Rhein-Flugzeugbau / Rheinwest-Flug RW3

Diskutiere Rhein-Flugzeugbau / Rheinwest-Flug RW3 im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo zusammen, hat jemand von Euch Photos der RW-3 von Rheinflugzeugbau bzw. Rheinwest-Flug aus der operativen Zeit der Flugzeuge (keine...

Moderatoren: Skysurfer
  1. hzoe

    hzoe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    ffm
    Hallo zusammen,

    hat jemand von Euch Photos der RW-3 von Rheinflugzeugbau bzw. Rheinwest-Flug
    aus der operativen Zeit der Flugzeuge (keine heutigen Museumsphotos, auch nicht D-EKUM)?

    Mindestens eine RW-3 wurde 1960 auf den "Passat"-Standard umgerüstet.
    Hat mal jemand ein Photo davon gesehen?
    D-ELYL müsste das gewesen sein.

    Auch Photos von der RF1 von 1960 wären interessant.
    Hat jemand zufällig ein Photo aus deren Schlußphase bei der RWTH in Aachen?

    Vielen Dank für Eure Postings,
    Horst
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rimme, 09.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2016
    rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    229
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    hzoe gefällt das.
  4. #3 JohnSilver, 09.09.2016
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.237
    Zustimmungen:
    3.802
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    hzoe gefällt das.
  5. rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    229
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    Hallo zusammen,

    nachfolgend mal alle RW3, die im deutschen Register eingetragen waren/sind.

    D-EJAS - RW.3A-V1, c/n 1
    D-EKUM - RW.3A-V2, c/n 2

    D-ELYT - RW.3P-75, c/n 001
    D-EMAZ - RW.3P-65, c/n 002
    D-ELOR - RW.3P-75, c/n 003
    D-EDEV - RW.3P-75, c/n 004
    D-EFUP - RW.3P-65, c/n 005
    D-ELIL - RW.3P-75, c/n 008
    D-EFIF - RW.3P-75, c/n 009, ex. D-ELOL
    D-EBEV - RW.3P-75, c/n 011
    D-EBUV - RW.3P-75, c/n 014
    D-EBYV - RW.3P-75, c/n 015
    D-EDEW - RW.3P-75, c/n 017
    D-EDIW - RW.3P-75, c/n 018
    D-EDUW - RW.3P-75, c/n 019
    D-EDYW - RW.3P-75, c/n 020
    D-EJYW - RW.3P-75, c/n 022

    D-EFTV - RW.3P-75, c/n AB-601, ex. D-EFTU

    D-ELYL - RW.3P-75, c/n ???, die c/n 010 würde ev. passen

    So, das waren alle, die ich finden konnte.

    Gruß Rimme
     
    hzoe und TDL gefällt das.
  6. #5 hzoe, 11.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2016
    hzoe

    hzoe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    ffm
    Vielen Dank Euch allen für Eure Hinweise!
    Die na3t-Photos hatte ich trotz intensiver Google-Suche noch nicht gesehen-.

    Vielen Dank auch für die RW3-Liste, Rimme!
    Kleine Korrektur:
    die 003 ist die D-ELOR, ab 1960 OY-ADZ in Dänemark


    die D-EFTU, -TV ist die 023
    wurde aber nicht bei RFB gebaut, sondern 1965 mit RFB-Restteilen beim Aeroclub Essen.

    die D-ELYL war original die 024 (nicht mehr fertiggestellt)
    und wurde dann auf den Passat-Standard umgerüstet.
    Damit trug sie dann die WNr. 091

    Soviel ich gerhört habe, wurde auch die nicht mehr fertiggestellte 025
    auf Passat-Standard umgerüstet und als WNr. 092 bezeichnet.
    Vermutlich wurde die 092 aber auch nicht mehr fertiggestellt oder zugelassen,
    da RFB die RW3-Linie zusammen mit der RF1 1961 eingestellt hat.

    Ich habe dann noch Photos von einer D-EBIV und D-EFUB,
    die ich aber keiner Werksnummer zuordnen kann.

    Die fehlenden Werksnummern sind nach Kolumbien, Argentinien und USA verkauft worden.
    Bei den meisten amerikanischen RW3 gab es vorher eine deutsche Zulassung.

    Beste Grüsse,
    Horst
     
  7. hzoe

    hzoe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    ffm
    RW3 Delivery Line in Mönchengladbach ca. 1959/60
    Leider keine Tailsigns erkennbar

    Anhänge:

     
    kleinjogi, rimme und Christoph West gefällt das.
  8. #7 H.-J.Fischer, 11.10.2016
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.547
    Zustimmungen:
    2.547
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    die D-EFUP aus dem Baujahr 1958 soll die Werknummer 005 sein.
    Quelle: Vorbild-Dokumentation RW-3 in "SCALE" No. 3/1999

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
    hzoe gefällt das.
  9. #8 Christoph West, 11.10.2016
    Christoph West

    Christoph West Astronaut

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    1.503
    Ort:
    Hamm
    Die EKUM ist, glaube ich, sogar noch in Mönchengladbau stationiert.
    Sie ist jedenfalls regelmäßig beim FlyInn des Junkers Vereins zu sehen.
     

