Noch eine Frage an die Phantom Spezies:

Diskutiere Noch eine Frage an die Phantom Spezies: im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Inwieweit kann man den F 4 E Bausatz von Tamiya in 1:32 für den Bau einer bundesdeutschen F 4 F heranziehen. Ich möchte eine der ersten F 4 F...

Moderatoren: AE
  1. #1 nightfighter, 16.08.2010
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Inwieweit kann man den F 4 E Bausatz von Tamiya in 1:32 für den Bau einer bundesdeutschen F 4 F heranziehen.

    Ich möchte eine der ersten F 4 F der Luftwaffe bauen.

    Waren die E und die F Version rein äußerlich weitgehend identisch?

    Gruß Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hajo

    hajo Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    709
    Ort:
    Lünen / NRW
    Hallo nightfighter,
    der Tamiya Bausatz basiert auf der frühen F-4E ohne Slats. Was bedeutet, dass man die Tragflächen und das Höhenruder umbauen muß. Bei den inneren Flächen ist das kein großes Problem, da man hier nur die 3 Verkleidungen unter den Tragflächen anbringen muß, wenn man sie nicht ausgefahren darstellen möchte.
    Kompliezierter sind da schon die äußerenTragflächen, welche komplett neu aufgebaut werden müßen. Das Höhenruder hingegen ist wieder recht einfach zu bewältigen, hier braucht man nur die geschlitzte Vorderkante absägen und fertig.

    Es gibt/gab von Cutting Edge einen Umbausatz zur geslateten Version, welcher aber von den Maßen her nicht ganz stimmig ist, schau einmal hier in Tracers Baubericht:
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=44920&page=14

    Den solltest Du dir ruhig einmal zu Gemüte führen und es werden viele Fragen die Du bezüglich der F-4F auf Tamiya-Basis hast im Vorfeld geklärt.

    Man kann es auch alles selber machen. Hier eine kleine Anletung dazu:
    http://www.flugzeugforum.de/forum/album.php?albumid=164

    Meiner Meinung nach ist es momentan die beste Möglichkeit eine "korrekte" F-4F zu bauen. Allerdings auch nicht ganz billig. Aber man gönnt sich ja sonst nicht´s.

    Gruß, Hajo
     
  4. #3 nightfighter, 16.08.2010
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Tja, das hab ich mir schon gedacht,...

    ...dass das wieder kein leichtes Unterfangen wird.
    Hab ja 2 Revell-Mühlen der F4-F hier und dachte, mir den E-Kit von Tamiya zu holen, um aus beiden Versionen dann eine korrekte zu bauen.

    Sind denn die äußeren Tragflächen von Revell korrekt wiedergegeben? Die könnte ich dann doch schonmal nehmen.

    Wenn ich mir dann den Vergleich der Intakes von Tamiya und Revell anschaue (dieses eine Foto in dem Tracer-Artikel), krieg ich das Grauen.

    Oder dann doch lieber "nur" die Revell-Kiste als Basis?

    Da passt ja dann der DMolds- Intakes Resinsatz bestimmt nicht oder? Den habe ich nämlich noch.

    Gruß Andreas
     
  5. hajo

    hajo Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    709
    Ort:
    Lünen / NRW
    Hallo Andreas,
    sorry, dass ich so spät antworte, aber ich bin gerade erst von der Schicht gekommen. Nun zu Deinen Fragen.

    Wenn Du ein Modell haben willst, was als F-4F zu erkennen ist, baue den Revellbausatz. Wenn Du mehr Details willst und Wert auf Formtreue legst, geht meiner Meinung nach momentan kein Weg an dem Umbau des Tamiyabausatzes vorbei.

    Der Revellbausatz hat einfach zu viele Fehler, welche hier aufzuführen meinen Zeitrahmen sprengen würden.Gerechtigkeitshalber muß man aber auch sagen, dass auch der Tamiyabausatz ein paar "kleinere" Ungenauigkeiten hat. Da wäre das abschleifen der Außbesserungsbleche über den gesamten Rumpf, was auch einige Neugravuren nach sich zieht, sowie die zu kleinen Nozzles und die zu langen Lüftungsschlitze über den selbigen. Dies läßt sich aber alles verhältnismäßig leicht bewerkstelligen- siehe Tracers Baubericht.

