Kameraausrüstung bei Airshows

Diskutiere Kameraausrüstung bei Airshows im Foto und Film Forum im Bereich Literatur u. Medien; Ich bin an einem Erfahrungsaustausch bezüglich o.g. Thema interessiert; verwende seit einem Jahr eine Canon EOS3 mit einem Tamron 28-300mm. Kamera...
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
2.150
Zustimmungen
885
Ort
Süddeutschland
Ich bin an einem Erfahrungsaustausch bezüglich o.g. Thema interessiert; verwende seit einem Jahr eine Canon EOS3 mit einem Tamron 28-300mm. Kamera ist hervorragend, das Objektiv hat Schwächen in der Schärfe bei längeren Brennweiten und der Autofokus ist mir etwas zu langsam. Als Film habe ich früher Kodak 100ASA Farbnegativfilm benutzt, bin aber jetzt auf Fuji Superia 400 umgestiegen (natürlichere Farben und sehr feinkörnig für diese Empfindlichkeit). Was sind eure Erfahrungen? Welche Kameras/Objektive/Film benutzt Ihr?
 
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
Hi Kenneth,

frag mal ap_fan, der ist Airshow-Spezialist.
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.501
Zustimmungen
382
Ort
BaWü
Ich benutze eine Minolta dynax 404si und Objektive von Sigma (28-105 & 100-300). Mit der Kamera bin ich soweit zufrieden, aber ich habe auch das Problem das der Autofocus in manchen Situation langsam ist bzw. mir langsam vorkommt.
Filme benutze ich 200er oder 400er.
Naja und hin und wieder können sich die Ergebnisse sehen lassen.
 
Phantom

Phantom

Space Cadet
Dabei seit
11.06.2001
Beiträge
1.397
Zustimmungen
3.169
Ort
Großefehn
Mal ne frage, welche Kamera würdet ihr mir als Anfänger empfehlen?
Sollte aber nicht zu teuer sein!!!
 
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
ich habe bis vor einem halben meine 15 Jahre alte Praktica MTL 5 mit diversen Objektiven benutzt.
Leider nun einige Schwächen, da bin ich (auch) auf Minolta dynax umgestiegen, 28-75 und 75-300 Minolta AF Objektiven.
Im bin noch am probieren und knobeln.

Sicher keine Profi Ausstattung wie Nikon, aber für mich reicht´s.
 
Gunbay

Gunbay

Fluglehrer
Dabei seit
04.09.2001
Beiträge
233
Zustimmungen
5
Ort
Kölschtrinkerland
Was die Kameras angeht stehe ich auf Nikon, habe selber auch eine 301, nicht das allerbeste, aber ich komme damit gut zurecht.
Als Objektive nehme ich wie Rene die von Sigma. Ich habe ein 28 - 70 und ein 70 bis 210. Für die Flugshows wäre jedoch mind. noch ein 300er oder 400er fällig, aber man kann nicht alles haben. Sigma hat ein gutes Preis / Leistungsverhältnis, natürlich sind shr gute Markenobjektive mit Carl Zeiss West Linsen besser, kosten aber auch das zig fache.
Filme nehme ich auch min. 200er, meistens aber 400er, da kann nicht viel wettermäßig passieren.
 
Schymura

Schymura

Flieger-Ass
Dabei seit
08.02.2002
Beiträge
463
Zustimmungen
386
Ort
Lübeck
Kameraausrüstung

Hallo Leute,

da ich seit etwa 15 Jahren mich der Luftfahrtfotografie verschrieben habe kann ich vielleicht einiges dazu sagen.

Die Ausrüstung sollte langsam mit der Erfahrung zusammen wachsen. Als Anfänger werde ich sicherlich mit der teuersten Ausrüstung keine besseren Aufnahmen machen als mit einer teuren. ( Ich habe mit einer Praktika MZL 5 angefangen ).

Grundsätzlich sei gesagt, daß nicht umbedingt die Kamera das Ausschlaggebende ist, sondern die Linsen (Objektive). Kenneth hat z.B. eine super Kamera gekauft, aber das Objektiv sollte man für das Familienalbum verwenden, nicht für die Flugzeugfotografie. (sorry Kenneth).

