Objektiv für Airshow

Diskutiere Objektiv für Airshow im Foto und Film Forum im Bereich Literatur u. Medien; Hallo zusammen, bald finden ja die diesjährigen Flugvorführungen auf der Axalp statt. Ich werde diesen Jahr zum ersten Mal auch dabei sein...

Moderatoren: Grimmi
  1. #1 haenerd, 21.09.2006
    haenerd

    haenerd Flugschüler

    Dabei seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Basel
    Hallo zusammen,

    bald finden ja die diesjährigen Flugvorführungen auf der Axalp statt. Ich werde diesen Jahr zum ersten Mal auch dabei sein (trotz des mühsamen Aufstieges...:().
    Ich weiss nur nicht was für ein Objektiv für die Airshow verwendet werden soll. Die Flieger sind ja verhältnismässig nah und auch dementsprechend schnell.
    Ich habe eine Nikon D70 und bin mir schon lange am überlegen, ob ich das Nikon 80-400 VR kaufen soll. Ist ja vom Brennweitenbereich top, aber leider ist der AF auch sehr langsam.
    Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Objektiv? Reicht die Geschwindigkeit des AF für die Show auf der Axalp? Oder ist ein Objektiv mit 200 mm Brennweite ausreichend?

    Wäre froh, wenn ihr mir eure Erfahrungen betreffend dem 80-400 nennen könntet.

    Danke,
    David
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Talon4Henk, 21.09.2006
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.154
    Zustimmungen:
    1.700
    Ort:
    Europa/Amerika
    AF-S VR 200-400 4.0 wäre eine super Linse für Deine Zwecke.
    Das gepaart mit dem AF-S 80-200 2.8 und Du hast für die meisten Spotter-Zwecke ausgesorgt.
    Der AF vom 80-400 soll recht langsam sein (ich habe es nicht und auch nicht ausprobiert) aber auch da kann man mit manuellem Voreinstellen schon sehr viel
    Boden gut machen.
    Gruß, H
     
  4. #3 Red Rippers, 21.09.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.09.2006
    Red Rippers

    Red Rippers Alien

    Dabei seit:
    10.10.2004
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    17.363
    Ort:
    Dortmund
    hallo jungs,

    macht mich doch mal schlau, was ist das und was sieht man dort??

    gruss aus bochum
     
  5. #4 Flying_Wings, 21.09.2006
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.926
    Zustimmungen:
    9.530
    Ort:
    BY
    Zu den Objektiven kann ich nix sagen, da ich nicht der gelben Fraktion angehöre, aber dazu:
    Hier gibt einen Thread im FF und etwas Werbung in eigener Sache sei auch gestattet ;) : Axalp 2005, 2003 oder 2002. 2000 war ich auch schon einmal oben, allerdings noch mit Diafilm ud nur auf dem untersten Aussichtspunkt.

    F_W

    @Red Rippers: schon x-mal auf dem Träger gewesen, aber du kennst die Axalp nicht :?! -> Nachholbedarf :!: :D
     
    René gefällt das.
  6. #5 seahawk, 21.09.2006
    seahawk

    seahawk Testpilot

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    455
    Ort:
    Essen
    Hmm, das 80-400 ist schon nicht schlecht, nur ist der AF wirklich langsam und mit 5.6 ist es nicht besonders lichtstark.

    Das genannte Nikon AF-S 200-400 4.0 ist sicherlich das Topobjektiv, aber eben auch mächtig teuer. (UVP 7500 Euro) Ich vermute mal, dass dies ebenso wie die 400mm und 300mm Festbrennweiten von mit 5000 bzw. 11.000 Euro.

    Bei Nikon kämem mir 3 Alternativen in den Sinn.

    1. AF-S 300 4.0 für rund 1500 Euro. Das ist schon ein sehr nettes Objektiv.
    2. AF-S 70-300 VR für 520 Euro, aber ob Du das bis Axalp kriegst wage ich zu bezweifeln.
    3. AF-S 70-200 2.8 VR ggf. mit Telekonverter TC 1.4

    Das famose 80-200 könnte etwas zu kurz sein. Mit einem brauchbaren TC sollte es aber auch gehen.

