Henschel Hs 129 B-2/R-2 von Revell 1/72

Diskutiere Henschel Hs 129 B-2/R-2 von Revell 1/72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Wurde dieser Typ hier echt noch nie in 1/72 vorgestellt? Dann wird es aber Zeit! Auch daher, weil dieses Modell schon ewig fast fertig in der...

Moderatoren: AE
  1. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Wurde dieser Typ hier echt noch nie in 1/72 vorgestellt? Dann wird es aber Zeit! Auch daher, weil dieses Modell schon ewig fast fertig in der Schublade lag. Der Bausatz kam bereits vor 11 Jahren auf den Markt. Dennoch kann man zumindest aus den Plastikteilen ein ansehnliches Modell erschaffen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Wenig begeistert war ich von den Abziehbildern. Wären sie nur nooch etwas schlechter gewesen... dann hätte ich mich damit abgefunden und andere verwendet. Aber so habe ich versucht mit diesen leicht verdruckten Dingern doch was anzufangen. Was mir dann gefehlt hat, waren Nieten in 1/72 um die Decals ans Modell zu nieten. Trotz massivem Einsatz von Weichmacher /Essigessenz hatten sie nicht die geringste Lust, sich den Konturen des Modells anzupassen. Die Winkel neben den Balkenkreuzen sind daher teilweise mit dem Pinsel nachgearbeitet.
     

    Anhänge:

  4. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Bringen wir mal etwas Farbe rein. Lackiert wurde die Henschel mit JPS Farben. Für die Versiegelung habe ich erstmals den neuen Klarlack auf Wasserbasis von Revell verwendet.
    (Ja, ich weiß, Motorläufe ohne Pilot und ohne Bremsklötze sind extrem leichtsinnig)
     

    Anhänge:

  5. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Vorbild ist eine Hs 129 der 8./Sch. G.2, eingesetzt 1942 in Tripoli Afrika
     

    Anhänge:

  6. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Aufgewertet wurde die Henschel mit Ätzteilen von Eduard. Im Außenbereich sieht man eher wenig davon. Außer z.B.bei den Fahrwerksscheren.
     

    Anhänge:

  7. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Von den vielen Ätzteilen im Cockpit sieht man leider recht wenig durch die dicken Panzerglasscheiben.
     

    Anhänge:

  8. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Bringen wir die beiden Gnôme-Rhône 14M mit je 700PS nochmal auf Drehzahl. (Beim Modell hätte also jeder ein knappes PS ;) )
     

    Anhänge:

  9. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Zurück im Jahr 1942
     

    Anhänge:

  10. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Hier sieht man auch mal die MK103 unter dem Rumpf hängen.
     

    Anhänge:

  11. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Blick vom Hallendach
     

    Anhänge:

  12. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Die Antenne hab ich aus einer Faser eines Nylonseils gemacht. Vielen Dank an Friedarrr für den Tip!!!
     

    Anhänge:

  13. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Ein letztes Bild des fertigen Vogels:
     

    Anhänge:

  14. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Und zum Abschluß eines aus der Bauphase.
     

    Anhänge:

  15. #14 Friedarrr, 29.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.577
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Also Alex,
    doch Nachwirkungen von Bühl!!:TD:

    Ist doch schön das Du mal wieder Zeit gefunden/genommen hast.

    Ein tolles und sauber gebautes Modell das Du nicht verstecken brauchst!!

    Aber sie hätten knapp 10 PS, wenn ich Dich richtig verstanden habe und man es so rechnen will??
     
  16. tarner

    tarner inaktiv

    Dabei seit:
    21.08.2005
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    .
    Hi, Alex

    Hast du das Modell zunächst mit klarem Glanzlack vorbereitet? Falls nicht, könnte es möglicherweise daran gelegen haben.
     
  17. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.141
    Zustimmungen:
    951
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
    Ja, es sind 10 PS. War ja auch schon sehr spät, gestern ;)

    Einen glänzenden Klarlack habe ich nicht verwendet, da die JPS-Farben ihrerseits schon glänzend sind und ich bisher auch immer den Eindruck hatte, daß die Abziehbilder prima drauf halten. Das Problem war eher, daß die Decals sehr dick sind und daher sich schon arnicht an die Kontur anpassen wollten. Teilweise hab ich sie dann mit Klarlack angeklebt.
     
