Frage zur "DC-3" des Alfred-Wegener-Instituts

Diskutiere Frage zur "DC-3" des Alfred-Wegener-Instituts im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Das Alfred-Wegener-Polarforschungsinstitut nutzt bekanntlich zwei von Kenn Borek Air betriebene DC-3 bzw. Basler BT-67, von denen die eine...
bakerman

bakerman

Space Cadet
Dabei seit
07.10.2008
Beiträge
1.229
Zustimmungen
355
Ort
Niedersachsen Nähe HAJ
Das Alfred-Wegener-Polarforschungsinstitut nutzt bekanntlich zwei von Kenn Borek Air betriebene DC-3 bzw. Basler BT-67, von denen die eine (C-GHGF) momentan wieder in Bremen ist.
Als Baujahr wird bei dieser 1943 angegeben.
Mich würde mal interessieren, was ist bei solch einer Maschine eigentlich wirklich noch "von früher", also aus der Zeit der Herstellung. Überhaupt noch irgendwas ausser dem Typenschild? Kann das vielleicht jemand etwas aufklären?
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
3.796
Zustimmungen
3.285
Ort
Süddeutschland

Anderswo auf der Herstellerseite ist zusätzlich vom „complete airframe overhaul“ die Rede. Ich denke, daß das Flugzeug unbezahlbar wäre, wenn alles was weiss ist in der Skizze komplett neu hergestellt würde?
 
Zuletzt bearbeitet:
I/JG8

I/JG8

Space Cadet
Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
1.237
Zustimmungen
1.780
Overhaul bedeutet mMn aber nicht Neubau. Den sicher auch- für nicht mehr lufttüchtige Teile. Also eine General-/ Grundüberholung der Originalzelle im Zuge der Integration der (roten) Neuteile. Macht Sinn wenn man die schiere Menge an nicht mehr benötigten und neu zu verlegenden Leitungen und Kabeln überschlägt. Ich denke da muß sowieso erst mal ALLES raus aus der Zelle. Und dann macht so ein Projekt finanziell nur Sinn wenn der Airframe anschließend auf 0 Stunden gesetzt wird.
 

max2331

Berufspilot
Dabei seit
22.02.2010
Beiträge
80
Zustimmungen
47
Ort
München
Bzgl. finanziellen Sinn:
Eine Basler ist gar nicht mal so günstig da doch sehr viel mehr gemacht werden muss als nur Triebwerke austauschen
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
3.796
Zustimmungen
3.285
Ort
Süddeutschland
Overhaul bedeutet mMn aber nicht Neubau. Den sicher auch- für nicht mehr lufttüchtige Teile. Also eine General-/ Grundüberholung der Originalzelle im Zuge der Integration der (roten) Neuteile. Macht Sinn wenn man die schiere Menge an nicht mehr benötigten und neu zu verlegenden Leitungen und Kabeln überschlägt. Ich denke da muß sowieso erst mal ALLES raus aus der Zelle. Und dann macht so ein Projekt finanziell nur Sinn wenn der Airframe anschließend auf 0 Stunden gesetzt wird.
Ja, alles raus, Struktur überprüfen und ggf. repariereren, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die "alte DC-3/C-47 Struktur" von Grund auf komplett neu hergestellt wird (bzw. werden muss). Ich glaube darauf wollte Bakerman hinaus?
 

MX87

Space Cadet
Dabei seit
18.04.2005
Beiträge
1.906
Zustimmungen
718
Ort
FRA
Ja, alles raus, Struktur überprüfen und ggf. repariereren, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die "alte DC-3/C-47 Struktur" von Grund auf komplett neu hergestellt wird (bzw. werden muss). Ich glaube darauf wollte Bakerman hinaus?
im Zuge der Modifizierung wird unter anderem der Rumpf vor dem Flügel verlängert und ein guter Teil der Beplankung ersetzt.Je nach Zustand des Spenderflugzeugs und Kundenwunsch bzw. Anforderungen gab es auch schon Baslers bei denen die komplette Außenhaut ersetzt wurde. Natürlich werden da, wenn Bedarf vorhanden ist, auch komplette Stringer ersetzt. Kabel, Leitungen und alles andere was nicht die Zelle ist wird ohnehin ersetzt.
Netter Artikel von einem Werksbesuch bei Basler:
 

jackrabbit

Astronaut
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
2.930
Zustimmungen
2.040
Ort
Hannover
Hallo,

