Löschtaktiken bei Unglücksfällen

Diskutiere Löschtaktiken bei Unglücksfällen im Feuerlöschtechnik Forum im Bereich Speziell; Wenn man weiß, dass ein Flieger gleich auf diese Art runter muss, dann legt man Schaum und die Löschfahrzeuge stehen schon mit laufenden Motoren...

Moderatoren: AE
  1. #1 bitboy0, 05.08.2016
    bitboy0

    bitboy0 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    Ladenburg
    Wenn man weiß, dass ein Flieger gleich auf diese Art runter muss, dann legt man Schaum und die Löschfahrzeuge stehen schon mit laufenden Motoren neben der Landebahn. DANN kann man so ein Feuer verhindern. Aber hier reichen die maximal 5 Minuten von der Notlandung/Absturz bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Da werden aus den kleinen Feuern - die durch auslaufenden Treibstoff oder Öl auch noch unterstützt werden - schnell ein großes.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unwissend, 05.08.2016
    Unwissend

    Unwissend Testpilot

    Dabei seit:
    04.08.2016
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    369
    Deshalb deutet alles darauf hin, das die Piloten keine Bauchlandung machen wollten.
    Sonst hätten die beim Fahrwerksproblem eine sochen Teppich angefordert.
    Siehe LOT ,
    Das Standartverfahren gehört bei jederm Type Rating im Simulator zur Ausbildung der Piloten mit zu
    und wird bem 3 Monatigen Refresher und halbjährlichen Training bei Bedarf auch gefordert.

    OT
    Übrigens empfand ich es unangenehmer, ohne Bugfahrwerk zu landen, weil du dann aus dem Fenster nur noch Landebahn siehst und in den Gurten hängst , gebenüber einem Totalausfall des Fahrwerkes, wo du gerade landest.
    https://www.youtube.com/watch?v=S-DH7fI3IPI

    Grüße Frank
     
  4. #3 Ernst Dietikon, 06.08.2016
    Ernst Dietikon

    Ernst Dietikon Flieger-Ass

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    CH Dietikon
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Mir sagte ein Swiss Pilot, den Schaumteppich verwende man nicht mehr. Stimmt dies etwa nicht?

    Gruss
    Ernst
     
  5. #4 Intrepid, 06.08.2016
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Habe ich schon oft so gehört - und dann werden doch wieder Schaumteppiche ausgebracht. Aber wohl nicht mehr so groß, sondern nur noch für Teilbereiche der erwarteten Ausrutschstrecke.


    Etwas anderes: ich habe bisher erst einmal gelesen, Feuer oder Rauch wären im Anflug gemeldet worden. Alle anderen Berichte sagen "normaler Anflug" und keine vorherige Information über Probleme an Bord. Ohne vorherige Information kein Schaumteppich. Und mit vorheriger Information und Vorbereitungszeit für einen Schaumteppich nur das betroffene Flugzeug im Anflug, keine darauf folgenden Maschinen.
     
  6. #5 Christoph 51, 06.08.2016
    Christoph 51

    Christoph 51 Kunstflieger

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    175
    Ort:
    Baden-Württemberg
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Mein letzter Stand laut unserer Flughafenfeuerwehr war, dass Schaumteppiche nur noch in begründeten Sonderfällen gelegt werden und nicht mehr die Regel sind. Vielerorts wurde auch das hierfür vorgehaltene Spezialequipment abgeschafft. (Landebahnbeschäumungsanhänger etc.)

    Wie das vor Ort gehandhabt wird, kann ich natürlich nicht sagen. Allerdings kauft sich Katar meines Wissens nach gerne deutsches Know-How und Technik ein, wenn es um die Feuerwehr geht.
     
  7. #6 Flusirainer, 06.08.2016
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Ähm, wie war denn das mit der 767 von LOT, die mit eingezogenem Fahrwerk landete?
    Ich glaube, da gab es auch keinen Schaumteppich.
     
  8. #7 Learjet, 06.08.2016
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.570
    Zustimmungen:
    1.510
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Doch, bei der LOT wurde ein Schaumteppich gelegt.
     
