Luftfahrt und Technik Museumspark Merseburg

Diskutiere Luftfahrt und Technik Museumspark Merseburg im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Da hast Du recht. Man hätte es schon gerade aufhängen können. :wink2: Auch dieses Museum will/muß sein weiteres Dasein sichern und macht es u.a...
ESPEZ

ESPEZ

Alien
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
5.583
Zustimmungen
24.627
Ort
Cottbus
...Sternenbanner!) in einer Il-62 – das finde ich schon etwas schräg.
Da hast Du recht. Man hätte es schon gerade aufhängen können. :wink2:
...Vollkommen daneben. Blanker Kommerz.
Auch dieses Museum will/muß sein weiteres Dasein sichern und macht es u.a. auch auf diesem Weg. Was ist daran verwerflich. Zumal sich diese Form der Gastronomie perfekt in die konzeptionelle Ausrichtung der Merseburger Veranstaltungsreihe integriert.
 
eggersdorf

eggersdorf

Astronaut
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.950
Zustimmungen
3.502
Ort
Bleitsch
Was ist daran verwerflich.
Hab ich mich auch gefragt. Wer so etwas nicht möchte kann ja dem Museum sein Gehalt spenden damit die das nicht machen. Oder auch nicht gezwungen sind so etwas machen zu müssen.
PS: Kommerz bedeutet im Falle Merseburg vermutlich einfach nur Überleben. Die Alternative, eine Schließung, will ja auch keiner.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.851
Zustimmungen
6.831
Ort
Potsdam
Na gut.
Leben und leben lassen. (Irma la Douce) :TD:
 

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
3.304
Zustimmungen
10.293
Ort
Germany
Amerikanische Gastronomie-Kultur (samt Sternenbanner!) in einer Il-62 – das finde ich schon etwas schräg.
Genau.
Vollkommen daneben. Blanker Kommerz.
Darüber muss man sich nun nicht wirklich aufregen. Wenn da jemand ein Diner, also ein "einfaches nordamerikanisches Restaurant" betreibt, gehört das ja stilmäßig irgendwie dazu. Hier in Deutschland kenne ich nichts vergleichbares. Lokalitäten, in denen eine Schwarz-Rot-Goldene Fahne hängt, sind sicherlich an wenigen Fingern zählbar. Viel schlimmer wär´s doch wenn sie die Ilyushin in Pan Am Farben bemalt hätten :TD:
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
Dank @ManfredB Bild vom RF-84F "EB-368" aus Jahre 70/80iger in Osnabruck sehe Gate Guards in Deutschland.
So bekommt/bekam dieser Flieger noch ein bescheidene Rolle im kalten Krieg als Tradtionsmachine einer Abhoereinheit.
 
Bachelor

Bachelor

Flieger-Ass
Dabei seit
03.07.2011
Beiträge
371
Zustimmungen
1.080
Ort
Moskau, Russland
Mich interessiert ein Problem. Das Problem ist gegenwärtig eingefroren.

Wie die Situation mit den russischen historischen Ständen 16 LA im Museum Merseburg? Wo sich die Plakate befinden?

Die Bitte zu den Bewohnern Merseburg, ins Museum zu kommen und anzuschauen. Es ist möglich, das Foto zu machen... Danke.

Link - Die Situation mit dem Problem mit dem Luftfahrt- und Technik-Museumspark Merseburg.


Warum entfernt die Verwaltung meinen Link auf die Informationen über das Problem im Museum Merseburg?

Es ist das Forum und das Thema über das Museum Merseburg. Es ist das Problem der Vorführung unserer allgemeinen Geschichte von einigen Personen. Das Problem existiert. Es ist die Wahrheit. Die Informationen und die Fotos auf der aussenstehenden Ressource. Ich verletze die Regel des Forums nicht. Ich bespreche auf dem Forum Politik und die Ideologie nicht.

Sie wollen die Zensur verwenden?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
23.217
Zustimmungen
47.847
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Nachdem hier ja nun doch einige Passagen gelöscht wurden, habe ich eigentlich keinen Grund mehr hier was versöhnliches zu schreiben. Trotzdem.

Das Problem von @ Bachelor ist die holprige Übersetzung mit Google vom Russischen ins Deutsche. Dabei sind schnell mal Wörter im Spiel, die so nicht gemeint und gewollt waren.
Im Grunde verstehe ich @ Bachelor. Er wollte dem Museum Merseburg was Gutes tun und an die Geschichte der sowjetischen Luftstreitkräfte und der 16. LA in Merseburg erinnern. Es ist gerade auch seine persönliche Geschichte und die seines Vaters, ein Stück Lebenszeit, die hier verbracht wurde. Und es ist die Geschichte vieler einfacher Soldaten, die ihren Dienst im Kalten Krieg in Deutschland, gewollt oder meist ungewollt, verbrachten. Das sollte man einfach respektieren.