Bzgl. finanziellen Sinn: Eine Basler ist gar nicht mal so günstig da doch sehr viel mehr gemacht werden muss als nur Triebwerke austauschen
was wären denn die (neuen? finanziellen?) Alternativen zur Basler?

Grüsse
 

max2331

Berufspilot
Dabei seit
22.02.2010
Beiträge
80
Zustimmungen
47
Ort
München
Hallo,

was wären denn die (neuen? finanziellen?) Alternativen zur Basler?

Grüsse
Tja das ist tatsächlich das Problem. Die Basler füllt eine, wenn auch kleine Nische. In den letzten Jahren wurde nicht viel in die Richtung "Utility-Turboprop" entwickelt. Cessna hat ja jetzt mit der SkyCourier seit langem mal wieder eine Neuentwicklung gebracht. Ansonsten werden ja alte Konzepte wie die TwinOtter oder die Do228 wiederbelebt.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.448
Zustimmungen
2.951
Ort
Magdeburg
Hallo,

was wären denn die (neuen? finanziellen?) Alternativen zur Basler?

Grüsse
Andersrum! Was kann denn die Basler was andere Flugzeuge nicht können?
Wenn es der Preis nicht ist, ist es vielleicht die Reichweite und die erprobte Schneelandefähigkeit. Eine große Frachtluke oder eine geräumige Zelle hat sie ja nun auch nicht.
 

arneh

Astronaut
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.548
Zustimmungen
2.182
Ort
Siegen
Andersrum! Was kann denn die Basler was andere Flugzeuge nicht können?
Wenn es der Preis nicht ist, ist es vielleicht die Reichweite und die erprobte Schneelandefähigkeit. Eine große Frachtluke oder eine geräumige Zelle hat sie ja nun auch nicht.
Die Größe und Nutzlast?
Das Teil ist einfach schnöde doppelt so groß/schwer wie eine Do-228 oder Twin Otter und hat auch mehr als die doppelte Nutzlast und Kabinenvolumen und auch fast die doppelte Reichweite.
Einfach ganz andere Liga.
Plakativ gesagt passen Do-228/DHC-6 in Den Kofferraum der Basler.
Andere Flugzeuge, die der BT-67 größenmäßig näher kommen (Dash 8/ATR), sind nicht so 'geländegängig'.
 
Zuletzt bearbeitet:
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
990
Zustimmungen
719
Hallo,

das einzige modernere Muster das u.U. Größen und Nutzlastmäßig etwa zur BT-67 passen würde ist die C-235 oder die C-295, die vermutlich ebenfalls im Schnee landen könnten. Preislich wird eine BT-67 dann aber wahrscheinlich günstiger sein.
 
TF-104G

TF-104G

Alien
Moderator
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
18.465
Zustimmungen
55.659
Ort
Köln
Die eingangsfrage betrifft zwar die BT-67 vom Alfred Wegener Institut, aber auch die Royal Thai Air Force hat heute noch BT67 im Dienst.
  • Die C-47A 43-15106 c/n 19572 wurde am 03.02.1944 ausgeliefert und flog zuerst bei der USAAF
  • Am 06.11.46 zur RTAF mit der Kennung L.2-07/90 als C-47A
  • Im Mai 77 wurden Kameras installiert und flog nun als RC-47A (TL.2) bis 1981
  • kam dann als C-47A zur Rainmaking Unit bis 1993, Unfall in Korat
  • Im August 1996 nach Oshkosh zum Umbau zur BT-67 (L.2k) mit der neuen Kennung L.2K-01/41 und ist bis heute aktiv
(c) TF-104G
 