    Sigma bietet aber imho 2 Alternativen.

    Im teuren Bereich das 120-300 2.8 HSM.

    100-300 HSM 4.0, von dem Objektiv hört man nur gutes. Der AF ist dank HSM schnell und es ist imho noch gut tragbar. Damit wäre das mein Ratschlag.
     
  7. #6 Red Rippers, 21.09.2006
    Red Rippers

    Red Rippers Alien

    Dabei seit:
    10.10.2004
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    17.363
    Ort:
    Dortmund
    da bist du nicht der erste der das sagt! ich mache immer erst die schwierigen dinge und dann den rest im alter! smile. wann findet das denn da statt und wer von hier fährt den alles hin??

    gruss peter
     
  8. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    ... dann wärst Du besser zuerst auf die Axalp gelaufen und dann auf einem Träger gelandet! :FFTeufel: ;)

    Spass beiseite. Das schwierigste an dieser Show ist der Aufstieg. (Zumindest für ungeübte Berggänger) Wenn man erstmal oben ist, ist's fast wie auf jeder AirShow. Ausser ...

    ... dass die Jets auf Augenhöhe fliegen
    ... dass einige Anflüge "von unten" stattfinden
    ... dass zudem noch scharf geschossen wird

    ... und Du Dich mitten in der höchsten Airshow der Welt wiederfindest, denn Du stehst auf ca. 2'250 m.ü.M!

    Zu sehen gibt's alle Mittel der Schweizer Luftwaffe, inkl. der Patrouille Suisse. Dieses Jahr findet sie Show am 11.+12. Oktober statt.

    Alle weiteren Infos inkl. Erklärungen und Tips zum Aufstieg, Übernachtung, etc. findet man hier in einem extra von Grimmi erstellten Thread für ALLE (!) fragen zu dieser Show:

    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?p=406734

    Bitte estimiert seine Arbeit, indem Ihr diesen Thread gründlich durchlest - es erspart nämlich 99% aller Fragen, die wir hier nun zusammen schon seit 5 Jahren immer wieder erklären und beantworten müssen ... :rolleyes:
     
  9. #8 Red Rippers, 22.09.2006
    Red Rippers

    Red Rippers Alien

    Dabei seit:
    10.10.2004
    Beiträge:
    7.713
    Zustimmungen:
    17.363
    Ort:
    Dortmund
    hallo,

    vielen dank für die auskunft, da werde ich dieses jahr wohl teilnehmen!!! bin ich ja mal gespannt!! danke jungs!

    gruss aus bochum
     
  10. #9 haenerd, 22.09.2006
    haenerd

    haenerd Flugschüler

    Dabei seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Basel
    Danke schon mal für eure Antworten. Um aber wieder auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen habe ich folgende Frage:

    Der AF des Nikon 80-400 soll ja wirklich nicht sonderlich schnell sein. Aber ist das auch wirklich nötig? Die Motive befinden sich ja immer in einer gewissen Entfernung, die nahe oder gleich unendlich (Entfernungseinstellung am Objektiv) ist. Wenn ich nun den AF abstelle und manuell auf unendlich fokusiere, erhalte ich dann nicht scharfe Bilder?
    Ich habe kurz mal die Hyperfokale Distanz mit 400mm Brennweite und Blende 11 ausgerechnet. Diese liegt bei rund 700m, sprich ab einer Entfernung von 350m des Motivs sollte alles im Schärfebereich des Objektives liegen. Sind die Flugzeuge nicht meistens mindestens soweit entfernt?

    Sind diese Überlegungen korrekt? Falls ja, wäre der langsame AF zumindest für diese Zwecke nicht so schlimm.

