MiG15/17/19

Diskutiere MiG15/17/19 im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Die kommt vom JBG-37 (Drewitz) und war eine der drei nach Außerdienststellung (1985) eingelagerten MiG-17F. .. und ja, hatte schon immer diese...
neo

neo

Astronaut
Dabei seit
07.08.2001
Beiträge
3.527
Zustimmungen
4.025
Ort
Thüringen
Die kommt vom JBG-37 (Drewitz) und war eine der drei nach Außerdienststellung (1985) eingelagerten MiG-17F.
.. und ja, hatte schon immer diese Nummer ..
 
#
Schau mal hier: MiG15/17/19. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
drs-fan

drs-fan

Space Cadet
Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.862
Zustimmungen
19.503
Ort
DRS
East Germany Lim-5 c/n 1C-0723 s/n 346
*10/1957: Delivered to the East German AF.
*JG-7.
*JBG-31.
*JGB-37.
*11/30/1985: Struck off charge.
*Was preserved at Drewitz APT.
*Currently preserved at Berlin-Gatow APT.

findet man so im www
 
Starliner

Starliner

Space Cadet
Dabei seit
07.05.2007
Beiträge
1.890
Zustimmungen
4.431
Ort
Cottbus
Danke, mehr als ausreichend :)
 
flightman

flightman

Space Cadet
Dabei seit
04.03.2007
Beiträge
2.117
Zustimmungen
2.062
Ort
Guben
...hat jemand evtl. etwas mehr Daten zu dieser Maschine? Ausser diesem Eintrag....
346 Lim-5 (MiG-17) 1C-0723 ausgestellt Berlin-Gatow Museum
Hatte sie mal eine andere Kennung ?
Lim-5 (MiG-17F), 346 (cn 1C07-23), Baujahr 1957

--> Oktober 1957 ausgeliefert an JG-??
--> später an JG-7 (Jagdfliegergeschwader 7)
--> Übergabe an JBG-31 (Jagdbombenfliegergeschwader 31) -> JBG-37
--> 30.11.1985 gelöscht
--> abgestellt auf dem Flugplatz Drewitz
--> 1991 an Luftwaffenmuseum Appen, später Berlin Gatow
--> aktuell im Hangar 7 (nicht öffentlicher Bereich)
 
drs-fan

drs-fan

Space Cadet
Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.862
Zustimmungen
19.503
Ort
DRS
Diese Mig-17F "905" existiert noch, sie steht aktuell im "Luftfahrttechnischen Museum" Rechlin. Ich vermute als Datum: Herbst 1975, die "905" war nach der Umrüstung ("MARS"-Programm bzw Projekt "172" genannt) bereits mit Pylonen und Raketenbehältern ausgestattet! Es gibt das gleiche Motiv auch mit vielen Kollegen davor, und da ich viele davon noch kennenlernen durfte, denke ich nicht, das das Bild Anfang der 70´er entstand:
 
Anhang anzeigen
drs-fan

drs-fan

Space Cadet
Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.862
Zustimmungen
19.503
Ort
DRS
So wie weiter vorn die MiG-15 "105" - hier die "104" nach einem Test in der Fanganlage TFF im April oder Mai 1964 auf dem Flughafen Dresden!


links am Bildrand als "Schatten" zu erkennen, die Halle 219 - heute "Dresden Airport Terminal". Aktuell Gast für einen LH CRJ900 am Tag. Ok, Sundair hat noch einen A320 drangestellt... Aber anderes Thema.... :86::-46:
 
Anhang anzeigen
drs-fan

drs-fan

Space Cadet
Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.862
Zustimmungen
19.503
Ort
DRS
Und nun noch eine Frage - und ich hoffe auf konkrete Antworten! :08:

25.07.1963 - die MiG-17 525 der NVA. Im Hintergrund der Mi-6 "45" (sicher 45 rot) und eine Mi-4 - beide vom großen Bruder....
Und auf welchem Platz stehen oder standen diese zweit hübschen atc-tower?????


sachdienliche Antworten sehr willkommen!
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.698
Zustimmungen
3.625
Ort
bei Bayreuth
Nach solchen Fanganlagentests mussten die Grenzschichtzäune gewechselt werden? Oder reichte Geradebiegen mit der Wasserpumpenzange?

Und den Antennenmast hat's auch rausgerissen oder wurde der vorher vorsorglich demontiert?
 
drs-fan

drs-fan

Space Cadet
Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.862
Zustimmungen
19.503
Ort
DRS
Das Ergebnis der vielen Tests steht in den unzähligen Abschlußberichten! Ziel war es ja, die Fanganlagen so zu bauen, das eben kaum Schäden entstanden.
Aber die MiG-15 und MiG-17 haben wohl ganz schön gelitten. Später die MiG-21 und MiG-23 sollen wohl nicht mehr so anfällig gewesen sein, da waren die Netze schon verfeinert. Eine Kettenanlage der Russen war ja auch in Dresden getestet worden - die MiG hat es ganz schön hin- und her geschleudert.

Ich habe selber noch Fanganlagen in Manching, Trollenhagen und Laage mit eingebaut! Für die MiG-29, da die ja keinen Haken hatten. Aber wenn auch immer eine 29 anflog, die kamen ja nicht mal ansatzweiße bis zum Ende der Bahn...

Btw - der Irak hat 1990 noch über 20 Fanganlagen bestellt - u.a. sollte auch eine Anlage für das Aufhalten von MiG-25 entwickelt werden!
Quelle: unser Archiv!
 