    Zurück zu Deiner Frage bezüglich der äußeren Tragflächen. Sie stimmen natürlich nicht! Vergleiche einmal Bilder in der Draufsicht einer F-4F/E und Du wirst erkennen, das wenn man eine Linie über die Tragflächenvorderkante nach außen zieht, die äußere Tragfläche in korrekt dem gleichen Winkel weiterverläuft. Bei Revell verläuft die äußere Tragfläche nach vorne weg. Hier müßte also nur der Winkel angpaßt werden, indem du die aüßere Fläche , dort wo sie an der Tragfläche befestigt wird. nach hinten hin verjüngst, so dass sie in der gleichen Linie zu Vorderkante liegt. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.:confused:

    Diesen Resinsatz von DMolds kenne ich nicht, aber man kann alles anpassen. Mit etwas Geduld und Spucke wirst Du auch das hinkriegen, aber wie gesagt am Revellbausatz stimmen nicht nur die Intakes nicht.

    Ich hoffe, ich konnte Dir all Deine Fragen zur Zufriedenheit beantworten und werde nun die Bettkarte stechen gehen.

    Gruß, Hajo
     
  6. #5 nightfighter, 17.08.2010
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Ja dann...

    ...wird´s wohl auf den Tamiya Kit hinauslaufen.

    Werd Dich da aber wahrscheinlich noch öfters um Rat fragen müssen. Du brauchst dafür aber nicht auf Deinen wohlverdiensten Schlaf zu verzichten.

    Ich weiß wie das nach Spät- und Nachtdiensten ist.

    Vorab schon mal die Frage, ob es ratsam ist, von Wolfpack das Set mit den Vorflügeln und Landeklappen zu ordern. Ist ja speziell für die E-Version von Tamiya gedacht.


    Gruß Andreas
     
  7. hajo

    hajo Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    709
    Ort:
    Lünen / NRW
    Hallo Andreas,
    das Wolfpack Set ist für die F-4EJ, welche keine Slats besaß. Aus diesem Set kannst Du lediglich die Landeklappen gebrauchen, da die Vorflügel der frühen Version entsprechen. Hier gibt es aber von Pargon-Design die inneren Slats. Mußt Du mal bei AeroSpezial nachfragen, der kann Dir wahrscheinlich auch bezüglich der äußeren Tragflächen weiterhelfen.
    Solltest Du die äußeren Flächen des Revellmodells nutzen, hier noch ein Tip. Nimm die untere Flächenhälfte aus dem Tamiyakit und passe an diese die Revelloberseite an. Du mußt vorher nur etwas an der Vorderkante des Tamiyateiles absägen/feilen (ca.2mm), damit nach außen hin ein kleiner Sägezahn entsteht. Schau Dir einmal bilder der Unterseite von den äußeren Flächen an und Du wirst sehen was ich meine.

    Gruß Hajo
     
  8. logo

    logo Alien

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    5.615
    Zustimmungen:
    14.423
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Dorsten
    Hallo Andreas ,

    Tamiya ist die erste Wahl für eine F-4 .
    wenn Du eine F-4F bauen willst und noch Revell Phantoms übrig hast noch besser , Du sparst ein heiden Geld .

    hajo hat schon die besten Tips und Anregungen in seinen Threads gegeben .
    Auch ich hatte schon lange mit diesen Gedanken gespielt und hajo hat sie in bester Manier umgesetzt .
    Also kopiere ich und baue nach . Das Ergebnis überzeugt mich .

    Die Höhenruder von Revell sind mit einem bißchen anpassen ideal .
    Die outer-wings ebenfalls .

    Dann noch die 6 inneren Actuators für die Slats von Revell und gut ist .

    DMolds - Intakes sind ein absolutes "MUß" , habe ich schon bei einigen Tamiya F-4´s eingebaut und bin begeistert .

    Fotos von einer F-4F welche noch restbehandelt werden muß . Rollout irgendwann !

    Outer Wings von Revell an Tamiya .
     

    Anhänge:

  9. logo

    logo Alien

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    5.615
    Zustimmungen:
    14.423
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Dorsten
    die Revell-Actuators am Tamiya Modell .

    Gruß logo
     

    Anhänge:

  10. #9 nightfighter, 17.08.2010
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Prima Hinweise...

    ...sind das allesamt.

    Und dann auch noch die Konstellation Lünen (hab ich auch mal gewohnt), Dorsten und Oberhausen.

    Recht kurze Wege, vielleicht können wir uns ja auch mal treffen und ich kann mir das vor Ort erklären lassen, wenn ich nicht weiter weiß (soll aber keine Selbsteinladung sein, vielmehr könntet Ihr auch gerne kommen, wenn es mal soweit ist.