Ich würde auf jeden Fall für den Fortgeschrittenen ein Autofocussytem empfehlen, Canon oder Nikon. Dazu zwei möglichst lichtstarke Standardzooms, möglichst 2,8 / 28(35)-70 und dazu 2,8 / 70(80) - 200 (210). Dazu dann später vielleicht noch ein 400er Tele.
Das mag in der Anschaffung erst einmal recht teuer sein aber schaut euch mal auf Kamerabörsen um.
Man sollte bedenken, daß man auch für die Reisen zu den Air Shows eine menge geld ausgiebt. Wenn man dann kein vernünftiges Werkzeug zur Hand hat, wird die Reise fotografiertechnisch nur ein Ärgernis.

Gruß

Jens
 
Schymura

Schymura

Flieger-Ass
Dabei seit
08.02.2002
Beiträge
463
Zustimmungen
386
Ort
Lübeck
MTL 5 natürlich, sorry:rolleyes:
 
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
2.150
Zustimmungen
885
Ort
Süddeutschland
Danke für die Berichte! Ich das Tamron 28-300mm aufgrund vieler positive Tests in diversen Zeitschriften gekauft - so kann man sich täuschen! Bis etwa 200 mm ist die Schärfe sehr gut, dann geht's Berg ab. Allen Airshowfans rate ich auf jedem Fall vom Kauf ab. Habe 20 Jahre lang eine alte Canon AT-1 benutzt, jetzt gibt's keine neue Obektive dafür, daher die Neuanschaffung. Fange jetzt an für ein Canon 100-400 mm IS USM zu sparen - wer hat Erfahrungen damit?
 
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
22.679
Zustimmungen
43.543
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
...Mensch, mit MTL5 gehe ich heute immer noch auf jede Airshow!:D Wenn ich zwar mitleidig belächelt werde, ich lächle zurück!:D Jens trifft den Nagel auf den Kopf, das Objektiv ist entscheidend und da macht Pentacon noch manchen Japaner was vor!
 
Noodle

Noodle

Fluglehrer
Dabei seit
05.06.2001
Beiträge
122
Zustimmungen
1
Ort
Wabern
Meine Ausrüstung sieht folgendermassen aus: Canon EOS 30, Sigma EX 28-70/2.8, Sigma EX HSM 70-200/2.8, Canon EF 300/4.0 USM, Sigma 400/5.6. Am meisten benutze ich das Canon 300mm, ist einfach ein Top-Objektiv!:) Als Filmmaterial benutze ich bis jetzt Fuji Superia 200. Wie steht's denn mit dem Superia 400 im vergleich mit dem 200 bezüglich Farbe und Körnigkeit?
 

Guest

Guest
spezialist

Leute, ich bin kein Spezialist in Sachen fotografieren.
Ich steh nur den ganzen Tag mit mind. zwei Fotomaten und diversen Zoomobjektiven auf einem Platz und knipse wie ein verrückter alles was fliegt.
Ich habe auch immer wieder total verhunzte Aufnahmen, denn das stundenlange stehen, die Hitze, der Durst und der Hunger geht doch an die Substanz.
Meist bin ich am Ende eines Flugtages total fertig.

Trotzdem freue ich mich schon auf die von mir geplanten Besuche von diversen Airshows.
Wobei die ILA nicht dazu gehört.
Das ist, wie es hier in Deutschland schon seit Jahren üblich ist, ein magerer Versuch aktive Luftfahrt vor zu täuschen.

MfG Josef
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
312
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Tja, ich denke mal, ap_fan hat es auf den Punkt gebracht: Gute Fotos (ich meine WIRKLICH gut!) an einer Airshow zu schiessen erfordert den ganzen Tag hohe Konzentration! Es hängt natürlich ein wenig von der Airshow ab, vom Programm und vom Wetter, aber alles in allem gehts mir genauso wie ap_fan, ich bin jeweils am Abend nicht mehr für viel zu gebrauchen!

Die obigen Punkte treffen natürlich zu, d.h. man sollte ein gutes Objektiv benutzen, wobei man bei normalem Budget meist Kompromisse zwischen Lichtstärke, Brennweite und Kosten machen muss. Dazu sollte man eine Kamera mit dynamischem Autofokus verwenden, das erleichtert einem das Schiessen von scharfen Fotos um einiges. Am besten noch Filme von Fuji (100-400 ASA), und dann steht guten Bildern eigentlich nicht mehr viel im Weg - wenn man das Auge für das Motiv hat und genug schnell ist!

Übrigens: die Ergebnisse meiner Philosophie gibt's auf meiner Homepage zu sehen .... schaut doch mal rein! ;) (sorry für die Schleichwerbung....:D )
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.888
Zustimmungen
13.153
Ort
Anflug Payerne
Tja Phantom - 'Anfängerausrüstung' ist so ein Thema....

