Gloster Gladiator Mk.I von Revell

Diskutiere Gloster Gladiator Mk.I von Revell im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Modellbaugemeinde!!! Erstmals flog die Gladiator im September 1934, wurde bei 30 Geschwadern der RAF in Dienst gestellt und war bis zur...

Moderatoren: AE
  1. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hallo Modellbaugemeinde!!!

    Erstmals flog die Gladiator im September 1934, wurde bei 30 Geschwadern der RAF in Dienst gestellt und war bis zur Zeit der Münchener Krise Großbritanniens führendes Jagdflugzeug.
    Aber selbst nachdem es von den Hurricanes und Spitfires abgelöst worden war, war die Laufbahn der Gladiator noch nicht beendet. Sie diente noch bei den Alliierten in Norwegen und zeitweilig bestand der gesamte Jagdschutz Maltas aus 4 Gladiators. Selbst während der "Luftschlacht um England" kamen wenige Maschinen zum Einsatz. Die finnische Luftwaffe flog Gladiators im Winterkrieg gegen die UDSSR. Der letzte Kriegsschauplatz für diesen Doppeldecker war jedoch der mittlere Osten.
    Angetrieben wurde dieses Flugzeug von einem Bristol Mercury IX, der der Gladiator eine Höchstgeschwindigkeit von 407km/h verlieh, bei einer Reichweite von 688km. Die Bewaffnung bestand aus vier 7,7mm MGs.
    Große Stückzahlen dieses Typs wurden an Norwegen, Schweden, Griechenland, Äqypten, den Irak und sogar China verkauft. Insgesamt wurden 747 Gladiators gebaut.
    (Quelle: Andrew Kershaw - "Flugzeuge des 2. Weltkrieges")

    Zum Modell:
    Revell hat hier eine Wiederauflage des Matchboxbausatzes von 1973 in eigener Verpackung auf den Markt gebracht. Zuerst habe ich ja auch gedacht, dass dieser Kit dann wohl zu den Minus-Highlights gehören muss.
    Aber nach dem Öffnen des Kartons war ich angenehm überrascht. Sicher, dieser 70er-Jahre-Schinken ist spritzgusstechnisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit, machte aber dennoch einen guten ersten Eindruck und deshalb möchte ich Euch die Gladiator gerne zeigen.
    Allerdings ist dies ist mein erster Doppeldecker und ich muss jetzt gleich gestehen, dass es nicht mein bestes Modell geworden ist. Zumal ich mit Metalliclackierungen echt auf Kriegsfuß stehe.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Der Zusammenbau stellte sich als gar nicht so problematisch heraus, denn die Passgenauigkeit dieses Klassikers war richtig gut. Ein bißchen Spachtel an den Klebenähten und das war es auch schon.
     

    Anhänge:

  4. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Wie schon erwähnt, war dies hier mein erster Doppeldecker und so habe ich versucht, mein Baukonzept den besonderen Gegebenheiten so eines Flugzeuges anzupassen. So wurde die obere Tragfläche von mir separat lackiert und erst am Schluß angeklebt.
    Die Lackierung erfolgte mit Aluminium von Revell (fertige Email-Airbrushfarbe) und irgendwie kriege ich die Metalliclackierungen einfach nicht ordentlich hin.
     

    Anhänge:

  5. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Den Propeller habe ich zweifarbig bemalt. Zuerst gab es eine Lage sehr helles Braun (Revell). Danach folgte, mit dem Pinsel aufgebracht, eine Schicht stark verdünntes "Tank Brown" (Vallejo). Durch die Verdünnung und das Aufbringen mit dem Pinsel gab es einen leichten Maserungseffekt, kommt auf dem Foto allerdings nicht ganz deutlich rüber. Der Motor wurde mit "Burnt Metal" von ModelMaster lackiert. Die Mündungen der Tragflächen-MGs habe ich aufgebohrt.
     

    Anhänge:

  6. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Nun ging es an die Tragflächenverspannungen. Diese sind alle aus gezogenem Gussast hergestellt und es war eine verdammt haarig Fummelarbeit. Und hier habe ich auch meine größten Schnitzer fabriziert. Das Ankleben mit Sekundenkleber hat oftmals die lackierte Modelloberfläche aufgerauht und irgendwie "verdickt". Nächstes Mal nehme ich dafür lieber Weißleim.
     

