muss stattdessen Isolierband nehmen. Ziehe ich das Isolierband dann wieder ab ist auch der Lack darunter mit weg.
    Komplett.

    Wie ist das möglich? Was mache ich falsch, bzw. was sollte ich ändern.

    Auch ist mir aufgefallen, dass der Acryl-Lack nicht stoßfest ist. Beim Aufbringen von Decals bin ich minimal mit dem Fingernagel an den Flügel des Modells gestoßen und auch da war der Lack sofort weg.

    Wie sind da die Erfahrungen? Tips?

    Danke im Voraus!
    Gruß
    Marko
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 burnout, 13.01.2007
    burnout

    burnout Kunstflieger

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    EDDS in Sichtweite
    Hallo Marko,
    die Klebekraft des von dir benutzten Isolierbandes ist zu groß.
    Ach, bin ich schlau. Wer hätte es gedacht?:D ;)
    Viele benutzen zum Abkleben das Tamiya-Tape - ich übrigens auch.:D
    Allerdings ist das nicht die einzigste Lösung. Benutz mal die Suchfunktion (z.B. Abkleben) des
    Forums, da wirst du mit Sicherheit die für dich geeignete Lösung finden.

    Was die ModellAir-Farben angeht, schau mal hier...

    Hoffe das hilft dir ein wenig weiter bei deinem Modell.
    Gruss Micha
     
  4. #3 BlackWidow01, 14.01.2007
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Marko!

    Muß mich meinem Vorredner anschließen, das Isoband hat einfach eine zu starke Klebekraft. Ich selbst benutze Tamiyaband (gibt's beim Modellbaufachhändler) und auch Malerkrepp aus dem Baumarkt. Da solltest Du aber ein etwas besseres nehmen, z.B. von tesa o. ä. Die "No-Name" haben meist eine schwache Klebekraft und fliegen Dir beim airbrushen leicht davon.

    Habe letzte Woche im Modellbaustammtisch den Tip bekommen, mal ein anderes Klebeband auszuprobieren. Es ist von der Firma Kip Tape und heißt 308 Fine Line Tape Gelb. Schau mal hier nach: www.kip-tape.com

    Hat etwas die gleichen Eigenschaften wie Tamiyaband ist aber im Verhältnis günstiger (50m zu 10m) und gibt es in den Breiten 19-50 mm. Habe ich gestern im Hornbach bekommen.

    Gruß
    Torsten
     
  5. #4 Marko@rockvoice, 14.01.2007
    Marko@rockvoice

    Marko@rockvoice Sportflieger

    Dabei seit:
    19.12.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Osnabrück/Bielefeld
    vielen Dank schon mal für die Antworten bisher!
    Ich habe mir jetzt das Tamiya-Tape besorgt und es ist wirklich gut.
    Allerdings habe ich jetzt immer noch das Problem, dass die Valejo-ModelAir-Farben nicht kratz- bzw. stoßfest sind. Gerade beim Anbringen von Decals lässt es sich einfach nicht vermeiden, dass man mit der Pinzette an den Lack stößt. Und schon ist es passiert. Selbst wenn schon eine Schicht Klarlack drüber ist.
    Ich überlege ernsthaft ob ich wieder zu Emaile-Farben zurückgehen sollte.
    Was gäbe es denn für gute Alternativen in Acryl zum Airbrushen?
     
  6. #5 BlackWidow01, 15.01.2007
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Marko!

    Tja, kratzfeste Lacke im Modellbaubereich? Ich weiß nicht, ob es soetwas überhaupt gibt. :?!

    Ich habe vor ca. 1/2 Jahr gewechselt von Email auf Acryl und brauchte dabei nicht lange rumzuprobieren, bis ich einen guten Lack gefunden habe. Ich verwende Agama Acrylfarben. Kann man hier bestellen: www.ts-modellbau.com.

    Die Farben sind sehr schnell trocken (mit der Airbrush nach 20 Sekunden und mit dem Pinsel nach 3-5 Minuten) und abriebfest nach dem kompletten Durchtrocknen (nach 30 Minuten). "Abkratzfest" gegen Pinzette oder Fingernagel sind sie aber leider auch nicht. Dafür lassen sie sich sehr gut verarbeiten (1:1 verdünnt mit Spiritus) und haben ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. In dem Plastikfläschchen sind 16 ml und das kostet 1,95 €. Ich bin seeehr zufrieden mit diesen Farben! :HOT

    Es gibt aber auch noch die guten Gunze Farben, die sich wohl auch sehr gut verarbeiten lassen, aber bei weitem nicht dieses Preis-/Leistungsverältnis haben. Mußt einfach mal einiges ausprobieren.

    Grundsätzlich solltest Du aber vor dem Aufbringen der Decals die Lackoberfläche erstmal versiegeln. Ich nehme dazu Erdal Glänzer (gibts z. B. bei Walmart ....), viele benutzen aber auch Future, was aus den USA kommt und hier nicht im freien Handel erhältlich ist, sondern nur gegen viiieeel Geld bei einigen Modellbauhändlern. Dieser glänzende Klarlack (egal ob Future oder Glänzer) ist die ideale Unterlage für die Decals. Nach dem Aufbringen dieser solltest Du die Decals auch wieder versiegeln mit dem Glänzer, Danach wie gwünscht das endgültige Finish aufsprühen, egal ob matt oder seidenmatt. So mach ich es und bin sehr zufrieden mit den Ergenissen.