  9. #8 _Michael, 06.08.2016
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Gibt es einen Grund, warum man das nicht mehr macht? :headscratch:
     
  10. #9 Intrepid, 06.08.2016
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    Agnes1982, AE, Tyno und 7 anderen gefällt das.
  11. #10 bitboy0, 07.08.2016
    bitboy0

    bitboy0 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    Ladenburg
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Ja, das war mir auch klar ... was auch immer nicht richtig gelaufen ist, aber der GoAround hat sein Ende auf dem Bauch erlebt und das war sicher nicht gewollt.

    Auch wenn das anscheinend mit dem Schaum nicht mehr üblich ist - wieder hier was gelernt - hätten sie eine absichtliche Bauchlandung sicher angekündigt und die Feuerwehr hätte evtl. den kleinen Brand noch in den Griff bekommen können.
     
  12. #11 Intrepid, 07.08.2016
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Wenn Probleme angekündigt werden, geht die Feuerwehr neben der Landepiste in Bereitstellung und fährt direkt hinter dem gelandeten Flugzeug hinterher.

    Ohne Ankündigung muss die Feuerwehr laut ICAO innerhalb von drei Minuten 50% der vorgeschriebenen Löschmittel ausbringen. Um diese drei Minuten zu erreichen, brauchen große Flughäfen oft mehr als eine Feuerwache, weil sonst die Anfahrtswege zu weit sind. Bei manchen Unfällen der jüngsten Vergangenheit wurden die drei Minuten überschritten. Geht schnell, wenn alleine schon bis zur Alarmierung die Sekunden verstreichen. Die Feuerwehrmenschen müssen zuerst noch die Autos besetzen, die halten sich ja irgendwo innerhalb der Feuerwache auf.

    Pumpleistung von so einem Flugfeldlöschfahrzeug z.B. 6000 Liter pro Minute. Wenn 18000 Liter Pflicht sind (das dürfte so ungefähr für eine 777 gelten) und drei Fahrzeuge ausrücken, dann haben alle drei zusammen in 30 Sekunden die halbe Menge ausgebracht - bleiben 2 1/2 Minuten für Alarmierungszeit, Aufsitzen und Anfahrt. Sportlich!

    Im Kontrollturm gibt es normalerweise einen Knopf. Wenn ein Lotse darauf drückt, rennen alle zu den Autos. Wo der Crash ist, erfahren sie dann, wenn sie im Auto sitzen.
     
    Augsburg Eagle gefällt das.
  13. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.581
    Ort:
    im Norden
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Ich staune. Ist das allgemein so üblich? :FFEEK:
     
  14. #13 Intrepid, 07.08.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.08.2016
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    An Militärplätzen geht die Feuerwehr vor Aufnahme des Flugbetriebs in Bereitstellung (immer, auch wenn alles normal läuft). An zivilen Flughäfen zumindest in Deutschland stehen die Autos in der Halle mit offenen Türen abfahrbereit, es ist aber kein Fahrer aufgesessen. Allerdings, wie es in Dubai gehandhabt wird, keine Ahnung.
     
  15. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.581
    Ort:
    im Norden
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Genau. So kenne ich das.
    Kein Flugbetrieb, ohne dass 3 vollbesetzte TLF direkt an der Bahn stehen.
     
  16. #15 JohnSilver, 07.08.2016
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    3.835
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Am Flughafen Münster-Osnabrück war es - zumindest während meiner aktiven Zeit - so, dass bei jeder angekündigten Landung eines Linienfliegers ein Löschfahrzeug mit laufendem Motor auf dem Vorfeld stand. Wie das aktuell ist, weiß ich nicht.

    Ist/war das dort eine Ausnahme (z.B. wegen der relativ geringen Anzahl der Flüge) oder sind mittlerweile die Vorschriften geändert worden?
     
