Junkers Ju88 V63

Diskutiere Junkers Ju88 V63 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Auf den ersten Blick wahrscheinlich ein unspektakuläres Flugzeug. Offensichtlich eine Junkers Ju188. So steht es auch in Robert Michulec...

Moderatoren: AE
  1. #1 syrphus, 23.08.2015
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Auf den ersten Blick wahrscheinlich ein unspektakuläres Flugzeug. Offensichtlich eine Junkers Ju188. So steht es auch in Robert Michulec „Monografie Lotnicze 33 - Ju188 / Ju388“ in der Bildunterschrift auf Seite 24 „Jeden z pierwszych Ju188 A = eine der ersten Ju188 A“.

    Anhänge:



    Dass es sich aber um eine besondere Maschine handeln muss hat Heinz J. Nowarra sowohl in „Die deutsche Luftrüstung 1933 – 1945 Band 3“ und „Die Ju88 und ihre Nachfolgemuster“ erkannt. Er bezeichnet das Flugzeug jedoch als Ju88 V44 und liefert die Kennung NF+KQ gleich dazu.

    Anhänge:

     
    Flens, martin388 und juergen.klueser gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 syrphus, 23.08.2015
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Das Dumme daran ist, das an der Maschine die Kennung CE+.. erkennbar ist. Da das Stammkennzeichen meines Wissens nicht geändert wurde, kann es also nicht die V44 sein.

    Anhänge:



    Eine Nachfrage bei Junkers Peter brachte dann Gewissheit: die auf dem Foto abgebildete Maschine ist die Ju88 V63 CE+XA im Dezember 1942. Und nun die Besonderheit: sie ist noch mit den Jumo 211-Motoren ausgerüstet, die ja für die meisten Serien-Ju88 üblich waren. Allerdings sieht sie insgesamt jedoch wie eine Ju188 aus: vollverglaster Kampfkopf, vergrößertes Leitwerk und lange Tragflächen. Erst im April 1943 erfolgte der Erstflug mit den Jumo 213-Motoren, die dann in den Versionen A und D der Ju188 Verwendung fanden. Dann sah das Flugzeug wirklich wie eine A-Version aus. Da irrt sich dann offensichtlich Janusz Ledwoch, der in „Monografie Lotnicze 4 – Ju88“ schreibt, das die V63 ein Prototyp für die Ju188 E war. Diese Version war ja aber mit BMW801-Triebwerken ausgestattet.

    Anhänge:

     
    Flens und martin388 gefällt das.
  4. #3 syrphus, 23.08.2015
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    (Und weil wir gerade bei Fehlern in der Literatur sind, bietet sich an dieser Stelle noch ein Hinweis dank Junkers Peter an: Nowarra schreibt in „Die deutsche Luftrüstung 1933 – 1945 Band 3“ Seite 106 „Erst 1941 entstand die Ju88 V44, …, die dann auch zur Ju188 V1 wurde.“ Die Ju88 V44 besaß, wie bereits erwähnt, das Stammkennzeichen NF+KQ, die Ju188 V1 jedoch NJ+TJ. Da es keine Umbenennungen dieser Kennungen gab, waren es zwei verschiedene Flugzeuge.)

    Anhänge:



    Anhänge:

     
    Flens und martin388 gefällt das.
  5. #4 syrphus, 23.08.2015
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Ich hatte noch einen Bausatz der Ju188 von Italeri liegen, wollte ihn nicht wegwerfen und auch nicht verkaufen. Da geriet das oben erwähnt Foto in meinen Focus und der Entschluss stand fest – das wird die V63. Als erstes wurde das Cockpit überarbeitet, denn das Italeri-Cockpit ist sehr einfach und auch falsch (z.B. alle Sitze auf einer Höhe, kein Durchstieg zur Bodenwanne usw.). Da beim Italeri-Bausatz auch die Abdeckungen für den hinteren Teil der Fahrwerkschächte einzeln beiliegen, habe ich sie auch geöffnet dargestellt. Normalerweise waren die am Boden wieder geschlossen, aber für Wartungs- und Reparaturarbeiten wurden sie auch geöffnet.
    Die Motoren wurden vom Zvezda-Ju88-Bausatz genommen, aus dem auch die Sturzflugbremsen stammen. Bei den ETC bediente ich mich bei Hasegawa. Da das Foto das Flugzeug in einer Werkhalle stehend zeigt, habe ich mich für einen Neuzustand ohne jegliche Verschmutzung entschieden. Die Decals stammen aus meinem reichhaltigen Fundus.

