Fw 190 /D und Ta 152

Diskutiere Fw 190 /D und Ta 152 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo suche Infos zu diesen Durchbrüchen in den Bodenblechen von den Fw 190 A/D und Ta 152, die meisten davon waren für den Tank, aber auch...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Ta-152H, 15.05.2010
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo
    suche Infos zu diesen Durchbrüchen in den Bodenblechen von den Fw 190 A/D und Ta 152, die meisten davon waren für den Tank, aber auch Gasgestänge und Torrsionswelle. Meine Frage ist was ist das für ein 2er Ring (hoffe das ich das richtig aus gedrückt habe), aus welchen Material bzw, welche Funktion hatte er?

    danke für die Hilfe
    Gruß Frank
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ta-152H, 15.05.2010
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    Fw 190 A/D und Ta 152

    hier das 2 bild
     

    Anhänge:

  4. #3 scotti-74, 15.05.2010
    scotti-74

    scotti-74 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.04.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Hanau
    Für mich sieht das so aus als hätte man das untere Blech nach oben gekrempelt um entweder eine "Wulst" für eine Art Dichtmanschette zu bekommen an der man sie dann verrutschsicher montieren kann oder aber um, einfach die ansonsten scharfe Blechkante, zu eliminieren. Gehen da vieleicht auch Kabelbäume durch Original?

    Im Aero Detail #6 sind Cockpitfotos der 190 zu sehen und da meine ich eine Art Gummiring zu sehen!

    Grüße

    Lars
     
  5. #4 Ta-152H, 15.05.2010
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    Bodenblech

    Hallo Lars,

    mit den Gummidichtungen wäre ne möglichkeit, weil 6 von den 8 durchbrüchen öffnungen für die tanks (flugbenzin) war. Leider habe ich Aero Detail no.6 nicht, wären gute Scans möglich?

    auf dem 2 Bild (etwas unscharf) erkenn ich ringsrum Alu Nieten, möglicherweise wurden die Dichtungen fest genietet?

    Gruß Frank
     
  6. #5 Degalus, 15.05.2010
    Degalus

    Degalus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Leipheim
    Nabend, also im Buch, Focke-W... im Detail / Jens Nissen / Motorbuchverlag, werden diese Öffnungen auch als Wartungslöcher beschrieben...da diese jeweils vor und hinter dem Sitz sind, glaube ich an die o.g. Theorie auch. Bei den hintern Löchern, hinter dem Sitz, sind erstaunlicherweise Nieten o.ä. ringsrum verbaut.

    Fotos sende ich gerne auf anfrage via PM wegen den Rechten usw.

    Lieben Gruß
    Degalus
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 scotti-74, 16.05.2010
    scotti-74

    scotti-74 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.04.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Hanau
    @ Frank ... Du hast Post :TD:
     
  9. #7 Ta-152H, 16.05.2010
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    Bodenblech

    @Lars
    Du auch:red:

    Gruß Frank
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Fw 190 /D und Ta 152