  17. #16 Augsburg Eagle, 07.08.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.736
    Zustimmungen:
    37.981
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    03.08.16 - Boeing 777-300 nach Landung in Dubai in Flammen aufgegangen

    Natürlich. In MUC (und sicher auch auf den anderen Flughäfen) haben die Feuerwehrler ja nebenbei auch noch andere Aufgaben, z.B. Schulungen.
    Als 2004 in MUC die Austria vor der Bahn runtergegangen ist, hatten wir gerade eine Schulung in der Südwache. Die war dann recht schnell beendet.
     
  18. #17 Intrepid, 07.08.2016
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    Was ich nicht weiß: stülpen sich die Bedienmannschaften der Flugfeldlöschfahrzeuge Stiefel und Schutzanzüge über oder springen die in ihren Tagesklamotten auf die Autos? Schutzkleidung anziehen kostet bestimmt noch mal 20 Sekunden. Ich bin im Panther mitgefahren, Baustelle wässern. Der Feuerwehrmann ließ immer 6000 Liter an Bord, weil das Auto Teil des aktiven ICAO-Löschzuges war. Er hatte keine Schutzkleidung an. Das Auto muss nicht verlassen werden, es kann alles von innen bedient werden.
     
  19. #18 Augsburg Eagle, 07.08.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.736
    Zustimmungen:
    37.981
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Gute Frage.
    Muss ich mal aufpassen, was die anhaben bei einem Einsatz. Aber rein so aus dem Gedächtniss würde ich auch sagen, dass die Fahrer der Löschfahrzeuge
    erstmal die normale Kleidung anhaben, aber die Schutzkleidung im Fahrzeug ist. Die Schutzkleidung würde bei der Bedienung evtl. hinderlich sein.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 netvoyager, 08.08.2016
    netvoyager

    netvoyager Testpilot

    Dabei seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    509
    Wenn man einen Schaumteppich bei Landungen mit eingezogenem Fahrwerk legt, dann in einem Bereich weitab hinter der Aufsetzzone des Flugzeugs, um etwaige Enstehungsbrände durch Funkenbildung einzudämmen. Der Schaumteppich ist dann so weit entfernt, dass das Flugzeug dort höchstens noch kurz vor dem Stillstand hineinrutscht.
    Die Reibwerte von einer Beton- oder Asphaltbahn sind relativ gleichmäßig, so dass das Flugzeug bei geradem Anflug auch gerade weiterrutscht. Schaum macht die Bahn mehr oder weniger "glitschig", was die Wegstrecke bis zum Stillstand erhöht. Zudem macht er die Reibwerte unterschiedlich, denn man kann ihn nicht so gleichmäßig ausbringen, dass es überall gleich "glitschig" ist.
    Eine direkte Landung im Schaumteppich ist fast schon ein Garant dafür, dass das Flugzeug durch ungleichmäßige Reibung mit hoher Geschwindigkeit von der Bahn abkommt und sich in der angrenzenden Rasenfläche zerlegt oder überschlägt. Mit allen Konsequenzen, die das haben kann.
     
    Schorsch und GorBO gefällt das.
  22. #20 netvoyager, 08.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2016
    netvoyager

    netvoyager Testpilot

    Dabei seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    509
    Das hängt aber eher damit zusammen, dass das Fahrzeug mit weniger Wasser bei Kurvenfahrten instabil wird, weil das Wasser im Tank schwappen kann. Bautechnische Maßnahmen, wie Schotte/Trennwände/Schwallbleche, erhöhen zwar die Toleranz, beseitigen das Problem aber nicht vollständig. Deswegen gibt es für alle Tanklöschfahrzeuge eine Mindestmenge Wasser, die bei Einsatzfahrten im Tank sein muss. Wird diese unterschritten, darf das Fahrzeug keine Einsatzfahrt mehr machen und muss ggf. sogar komplett entleert werden, bevor es wieder gefahren werden darf. Es gab einige Unfälle bei denen solche Fahrzeuge wegen zu wenig Wasser im Tank umgekippt sind, oder sich sogar überschlagen haben.
     
    Philipus II und englishrose gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Löschtaktiken bei Unglücksfällen