Sammler von Instrumentenbrettern

Diskutiere Sammler von Instrumentenbrettern im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Zum Thema "Beleuchtung" interessieren mich eure Stromkreisläufe und die Kabelverbindungstechnik. Ich habe festgestellt, das sich die abisolierten...

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
864
Zustimmungen
198
Ort
Langenzenn
Zum Thema "Beleuchtung" interessieren mich eure Stromkreisläufe und die Kabelverbindungstechnik. Ich habe festgestellt, das sich die abisolierten Enden von den Niedervolt- Flugzeugkabeln nur sehr schlecht bis gar nicht löten lassen.

Also bleibt nur eine mechanische Technik wie Crimpen, schrauben, klemmen und arbeiten mit Schrumpfschläuchen übrig... Wofür habt ihr euch entschlossen?
Ich habe an meinem Brett mehrere Stromkreise aufgebaut, die ich mit unterschiedlichen Netzgeräten betreibe. Grimes und Warnlichter habe ich zusammen Spannungsversorgt, PHI und Höhenmesser separat.

Habe die Kabel in "Masse" und "+" in Kabelbäumen zusammengeführt und dabei mit Kabelbinder und Schrumpfschläuchen gearbeitet und sie mit einem Schalter und Steckerverbindungen an die Netzgeräte angeschlossen.

Wer bei den Steckeranschlüssen an den Instrumentengehäusen einzelne Pins ansteuern will, braucht, bei einem PIN-Durchmesser von 1mm Kabelsteckschuhe von 1,3mm!

Dazu den Anlötsockel des Steckschuhes und die abisolierten Kabelenden mit Lötzinn verzinnen und dasselbe festwerden lassen, dann beides zusammenlöten. Die Verbindung noch mit einem kurzen Stück Schrumpfschlauch versehen, fertig.

Hier mein erster Versuch....
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Spooky 37+01

Spooky 37+01

Testpilot
Dabei seit
07.07.2013
Beiträge
624
Zustimmungen
745
Ort
ETNW-EDDH
Ich habe festgestellt, das sich die abisolierten Enden von den Niedervolt- Flugzeugkabeln nur sehr schlecht bis gar nicht löten lassen.
Die Kabelenden etwas anschleifen dann sollte es einigermaßen klappen...

Wer bei den Steckeranschlüssen an den Instrumentengehäusen einzelne Pins ansteuern will, braucht, bei einem PIN-Durchmesser von 1mm Kabelsteckschuhe von 1,3mm!
Oder man nimmt passende Teile aus der Luftfahrt.
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.067
Zustimmungen
888
Ort
Schwerte
Hier liegt noch das:

Tornado Fahrwerksanzeige (Night Vision) in eher schlechtem Zustand.
Ein Tornado Fueling Panel in nagelneu.
Lightboard aus dem Tornado Klimapanel und der Temperaturregler aus selbigem.

Schöne Grüße

Roman
 
Anhang anzeigen

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
864
Zustimmungen
198
Ort
Langenzenn
Die Kabelenden etwas anschleifen dann sollte es einigermaßen klappen...



Oder man nimmt passende Teile aus der Luftfahrt.
Kommt ganz darauf an, ob man an die entsprechenden Steckschuhe aus der Luftfahrt herankommt und wieviele man braucht... Ich jedenfalls brauche nur 2-3 Stück. Von den Flugzeugkabeln hatte und habe ich neben neuen weißen auch gelbe und rote, bloß die lagerten jahrzehntelang im Freien und waren bzw. sind oxidiert. Wer die trotzdem brauchen kann, einfach eine PN schreiben, vielleicht kann man ja was tauschen...

Ich habe verschiedene Längen, muß ich noch ausmessen, wenn jemand Interesse hat.

Trotzdem habe ich es geschafft, sie anzuschließen. Habe mir das etwas einfacher vorgestellt.... Bei der Arbeit montiere ich verschiedene Stecker an Home-HiFj-Kabel, die Litzen bestehen aus zum Teil aus versilbertem, sauerstofffreiem Kupfer, also bestens geeignet, um damit ein Brett zu verkabeln.
Bloß meins ist fast fertig, da brauche ich keine High Tech-Kabel mehr.

Woraus sind eigentlich die Litzen in einem Niederspannungskabel von einem Flugzeug? Ist das auch beschichtetes Kupfer?
 
Zuletzt bearbeitet:
mig-jet

mig-jet

Testpilot
Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
718
Zustimmungen
1.474
Ort
Luxembourg
Kommt ganz darauf an, ob man an die entsprechenden Steckschuhe aus der Luftfahrt herankommt und wieviele man braucht... Ich jedenfalls brauche nur 2-3 Stück. Von den Flugzeugkabeln hatte und habe ich neben neuen weißen auch gelbe und rote, bloß die lagerten jahrzehntelang im Freien und waren bzw. sind oxidiert. Wer die trotzdem brauchen kann, einfach eine PN schreiben, vielleicht kann man ja was tauschen...

Ich habe verschiedene Längen, muß ich noch ausmessen, wenn jemand Interesse hat.