    David
     
  11. #10 Corsair, 22.09.2006
    Corsair

    Corsair Space Cadet

    Dabei seit:
    12.05.2001
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    1.474
    Beruf:
    Senior Media Consultant
    Ort:
    47228 Duisburg
    In der Theorie vielleicht, aber in der Praxis sieht das anders aus. Wenn der Jet mit 800 km/h auf dich zu kommt oder an dir vorbeifliegt schaffst du es nicht manuell zu fokussieren. Das geht einfach zu schnell. Mal ganz abgesehen davon, das du nicht genau siehst ob du scharf gestellt hast. Dafür ist der Sucher der D70 einfach zu klein.
    Und Blende 11 ist ja schön und gut, wenn das Wetter stimmt (und selbst das würde wahrscheinlich nicht reichen). Mal abgesehen davon das dort vielleicht schon Beugungsunschärfe auftreten könnte (weiss ich allerdings nicht genau)
    Ein schneller AF ist schon elementar und macht die ganze Sache viel einfacher und es kommt weniger Frust auf.

    Welches Bugdet steht dir den zur Verfügung?
     
  12. #11 haenerd, 22.09.2006
    haenerd

    haenerd Flugschüler

    Dabei seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Basel
    Es ist einfach schade, dass Nikon kein schnelles Zoomobjektiv bis 400mm in der mittleren Preiskategorie anbietet. Das 200-400mm ist natürlich jenseits aller Preisvorstellungen. Ich dachte an ein Budget von maximal ca. 1500€. Mit dem 70-200 VR hat man zwar ein Topobjektiv für Portraits und Sport aber die Brennweite ist wohl für Airshows meist zu kurz. Die Vergrösserung der maximalen Brennweite mit einem Konverter wäre natürlich eine Möglichkeit. Aber dann wäre ich erstens wiederum über meinem Budget und zweitens werde ich wohl mit Qualitätseinbussen (speziell beim 1.7x und 2.0x TK) rechnen müssen. Gibt's sonst noch irgendwelche Alternativen? Oder könnt ihr diese Kombo für Airshows empfehlen?

    David
     
  13. #12 Corsair, 22.09.2006
    Corsair

    Corsair Space Cadet

    Dabei seit:
    12.05.2001
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    1.474
    Beruf:
    Senior Media Consultant
    Ort:
    47228 Duisburg
    In der Nähe des Budget wäre noch ein gebrauchtes 120-300/2.8 von Sigma anzusiedeln. Diese Objektivs könnte man auch noch mit einem 2x TK benutzen. Problem ist halt das du "nur" 300mm hast. Aber im Prinzip muss ich dir recht geben. Bei Nikon gibt es in diesem Preisbereich nur das 80-400. Das 200-400/4 liegt Preislich einige Level höher (wohl auch zurecht!).
     
  14. kern

    kern Berufspilot

    Dabei seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    831
    Ort:
    Deutschland
    Hierzu mal eine Anmerkung meinerseits. Ich habe mit dem Sigma 80-400 zahlreiche Fotos geschossen auf Airshows. Das ist von der AF-Geschwindigkeit mit das langsamte Gerät. das ich je gesehen habe. Dennnoch und das ist meines Erachtens schon wichtig zu erkennen: Da die Flugzeuge in so großer Entfernung fliegen, ändert sich der Fokus nur minimal! Damit hast du schon recht. Sprich, die Änderung des Fokus dauert nicht wirklich lange. Bei diesen kleinen Änderungen entscheidet viel mehr die Reaktionszeit von Kamera und Objektiv. Mag sein, dass es 3 Sekunden braucht, um den gesamten Fokusbereich zu durchfahren, aber in diesem kleinen Bereich gehts wirklich gut! Probleme gibts dann eben nur, wenn es zum Fehlfokus kommt und das Objektiv anfängt den gesamten Bereich durch zu fahren. Hierbei nützlich ist es wenn du dem manuell entgegen wirken kannst! Das ging beim Sigma. Im Endeffekt entscheidet also vorallem das Können des Fotografen, ob das Bild scharf wird. Bedenke aber, dass sich das nur auf Objekte bezieht, die im "unendlich Bereich" liegen!

