Henschel Hs-129 im "Winterkleid"

Diskutiere Henschel Hs-129 im "Winterkleid" im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Modellbaufreunde, passend zur Witterung und Jahreszeit präsentiere ich euch die 1/72 Hs-129B-2 im "Winterkleid". Das Modell stammt von...

Moderatoren: AE
  1. #1 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Hallo Modellbaufreunde,
    passend zur Witterung und Jahreszeit präsentiere ich euch die 1/72 Hs-129B-2 im "Winterkleid".

    Das Modell stammt von Italeri und wurde out-of-the-box gebaut.

    Obwohl es sich um einen recht simplen Bausatz mit einer überschaubaren Anzahl von Teilen handelt, verlief der Zusammenbau nicht ohne Probleme.
    Besonders die Motorengondeln, aber auch die Rumpfhälften, wollten nicht so recht passen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Das war mein erster (halbwegs erfolgreicher) Versuch mit einem Wintertarnschema.
    Nach der Grundlackierung wurden einige Bereiche mit Maskierflüssigkeit bedeckt, um Lackabrieb zu simulieren.
    Nach dem Auftrag der weißen Farbe habe ich die Oberfläche mit Schleifpapier nachbearbeitet.
     

    Anhänge:

  4. #3 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Laut Italeri gehört diese Maschine zur 4(Pz.)/SG1.
    Andere Quellen ordnen die selbe Maschine der 10(Pz.)/SG9 zu.
    In Squadron's "Henschel Hs-129 In Action" gibt es ein Foto und ein Farbriss dieses Panzerknackers.
    Übrigens ist die Kennung "K" am Italeri-Decalbogen schwarz.
    Das kann nicht stimmen.
    Ich habe hier erstmals versucht, eine Maske zu erstellen und die Kennung in der richtigen Farbe -weiss- zu lackieren.
    Leider sind die Umrisse nicht so scharf geworden wie gewünscht, auch weil sich die inneren Zacken des Buchstabens "K" immer wieder von der Modelloberfläche weggebogen haben.
     

    Anhänge:

  5. #4 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Am Blendschutz der Nase trägt sie ein "Infanterie-Sturmabzeichen", das jedoch mit Versatz gedruckt ist, wie die Nahaufname zeigt....

    Das Revi12C Zielvisier sitzt absichtlich etwas aus-der-Mitte, entsprechend den Abbildungen in meinem Referenzmaterial.
    Die Auspufföffnungen wurden aufgebohrt.
    Am Revi habe ich mit einem Stück klares Plastik das Visier ergänzt.
     

    Anhänge:

  6. #5 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Die Maschinen der 10 und 14(Pz.)/SG9 waren Ende März/Anfang April 1945 in Österreich (Flugplatz Wels) und der Tschechei stationiert und flogen Einsätze im Raum Wien.

    Im März 1945 zerstörten allein die Flugzeuge der 10.(Pz.)/SG9 über 100 russische Panzer, 30 Sturmgeschütze und hunderte LKWs.
     

    Anhänge:

  7. #6 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Die Abgasspuren wurden mit Mr.Hobby "Smoke Grey" gezogen und danach mit brauner Pastellkreide nachschattiert.

    Lackiert habe ich mit Harder & Steinbeck Focus Airbrush und Farben von Humbrol, Revell und Mr.Hobby.

    Vielen Dank für die Fotos an Herrn Wolfgang Rabel.
     

    Anhänge:

  8. #7 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Ein nettes Feature des Bausatzes sind die abgeflachten Reifen.
     

    Anhänge:

  9. #8 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Auf der Unterseite habe ich mich an einem "pre-shading" versucht.
    Dieses Vorschattieren funktioniert aber nur bei einfärbigen Flächen.
    Einzelne Blechstöße habe ich mit Mr.Hobby "Smoke Grey" nachbetont.
     

    Anhänge:

  10. #9 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Die Balkenkreuze habe ich aus dem Bausatz-Decalbogen genommen, wie man sieht, silbern sie ein wenig.
    Es wäre wohl besser gewesen, diese auch mit Schablonen zu lackieren, dann hätten auch die Farbtöne der Kennung dazu gepasst... das habe ich mich dann aber doch nicht getraut.
     

    Anhänge:

  11. #10 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    hier nochmal von vorne....
     

    Anhänge:

  12. #11 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Das charakteristische "Pünktchenmuster" am Rumpf wurde freihand mit Pinsel aufgetragen.
     

    Anhänge:

  13. #12 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Hier noch eine "Frontansicht" mit der 30mm Kanone unter dem Rumpf.
    Auch hier war die Passgenauigkeit nicht so toll, oder habe ich einfach einen schlechten Tag mit unruhiger Hand erwischt?
     

    Anhänge:

  14. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Hallo Roman,
    toll geworden dein deutscher "Schlachtflieger".:TOP::TOP::TOP:
    Natürlich auch noch passend zur Jahreszeit getarnt.
    Gruss Mike
     
  15. #14 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    ....
     

    Anhänge:

  16. #15 Roman Schilhart, 06.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Vielen Dank für euer Interesse!
    Happy modelling und beste Grüsse aus dem verschneiten Wien!
    Roman Schilhart
     

    Anhänge:

  17. #16 jabog43alphajet, 06.12.2010
    jabog43alphajet

    jabog43alphajet Testpilot

    Dabei seit:
    17.01.2006
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    382
    Ort:
    OLDENBURG
    Echt toll geworden dein Modell, schöne Farbabplatzer, sehr gut umgesetzt, Respekt
     
  18. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Roman!!!