Tester U3L

Tester U3L

Astronaut
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.816
Zustimmungen
3.805
Ort
Meerbusch/Potsdam
Naja, eine Su-22M4 des MFG-28 (die '824' glaube ich) ist wegen Problemen mit dem Bremsschirm (Fehlbedienung?) in Laage in die Fanganlage gerollt. Ganz ohne Beschädigungen bzw. Verformungen an vorstehenden Teilen und Lukendeckeln ging das auch nicht ab. Die Bugluke der Maschine ließ sich z.B. nur bei einer ganz bestimmten Anzugsreihenfolge der Schnellverschlussschrauben schließen, ansonsten war sie nicht zuzubekommen. Das war bei keiner anderen Maschine ansonsten irgendwie problematisch. Gerüchten zufolge sollen Teile der zuvor am TÜP Klietz abgestüzten '361' des JBG-77 für die Reparatur verwendet worden sein.

Wegen diesen Erfahrungen wurde nachfolgend tunlichst vermieden, den 'MiG-Fänger' zu aktivieren, um solche Beschädigungen nicht entstehen zu lassen. Bei den (äußerst wenigen) Fällen (Nichtentfalten Bremsschirm bzw. Landung mit erhöhter Landegeschwindigkeit wegen Defekt an einer äußeren Landeklappe), wo das eine Option gewesen wäre, ließ man die Fanganlage unten und hat die Maschine lieber aus der gepflügten Überrollfläche 'ausgegraben' und über Spurbahnen mit mehreren Schleppmitteln herausgezogen und nachfolgend von der Feuerwehr in der KRS vom anhaftenden Schlamm befreien lassen. Der lehmige Boden in Laage wäre ansonsten hart wie Beton geworden. Das Flugzeug war ja an sich sehr robust und man sparte sich das Ausbeulen und wieder 'zurecht Dengeln' an der Zelle.
 
HorizontalRain

HorizontalRain

Astronaut
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
4.207
Zustimmungen
3.819
Ort
nördlich des Küstenkanals
Und nun noch eine Frage - und ich hoffe auf konkrete Antworten! :08:

25.07.1963 - die MiG-17 525 der NVA. Im Hintergrund der Mi-6 "45" (sicher 45 rot) und eine Mi-4 - beide vom großen Bruder....
Und auf welchem Platz stehen oder standen diese zweit hübschen atc-tower?????


sachdienliche Antworten sehr willkommen!
Keine Ahnung, wo das sein könnte, aber sind Datum und takt. Nummer sicher? Laut "MiG, Mi, Su & Co." wurde die "525" des JG-7 nämlich schon am 20.02.1963 gelöscht! Da würde ich dann auch vermuten, dass sie danach nirgendwo mehr hingeflogen wurde...

HR
 
drs-fan

drs-fan

Space Cadet
Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.862
Zustimmungen
19.503
Ort
DRS
Sie war nach der "soc" bei der NVA auch Eigentum der FWD Dresden und wurde dort noch fleißig genutzt. Sicher wurde sie per LKW verbracht.
Termin und "serial" ist sicher, es gibt viele Bilder aus verschiedenen Winkeln und die schwarze "Filmklappe" ist mehrfach sehr nah fotografiert!
 
drs-fan

drs-fan

Space Cadet
Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.862
Zustimmungen
19.503
Ort
DRS
so, ich habe den Aufnahmeort von #453 selber gefunden - es ist Drewitz! Dort wurde von März bis Ende Juli 1963 die Fanganalage TFF 62 weiter erprobt!

Hier nochmal ein Foto davor aus Dresden, wie das Leitwerk der "570" nach dem 10. Test aussah...:

Dezent "eingerissen"
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

MiG15/17/19

MiG15/17/19 - Ähnliche Themen

  • 1/72 MiG15 – Tally Ho Decals

    1/72 MiG15 – Tally Ho Decals: Hallo, hier möchte ich Euch den neuen Decalbogen von Tally Ho für die MiG15s im Dienste der CSSR Luftstreitkräfte von 1951-1983 vorstellen.
  • MiG15 Vol. 1 und 2 Verlag „JAKAB“

    MiG15 Vol. 1 und 2 Verlag „JAKAB“: MiG15 Vol. 1 und 2 Verlag „JAKAB“ Die MiG15 in den Tschechoslowakischen Luftstreitkräften 1951- 1983 Hätte mir jemand gesagt das die...
  • Ähnliche Themen

    • 1/72 MiG15 – Tally Ho Decals

      1/72 MiG15 – Tally Ho Decals: Hallo, hier möchte ich Euch den neuen Decalbogen von Tally Ho für die MiG15s im Dienste der CSSR Luftstreitkräfte von 1951-1983 vorstellen.
    • MiG15 Vol. 1 und 2 Verlag „JAKAB“

      MiG15 Vol. 1 und 2 Verlag „JAKAB“: MiG15 Vol. 1 und 2 Verlag „JAKAB“ Die MiG15 in den Tschechoslowakischen Luftstreitkräften 1951- 1983 Hätte mir jemand gesagt das die...

    Sucheingaben

    mig-15

    ,

    mig-19 s nva 872

    ,

    mig-15 nva

    ,
    mik 15 denkmal merseburg
    , mig 15 auf betonsockel, https://www.flugzeugforum.de/threads/mig15-17-19.768/page-21
    Oben