    Anhänge:

    kleinjogi, hzoe und H.-J.Fischer gefällt das.
  10. #9 Christoph West, 11.10.2016
    Christoph West

    Christoph West Astronaut

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    1.503
    Ort:
    Hamm
    Bilder vom 25.09.2016
     

    Anhänge:

    kleinjogi, hzoe und H.-J.Fischer gefällt das.
  11. #10 Christoph West, 11.10.2016
    Christoph West

    Christoph West Astronaut

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    1.503
    Ort:
    Hamm

    Anhänge:

    kleinjogi, hzoe und H.-J.Fischer gefällt das.
  12. hzoe

    hzoe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    ffm
    Hallo Christoph,

    stimmt, die D-EKUM war der zweite Prototyp und gehört Hanno Fischer,
    dem Konstrukteur der RW3, der sie heute noch fliegt.

    Die D-EKUM ist übrigens nicht von RFB gebaut worden.
    Fischer hatte die RW3 in seiner Rheinwest-Flug in Porz entwickelt
    und die beiden Prototypen 1956 von Gomolzig bauen lassen,
    RFB hat dann die Nachbaulizenz von RWF für die Serie erworben.

    Beste Grüsse,
    Horst
     
    Christoph West gefällt das.
  13. hzoe

    hzoe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    ffm
    An der D-EKUM hatte Hanno Fischer übrigens auch den Whisperfan unter der Bezeichnung RW3M erprobt.
    Es gab sogar noch den Entwurf einer Weiterentwicklung des Fanlliners mit Whisperfan,
    der als Fanliner FL-5 bei RFB entstehen sollte. Durch die Insolvenz von RFB kam es aber dazu nicht mehr.
    Hanno Fischer hat die RW3M bis 2003 dann wieder auf den RW3 Originalzustand zurückgerüstet.
    Nur der originale Porsche 678 ist gegen einen Rotax 914 getauscht worden.

    Anhänge:

     
    TDL gefällt das.
  14. hzoe

    hzoe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    ffm
    Die Flaps und Flügelverlängerungen bei ebay habe ich auch gesehen.

    Die RW3 gab es in der Grundentwicklung in zwei Versionen
    RW3a mit 10 Metern Spannweite, kunstflugtauglich oder mit optionalen 30 Liter Randkeulentanks
    RW3b mit 15,4 Metern Spannweite als Schul- und Motorseglervariante
    Die Umrüstung von a auf b erfolgte einfach durch Austausch
    der Randkeulen gegen die Flügelverlängerungen.

    Soweit ich weiss, wurden alle RW3 als RW3a ohne diese Verlängerungen bei RFB ausgeliefert.
    Es scheint sie aber doch im Markt gegeben zu haben, wie das ebay-Angebot zeigt.
     
  15. rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    229
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    Hallo hzoe,

    die Liste mit Kennungen und Werknummern habe ich von der Seite coptercrazy. Die dort aufgelisteten Maschinen waren mit diesen Kennungen in der deutschen Luftfahrtzeugrolle eingetragen. Nach meinen Erfahrungen sind die Angaben dort sehr zuverlässig. Die Kennung D-EBYW war von 07.59 bis 1966 für eine Taylorcraft Auster 4 vergeben und anschließend von 04.67 bis 1970 für eine R/Cessna F.150G. Aufgeführt habe ich in meiner Liste nur die deutschen Kennungen. Die D-EBYV ist höchstwahrscheinlich zuerst in Deutschland stillgelegt und ein paar Jahre später in die USA verkauft worden. Ansonsten wäre das Folgekennzeichen in coptercrazy aufgeführt.
    Die D-EFTU, -TV ist an ihrer c/n AB-601 als nicht RW-Flugzeug zu erkennen. AB bedeutet Amateurbau.
    Die Kennung D-EBIV war nie für ein Flugzeug des Rhein-Flugzeugbau eingetragen. Stell das Foto doch hier mal ein.
    Unter den von Dir angegebenen Passat Werknummern habe ich keinen Eintrag bei coptercrazy gefunden. Dann waren sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht im deutschen Register eingetragen.

    Gruß Rimme
     
    hzoe gefällt das.
  16. #15 rimme, 12.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2016
    rimme

    rimme Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    229
    Beruf:
    Projektleiter auf dem Bau
    Ort:
    OWL-Ostwestfalen-Lippe
    Hallo zusammen,

    ich habe gerade die komplette Teilnehmerliste des Deutschlandfluges von 1957 erhalten. Dort ist auch eine RW-3 mitgeflogen und zwar die D-EKUM mit der Wettbewerbsnummer H9. Bewerber war Rh.-W.-Flug & Co., Porz-W., Pilot war Falderbaum, A.


