Me 410 Interressierte

Diskutiere Me 410 Interressierte im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo Warbird und Flugzeugfreunde:p Ich wollte auch mal ein Thema eröffnen.Ich bin zwar nicht der grosse Me410 Spezialist aber ich arbeite...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Berki, 12.03.2006
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.2006
    Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Hallo Warbird und Flugzeugfreunde:p
    Ich wollte auch mal ein Thema eröffnen.Ich bin zwar nicht der grosse Me410 Spezialist aber ich arbeite daran:).Ich hoffe das sich hier Leute melden die dieses Flugzeug so mögen wie ich.Ich möchte gerne noch mehr über sie erfahren und bin immer an Fotos interressiert(vor allen in Farbe).Auch über Literaturtips wären von Interesse.

    Gruß Berki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carlos G., 12.03.2006
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Interessantes Thema, ich hoffe es kommen gute Beiträge (mit Bildern...) zustande!
     
  4. #3 ArthurDent, 13.03.2006
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    @Berki

    Da empfehle ich Dir das neue Heft "In Detail Special N0.1". Ein Fotoreport über die Me 410 in Cosford mit sehr schönen Fotos und Zeichnungen. Da werden alle Details der Maschine im Bild gezeigt. Vorallem die Bilder des Bombenschachts sind sehr interessant.

    Im Anhang befindet sich eine Werbung von CMK, die eine auf drei Eisenbahnwagen verladene Me 410 in 1:72 und 1:48 zeigt. Dies soll noch im ersten Quartal 2006 lieferbar sein!!

    Gruß
    Norbert
     
  5. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Ein Anfang

    Ich hätte nicht gedacht das sich so schnell jemand meldet,das freut mich sehr:HOT
    Ich hab da noch ne Frage Arthur Dent,ist "In Detail Spezial NO1" (die ich nicht kenne) eine Zeitung oder ein Bildband?wenn Bildband würde ich mich über eine ISBN Nummer freuen.
    Gruß Berki:)
     
  6. #5 MathiasP, 13.03.2006
    MathiasP

    MathiasP Kunstflieger

    Dabei seit:
    26.08.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Buchempfehlung zum Thema:

    Messerschmitt Bf110 Me210 Me410
    von Heinz Mankau und Peter Petrick
    Aviatic Verlag
    ISBN 3-925505-62-8

    Die Bibel zum Thema Messerschmitt Zerstörer. ;)
     
  7. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Stimmt

    Ja das stimmt:HOT
    Ich habe dieses Buch.
    Ist wirklich emfehlenswert.
    Trotzdem danke für den Tip.
    Gruß Berki:)
     
  8. #7 ArthurDent, 13.03.2006
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    "In Detail Special No1" ist ein Bildband von WWP, ca. 80 Seiten. In der Machart mit den Squadron Walkarounds zu vergleichen.

    ISBN 80-86416-46-1

    Gruß
    Norbert
     
  9. #8 ArthurDent, 13.03.2006
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Ich hoffe, wir können auch die 210 in diesen Thread aufnehmen:

    Hat evtl. jemand gute Zeichnungen der Me 210?

    Ich plane einen Umbau der Revell 410 in eine 210 und bin mir noch nicht sicher, was alles geändert werden muß:

    Neue Motoren (von 'ne Bf 110?)
    Änderungen an den Tragflächen (Pfeilung, Vorflügel)
    ...

    Gruß
    Norbert
     
  10. #9 FREDO, 13.03.2006
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2006
    FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Gabs nicht ne 210 schon von ITAleri oder Bilek?

    Grüße
    FredO

    PS: gabs: BIL-72 932; BIL-72 937
     
  11. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Oh, die 410 interessiert mich auch. Ich hab da ein Modellbauprojekt in Planung bei dem ich den Waffenbug geöffnet darstellen will, mit Heißanlage, wobei ein WB151 am Heißgeschirr hängt. das Problem ist, dass es kaum wirklich gute Fotos oder Zeichnungen von der Anlage gibt. Auf jeden Fall ist das eine hochinteressante Einrichtung.
     