Das Problem war aber selbst zu DDR Zeiten, das Sowjetische Garnisonen bei der Deutschen Bevölkerung eben auch nicht bei allen beliebt und gern gesehen waren. Die verordnete Staatsfreundschaft von seitens der Regierungen konnte dabei auch nicht wirklich viel beitragen. Nach der Wende 1990 brachen die Dämme vollends. Die meisten Deutschen waren froh, das nun die Russischen Truppen abzogen.
Ziel erfüllt, Frieden erhalten, Deutschland vereint.

Nun muss man aber auch sagen und das konnte @ Bachelor am Anfang seiner Initiative gar nicht wissen, der Luftfahrt und Technik Museumspark Merseburg war wohl zu keiner Zeit der richtige Platz für sein Vorhaben. Das war zwar der Ort seiner Geschichte, aber die Atmosphäre dort hat mir nie richtig gefallen.
Hier sollte schnell Geld verdient werden, was aber schon im Ansatz zum Scheitern verurteilt war. Ein Museum dieser Größe hat es sehr schwer, ohne öffentliche Gelder zu überleben. Und so wurde selbst ein Herr S. mit Fördermittelbetrug in Millionenhöhe in Verbindung gebracht. Was daraus wurde, habe ich nicht weiter verfolgt.

@ Bachelor hat ein weiteres Problem bei seiner ganzen Geschichtsbewahrung im Museum Merseburg. Ich finde es im Grunde gut, wenn solche Initiativen an ein Museum herangetragen werden. Immerhin hat ja nun der Flugplatz diese, seine Geschichte und man sollte ihm auch den gebührenden Platz einräumen.
Eine Damentoilette halte ich persönlich auch nicht für den richtigen Platz. Im Gegenteil, es ist absolut herabwürdigend wenn schon jemand in Vorleistung gegangen ist und hat da ein paar optisch schöne Tafeln zusammengestellt. Mir ist es bis dato nicht untergekommen, das Deutsche Geschichte in einer Russischen Toilette präsentiert wurde. Aber das sind so die Feinheiten in der heutigen Zeit, die so einigen Zeitgenossen, wohl auch in dem Museum, abgekommen sind.

Das die neue Museumsführung nach 30 Jahren einen völlig anderen Bezug zur sowjetischen Geschichte am Flugplatz Merseburg hat, kann der Zeit geschuldet sein. Das sollte es aber nicht und es sollte auch ein Museumskonzept geben. Was steht da drin?

Nun hat Russland, nicht unverschuldet, bei vielen Deutschen ein sehr differenziertes Bild in den Köpfen entstehen lassen. Gerade bei denen, die nie in Russland gewesen sind, die die Lebenswirklichkeit der Menschen dort und deren Probleme nicht kennen.
Zuviel wird an Regierungen und deren Politik festgemacht. Es ist im Grunde völlig destruktiv, das sich Völker so begegnen.

Wir sollten hier mit guten Beispiel voran gehen und sich, wer kann, sich von Ideologien frei machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bachelor

Bachelor

Flieger-Ass
Dabei seit
03.07.2011
Beiträge
371
Zustimmungen
1.080
Ort
Moskau, Russland
Auf den Fotos… Der alte Bestand des Kollektivs des Museums Merseburg.
Mein Freund - Genosse Bracht hat das Foto am 15. August 2011 gemacht. Auf dem Foto Herr Dieter Schönau, das Kollektiv des Museums, meine Mutter und mich.
Mein Geschenk dem Museum. Es ist das Plakat über die Geschichte der sowjetischen Flugdivision auf dem Flugplatz Merseburg. Die Erinnerungen der Veteranen, die Mission die Division, das Foto der Veteranen, meine familiären Fotos. Es gibt keine Agitation und die Propaganda.Die offiziellen historischen Informationen der sowjetischen Seite. Es ist mein Geschenk, ohne Handel. Ich habe hergestellt, ich habe dieses Plakat in Moskau Russland bezahlt und ich habe dieses Plakat zu Deutschland angefahren. Ich verdiente das Geld nicht. Es ist mein Gedächtnis über meine Division. Unser Vertrag der Ehre - das Plakat ohne Politik und die Beleidigung, die würdige Stelle in der Exposition des Museums zu verwenden. Herr Dieter Schönau hat diesen mündlichen Vertrag der Ehre erfüllt.
Ich hatte die Informationen über die Probleme im Museum, aber das geht mich nichts an. Mein Freund Genosse Bracht ist aus dem Kollektiv weggegangen. Mein Freund Igor ist aus dem Kollektiv weggegangen. Ich sah die Veränderungen im Kollektiv des Museums, aber ich hatte das gute Treffen und den guten Verkehr im Museum immer.