    Allerdings würde ich das mit dem manuellen Fokusieren lassen, sofern du nicht geübt darin bist. :) Blende 11 ist, wie Corsair zu sagen versucht hat, in den seltensten Fällen möglich und meines Meinung auch nicht sinnvoll!

    Als Alternative zu dieser Linse allerdings mit weniger Flexibilität, könntest du mal das
    Nikkor AF-S 300mm f/4D IF-ED in Betracht ziehen. AF-S steht glaube ich für diese schnellen AFs? In Kombination mit nem 1.4x Konverter sieht das immernoch ziemlich gut aus. Optisch ist es natürlich besser als das 80-400 (Quelle), aber eben auf Kosten der Flexibilität.

    Gruß
    Stephan
     
  15. #14 Kwashiorkor, 22.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2006
    Kwashiorkor

    Kwashiorkor Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.10.2005
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    196
    Ort:
    ETSI
    Wie kern schon geschrieben hat: lass Dich nicht verrückt machen von Autofokusdebatten.

    Die Flieger sind zwar schon schnell, aber wenn der AF das Ziel mal gefunden hat und es nicht mehr los lässt, ist die Geschwindigkeit egal, da sich die Entfernung nicht groß ändert.

    Grundsätzlich gilt aber, daß Du Dich mit dem Objektiv, das Du kaufst, sehr viel beschäftigen musst. Übe damit, fotografiere viel und lerne, was Du machen kannst und was nicht.

    Das 4/300, das kern vorgeschlagen hat, ist zum Beispiel sehr scharf und hat AF-S (entspricht Canons USM). Das kannst Du auch noch mit 1,5-fach Konverter benutzen.

    Was ich von dem Rat, das 80-200 und das 200-400 zu kaufen halten soll, weiß ich nicht.

    Edit: nochmal was zum manuell fokussieren: sicher geht das! Man muß halt viel üben und Ausschuß ist auch dabei aber machbar ist alles. Habe letztes Jahr auf dem Bergrennen in Riedenburg mit meinem 2.8/300er Tokina mit 2-fach Konverter (also 600mm) auf einer analogen Minolta Dynax 7 fotografiert. Da der AF nicht mehr schnell genug war, um Autos, die mit über 100 Sachen frontal auf mich zugefahren sind (hockte etwa nen halben Meter neben der Straße) zu fokussieren, habe ich manuell scharfgestellt (sogar nachgeführt ;)). Es hat funktioniert! Und komme mir nicht einer mit: Kampfflugzeuge sind viel schneller... fliegen Kampfflugzeuge in 1 Meter Entfernung an euch vorbei? Also.
     
  16. #15 seahawk, 22.09.2006
    seahawk

    seahawk Testpilot

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    455
    Ort:
    Essen
    Ich habe Dir die Alternative aufgelistet.

    Die Frage ist nur, muss es Nikon sein, weil da wird es mit Alternativen dünn.

    Natürlich kann man manuell fokusieren. Aber die GFehelrrate steigt erheblich und da Du sowieso noch kein Objektiv in der Klasse hast, kannst Du Dir auch ein schnelleres anschaffen.

    Das Sigma 100-300 HSM ist wirklich sehr gut und mit einem 1.4 TC ggf. zur not auch ein 140-420 5.6. Wobei ich bei schellen Objekten jederzeit Lichtstärke für Brennweite eintauschen würde. Und konstant 4.0 ist eben nicht verkehrt. Zusätzlich dürfte es sogar mit TC im Budgetrahmen liegen.

    http://www.photozone.de/8Reviews/lenses/sigma_100300_4/index.htm

    Preis liegt bei 1029 + 209 Euro für den passenden Sigma 1.4 DG Konverter.

    Für 1238 Euro kriegst Du da imho ein besseres und flexibeleres Paket als mit dem Nikon 80-400 VR.
     