Zuerst einmal musste Dich für ein System entscheiden. Ich benutze zum Beispiel Nikon.

- Als Entscheidungshilfe kann ich Dir den Tip mitgeben, dass Du am besten mal in Deinem Kollegen- und Verwandtenkreis schaust, was Die in Etwa haben. Das Gute daran ist dann nämlich, dass du dann kurzfristig mal für eine Flugshow oder so bei diesen anfrägst, ob Sie Dir gewisse Objektive mal entlehnen könntest. Auch evtl. nen Body, 2 Kameras während der Show geben Dir mehr Flexibilität (ein Body mit Weitwinkel dran und der andere mit Zoom, oder einer mit Dia- und der andere mit Negativ-Film).
- Wenn Du Dich dann also für ein System entschieden hast, dann kauf Dir am besten mal so ein Set, bestehend aus Body, einem Weitwinkel- plus einem Zoomobjektiv. Nikon bietet sowas zum Beispiel in der Preisklasse von um die 4-500 Euro an (Nikon F65 mit Objektiven 30-80mm und 80-300mm (so aus dem Kopf raus, genaue Angaben bei Deinem Fotogeschäft)). Dieses 'Beginner'-Set ist schon sehr gut brauchbar für allgemeine Aufnahmen plus der Statik. Die Flieger in der Luft kriegste auch schon passabel hin, besonders bei Start und Landung und bei einigermassen schönem Wetter. Auch einen einfachen Blitz haste da schon eingebaut, kannste also auch mal was im Hangar fotografieren.
- Anschliessend heisst es einfach mal üben, üben und nochmals üben. Evtl. noch nen Fotokurs besuchen oder so. Mal nen Tag im anflug einer Base verbringen - ich habe viel mit zivilen Flugzeugen trainiert im Anflug Euroairport Basel und Unique-Airport Zürich. Dort fliegen sie ja auch am weekend.....

Tja, und irgendwann wirste Dir dann grössere Objektive leisten können oder eine bessere Kamera. Das Gute an dieser Vorgehensweise ist, dass Du, wenn Du Dir dann mal ne bessere Kamera kaufst, immer noch Deine 'Anfängerkamera' als Reserve/2. Kamera benutzen kannst. Amir hatte letztes Jahr beispielsweise Probleme mit seiner Kamera in Luxeuil und musste improvisieren - mittlerweile hat er sich auch nen 2. Body zugetan.

Ach ja, IMMER Reservebatterien dabeihaben (und natürlich Filme...) - es gibt nix schlimmeres als wenn du auf der Axalp stehst und Deine Batterien nicht mehr funzen !!!!!

Bye, Grimmi
 
Phantom

Phantom

Space Cadet
Dabei seit
11.06.2001
Beiträge
1.397
Zustimmungen
3.169
Ort
Großefehn
@ Grimmi: Danke für dein Tipps

4-500 Euro? Dann brauche ich erst mal mehr Taschengeld!!!
:p
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
312
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Den Schwierigkeitsgrad an Airshows steigern ...

Üben, üben, üben .... das ist das einmaleins von einem guten Airshowfotografen! Bloss, wo und wie übe ich am besten?

Grimmi hats schon angedeutet, und hier mal "meine" Liste der Schwierigkeitsgrade, angefangen beim leichtesten:

Level 1 - Anflug oder Besuchertower eines zivilen Airports. Die Jets sind gross, man kann sie nicht verfehlen, und im Verhältnis zu Ihrer Grösse deshalb auch "relativ langsam"; man kann sie also gut mit dem Objektiv verfolgen.

Level 2 - Anflug einer Mil-Airbase. Da kommen die Jets schon etwas schneller und sind wesentlich kleiner. Man schult also auch bereits das Auge für den Blick durchs Okular!

Level 3 - Familien-Airshow. Darunter verstehe ich die Wald- und Wiesen Airshows mit allen möglichen Typen. Vom Oldie über den Segelflieger bis zur Kunstflugtruppe ist da in der Regel alles dabei, und man hat mal so richtig "lebendige" Motive!