Unser nächstes allgemeines Foto am 7. Juli 2017. Das letzte Jahr vor dem Wechsel des Besitzers des Museums …









Ich bin mit dem Kommandeur 16 Luftarmee in Deutschland 1988 - 1993 bekannt. Es ist General Tarassenko. Er der Vorsitzende des Rats der Veteranen 16 LA in Moskau. Ich hatte das persönliche Treffen mit ihm. Ich habe den General gebeten, die Wünsche konkret für das Museum Merseburg zu schreiben. Er hat die guten Wünsche für das Museum Merseburg geschrieben. Es unschätzbar originelle historische Exponat. Ich habe dieses Foto mit dem Autogramm Herr Dieter Schönau geschenkt. Es ist das Geschenk. Es gibt keinen Handel, ohne Geld.

 
Zuletzt bearbeitet:
Christoph West

Christoph West

Astronaut
Dabei seit
20.08.2004
Beiträge
3.310
Zustimmungen
2.460
Ort
Hamm
Biergarten geöffnet....🤙🏻
 
Norbert S.

Norbert S.

Flieger-Ass
Administrator
Dabei seit
27.12.2016
Beiträge
450
Zustimmungen
667
Das Luftfahrtmuseum in Merseburg, wird laut Herrn Schuchardt, demnächst leider geschlossen!
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.851
Zustimmungen
6.831
Ort
Potsdam
Das ist ja ein riesiges Areal und Tausende von Ausstellungsstücken. Was soll damit passieren ?
 
Bachelor

Bachelor

Flieger-Ass
Dabei seit
03.07.2011
Beiträge
371
Zustimmungen
1.080
Ort
Moskau, Russland
Die ehemalige große Ausstellungshalle ist so gut wie leer, da der Inhalt veräußert wurde.
Das Luftfahrtmuseum in Merseburg, wird laut Herrn Schuchardt, demnächst leider geschlossen!
Ich bin von dieser Tatsache nicht verwundert. Die neuen Eigentümer des Museums sind zum ein natürliches Ende gekommen. Es ist natürlich, wenn es keine Fähigkeit und die Weisheit gibt. Es ist die unbegabten Menschen.

Ich kenne die alten Kollektiv des Museums. Es ist die Ortsbewohner, die ehemaligen Bürger der DDR. Sie gaben die ganze Seele diesem Museum zurück. Sie haben größt menschlich den Bewusstsein. Diese allgemeine Sache und die allgemeine Idee. Es war das Museum. Der erste Platz - die Geschichte und die Erhaltung der Geschichte, die menschlichen Beziehungen und die öffentliche Einheit, die Autorität der Region. Das Business für das Geld - später. Diese Menschen haben das Museum geschaffen. Es ist ihr Werk. Ja, es war schwierig, aber sie haben die historische Sehenswürdigkeit der Region geschaffen. Sie haben es gemacht. Sie waren erzwungen, aus dem Museum wegen der neuen Wirte des Museums wegzugehen. Die neuen Wirte haben das Museum getötet. Sie haben das Werk anderer Menschen und meiner Freunde zerstört.

Ich weiß, dass der große Teil der Exponate des Museums Privatsammlungen sind. Die Besitzer der historischen Sammlungen haben die Sammlungen in dieses Museum für die Vorführung den Menschen vorübergehend gegeben. Die Besitzer der Sammlungen haben die Sammlungen aus dem Museum jetzt ergriffen.

Ich bedauer dass das Museum geschlossen wird. Dieses Museum - die große historische Sehenswürdigkeit der Region.

Я не удивлён этим фактом. Новые владельцы музея пришли к закономерному концу. Это естественно, если нет умения и мудрости. Это бездарные люди.

Я знаком со старым коллективом музея. Это местные жители, бывшие граждане ГДР. Они отдавали всю свою душу этому музею. Они имеют величайшее человеческое сознании. Это общее дело и общая идея. Это был музей. Первое место - история и сохранение истории, человеческие отношения и общественное единство, авторитет своего региона. Бизнес за деньги потом. Эти люди создали музей. Это их труд. Да, было трудно, но они создали историческую достопримечательность своего региона. Они сделали это. Они вынуждены были уйти из музея из-за новых хозяев музея. Новые хозяева убили музей. Они уничтожили труд других людей и моих друзей.