    Anhänge:

  7. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Nun kam die obligatorische Schicht Emsal aufs Modell und es ging an die Decals. Diese waren neueren Datums und ließen sich anstandslos verarbeiten. Decal Soft verfeinerte das Ganze.
     

    Anhänge:

  8. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Ein bißchen Weathering mit Pastellkreide folgte und zum Schluß gab es als Versiegelung erneut eine Lage Emsal.
    Ich persönlich finde, dass trotz seines Alters dieser Bausatz immer noch ein schönes, stimmiges Modell abgibt und ich überlege, die Kiste noch mal in mein Depot zu holen......dieser Bausatz lag übrigens zu Nikolaus in meinem Stiefel!!!!:chuncky:

    Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Vielleicht läuft man sich ja mal auf der einen oder anderen Ausstellung in 2012 über den Weg?!:star:

    Tally Ho und Horrido
    Euer Zimmo:)
     

    Anhänge:

  9. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Hallo Zimmo,

    alle Achtung, dein erster Doppeldecker ist gut gelungen.:TOP:

    Der Matckbox-Kit ist für heutige Verhältnisse sehr einfach gehalten, aber keine der alten Gurken, die einem manchmal im Revell-Karton auflauern:wink:

    Die Silberlackierung ist dir vernünftig gelungen. Da die Maschine zum großen Teil stoffbespannt war, war es damals ja auch nur Silberfarbe am Original auf der Bespannung. Die Metallflächen hatten einen leicht anderen Ton...das spielt jetzt so keine Rolle.

    Viele Grüße UweB
     
  10. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.035
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Schicke Gladiator, schön gemacht :)
    Einige dieser schönen Maschinen waren sogar bei der Luftwaffe in Dienst (Schule und Zielschlepper)
    Wurden in der UdSSR erbeutet (ex Lettland und Litauen)
    Dafür, das es Dein erster Doppeldecker ist, sieht die Kiste wirklich gut aus.
    Die Verspannung ist auch gelungen!


    Hotte
     
  11. #10 Kolbenrückholer, 20.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Schönes Modell!

    Ich habe die Kiste auch mal hier vorgestellt und ich habe bisher auch nur ein paar Doppeldecker erstellt. Daher kenne ich deine "Probleme" nur zu gut, ausser dass ich mit dem Pinsel unterwegs bin. Leider hab ich bei mir durch die Gravuren ein wenig versaut aber egal, sieht bei dir um Welten besser aus. Und da ich die K7984 auch schon durchgekaut hab, erlaub ich mir mal zu bemerken, dass bei dir glaub ich ein paar Seile der Verspannung fehlen. Aber nix für Ungut X-)

    Nach der pefekten Klebemethode such ich auch noch, gelegentlich nehm ich dafür auch gewöhnlichen Plastikkleber, aber da löst sich der Faden schnell auf und darf nicht belastet werden bis auch wirklich alles trocken ist. Einfach Faden länger lassen und mit dem Klebepunkt arbeiten (Faden teilen etc, so ergibt sich auch gleich die richtige Länge, wenn eine Seite schon fest ist)... eventuell nachspannen mit Hitze, klappt super (Ich nehm da nen etwas dickeren Metallstab und ne Kerze). Ich bohre die Fläche auch nicht durch, sondern "körne" nur an und schaffe ne Vertiefung. Sekundenkleber kommt immer dann zum Einsatz, wenn etwas "in die Seile" gehängt werden soll etc. , da ich mich ständig damit einsaue...also eher selten X-)

    Also mehr oder weniger eine McGuyver Methode... ich komm aber ganz gut damit klar, ausser, dass mir die Klebestellen immernoch zu gross sind. Nur mit Verdünnung/Lösungsmittel oder sowas zu kleben hab ich auch noch nicht probiert, steht aber noch an.

    Weissleim klingt auch gut, hab ich noch nie probiert..."Bastelkleber" is jedenfalls bei mir wirkungslos gewesen.