  12. #11 ArthurDent, 13.03.2006
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Danke, aber ich dachte mehr an ein Modell in 1:48

    Gruss
    Norbert
     
  13. #12 Carlos G., 13.03.2006
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik

    Was für eine Anlage??
     
  14. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Die Heißanlage - das war ein Flaschenzug der am Spornrad befestigt wurde und über Umlenkrollen in den Waffenbug führte. Dort konnten dann mit vereinter Menschenkraft unterschiedliche Waffen in den Rumpfbug gehievt werden.

    Hier ein Bild aus dem Handbuch zur Me 410:
     

    Anhänge:

  15. #14 Carlos G., 14.03.2006
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Also was man auf englisch "pods" nennt und normalerweise an den Flügeln befestigt wird? D.h., um am Boden vor den Einsätzen spezifische Waffen anzuhängen? Aber wozu dann der Flaschenzug? Könnte man doch hochhieven wie die Bomben, die an den Rümpfen befestigt wurden, oder was war der Vorteil? Und wieso diese (eher komische) Bezeichnung?

    Danke für die Infos!
     
  16. #15 ArthurDent, 14.03.2006
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Da es der Luftwaffe chronisch an Bodengerät fehlte, also auch nicht immer Bombenhebewagen zur Verfügung standen, war man mit diesen Flaschenzügen unabhängig. Diese Flaschenzüge sieht man auch auf vielen Fotos von anderen Bombern (z.B. He 111, Ju 88).

    Zum Begriff Heißgeschirr: Dies kommt vom deutschen "heißen", für heben, meist im Zusammenhang mit Seilzügen. Wird heute kaum noch verwendet.

    Gruß
    Norbert
     
  17. #16 Carlos G., 14.03.2006
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Aha,

    Danke! Heissen -------> Flaggen oder Segel gehisst... oder gehievt.
     
  18. #17 Wolfgang Henrich, 15.03.2006
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    Der Umbau einer 410 in eine 210 ist nicht unerheblich. Es müssen nicht nur die Motorgondeln geändert werden, sondern auch die kompletten Flügel (winkel der äußeren FLügel ab Motor). Dazu noch Änderungen am Rumpf.
    Der HInweis auf die Italeri/Revell 210 und 410 ist garnicht so verkehrt, da kann man sich zumindest am Modell einiges abschauen.
     
  19. #18 ArthurDent, 15.03.2006
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    @Wolfgang: Hast Du evtl. Zeichnungen, die die Außenflügel der Me 210 zeigen? Ich hab' nur Übersichtzeichnungen, aus denen man nur entnehmen kann, dass die Außenflügel eine stärkere Pfeilung haben.

    Was ändert sich denn am Rumpf? Ich plane eine Einsatz-210, wollte also keine frühe mit kurzem Rumpf bauen.

    Ist eigentlich schade, dass bisher kein Kleinserienhersteller einen Umbausatz in 1:48 angeboten hat.

    Besten Dank
    Norbert
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Die Landeklappen der 210 waren auch anders konstruiert als die der 410. Bei der 210 wurden Spreizklappen verwendet. Das macht sich bei geschlossener Klappe äußerlich insbesondere an der Unterseite bemerkbar: bei der 210 endeten die Klappen noch vor der Flügelwurzel, bei der 410 gingen sie bis in die Flügelwurzel hinein.
     
  22. #20 Carlos G., 15.03.2006
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Leute, tut mal den Unwissenden einen Gefallen: wenn es hier schon um die Me210/410 geht, dann erzählt doch Mal

    a) warum die 210 ein Flop war, und
    b) welche grösseren Unterscheide es zwischen den beiden Varianten gab.

    Ich glaube, alle Interessierte bedanken sich...
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Me 410 Interressierte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heißanlage me410