    Erst einmal Danke und Gruß

    Andreas
     
  11. logo

    logo Alien

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    5.615
    Zustimmungen:
    14.423
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Dorsten
    Könnte man mal drüber nachdenken .

    logo
     
  12. #11 nightfighter, 17.08.2010
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Geht schon weiter!

    So, wie schaut´s denn mit einem Zurüstset für das Cockpit aus.

    Welches würdet Ihr denn empfehlen?

    Es gibt ja eines für die F4 E von Avionix, kann ich das uneingeschränkt nutzen oder gibt es was spezielles für die F-Version?

    Gruß Andreas
     
  13. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.807
    Zustimmungen:
    2.748
    Ort:
    Bayern
    Mir ist kein spezielles Set für eine F bekannt. Ich weiß ja nicht wie sehr du ins Detail gehen möchtest, aber im Bereich des Cockpits musst du ein wenig aufpassen, ob dein Original ein ursprüngliches Cockpit hatte, oder ob bereits die Peace Rhine Modifikation (ca. ab 1981), oder sogar die KWS2 Einrüstung( ca. ab 1993) drin ist. Den optisch größten Unterschied hat man bei der KWS2 im Vergleich zur F-4E.

    Der Nicht-Phantomphreak wird es in der Regel nicht merken, wenn du statt eines F-Cockpits ein E-Cockpit nimmst. Ich persönlich war vom Blackbox-Cockpit sehr angetan, auch wenn es einige Schwächen hat.
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 nightfighter, 17.08.2010
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Es soll eher eine...

    frühe Version werden. Daher werden die Unterschiede dann ja nicht so groß sein, wenn ich Dich richtig interpretiere.

    Werd´s dann gleich mal bestellen bei "Aviation Megastore", die haben noch eins.

    Hast Du alle Ätzteile aus dem Big ED Satz genommen oder noch andere hinzugekauft?

    Gruß Andreas
     
  16. hajo

    hajo Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    709
    Ort:
    Lünen / NRW
    Hallo Jürgen,
    auf dieses Rollout freue ich mich jetzt schon. Schön einmal wieder was von Dir zu sehen. Wie es aussieht wird es wohl eine vom JaboG 35 mit einem Übergangsleitwerk?

    Hallo Andreas,
    so, so, dann bist Du also ein Auswanderer und hast unserem schönen Lünen den Rücken gekehrt. Schreib mir mal bitte per PN wo Du in Lünen gewohnt hast, denn ich glaube mal das das hier niemanden außer mich interessiert.
    Über ein Treffen zu geeigneter Zeit wäre nicht´s einzuwenden, daß Angebot steht auch für Dich Jürgen.

    Gruß euch beiden, Hajo
     
Moderatoren: AE
Thema: Noch eine Frage an die Phantom Spezies:
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. F-4F Phantom II in 1:32 Umbau Tamiya

Die Seite wird geladen...

Noch eine Frage an die Phantom Spezies: - Ähnliche Themen

  1. JSI F-14 in 1/18... noch eine...

    JSI F-14 in 1/18... noch eine...: So, ich habe gestern mal angefangen, eine meiner beiden JSI F-14 zu ent-spotten... Hier das Ergebnis nach rd. 2 1/2 Stunden mit der...
  2. DC 10 zum Feuerlöschflugzeug umgebaut- und noch eine Frage:

    DC 10 zum Feuerlöschflugzeug umgebaut- und noch eine Frage:: Hallo liebe Gemeinde, vor kurzem habe ich eine Doku gesehen, in der es um 2 umgebaute DC10 Tristar ging. Die flogen gegen Waldbrände in...
  3. ...und noch eine MiG-15 von eduard

    ...und noch eine MiG-15 von eduard: Ich hoffe ja, es wird nicht allmählich langweilig :FFEEK: - aber die eduardsche MiG-15 war schon eine schöne und langerwartete Neuheit. Ich habe...
  4. T-33 beim JG71...trug außer der JA-396 noch eine Maschine die Tulpe?

    T-33 beim JG71...trug außer der JA-396 noch eine Maschine die Tulpe?: Hallo alle zusammen, Ich hab mal für nen Bekannten ein paar Infos über die T-33 gesucht und mir fiel die schöne Lackierung des JG71...
  5. Noch eine F-4

    Noch eine F-4: hier habe ich eine uralte Testor F-4 in 1:48 verarbeitet zu Staffel Phanter.