Anhang anzeigen
TF-104G

TF-104G

Alien
Moderator
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
18.465
Zustimmungen
55.659
Ort
Köln
und es gibt natürlich noch eine andere Geschichte einer (genau gesagt zwei) BT-67 der RThaiAF.
Gebaut als AC-47D 45-1116 c/n 34386 ging es im Vietnamkrieg zur Khmer Air Force als 51116. Zur Flucht aus Kambodscha genutzt flog diese Skytrain nach Bangkok-Don Mueang/Thailand
Kam dort im April 1975 ins Inventar der RTAF mit der Kennung L.2-45/18 und flog dort bis 1991.
Bis Januar 2004 abgestellt und wurde dann im selben Jahr nach Oshkosh gebracht zum Umbau zur BT-67.
In Oshkosh wurde nun festgestellt das der Rumpf dieser DC-3 völlig hinüber war und zum Umbau nicht mehr geeignet.
So bediente man sich eines weiteren Rumpfes einer RTAF DC-3 und zwar der L.2-49/18 c/n 25753 ex 43-48492 und hat damit die c/n 34386 aufgebaut.
Somit hat die BT-67 L.2K-08/47 (46158) offiziell die c/n 34386 obwohl es in Wirklichkeit die c/n 25753 ist.
Der Rumpf der Original c/n 34386 liegt heute noch in Oshkosh irgendwo im Gras.
(c) TF-104G
 
Anhang anzeigen
TF-104G

TF-104G

Alien
Moderator
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
18.465
Zustimmungen
55.659
Ort
Köln
Alle guten Dinge sind drei.
Die RC-47D 45-0882 c/n 34141 kam im Vietnam Krieg von der USAF zur SVNAF
Irgendwann 1976 nach Thailand geflogen und dort ins Inventar der RTAF gekommen mit der Kennung L.2-51/19
Bei der RTAF aktiv bis 1991, danach Abgestellt bis Januar 2001.
Nach Oshkosh verschifft zum Umbau BT-67.
Selbes Problem wie bei der oben erwähnten, der Rumpf war nicht mehr zu gebrauchen.
Hier hat man sich nun den Rumpf der DC-3 N6898D c/n 20082 ex USAAF 43-15616 bedient die nie im Dienst der Thai AF war.
Nach dem Umbau und neue Kennung als L.2K-07/45 mit der Offiziellen c/n 34141 noch im Dienst, ist aber eigentlich die c/n 20082.
Die Reste der 45-0882 c/n 34141 sollte noch heute in Oshkosh zu finden sein.

Drei Geschichten von BT-67 der Thailänder, einmal direkter Umbau, einmal wird ein anderer Rumpf verwendet der aber aus dem selben Land stammt und einmal wird irgendein Rumpf verwendet der gerade auf dem Hof liegt.
(c) TF-104G
 
Anhang anzeigen
lowdeepandhard

lowdeepandhard

Testpilot
Dabei seit
03.05.2013
Beiträge
786
Zustimmungen
1.044
Die eingangsfrage betrifft zwar die BT-67 vom Alfred Wegener Institut, aber auch die Royal Thai Air Force hat heute noch BT67 im Dienst.
  • Die C-47A 43-15106 c/n 19572 wurde am 03.02.1944 ausgeliefert und flog zuerst bei der USAAF
  • Am 06.11.46 zur RTAF mit der Kennung L.2-07/90 als C-47A
  • Im Mai 77 wurden Kameras installiert und flog nun als RC-47A (TL.2) bis 1981
  • kam dann als C-47A zur Rainmaking Unit bis 1993, Unfall in Korat
  • Im August 1996 nach Oshkosh zum Umbau zur BT-67 (L.2k) mit der neuen Kennung L.2K-01/41 und ist bis heute aktiv
(c) TF-104G
Wahnsinn. 76 Jahre (wenn auch mit kleinen Unterbrechungen) im regulären Dienst der gleichen Luftwaffe.
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
990
Zustimmungen
719
Hallo,

Wahnsinn. 76 Jahre (wenn auch mit kleinen Unterbrechungen) im regulären Dienst der gleichen Luftwaffe.
Das ist in der Tat beachtlich. Dazu beitragen tut sicherlich dass die Maschine keine Druckkabine hat, und bedingt durch das Baujahr nicht auf das letzte Quentchen Materialstärke reduziert wurde, da man das damals noch nicht so exakt berechnen konnte.
 