    Gruß Rimme

    Ergänzung: Laut NfL B 76/58 ist die Maschine erst am 19.07.1958 in die Luftfahrzeugrolle eingetragen worden. Halter war die Rhein-Flugzeugbau GmbH, Krefeld-Uerdingen, Arndtstraße 60.
    Wie konnte sie dann am Deutschlandflug ein Jahr vorher teilnehmen?
     
  17. #16 H.-J.Fischer, 12.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2016
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.547
    Zustimmungen:
    2.547
    Ort:
    NRW
    RW-3 aus einem alten "Flieger" von Walter Zuerl

    Der Bericht über die RW-3 ohne Kennung, also jener im "Flieger" auf Seite 293
    ist aus der Ausgabe vom Oktober 1955.

    Anhänge:



    und ein Gedicht, aus aus dem "Flieger" Ausgabe 8/1957

    Anhänge:



    Gruß
    Hans-Jürgen
     
    I/JG8, HoHun, hzoe und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #17 H.-J.Fischer, 12.10.2016
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.547
    Zustimmungen:
    2.547
    Ort:
    NRW
    junge Dame mit schickem Flugzeug, jetzt weiß ich aber nicht mehr
    aus welcher alten Ausgabe von Flug Revue+flugwelt ich dies gescannt habe:mad:

    Anhänge:



    Gruß
    Hans-Jürgen
     
    hzoe und Cardinal Jockey gefällt das.
  19. hzoe

    hzoe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    ffm
    Rimme,

    Der erste Prototyp D-EJAS war im September 1955 registriert worden, die D-EKUM im November 1956.
    Beide Flugzeuge waren auf Rhein-Westflug eingetragen.
    ich vermute mal, daß 1958 die Übertragung von Rhein-Westflug auf Rhein-Flugzeugbau stattgefunden hat.

    Für die RW3 gab es zwei Musterzulassungen.
    1955 erfolgte die Nachweisführung über die alte Bauvorschrift für Flugzeuge aus der Vorkriegszeit.
    Im Herbst 1957 kam dann per Verordnung die Forderung der Nachweisführung nach CAR aus Amerika.
    Fischer hat diese dann für die RW3 bis 1958 neu erstellt.

    Die D-EJAS war übrigens schon für den Deutschlandflug 1956 angemeldet.
    Bei einer Vorführung in Hangelar kommt es aber zu einer Bodenberührung mit der Tragfläche.
    Das Flugzeug wird beim nachfolgenden Crash zerstört.

    Beste Grüsse,
    Horst
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. hzoe

    hzoe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    ffm
    Rimme,

    bei der D-EBYW/-YV hast Du recht. Es ist die D-EBYV, nicht D-EBYW.

    zur AB601 und Passat:
    RFB hatte Lizenzrechte zum Bau von 25 Flugzeugen von Rhein-Westflug erworben.
    Der Bau der letzten drei Maschinen WNr. 023-025 wurde vorzeitig bei RFB abgebrochen,
    da sich die RW3 wegen ihrer schwachen Motorisierung nur schleppend verkaufen ließ.
    WNr. 024+025 wurden dann in die verbesserte Passat umgebaut.
    Von der 024 D-ELYL habe ich zumindest ein Fragment-Photo mit dem großen Propellerspalt.
    Wäre schön, wenn jemand ein besseres Bild hätte.
    Ob die 025 fertiggestellt wurde, weiß ich nicht.

    Anhänge:



    Für die 023 waren zumindest die Baugruppen bei RFB fertiggestellt.
    Die sind dann an den Aeroclub Mühlheim verkauft und dort zusammengesetzt worden
    Bild unten zeigt die Tragflächenfertigung in Mühlheim.
    Wahrscheinlich hat man in Essen die AB601 Werksnummer eingeführt.

    Anhänge:

     
  22. hzoe

    hzoe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    ffm
    Hans-Jürgen, Rimme:

    Interessant sind die Photos aus dem Flieger-Heft 1957.

    Auf den Flugtag-Photos hat die RW3 keine Kennung.
    Kann eigentlich 1957 nur die RWF-002 D-EKUM oder RWF-001 D-EJAS sein.

    Auf der zweiten Seite sieht man dann aber die D-EKUM in Mönchengladbach vor der Halle
    mit der Zulassung D-EKUM, d.h. die Zulassung wurde vor 1958 erteilt!

    Vielen Dank für den Flieger-Auszug, Hans-Jürgen!
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Rhein-Flugzeugbau / Rheinwest-Flug RW3
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aerokurier rw3

    ,
  2. RW 3 Flug

    ,
  3. Oberwiesenfeld