    Wie gesagt, schöne Kiste wie ich finde und wuchtiges Original! ... würd die gern ma neben meiner "Stümperarbeit" sehen XD.

    Hier mal ne Antwort von "modelldoc" die ich zum Original erhielt, ist vielleicht ganz interessant, hat mir jedenfalls sehr geholfen X-):
    http://flugzeugforum.de/forum/showt...l-1-72-K7984&p=1630306&viewfull=1#post1630306
    Die K7984 hatte mal einen Abstecher in die griechische Luftwaffe gemacht...

    bis denn
     
  12. #11 juergen.klueser, 20.12.2011
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Kann mich nur anschliessen: Für so ein altes Modell und Deinen ersten Doppeldecker und nur ne Woche Bauzeit ist es echt klasse geworden.
    Durfte letzten Sommer auf Malta ja ein paar Überreste von echten Gladiatoren bestaunen. Die dazu passenden Erzählungen von Carmel Attard haben in mir dann auch eine gewisse Zuneigung zur Gladiator erzeugt. Insofern gefällt mir das Modell doppelt :)
    Gruß Jürgen
     
  13. #12 Nachtfalter, 21.12.2011
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Stefan,
    ich habe immer großen Respekt vor den Doppeldeckern, eben wegen der Verspannungen. Mir gefällt die Kiste gut,haste Dir richtig Mühe gegeben!

    Beste Grüße René
     
  14. #13 Augsburg Eagle, 21.12.2011
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.802
    Zustimmungen:
    38.195
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Dafür, dass du "mit Metalliclackierungen echt auf Kriegsfuß" stehst, schaut das doch ganz gut aus:TOP:
    Da habe ich schon schlimmere Ergebnisse gesehen (z.B. bei mir:TD:)

    Gruß
    AE
     
  15. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Hmmmm - weshalb dieses "understatement" :headscratch:

    Ja, man sieht der Gladiator die alte Gurke Airfix grundsätzlich etwas an, aber in einer Woche würde ich das nicht mal zu 10 % so schaffen .....

    Also, freu dich an einer schönen Gladiator in gutem Silberanzug - und die Bilder sind inzwischen Spitze :TOP:

    MfG Rolf
     
  16. #15 Übafliaga, 22.12.2011
    Übafliaga

    Übafliaga Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2010
    Beiträge:
    1.418
    Zustimmungen:
    2.580
    Ort:
    Wien
    :!: Eventuell liegt das an der Farbe. Alclad II wird immer wieder angepriesen als derzeit beste Metallfarbe. Auf Ausstellungen schon öfter Modelle mit dieser Lackierung gesehen und der Unterschied ist riesig. Ich selbst lackiere allerdings mit dem Pinsel und Alclad II ist nur für die Airbrush. Wenn du so unzufrieden bist versuchst du‘s vielleicht mal damit.

    Allerdings sehe ich dafür keinen Grund das Modell & die Lackierung sehen wirklich sehr gut aus! :TOP:

    Nur an einem Doppeldecker zeigt sich wahre Modellbaukunst und natürlich im richtigen Maßstab... bitte nicht schlagen! :wink:
     
  17. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Übafliega!!!

    Habe schon verschiedene Metallicfarben durchprobiert....von Revell, ModelMaster und Vallejo....aber ich habe dafür echt kein Händchen....*jaul*:stung:
    Uff.....da ich ja in fast allen Maßstäben mein Unwesen treibe, gehöre ich auf jeden Fall aus jeder Sichtweise zu den guten Jungs...hehehehehe:emmersed:

    Beste Grüße
    Zimmo:distracted:
     
  18. Geo67

    Geo67 Testpilot

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    443
    Beruf:
    Metallgusstechniker
    Ort:
    Dortmund
    Neinnn…. Das darf nicht sein…:cower:(aber warum auch nicht) Jetzt fängt der wahnsinnige Stefan auch mit Doppeldecker an. Schon allein die (Takelage) macht mich krank.
    Und die gelingt ihn sogar bei seiner ersten Maschine… Respekt.
    Also die Farbgebung finde ich ganz okay, so sehr glänzen dürften die Maschinen auch nicht.
    Der Gladiator hinterlässt eine gute Figur und sieht sehr Schick aus.:TOP:
    Super gemacht Stefan und Beste Grüße.
     
