Fokker D VI ohne Lozenge ?

Diskutiere Fokker D VI ohne Lozenge ? im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Seit einiger zeit kursieren Gerüchte das es auch den Fokker D VI mit 2 oder 3 Farben camuflage gab, weis da jemand etwas genaueres ? Oder flogen...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Albatross, 05.11.2006
    Albatross

    Albatross Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    .
    Seit einiger zeit kursieren Gerüchte das es auch den Fokker D VI mit 2 oder 3 Farben camuflage gab, weis da jemand etwas genaueres ? Oder flogen doch alle mit Lozenge? Weist da jemand was genaueres ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Albatross,

    in dem Buch "Fighters 1914-19" von K.Munson ist eine Fokker D.VI in einem grün/lila Tarnanstrich abgebildet. Ob es diesen Anstrich bei der D.VI tatsächlich gab, kann ich allerdings nicht sagen.

    Grüße
    Andreas
     
  4. #3 Hans Trauner, 10.11.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Bist du sicher, dass du den Fokker D VI meinst oder nicht doch den D VII? Ich häng' mal vorsichtshalber ein Bild des D VI unten dran.

    D VI sind fotografisch nur in Tarnstoff dokumentiert ( bitte nicht 'Lozenge'. Das ist englisch für Raute. Auf deutsch nannte man die Bespannung damals schlicht Tarnstoff). Die Quelle der Munson-Zeichnung ist unbekannt. Fokker hat zudem eigentlich nie Flugzeuge in Grün und Violett-Grau ausgeliefert. Seine Maschinen waren ab dem D.III immer in einer streifigen Tarnung aus Spannlack, in dem Pigmente eingerührt waren, lackiert. Siehe Fok Dr.I, als bekanntesten Vertreter. Frühe Fokker D VII wurden mit solchen Rümpfen, aber mit Tarnstoff-bespannten Flügeln, ausgeliefert. Solche Mischtarnungen sind beim D VI nicht dokumentiert.

    Hans
     

    Anhänge:

  5. #4 Albatross, 10.11.2006
    Albatross

    Albatross Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    .
    @se5, Hans Trauner danke :)

    Mein Vorhaben ist es eine Roden D VI in 1/32 zu Bauen, leider sind die decals für das loze....eh.... Tarnstoff recht arg verdruckt. Da ich auch nach einer längeren Suche keinen Erstzlieferanten gefunden habe, wäre eine "Tarnstofffreie" Lackerung ganz praktisch. ;)

    Ja ich meine schon die Dr I ohne den Mittelflügel ;) bei der D VII ist es nicht schwer ein Exemplar zu finden das sehr Lackierfreundlich ist.


    Es wäre vermutlich eher wie Bei einigen D II / D III (1017/16) eine "Feldlackierung" die bei der Truppe durchgeführt wurde. Sowas kamm ja ab und zu vor ;)
     

    Anhänge:

  6. #5 Hans Trauner, 12.11.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    http://www.amug.org/~copperst/details_28.html

    Mal nach unten scrollen. Sind zwar 1/28, aber besser als nix. Und etwas hell, aber man könnte ja etwas transparent grau-braun drübernebeln.

    Roden selbst gilt aber auch als recht freundlich, was den Service angeht, dem Vernehmen nach. Hast du's schon mal mit einem Mail versucht?

    Grüße,
    Hans
     
  7. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kann ich nur bestätigen! Nachdem mir Rodendecals zerbröselt sind, habe ich an Roden eine Mail geschrieben. Nach einer Woche bekam ich 2 Sets Decals in jetzt guter Qualität.

    Grüße
    Andreas
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Albatross, 26.11.2006
    Albatross

    Albatross Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    .
    Ich hab mir jetzt die im Web vorhandenen Bilder von Tarnstoffdecals vom Roden (also auch in anderen masstäben) angeschaut und es scheint das der mehrfarbendruck ein generelles problemm bei Roden ist, die sehen alle ehnlich "verdruckt". Da bringt eine Reklamation venig glaube ich.
     
  10. #8 Wolfgang Henrich, 26.11.2006
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    Roden hatte zu Anfang erhebliche Probleme mit den Decals. Da war in der Tat einige verdruckt bzw. die Decals sind zerbröselt. Mittlerweile hat man wohl den Decalhersteller gewechselt.
    Wenn man jetzt ein ältere Modell erwischt hatm, was schon länger auf Halde lag, kann man durchaus noch auf diese problematischen Decals treffen. Bei neueren Chargen sollte das eigentlich nicht mehr sein.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Fokker D VI ohne Lozenge ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lozenge tarnung

Die Seite wird geladen...

Fokker D VI ohne Lozenge ? - Ähnliche Themen

  1. Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32)

    Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32): Ein gepflegtes "Hallo" an die Liebhaber der Holz,Leinwand und Draht-Komoden. Ab und zu, so beim Durchstöbern alter Bausatzkartons, stoße ich auf...
  2. Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b

    Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b: Hallo werte Modellbaukollegen, nachdem ich mich aus den englischsprachigen Foren Zeit - und Fotoplattform-bedingt komplett zurückgezogen habe,...
  3. Fokker D.VII von Roden

    Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...
  4. Fokker F-27-500 Amerer Air (Doyusha 1:144)

    Fokker F-27-500 Amerer Air (Doyusha 1:144): Was macht man mit einer Modellbau-Jugendsünde, die doch zu schade zum Wegwerfen ist? Refurbishment ist das Zauberwort beim Vorbild. In 1:144...
  5. Fokker D.VII Flotte in 1:72

    Fokker D.VII Flotte in 1:72: Hier möchte ich euch kurz zeigen, wie weit meine Fokkersammlung gediehen ist, es sind mit der Schweizer-Version und den beiden D.VII auf dem...