MX87

Space Cadet
Dabei seit
18.04.2005
Beiträge
1.906
Zustimmungen
718
Ort
FRA
Hallo,

das einzige modernere Muster das u.U. Größen und Nutzlastmäßig etwa zur BT-67 passen würde ist die C-235 oder die C-295, die vermutlich ebenfalls im Schnee landen könnten. Preislich wird eine BT-67 dann aber wahrscheinlich günstiger sein.
quasi korrekt und gleichzeitig fliegt zB die kolumbianische Luftwaffe sowohl Basler als auch C-295. Bei der Basler beispielsweise fliegen sie sogar bewaffnete Gunships. Gibt einfach Anforderungsprofile wo auch eine C-295 nicht so ganz passt.
 
Thema:

Frage zur "DC-3" des Alfred-Wegener-Instituts

Frage zur "DC-3" des Alfred-Wegener-Instituts - Ähnliche Themen

  • Fragen zur Dora/152

    Fragen zur Dora/152: Guten Tag allerseits, ich interessiere mich für die Luftwaffe des 2. WK und hätte Fragen zur Fw 190D: Ab welcher Doravariante war es möglich...
  • Frage zur Nachlass: Mini Modelle, WK2?

    Frage zur Nachlass: Mini Modelle, WK2?: Hallo an allen. Ich bin neu hier, und ich weiss nicht ob ich hier an die richtige Stelle bin. Ich werde mich erst mal vorstellen: Marcel...
  • Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes

    Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes: Hallo zusammen, ich hätte da mal einige Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes, welches ja unter anderem in der F-104 eingebaut war, da ich...
  • Frage zur äußeren Form des JT9D an B-747 (-100/200)

    Frage zur äußeren Form des JT9D an B-747 (-100/200): Ich möchte meine Frage aus dem Unterforum "Vom Original zum Modell" mangels dortiger Resonanz an dieser Stelle noch einmal wiederholen. Ich hoffe...
  • Frage zur äußeren Form des JT9D an B-747 (-100/200)

    Frage zur äußeren Form des JT9D an B-747 (-100/200): Es geht um das äußere Erscheinungsbild des P&W Triebwerkes JT9D an den alten B-747-100/200 >> Beispiel Die ersten Versionen des JT9D an der...
  • Ähnliche Themen

    • Fragen zur Dora/152

      Fragen zur Dora/152: Guten Tag allerseits, ich interessiere mich für die Luftwaffe des 2. WK und hätte Fragen zur Fw 190D: Ab welcher Doravariante war es möglich...
    • Frage zur Nachlass: Mini Modelle, WK2?

      Frage zur Nachlass: Mini Modelle, WK2?: Hallo an allen. Ich bin neu hier, und ich weiss nicht ob ich hier an die richtige Stelle bin. Ich werde mich erst mal vorstellen: Marcel...
    • Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes

      Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes: Hallo zusammen, ich hätte da mal einige Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes, welches ja unter anderem in der F-104 eingebaut war, da ich...
    • Frage zur äußeren Form des JT9D an B-747 (-100/200)

      Frage zur äußeren Form des JT9D an B-747 (-100/200): Ich möchte meine Frage aus dem Unterforum "Vom Original zum Modell" mangels dortiger Resonanz an dieser Stelle noch einmal wiederholen. Ich hoffe...
    • Frage zur äußeren Form des JT9D an B-747 (-100/200)

      Frage zur äußeren Form des JT9D an B-747 (-100/200): Es geht um das äußere Erscheinungsbild des P&W Triebwerkes JT9D an den alten B-747-100/200 >> Beispiel Die ersten Versionen des JT9D an der...
    Oben