    Für einen "ersten Versuch" in Wintertarnung ist Dir das doch ganz gut gelungen. Nur wirkt das "Winterkleid" auf mich nicht ganz so, als ob es vor Ort nachträglich aufgebracht wurde.
    Aber das schmälert den Gesamteindruck für mich nicht wirklich.
    Die Abgasfahnen gefallen mir sehr gut. Werde die von Dir beschriebene Herstellungsart bei meinem nächsten Projekt mal anwenden.
    Und die eher suboptimale Passform mancher Teilbereiche kann man, meiner Meinung nach, nicht mehr erkennen.
    Auch die Qualität der Fotos hat sich sehr verbessert.....sehen auf alle Fälle besser als meine aus!!!!;)
    Freue mich schon auf unsere Zusammenarbeit im Frühjahr.

    Beste Grüße aus dem verschneiten Schwarzwald ins verschneite Wien....
    Zimmo :)
     
  19. #18 juergen.klueser, 08.12.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hi Roman,
    ich stimme Zimmo zwar zu, dass das Weiß etwas zu "sauber aufgetragen" wirkt, denke aber, dass das zum Teil auch an den großen Photos liegt. Besonders gefällt mir, dass man noch die darunter liegende Original-Segmentlackierung erkennen kann.
    Eine tolle Maschine! Aber nicht dass Du mit ihr auf Autojagd in Österreich gehst:D
    Viele Grüße
    Jürgen
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Roman Schilhart, 10.12.2010
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    5.523
    Ort:
    Wien
    Ja, die Wintertarnung war eine große Herausforderung...
    zuerst wurde die weiße Farbe unregelmäßig deckend über die Grundtarnung gesprüht.
    Das erzielte aber nicht den gewünschten Effekt und sah meiner Meinung nach eher nach "schlampiger Airbrushlackierung" aus.
    Schließlich habe ich mich für einen deckenden Farbauftrag entschieden.
    Auch auf dem vorliegenden Foto in Squadron/Signal "Hs-129 in Action" wirkt die weiße Farbe deckend.
    Was nicht bedeutet, dass es hier keine Verbesserungsmöglichkeiten gibt!
    Modellbaukollegen haben mir u.a. die Verwendung von Deckweiß aus der Tube empfohlen.
    Das mag bei Modellen in größerem Maßstab funktionieren, in small-scale klappt's mit dem Pinsel bei mir nicht - speziell auf größeren Flächen ergibt das in der Regel eine unregelmäßige Farboberfläche.
    Wie gesagt, es war der erste halbwegs erfolgreiche Versuch...

    Vielen Dank für euer Interesse und eure Kommentare.
    Gruß aus dem verschneiten Wien

    PS Keine Sorge Jürgen, die Autos haben bei mir gerade Schonzeit!
     
  22. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Roman,

    unter Berücksichtigung des Bausatzes, der nicht gerade zu den Besseren gehört, und der anvisierten Wintertarnung ist dein Versuch doch recht erfolgreich gelungen :TOP:

    Eine realistisch wirkende Wintertarnung ist tatsächlich eine Herausforderung - je kleiner der Massstab, umso grösser !

    Ich hab jedenfalls noch keine Wintertarnung hinbekommen, die mich wirklich befriedigt hätte, also :TOP:

    popeye
     
Moderatoren: AE
Thema:

Henschel Hs-129 im "Winterkleid"

Die Seite wird geladen...

Henschel Hs-129 im "Winterkleid" - Ähnliche Themen

  1. Henschel HS-129 - Rudolf-Heinz Ruffer

    Henschel HS-129 - Rudolf-Heinz Ruffer: Wie bereits in meinem Baubericht zur FW-190 angedroht, habe ich die HS-129 parallel angefangen, um neben der Schleiforgie beim Eduard-Bausatz noch...
  2. DB 60x mit Henschel Zeichen

    DB 60x mit Henschel Zeichen: Hallo auf dem Foto in Anhang (Quelle Ebay) sieht man auf Stirnseite des DB 60x das Henschel-Firmenzeichen anstelle vom üblichen Mercedes Stern...
  3. Henschel Hs 123 V1 Umbau aus AVIS

    Henschel Hs 123 V1 Umbau aus AVIS: Guten Abend! Nach dem Bau der Hs 123 V4 war es nur noch eine Frage der Zeit (3 Jahre sind es dann doch geworden) wann ich auch die V1 baue. Das...
  4. Henschel Hs127 - Die konkurrenz der Ju88 - Teil 3 -

    Henschel Hs127 - Die konkurrenz der Ju88 - Teil 3 -: 1935 erließ das RLM eine präzisierte Ausschreibung für die Entwicklung eines mittleren, schnellen Kampflugzeuges (dreiköpfige Besatzung;...
  5. Henschel Flugzeugwerke - Flugzeuge ab 1933 im Modell

    Henschel Flugzeugwerke - Flugzeuge ab 1933 im Modell: Seit etwa 1920 beschäftigte sich die Familie Henschel mit dem Metall-Gewerbe und baute eine eigene Gießerei auf. Daraus entstand die renommierte...