  18. tarner

    tarner inaktiv

    Dabei seit:
    21.08.2005
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    .
  19. #18 Bernd2, 02.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2006
    Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Mir gefällt das Modell auch sehr. Schöne Arbeit und absolut sehenswert.:TOP: Ich finde es bei solchen Modellen immer sehr schade, wenn das Cockpit nicht geöffnet dargestellt werden kann und man daher die Arbeit und die Ätzteile im Cockpit kaum noch sieht. Das ist der Grund, warum ich bei bisher drei (größeren) Modellen die Verglasungen nicht verklebt, sondern nur aufgelegt habe (Wellington, Catalina und Ju88). Bei einem Modell dieser Grösse würde jedoch auch das schwierig werden.

    Übrigens: Kein Pilot bei laufenden Motoren ist durchaus glaubwürdig. Man liess die Motoren halt warmlaufen, damit der Pilot gleich starten kann. Bei den fehlenden Bremsklötzen allerdings gebe ich dir recht. Die kannst du aber doch immer noch mal eben machen. Einfach einen Gussast dreieckig schleifen, Stücke zurechtschneiden und braun anmalen, fertig.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Odin01

    Odin01 Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.07.2006
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Volkmarst bei Bremervörde
    Moin Alex,

    nee, verstecken brauchst das Modell nicht :TOP:
    Etwas Verschmutzung evtl...
    Mit dem Einbau von Zurüstteilen ists ja sone Sache, wenn man im Ergebnis gar nichts davon hat, fragt man sich schon, ob es den (auch finanziellen) Mehraufwand wert war. Ich überleg schon einige Zeit darüber nach, ob ich das Cockpit (welches von Tamiya schon recht gut ist) meiner Do335 aufwerte oder nicht, und das in 1/48.

    Übrigens mit der Umrechnerei der Motorleistung - ich bin mir nicht sicher, aber ich denke die Leisung muss ungefär so ausgerechnet werden:

    LeistungModell=Leistung Original/Maßstab"hoch2"

    also hier je Motor 700PS/5184=0,13PS

    Das würde ca. 200 Watt Motorleistung für das kleine Fliegerchen bedeuten!
    Aus dem RC Modellbau weiß ich, dass das schon eine ordentliche Übermotorisierung ist und "senkrechte Steigflüge bis an die Sichtgrenze " ermöglicht. :TD:
     
  22. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.029
    Zustimmungen:
    601
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Schöne Henschel sehe ich da :TOP:

    Aber ne Abgasfahne kommt da noch hin, oder ?
    Sieht auch a bissel wie ein Garagen Flieger aus,
    und net wie ein Afrika Kämpfer :D
    (Fällt mir immer schwer so was zu sagen, weil ich ja selber im Prinzip kein guter Modellbauer bin :p )
    Aber an sonsten wirklich Top gebaut und lackiert !!!!!!!!!!

    Ist das net die Henschel, die in Nordafrika von den Amis erbeutet wurde und in den USA ausgewertet wurde.

    Hotte
     
Moderatoren: AE
Thema:

Henschel Hs 129 B-2/R-2 von Revell 1/72

Die Seite wird geladen...

Henschel Hs 129 B-2/R-2 von Revell 1/72 - Ähnliche Themen

  1. DB 60x mit Henschel Zeichen

    DB 60x mit Henschel Zeichen: Hallo auf dem Foto in Anhang (Quelle Ebay) sieht man auf Stirnseite des DB 60x das Henschel-Firmenzeichen anstelle vom üblichen Mercedes Stern...
  2. Henschel Hs 123 V1 Umbau aus AVIS

    Henschel Hs 123 V1 Umbau aus AVIS: Guten Abend! Nach dem Bau der Hs 123 V4 war es nur noch eine Frage der Zeit (3 Jahre sind es dann doch geworden) wann ich auch die V1 baue. Das...
  3. Henschel Hs127 - Die konkurrenz der Ju88 - Teil 3 -

    Henschel Hs127 - Die konkurrenz der Ju88 - Teil 3 -: 1935 erließ das RLM eine präzisierte Ausschreibung für die Entwicklung eines mittleren, schnellen Kampflugzeuges (dreiköpfige Besatzung;...
  4. Henschel Flugzeugwerke - Flugzeuge ab 1933 im Modell

    Henschel Flugzeugwerke - Flugzeuge ab 1933 im Modell: Seit etwa 1920 beschäftigte sich die Familie Henschel mit dem Metall-Gewerbe und baute eine eigene Gießerei auf. Daraus entstand die renommierte...
  5. FLUGZEUG Profile 54 - Henschel Hs 129

    FLUGZEUG Profile 54 - Henschel Hs 129: FLUGZEUG Profile 54 - Henschel Hs 129 Als Panzerjäger und Schlachtflugzeug im Einsatz 48 Seiten, Preis 11,80€ Manfred Franzke UNITEC...