Level 4 - Hier gehts richtig zur Sache, an der Jet-Airshow! Solo-Displays, JetStaffeln und Warbirds, da muss man schon ziemlich schnell sein, damit man alles scharf und komplett aufs Bild bringt! Mit einem 500er einen Jet formatfüllend bei einem Highspeed-Pass aufs Negativ bannen, das ist Highest-Level, und es gibt nur noch eine Steigerungsmöglichkeit .....:

Level 5 - Axalp Schiessdemonstration (oder ähnliches - sofern's das gibt). Hier fliegen nur wenige Jets unter 800 km/h, und für die meisten bräuchte man kein Tele, da sie so nahe kommen! Wer den allerhöchsten Level sucht, der findet ihn bei den kriegsmässigen Anflügen der Mirages, Mach 0.8 schnell, 50 Meter über Grund im Anflug aus dem Tal - aber formatfüllend und gestochen scharf! Wer das schafft - der nimmt auch jedes andere Flugzeug auf, egal wie gross und egal wie schnell! Die besten Pics kommen auf diesem Level von Profis mit viel Können und jahrelanger Erfahrung!

Also dann - üben, üben, üben .... ;)
 
Phantom

Phantom

Space Cadet
Dabei seit
11.06.2001
Beiträge
1.397
Zustimmungen
3.169
Ort
Großefehn
@ AMIR: Das Üben wird wahrscheinlich nicht dass Problem sein. Jabog 38 und Jg 71 liegen gleich um die Ecke.
Mein größtes Problem ist bis jetzt noch die Finanzierung.
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
312
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Dann überleg Dir mal die Anschaffung von Occasionsgeräten! Sind zwar schon gebraucht, aber auf diesem Wege erhält man oft für einen Bruchteil der sonstigen Kosten ganz respektable Kameras und Objektive! Jedes grössere Fotofachgeschäft bietet Occasionsware an .....
 
Viva Zapata

Viva Zapata

Testpilot
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
949
Zustimmungen
1.125
Ort
bei Stuttgart
Wie bereits schon von anderen Mitgliedern angedeutet, spielt neben dem Wetter auch der Fotostandpunkt eine entscheidende Rolle. Beim richtigen Standpunkt kann auch ein schwächeres Objektiv ausreichen.
Wenn ich auf einem mir unbekannten Airshow-Gelände ankomme, überlege ich bereits bei der Ankunft, wo das beste Fotogelände ist. Wo steht die Sonne um 13:00 Uhr, wenn das Flugprogramm beginnt, wo steht sie um 18:00 Uhr bei Ende des Programms? Muß man bei Sonnenstand-Wechsel evtl. den Fotostandpunkt ebenfalls wechseln?
Die besten Standorte sind oft ausserhalb der Geländes (z.B. Mildenhall) In Colmar ist die Somme morgens noch ok, Nachmittags hat man vollstes Gegenlicht. Daher werde ich mich dieses Jahr ab Mittag auf den Acker gegenüber der Runway begeben.
PS: Ausrüstung Nikon F-70 mit 28-200, sowie 80-400 Objektiv. Filme 100er, sowie 200er Negativ (Ja, ja, ich weiß, die wirklichen Profis und Spotter nehmen nur Kodak 64 Diafilme)
 
Thema:

Kameraausrüstung bei Airshows

Kameraausrüstung bei Airshows - Ähnliche Themen

  • Notlandung einer Piper PA-46 Malibu (JetProp) bei Dauchingen (DE) am 10.10.2020

    Notlandung einer Piper PA-46 Malibu (JetProp) bei Dauchingen (DE) am 10.10.2020: Heute hat eine (konvertierte) Malibu mit dem Kennzeichen N369ST eine Notlandung auf einem Feld in der Nähe von Dauchingen im südlichen...
  • Gleichmäßiges Sprühbild beibehalten

    Gleichmäßiges Sprühbild beibehalten: Hallo, ich bin seit kurzem im Besitz einer Harder&Steenbeck Evolution Silverline, da das Sprühverhalten meiner billigen Einsteigerpistole meinem...
  • Russische Su-35 schiesst bei Luftkampfübung Su-30 mit der Kanone ab

    Russische Su-35 schiesst bei Luftkampfübung Su-30 mit der Kanone ab: Ich bin etwas erstaunt, dass dies hier im FF noch nicht erwähnt wurde. (Oder habe ich es nur verpasst?) Vor einer Woche, am Dienstag, 22...
  • Warum Vögel kein Ruder brauchen (sehr spannender Vortrag von einem Nasa Mitaerbeiter)

    Warum Vögel kein Ruder brauchen (sehr spannender Vortrag von einem Nasa Mitaerbeiter):
  • Mir wurde eine Kameraausrüstung angeboten.

    Mir wurde eine Kameraausrüstung angeboten.: Ich habe heute von einem guten Bekannten ein unmoralisches Angebot bekommen. Er will die komplette Spiegelreflex-Ausrüstung wegen Zeitmangels...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    blende

    Oben