Я знаю, что большая часть экспонатов музея — это частные коллекции. Собственники исторических коллекций дали свои коллекции в этот музей для показа людям временно. Собственники коллекций забрали свои коллекции из музея сейчас.

Я сожалею что музей закрывается. Этот музей - великая историческая достопримечательность региона.
 
harvardfreund

harvardfreund

Testpilot
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
908
Zustimmungen
326
Ort
Rheinland
Die ehemalige große Ausstellungshalle ist so gut wie leer, da der Inhalt veräußert wurde.
WOW - ist irgendwie bekannt, wohin all die Flieger gegangen sind??? Da waren ja auch einige schicke Nachbauten von Fokker Flugzeugen, wenn ich mich recht erinnere...
 
Thema:

Luftfahrt und Technik Museumspark Merseburg

Luftfahrt und Technik Museumspark Merseburg - Ähnliche Themen

  • Aluminium- und Luftfahrt-Industrie "Made in Westfalen"

    Aluminium- und Luftfahrt-Industrie "Made in Westfalen": Hallo liebe Luftfahrt-Enthusiasten! Anbei möchte ich allen Interessierten einen hoffentlich interessanten Link zu einem spannenden Projekt...
  • Kassel und die Luftfahrtindustrie seit 1923

    Kassel und die Luftfahrtindustrie seit 1923: Ich möchte hier kurz mein Buch vorstellen, das Kassel nicht nur die Stadt der DOKUMENTA ist, sondern auch die Luftfahrtindustrie mit geprägt hat...
  • Luftfahrt auf dem Priwall und Pötenitz

    Luftfahrt auf dem Priwall und Pötenitz: Luftfahrt auf dem Priwall und Pötenitz Rolf Fechner Paperback 184 Seiten ISBN-13: 9783751972406 Verlag: Books on Demand Erscheinungsdatum...
  • Problemen fur Spotter und Luftfahrthobbyisten? Wo und wann

    Problemen fur Spotter und Luftfahrthobbyisten? Wo und wann: Fruher war es in viele Westeuropeische lander nicht erlaubt, und konnte man ja fast uberall Aerger bekommen. Ich erinnere mich an die 24 Jahrige...
  • Luftfahrt( technik) - grundlagen

    Luftfahrt( technik) - grundlagen: Hallo Leute , kennt jemand von euch Webseiten oder Bücher die über die Grundlagen / Basiswissen der Luftfahrttechnik verfügen . weil ich...
  • Ähnliche Themen

    • Aluminium- und Luftfahrt-Industrie "Made in Westfalen"

      Aluminium- und Luftfahrt-Industrie "Made in Westfalen": Hallo liebe Luftfahrt-Enthusiasten! Anbei möchte ich allen Interessierten einen hoffentlich interessanten Link zu einem spannenden Projekt...
    • Kassel und die Luftfahrtindustrie seit 1923

      Kassel und die Luftfahrtindustrie seit 1923: Ich möchte hier kurz mein Buch vorstellen, das Kassel nicht nur die Stadt der DOKUMENTA ist, sondern auch die Luftfahrtindustrie mit geprägt hat...
    • Luftfahrt auf dem Priwall und Pötenitz

      Luftfahrt auf dem Priwall und Pötenitz: Luftfahrt auf dem Priwall und Pötenitz Rolf Fechner Paperback 184 Seiten ISBN-13: 9783751972406 Verlag: Books on Demand Erscheinungsdatum...
    • Problemen fur Spotter und Luftfahrthobbyisten? Wo und wann

      Problemen fur Spotter und Luftfahrthobbyisten? Wo und wann: Fruher war es in viele Westeuropeische lander nicht erlaubt, und konnte man ja fast uberall Aerger bekommen. Ich erinnere mich an die 24 Jahrige...
    • Luftfahrt( technik) - grundlagen

      Luftfahrt( technik) - grundlagen: Hallo Leute , kennt jemand von euch Webseiten oder Bücher die über die Grundlagen / Basiswissen der Luftfahrttechnik verfügen . weil ich...

    Sucheingaben

    haribo kühe

    ,

    airmuseum merseburg

    ,

    airplane d-mbnn

    ,
    luftfahrt- u. technikmuseum merseburg neue öffnungszeiten 2019
    , lüftfahrt- u. technikmuseum merseburg, luftfahrt- und technikmuseum merseburg, luftfahrt und technik museumspark merseburg
    Oben