Piper Cherokee 1/48 Revell

Diskutiere Piper Cherokee 1/48 Revell im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; Piper Cherokee 140 1/48 Revell Ich muß ´mal etwas ganz anderes machen... Angeregt wurde ich durch nik1904´s Baubericht zur Beechcraft Bonanza,...

Moderatoren: AE
  1. #1 airforce_michi, 27.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.324
    Ort:
    Private Idaho
    Piper Cherokee 140 1/48 Revell

    Ich muß ´mal etwas ganz anderes machen...

    Angeregt wurde ich durch nik1904´s Baubericht zur Beechcraft Bonanza, und da ich erst vor Kurzem die kleine Piper auf einem Flohmarkt erstehen konnte, soll sie denn nun auch gleich den Weg auf den Basteltisch finden.

    Es ist der alte Revell-Kit (ex Bandai) von immerhin 1981, heutzutage noch immer aus dem Hause Minicraft/Academy zu haben. Eine erste Trockenpassung der Hauptkomponenten läßt den Kit gar nicht mal so schlecht aussehen - die Detaillierung ist natürlich eher spartanisch, aber immerhin gibt es versenkte Gravuren im Zusammenspiel mit erhabenen Nietenreihen. :TOP:

    Alles Andere kann man ja nachdetallieren...
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 airforce_michi, 27.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.324
    Ort:
    Private Idaho
    Wie das Ding ´mal aussehen wird, weiß ich noch nicht genau - ich muß erst einmal den Innenraum ein wenig aufmotzen. Dazu werde ich wohl zunächst die Innenwände "beziehen" müssen, denn diese sind bis auf wenige Andeutungen an der Tür völlig kahl - die Innenraumfarbe soll (wie schon in der Bauanleitung vorgeschlagen) ein Sand/Beigeton werden...

    Die Einstiegstüre an der rechten Rumpfhälfte habe ich mit Hilfe von Skalpell und Tigersäge schon ´mal grob herausgeschnitten, weil man so ja später einen noch schöneren Einblick hat...und außerdem wäre ein einfaches Zusammenbauen ja langweilig... :D
     

    Anhänge:

  4. #3 airforce_michi, 27.06.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.324
    Ort:
    Private Idaho
    Da ich von solchen Stoppelhopserflugzeugen überhaupt keine Ahnung habe, kann ich einigermaßen unbedarft an den Bau herangehen :TD:

    Viele Teile gibt es erst einmal nicht, aber das hat ja nix zu sagen :cool:
     

    Anhänge:

  5. #4 bolleken96, 27.06.2006
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.217
    Zustimmungen:
    3.931
    Beruf:
    Produktentwickler
    Ort:
    Wuppertal
    Da werden Erinnerungen wach, ich glaube mit 6 oder 7 Jahren habe ich so eine mal zum Geburtstag bekommen....Schön, ich danke dir dafür
     
  6. #5 nik1904, 27.06.2006
    nik1904

    nik1904 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.08.2004
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Lüdenscheid
    Datt wird jetzt aber lustig, zwei ähnliche Bauberichte parallel. Wobei du ja jetzt schon weiter zu sein scheinst als ich :TD:
     
  7. #6 airforce_michi, 28.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.324
    Ort:
    Private Idaho
    Der Vogel wird ganz in Ruhe vor sich hin gebaut... :cool:

    Zunächst habe ich mir eine ganze Reihe Bilder des Innenraumes aus dem Net gezogen - dabei zeigt sich erst mal, daß die Ausstattung recht individuell gehalten sein kann....von 70er-Jahre-braunmuffig bis Puffrosa mit weißem Zottelfell.... :p

    Auch die Optik des Frontpanels (insbesondere die technische Ausrüstung und Instrumentenanordnung) variiert doch sehr - in diesem Punkt deckt sich jedoch das Bausatz-Panel recht gut mit den Aufnahmen der frühen Maschinen, da hat der ursprüngliche Hersteller (Bandai) für die damalige Zeit schon recht gute Arbeit geleistet. :TOP:

    Also grob:
    Der eigentliche (horizontale) Kabinenboden bekommt einen Teppich, der Fußraum im Pedalbereich bleibt eher "naturbelassen", Seitenwände und Tür sind bis Fensterhöhe ähnlich einem Automobil verkleidet (Stoff/Leder), alles darüberliegende inklusive Dachhimmel und Stauraum ist mit hellem Kunststoff ausgeschlagen.

    Die gar nicht sooo falsch dargestellten Sitze müssen unterhalb etwas beschnitten und mit einem Sitzgestell sowie einer Rückwand ausgerüstet werden und benötigen einfaches Gurtzeug - ein Feuerlöscher macht sich gut.

    An den Seitenverkleidungen ist alles möglich, ich denke spontan ´mal an einfache Kartentaschen, außerdem habe ich die angedeuteten Armstützen entfernt und werde diese durch plastischere Exemplare ersetzen.