  19. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.511
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hey, Geo.....alter Kumpel!!!
    Tauchst Du endlich auch mal aus der Versenkung auf. Hatte schon befürchtet, dass Du am Ende dem Plastikmodellbau abgeschworen hast. Vielen Dank für das Lob.....das gilt natürlich für alle Kommentatoren.
    Ich freue mich, dass Euch mein erster Versuch in "Doppeldecking" zusagt und es spornt mich an, weiter in diesem Revier zu förstern....:emmersed:
    Hatte heute schon die Fairey Swordfish in 1:72 von Revell in der Hand, aber momentan habe ich mit meinem Wettbewerbsprojekt und der Kate genug auf dem Basteltisch. Ha, und mein Bastelauftraggeber für die Dora hat sich auch wieder gemeldet und mich zu einem erneuten Projekt verdonnert.....einer SBD 5 Dauntless in 1:32 von Trumpeter.....aber zum Glück ohne Aires-Motor:cower:
    Es gibt im kommenden Jahr also viel zu tun und vielleicht ist auch die eine oder andere Ausstellungsmöglichkeit dabei.

    Haltet Euch wacker.....:star:
    Zimmo:distracted:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Nun mal ernsthaft - ich frage mich, weshalb man für eine Gladiator überhaupt an Alclad denkt.

    Der Windsack war zum Grossteil Stoffbespannt, und der silberne Decklack war Titanine oder Silver Dope - zur damaligen Zeit ein weitverbreiteter Cellulose-Lack mit Alupulver als Schutz vor Ausbleichen und brüchig werden des Spannlacks.

    Also bitte bei den Stoffbespannten Fliegern kein glänzendes Alclad, das wäre deplaziert, denke ich.

    MfG popeye
     
  22. #20 Übafliaga, 23.12.2011
    Übafliaga

    Übafliaga Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2010
    Beiträge:
    1.418
    Zustimmungen:
    2.580
    Ort:
    Wien
    Danke für die Info! :TOP:
    Hast natürlich, was die Gladiator betrifft recht - mein Alclad-Tipp war für Metalliclackierungen an sich gemeint (siehe Zitat Zimmo). :)
     
Moderatoren: AE
Thema:

Gloster Gladiator Mk.I von Revell

Die Seite wird geladen...

Gloster Gladiator Mk.I von Revell - Ähnliche Themen

  1. Diorama Gloster Sea Gladiator, 1/48

    Diorama Gloster Sea Gladiator, 1/48: [ATTACH] [ATTACH] Hallo Forum, ein neues Diorama ist fertig, es zeigt eine Szene auf den Orkney Inseln, Schottland. Genauer gesagt spielt es im...
  2. Gloster Gladiator, Matchbox, PK-8, 1:72, BACK TO THE PAST 2

    Gloster Gladiator, Matchbox, PK-8, 1:72, BACK TO THE PAST 2: Hallo zusammen! Meinen Baubericht zur Gloster Gladiator von Matchbox habt ihr vielleicht verfolgt. Dieser Bausatz war für mich sehr lehrreich....
  3. Gloster Gladiator, Matchbox, PK-8, 1:72, BACK TO THE PAST 2

    Gloster Gladiator, Matchbox, PK-8, 1:72, BACK TO THE PAST 2: Hallo Freunde der verklärten Vergangenheit. In meiner aktuellen Bastelreihe "BACK TO THE PAST" beginne ich heute mit der Matchbox Gloster...
  4. Gloster Gladiator Mk.I, Revell, 1:72

    Gloster Gladiator Mk.I, Revell, 1:72: Hallo Neugierige Heute ist schönes Wetter und deshalb habe ich gleich meine gestern fertiggestellte Gladiator Mk.I in das Licht gestellt und...
  5. Gloster Gladiator Mk.I Revell 1:72 ... K7984

    Gloster Gladiator Mk.I Revell 1:72 ... K7984: Hallo, meine Anliegen ist vielleicht etwas speziell... dennoch kurz und knackig.. Revell schlägt in ihrer Bauanleitung für eine Gladiator Mk.I...