    Ich hoffe, ich habe Dir ein bißchen helfen können. Falls Du noch Fragen hast - nur zu!

    Gruß
    Torsten
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Wolfgang Henrich, 15.01.2007
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Erst einmal muss man bedenken dass es beim Wechsel vom einen zum anderen Farbsystem immer zu Problemen kommen wird, da man seine Arbeitsgewohnheiten teilweise umstellen muss. Die ersten Erfahrungen hast Du ja schon beim Tape gemacht, wobei ich auch bei Enamles aus diversen Gründen weder Krepp noch Isolierband nehmen würde.
    Man könnte jetzt wieder eine Diskussion starten über die Vor und Nachteile der diversen Farbsysteme aber das wird an dieser Stelle sicherlich nicht weiterhelfen. Es wird immer Verfechter der einen oder anderen Seite geben. Fakt ist dass beide Systeme nun einmal ihre Stärken und Schwächen haben und man sich für sich selber finden muss was einem da mehr zusagt.
    Eine der Schwächen der Acrylfarben ist ihre größere Empfindlichkeit (bei den meisten Herrstellern). Es gibt aber einige Wege diesem entgegen zu wirken. Versiegeln mit Klarlack gehört da allerdings nicht zu wenn es um die eigentliche Haftung der Farbe auf dem Modell geht. Der Klarlack schützt nur vor einer direkten Berührungsempfindlichkeit.

    Zum einen sollte man vor dem lackieren immer für einen einwandfrei sauber Oberfläche sorgen, dies erreicht man indem man das Modell mit einem Reinigungsmittel säubert. Vorher noch gehe ich hin und reibe das Modell mit Stahlwolle der Stärke 0000 ab. Dadurch erhält das Modell eine leichte seidenmatte Oberfläche was die Haftung der Acrylfarbe deutlich erhöht.
    Eine weitere Möglichkeit isbesteht darin sein Modell vor dem lackieren noch zu grundieren. Grundierungen haben den Vorteil deutlich besser zu haften als die eigentlich Farben, welche wiederum auf der Grundierung gut haften. Nachteil ist natürlich, insbesondere im kleinen Maßstab, die zusätzliche Farbschicht. Deshalb nutze ich wo es nur geht keine Grundierung (1/72) und die Methode mit der Stahlwolle hat sich bewährt.
    An Farben nutze ich die alten JPS Farben, welche dafür bekannt sind weniger gut zu haften sowie die Gunze Farben welche doch einige robuster sind.
     
  9. #7 januschel, 04.02.2007
    januschel

    januschel Space Cadet

    Dabei seit:
    08.08.2004
    Beiträge:
    1.363
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Friedersdorf/Sachsen
    Hallo Marko,

    ich lackiere meine modelle mit den Acrylfarben von Lifecolor und muß sagen das sie doch recht gut auf dem Modell haften. Man muß gut drauf achten das die Oberfläche Fettfrei ist. Ich grundiere meine Modelle vor dem eigentlichem Lack. Ich kann Lifecolor empfehlen hab nur gute Erfahrungen damit gemacht.:rolleyes:

    Gruße Jan
     
Moderatoren: AE
Thema: Farbe geht wieder ab...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. acryllack stoßfest

    ,
  2. modellbau acryl lack nicht kratzfest

Die Seite wird geladen...

Farbe geht wieder ab... - Ähnliche Themen

  1. Acryl-Klarlack entfernen ohne Email-Farben darunter anzulösen, geht das?

    Acryl-Klarlack entfernen ohne Email-Farben darunter anzulösen, geht das?: Hallo zusammen, ich hab mein Modell mit Xtracolor Emails lackiert und darüber eine Schicht Tamiya Acryl-Klarlack (vor dem Washing), die aber...
  2. Decals ohne Farbe aufs Modell - Geht das??

    Decals ohne Farbe aufs Modell - Geht das??: Bin momentan an einer Fokker D VII von Roden dran. Der Flieger ist komplett in Tarnstoff. Das heißt, etliches muß vor dem Zusammenkleben mit den...
  3. Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?

    Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?: Meine Frage ist für die Profis von Euch sicher pillepalle. Aber mir passiert es immer mal wieder, dass Farben von Revell, die eigentlich matt sein...
  4. Farben NH90 und CH-53GA Bundeswehr

    Farben NH90 und CH-53GA Bundeswehr: Moin Moin! Ich habe folgendes Problem und dazu eine Quellenlage die mich im Kreis rotiert (heisst: voller Widersprüche): Ich möchte den Revell...
  5. Die RAL Farben der Lauda Air 737

    Die RAL Farben der Lauda Air 737: Hallo Ich bin auf der Suche nach den RAL Nummern der Lackierung der Lauda Air vor der Übernahme an Austrian. Ich benötige dies für meine RC 737....