    Anhänge:



    Anhänge:

     
    martin388 gefällt das.
  6. #5 syrphus, 23.08.2015
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Ein alter Bausatz (Vintage - wie es jetzt so schön bei Italeri heißt), bei dem die Passgenauigkeit recht gut ist. Jedoch sind die Maße der Ju188 nicht exakt getroffen und einige Teile sind sehr einfach und grob. Trotzdem hat es Spaß gemacht, meine Ju88 V-Reihe um ein weiteres Modell zu ergänzen.

    Vielen Dank fürs Reinschauen. Ich hoffe, es gefällt.

    Anhänge:



    Anhänge:

     
    Flens, fletcher und A6Intruder gefällt das.
  7. #6 syrphus, 23.08.2015
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Hier im Vergleich mit der Ju88 V27. Letztere mit dem kleineren Leitwerk und den kürzeren Flächen der Ju88 sowie mit BMW-Motoren.

    Anhänge:

     
  8. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    :TOP: das freut zu sehen ! Eine Variante mehr in der wachsenden Familien-Sammlung - Applaus !

    Rolf
     
    Flens und syrphus gefällt das.
  9. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.966
    Zustimmungen:
    4.026
    Ort:
    BaWü
    Auch ich möchte zum gelungenen Familienzuwachs samt Rollout gratulieren. :congratulatory:
     
    syrphus gefällt das.
  10. #9 Floppar, 24.08.2015
    Floppar

    Floppar Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.08.2014
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    290
    Ort:
    Kaltenkirchen
    Klasse Idee und super umgesetzt!
    Als kleiner Ju 88 Fan finde ich es immer Klasse auch mal solche "Exoten" gebaut zu sehen!

    Gruß
    Sören
     
    syrphus gefällt das.
  11. #10 martin388, 01.11.2015
    martin388

    martin388 Kunstflieger

    Dabei seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Wien
    Und wieder mal ein ganz toll gelungenes schönes Sonder-Modell der Ju88/188/388-Familie - vielen Dank!

    Ein Frage an den versierten Erbauer sei gestattet, welche "Luftlöcher" sind am Rumpfrücken über den Rumpftanks z erkennen. Das scheint eine Besonderheit zu sein die mir bisher nicht bekannt war. Verbirgt sich dahinter eine Besonderheit des V-Musters?

    Martin
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 syrphus, 01.11.2015
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Keine Besonderheiten des V-Musters, sondern zu heftig geradene Halterungen für die innen hängenden Tanks. Die Krater muss ich noch etwas abmildern.
     
  14. #12 fletcher, 05.11.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    cool, gefällt mir, auch ich bin ein Freund von Vintage-Bausätzen. Toll was du daraus gezaubert hast.
     
    syrphus gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Junkers Ju88 V63

Die Seite wird geladen...

Junkers Ju88 V63 - Ähnliche Themen

  1. Junkers Ju88 V-60, Italeri, 1:72

    Junkers Ju88 V-60, Italeri, 1:72: Hallo liebe FF-Gemeinde, darf ich Euch wieder mit einer Ju88 "belästigen"? :confused1: Ich hoffe, ja. Die Junkers Ju88 V-60 gehört ebenfalls zu...
  2. Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72

    Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72: Die kürzlich geführte Diskussion über nicht fertig gestellte Modelle veranlasste mich, mal wieder etwas fertig zu stellen. Am Ergebnis möchte ich...
  3. Junkers Ju88 G-6 No.3, Frankreich

    Junkers Ju88 G-6 No.3, Frankreich: Frankreich setzte auch nach dem zweiten Weltkrieg eine Reihe von Junkers Ju88-Flugzeugen ein. Neben dem reinen militärischen Einsatz wurden viele...
  4. Junkers Ju88 A-17, 10.S8, Französische Marine

    Junkers Ju88 A-17, 10.S8, Französische Marine: Nach Kriegsende befanden sich noch viele deutsche Flugzeuge. Ersatzteile und Material in Frankreich. Da das Land zu dieser Zeit nur über wenige...
  5. 1/72 Junkers Ju88 A-4 in Finnish service -– S.B.S. model Decals

    1/72 Junkers Ju88 A-4 in Finnish service -– S.B.S. model Decals: Gerade frisch aus meinem Briefkasten: der Decalbogen der ungarischen Firma S.B.S.model für vier verschiedene finnische Junkers Ju88 A-4 im Maßstab...