    Über dem Panel findet sich auf den meisten Bildern noch ein Zusatzinstrument mit sichtbarer Zuleitung, das kann ebenfalls leicht nachgebildet werden - genauso eine klappbare Sonnenblende.

    Die Ruderpedale habe ich vorerst entfernt weil sie im Kit schnurgerade aus dem Boden wachsen...


    Nun habe ich erst einmal beide Rumpfhälften bis auf Fensterniveau mit dem strukturierten Silberpapier aus einer Zigarettenschachtel beklebt, um eine Stoffbespannung darzustellen. Als Teppichimitat wurde 1200er Schleifpapier verarbeitet - das Alles wird dann in einem hellen Sandton lackiert, durch die unterschiedlichen Materialien sollte der Farbton danach ebenfalls geringfügig voneinander abweichen...

    Erstmal grob aufgeklebt...
     

    Anhänge:

  8. #7 airforce_michi, 28.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.324
    Ort:
    Private Idaho
    ...und hier bereits weitgehend zugeschnitten - die Verkleidung der Rückwand wird erst nach dem Zusammensetzen der Rumpfhälten (von unten) eingeklebt...
     

    Anhänge:

  9. #8 schneidi, 28.06.2006
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    sieht schon jetzt knuffig aus ...:TOP:

    Gruß Jan
     
  10. #9 airforce_michi, 28.06.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.324
    Ort:
    Private Idaho
    Ich werde mir Mühe geben... :red:

    Eine Passprobe aufgrund der dazugekommenen Materialstärke...keine Probleme :TOP:
     

    Anhänge:

  11. #10 airforce_michi, 28.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.324
    Ort:
    Private Idaho
    Auf der rechten Tragfläche befindet sich ein relativ breiter "Walkway", der bis in den Bereich der Ruder reicht (auch am Original) - leider ist das Ding am Bausatz als durchgehendes, erhabenes Blech dargestellt, was ein Bewegen der Ruderklappe unmöglich machen würde...

    Dieser Walkway muß auf jeden Fall flacher (oder ganz ´runter) geschliffen und an der Ruderkante unterbrochen werden...

    Das Bausatzpanel entspricht übrigens weitgehend dieser 73er Maschine:

    http://allaviations.com/73-140-11-1-05.html

    Auch farblich genau wie vorgesehen... :D
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 airforce_michi, 28.06.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    3.324
    Ort:
    Private Idaho
    Vor dem Brandschott bietet der Kit auch einen rudimentär dargestellten Motor - ob ich den sichtbar mache (lose Verkleidung) bzw. dann auch detailliere, weiß ich derzeit noch nicht.

    Das ist aber noch etwas hin, jetzt geht es erstmal mit dem Innenraum los... :rolleyes:
     

    Anhänge:

  14. #12 quarter, 29.06.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Hi Micha.
    Ich glaub´s ja nicht das Du sowas baust, find ich aber toll!
    Wenn Du noch Originalaufnahmen brauchst sage bescheid, dann fahr ich zur Flugwerft in BS- Waggum wo ein Freund arbeitet und kriech durch einen der Vögel die sie da stehen haben.
    Ansonsten, weiter so ihr beiden. Gibt viel zu wenig Bauberichte in der Art!:TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema: Piper Cherokee 1/48 Revell
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. revell piper baubericht

Die Seite wird geladen...

Piper Cherokee 1/48 Revell - Ähnliche Themen

  1. Aurora Piper Cherokee 1/72

    Aurora Piper Cherokee 1/72: Hier ist ein "Flohmarktfund" der irgentmal vor zig Jahren begonnen wurde. Er ist mir neulich in die Hände gefallen und es war mir schade den weg...
  2. Biete Piper Arrow 200 PA28R200 zum chartern

    Biete Piper Arrow 200 PA28R200 zum chartern: Hallo Ich biete meine 1969 Piper Arrow 200 zum chartern. Die machine ist in EDTF (Freiburg) zuhause und sehr gepflegt. Generell bevorzuge Ich...
  3. Wieder eine Piper PA 28 in der Schweiz abgestürzt.

    Wieder eine Piper PA 28 in der Schweiz abgestürzt.: Im Kanton Wallis ist wieder eine Piper PA 28 abgestürzt. Es soll 3 Todesopfer gegeben haben.
  4. Piper im Engadin abgestürzt.

    Piper im Engadin abgestürzt.: Im Engadin (Schweiz), ist heute morgen bei einem Rundflug eine Piper Pa 28 abgestürzt.Pilot und zwei 14 jährige Jugendliche eines Jugendcamps...
  5. 19.02.2017 - Piper PA-28 in New Jersey abgestürzt - Pilot überlebt

    19.02.2017 - Piper PA-28 in New Jersey abgestürzt - Pilot überlebt: Es riss Stromleitungen ab und verfehlte nur knapp eine Tankstelle: Ein Kleinflugzeug ist in New Jersey in ein Wohngebiet gestürzt. Der Pilot...