  17. #16 Kwashiorkor, 23.09.2006
    Kwashiorkor

    Kwashiorkor Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.10.2005
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    196
    Ort:
    ETSI
    Im folgenden möchte ich nur meine persönlichen Erfahrungen mitteilen und keinesfalls etwas grundlos schlechtmachen:

    Kern hatte bis vor kurzem das Sigma 80-400. Nachdem einmal der AF blockierte (oder war es der Zoom?), dann die Blende hing (und ihm alle Bilder von der ILA diesen Jahres versaute), bekam er ein Austauschgerät und verkaufte es bei ebay.

    Ich habe momentan leihweise ein altes Sigma 4.5/500. Als ich es zuerst bekam, hing ebenfalls die Blende immer wieder und die Linse arbeitete nicht mit meiner Fuji S3pro zusammen. Nach Reparatur geht beides (zum Glück noch Chipupdate möglich).

    Mein altes Sigma 2.8/70-210 APO funktionierte an einigen Minoltas aber an der Minolta Dynax 7 analog nicht. Es gibt kein Chipupdate mehr dafür.

    Versteht mich nicht falsch. Mein Sigma 2.8/28-70 EX DF und das alte Sigma 2.8/90mm Makro waren tolle Objektive. Vor allem das Makro war ein fantastisches Objektiv mit absolut außergewöhnlicher Schärfe auch bei Offenblende. Es arbeitete komischerweise auch mit allen meinen Minoltas zusammen und war das einzige, welches an meiner Dynax 7D korrekt fokussierte.

    Ich möchte nur anmerken, daß es schon einen Grund hat, daß Sigmaobjektive günstiger sind, als ihre Pendants vom Originalhersteller. Es gibt sehr verlockende Linsen, die es so nirgendwo sonst gibt (vor allem auch das angeführte 4/100-300, welches mich auch sehr stark juckt) aber nach meinen Erfahrungen mit Sigma bin ich da leider etwas vorsichtig geworden. Ich möchte nicht in 10 Jahren gesagt bekommen: tut uns leid, da gibt es keine neuen Chips mehr dafür.

    Mit Tokina bin ich bis jetzt sehr gut gefahren, vor allem die Verarbeitungsqualität ist spitze aber die haben eben auch nicht alles.

    So verlockend das 4/100-300 ist, meine Wahl wäre trotzdem das AF-S 4/300 von Nikon samt Konverter. Aber letztendlich ist es Deine Entscheidung ;).
     
  18. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.959
    Zustimmungen:
    5.952
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Tja das ist halt das Problem von Sigma sie kaufen keine Lizenzen von den Herstellern,wie Tamron oder Tokina.Zwar sind sie dadurch günstiger haben aber den Nachteil der 100% kompalität.Das muß dann jeder für sich ausmachen ob einem das Wert ist.Kwashiorkor hat ja aufgezeigt,was für Probleme es geben kann.
     
  19. #18 haenerd, 24.09.2006
    haenerd

    haenerd Flugschüler

    Dabei seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Basel
    Ich bin irgendwie hin und her gerissen und kann mich einfach nicht entscheiden :confused:
    Das Nikon 80-400 VR schliesse ich mitlerweile aus meinen Überlegungen aus. Dieses ist meines Erachtens mit zu vielen Kompromissen verbunden. Langsamer AF, geringe Lichtstärke, nicht innenfokusierend (Polarfilter), Bildqualität im Bereich 300-400 mm nicht top.

    Von der Bildqualität wäre das AF-S 300/4 evtl. mit einem TC-14E II sicherlich die beste Wahl und auch vom Preis her noch zu verkraften. Allerdings ist man natürlich in der Flexibilität stark eingeschränkt. Formationen mit mehreren Flugzeugen sind wahrscheinlich nur mehr schwer abzubilden. Und für die übrigen Alltagssituationen (Ziviles Flugzeugspotting, Sport, Tierfotografie, Personen) aufgrund der grossen Brennweite nur bedingt einsetzbar. Dass ich früher oder später nicht um dieses Objektiv herumkommen werden sehe ich ein, aber da ich im Bereich bis 300mm noch kein qualitativ gutes Zoomobjektiv besitze, hat dies wohl erst 2. Priorität.

