Fliegender Kohleofen - Die Lippisch P 13 a

Diskutiere Fliegender Kohleofen - Die Lippisch P 13 a im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo, alle zusammen. Wie versprochen stelle ich Euch heute ein Modell vor. Auf die Forderung des RLM nach einem schnell einfach und...

Moderatoren: AE
  1. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Hallo, alle zusammen.
    Wie versprochen stelle ich Euch heute ein Modell vor.


    Auf die Forderung des RLM nach einem schnell einfach und billig zu bauenden Jäger um in letzten Verzweiflungsakten die alliierten Bomberströme zu stoppen reagierten fast alle Flugzeugfirmen des dritten Reiches mit entsprechenden Entwürfen. Auch die Ideen und Entwürfe von Dr.A.Lippisch erregten die Aufmerksamkeit der Verantwortlichen.
    Das Projekt P 13 a, ein Überschalljäger mit freitragendem Deltaflügel, wurde tatsächlich ernsthaft in Angriff genommen. Der Start sollte mit einem Raketenmotor erfolgen da das geplante Staustrahltriebwerk erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit selbstständig arbeitet.
    Der Start sollte mit Hilfe eines Startwagens erfolgen, die Landung auf einer Kufe. Auf Grund der Treibstoffknappheit plante man das Triebwerk mit Kohlegranulat und Schweröl zu betreiben!
    Gegen Kriegsende befand sich das triebwerkslose 1:1 Modell der P 13 a im Bau. Dieser als DM 1 bezeichnete Gleiter sollte bemannt im Mistelschleppverfahren in die Erprobung gehen. Als die Amerikaner die Maschine erbeuteten, ordnete man den Weiterbau an. Anschließend wurde das Flugzeug nach Amerika verbracht und intensiven Tests unterzogen.
    Diese mündeten schließlich im Bau der Convair XF-92 A, des ersten Delta-Düsenflugzeugs der Welt.

    Zum Modell:

    Der Bausatz stammt on der türkischen Firma PM-Modell. Die wenigen Teile sind zumindest sauber gespritzt passen aber miserabel zusammen. Kleinteile sucht man vergebens. Obwohl es sich um ein recht kleines Modell handelt war der Arbeitsaufwand recht groß. Im Cockpit z.B. gab es nicht mal eine Rückwand. Im Prinzip lieferte der Bausatz nur die grobe Form des Modells. So war viel Eigenbau gefragt. Beim Startwagen war es ebenso. Dieser entstand dann auch scratch.
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      93,1 KB
      Aufrufe:
      306
    pok und fliegers gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    andere Seite
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      93,5 KB
      Aufrufe:
      305
  4. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    und von Hinten
     

    Anhänge:

    • 3.jpg
      Dateigröße:
      111,3 KB
      Aufrufe:
      303
  5. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Da die Gravuren völlig sinnfrei verliefen, habe ich sie mit Sekundenkleber verschlossen, verschliffen und alles neu graviert.
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      Dateigröße:
      78,2 KB
      Aufrufe:
      302
  6. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Im Cockpit habe ich PE-Gurtzeug verwendet. Der Rest ist Eigenbau.
     

    Anhänge:

    • 5.jpg
      Dateigröße:
      106,2 KB
      Aufrufe:
      299
    Steven gefällt das.
  7. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Der Jäger hat schon ein paar Landungen hinter sich.
     

    Anhänge:

    • 6.jpg
      Dateigröße:
      81,1 KB
      Aufrufe:
      298
  8. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Die Grundlage beim Bau waren mir Fotos eines 1:48er Bausatzes von Revell und Band 102 der WAFFEN ARSENAL-Reihe. Hier ist die Thematik P 13 a und DM 1 ausführlich behandelt.

    Die Farbgebung des Modells erfolgte mit JPS-Farben und meiner Aztek 470.

    Grüße Bernd
     
  9. #8 Silverneck 48, 26.09.2009
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.817
    Zustimmungen:
    9.474
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    P-13A

    Hallo snokri,

    tolle Fotos von einem perfekt gebauten Modell:TOP:
    Alle Achtung vor der Scratch-Leistung des Start-Wagens.

    MfG Silverneck
     
  10. #9 Cherrylock, 27.09.2009
    Cherrylock

    Cherrylock Astronaut

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    6.454
    Ort:
    im Keller
    Richtig edel geworden, Hut ab. Habe auch schon einiges von PM gebaut und nichts sah davon so gut aus.

    Sauberer kleiner Staubsauger
     
  11. #10 Augsburg Eagle, 27.09.2009
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.754
    Zustimmungen:
    38.019
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Gab´s die nicht auch mal von Revell?
     
  12. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Snokri,

    Gratulation - eindrücklich, sauber und gut in Szene gesetzt :TOP:

    popeye
     
  13. #12 Chickasaw, 27.09.2009
    Chickasaw

    Chickasaw Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2002
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    98
    1/48, ex Mauve.

    Ja, wirklich tolles Modell. Konnte ich ja diese Jahr in Gatow live bewundern. :HOT:

    Wenn man dann noch den Grundbausatz von PM-Model kennt: Respekt.
     
  14. #13 peter2907, 27.09.2009
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Das Modell und der Rollout gefallen mir sehr gut. Es ist immer schön etwas über den historischen Hintergrund und den Bau des Modells zu erfahren.

    Da ich auch schon ein paar Bausätze von PM gebaut habe, ist mein Respekt vor deiner Leistung umso größer.:TOP:
     
  15. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Hallo,

    vielen Dank an alle für das positive Feedback. Freut mich wenn euch der Vogel gefällt.

    Demnächst gibt es hier wieder etwas aus meiner Luft'46 Werkstatt.

    Grüße Bernd
     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Christoph West, 27.09.2009
    Christoph West

    Christoph West Astronaut

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    2.965
    Zustimmungen:
    1.512
    Ort:
    Hamm
  18. #16 Klaus Lotz, 28.09.2009
    Klaus Lotz

    Klaus Lotz Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.03.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Wesel
    Hallo snorkri,

    eine super Arbeit und das in dem Maßstab. Dafür meinen uneingeschränkten Respekt.

    Gruß

    Klaus
     
Moderatoren: AE
Thema:

Fliegender Kohleofen - Die Lippisch P 13 a

Die Seite wird geladen...

Fliegender Kohleofen - Die Lippisch P 13 a - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Revell Hurricane IIc "Fliegender Postbote"

    1/72 Revell Hurricane IIc "Fliegender Postbote": Hallo allerseits, meine erste "Hurricane" in vielen Jahren stammt aus dem Bausatz von Revell, der in den 90er Jahren erschienen ist. In etwa so...
  2. Fliegender Panzer

    Fliegender Panzer: ""Der fliegende Panzer ist eine Maschine, um den Krieg zu beenden," sagte Herr Christie Moderne Mechanik-Magazin im Jahr 1932."...
  3. Fliegender Büchsenöffner Henschel Hs129 B-2 Revell

    Fliegender Büchsenöffner Henschel Hs129 B-2 Revell: Nach einigen Wochen entspannter Bauzeit an einem guten Bausatz, der Henschel Hs 129B-2 von Revell in 1:48, steht mein zweites roll-out hier an....
  4. Fliegender Orca

    Fliegender Orca: meine zweite Fouga Magister gebaut habe ich sie bis auf die Tiptanks out of the box die passgenauichkeit der Teile war recht gut, nur beim...