    Vom Sigma 100-300/4 bin ich irgendwie nicht absolut überzeugt. Da hört man immer wieder Probleme betreffend Kompatibilität. Auch von der Bildqualität habe ich schon ganz verschiedene Bilder gesehen. Da gibt es zum einen absolut knackig scharfe Top-Bilder und auf der anderen Seite sieht man wiederum sehr flaue und unscharfe Bilder, welche mich irgendwie von diesem Objektiv abhalten.

    Was bleibt?: Da ist nach wie vor das 70-200 VR. Lichtstark, schneller AF, gute Bildqualität, nur eben in der Reichweite relativ kurz.
    Da ich aber noch im unteren Tele-Bereich kein wirklich gutes Zoom besitze, wäre dies in Kombination mit einem Konverter die logische Lösung :cool:. Um doch eine vernünftige Reichweite für die Airshows zu erhalten wäre meines Erachtens zumindest ein TC-17E II nötig.
    Um einen Schritt weiter zu gehen: Wäre dieser bei einem späteren Kauf des AF-S 300/4 noch vernünftig einzusetzen? Zumal ja die maximale Blendenöffnung dann doch ziemlich langsam wäre. Und wie sieht's aus mit Bilder aus der Hand? Bei effektiven 510mm (entspricht KB 765mm) denke ich ist dies schon ziemlich schwierig. Aber nur deswegen jetzt einen TC-14E II zum 70-200 zu kaufen, ist wohl doch nicht gerechtfertigt. Ausser ihr sagt mit, dass ich mit 280mm absolut auskommen werde (Axalp) und die Bildqualität mit dem 70-200 + TC-17 stark leiden wird.

    Denkt ihr die Variante mit dem 70-200 und dem TC-17 ist eine gute (wenn leider auch teure :FFCry: ) Lösung?

    David
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 seahawk, 24.09.2006
    seahawk

    seahawk Testpilot

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    455
    Ort:
    Essen
    Ich denke ja.
     
  22. Max01

    Max01 Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Was haltet Ihr vom neuen 70 - 300 Vr von Nikon hat das schon jemand in der Hand gehabt? (Mit D80 x 1,5 = 450)

    Gruß
    Max :?!
     
Moderatoren: Grimmi
Thema:

Objektiv für Airshow

Die Seite wird geladen...

Objektiv für Airshow - Ähnliche Themen

  1. Welches Teleobjektiv für Airshows??

    Welches Teleobjektiv für Airshows??: Hallo, ich wollte mal fragen, welches Teleobjektiv ihr für Flugshows empfehlen könnt. Ich habe eine Sony Alpha 350, und beim letzten mal habe ich...
  2. Objektive für Spotting

    Objektive für Spotting: Hallo, würde bei Euch mal gerne nachfragen, ob jemand das TAMRON 70-200 F 2,8 zum SPOTTEN in gebrauch hat, vielleicht sogar an einer SONY...
  3. Objektiv für´s Inflight-Spotten

    Objektiv für´s Inflight-Spotten: Hallo Ich hab das 70-300 und das ist mir doch ein bischen wenig für Inflight-Spotten. Welche Objektive verwendet ihr dafür ?? Ich möchte...
  4. Weitwinkel-/Ultraweitwinkelobjektiv für Bilder in Museen

    Weitwinkel-/Ultraweitwinkelobjektiv für Bilder in Museen: Ich möchte hier kein DSLR Forum daraus machen, aber in besagten liest man immer so viel widersprüchliches, so dass man kaum ein Resultat ziehen...
  5. Objektiv für Luftaufnahmen

    Objektiv für Luftaufnahmen: Hi, ich überlege, mir ein neues Objektiv für meine Canon EOS 400D zu kaufen. Ich will damit hauptsächlich Lufaufnahmen, wie z.B. bei...