Trotzdem habe ich es geschafft, sie anzuschließen. Habe mir das etwas einfacher vorgestellt.... Bei der Arbeit montiere ich verschiedene Stecker an Home-HiFj-Kabel, die Litzen bestehen aus zum Teil aus versilbertem, sauerstofffreiem Kupfer, also bestens geeignet, um damit ein Brett zu verkabeln.
Bloß meins ist fast fertig, da brauche ich keine High Tech-Kabel mehr.

Woraus sind eigentlich die Litzen in einem Niederspannungskabel von einem Flugzeug? Ist das auch beschichtetes Kupfer?
Drähte die jahrzehntelang im freien lagerten würde ich beim Schrotthändler abliefern. Die Niederspannung ist bei diesen Drähten nicht der springende Punkt, sondern die Stromstärke die auch die Kabelbrände verursachen.
Beim Flugzeugbau wird großen Wert auf die Isolation gelegt. Das Material darf nicht brennbar und sehr hitzebeständig sein.
Bei Home-Hifi-Kabeln wird der Kupfer sogar vergoldet da wir hier oft mit hohen Frequenzen und niedriger Stromstärke arbeiten. Ein Hochfrequenzsignal durchfließt den Kupferquerschnitt nur an der Außenhaut des Kupfers, also bei einer Vergoldung nur im Gold, und Gold hat einen sehr niedrigen Leiterwiderstand.
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.067
Zustimmungen
888
Ort
Schwerte
Also nur ein paar Gedanken zum Thema:

Es gibt hier durchaus Menschen, die an Luftfahrtkontakte dran kommen und wenn man nicht 500 Stück braucht wäre Nachfragen vielleicht eine Option. Erst Recht bevor ich komische nicht passende Kontakte irgendwo drauf stecke, die nicht richtig sitzen, Übergangswiderstände und Wärme erzeugen. Gerade 28V Verbraucher nehmen halt etwas mehr Strom.

Das mit den Drähten sehe ich ähnlich wie mig-jet. Wenn an irgendwelchen Komponenten noch Kabel dran sind, kann man schauen wie gut die noch sind. Nur weil es Flugzeugkabel ist, würde ich es in einer Vitrine oder Ausstellung nicht verwenden, erst recht nicht wenn man es nicht originalgetreu verlegt. Wenn ich den original Kabelbaum nachbaue, was niemand nur für Beleuchtung tut, würde ich auch auf Lfz Kabel setzen, bei allen anderen Dingen nicht. Es ist einfach viel schwerer zu verarbeiten. Ich würde weiße Schaltschrankleitung H05VK nehmen. Gibt es in mehreren Querschnitten, 0,50 reicht eigentlich zu einzelnen Leuchten und Instrumenten völlig.

Kabel zu verwenden, das Ewigkeiten draußen gelegen hat, ist meines Erachtens weder zielführend noch ungefährlich. Nunja, was du da verkabelt hast, scheint ja zu funktionieren. Meins wäre das so nicht.
 

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
864
Zustimmungen
198
Ort
Langenzenn
Schönes Brett, die Instrumenten Beleuchtung soll nur eine Farbe haben ( entweder rot oder weiss ).
Ich weiß. Habe für die Einzel-Grimes nicht genug KLARE Käppchen, habe viel versucht, welche zu bekommen/tauschen, habe bisher aber noch kein Glück gehabt (es sind die längeren Käppchen).
 

schlund

Testpilot
Dabei seit
25.11.2005
Beiträge
565
Zustimmungen
598
Hallo Mike Bravo,

sieht prima aus !

Da hat sich der Plan doch schon gelohnt.
Aber was ist denn mit dem Kanalwähler ?

Und nur so nebenbei: die TF hatte den Frequenzanzeiger nicht eingebaut.
Sieht aber auch gut aus !

Beste Grüße
 

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
864
Zustimmungen
198
Ort
Langenzenn
Hallo Mike Bravo,

sieht prima aus !

Da hat sich der Plan doch schon gelohnt.
Aber was ist denn mit dem Kanalwähler ?

Und nur so nebenbei: die TF hatte den Frequenzanzeiger nicht eingebaut.
Sieht aber auch gut aus !

Beste Grüße
Danke, habe auch versucht, den Wahlschalter zu beleuchten (Pin L zum Lämpchen, Pin X Masse), hat aber leider nicht funktioniert, schade!
 
Spooky 37+01

Spooky 37+01

Testpilot
Dabei seit
07.07.2013
Beiträge
624
Zustimmungen
745
Ort
ETNW-EDDH
Rausdrehen und als erstes mal anschauen...vieleicht ist es so schon zu sehen...Ersatz hat der eine oder andere Sammler, frag nett dann hilft dir sicher jemand. Den letzten Satz habe ich leider nicht ganz zuordnen können.
 
Spooky 37+01

Spooky 37+01

Testpilot
Dabei seit
07.07.2013
Beiträge
624
Zustimmungen
745
Ort
ETNW-EDDH
Und nur so nebenbei: die TF hatte den Frequenzanzeiger nicht eingebaut.
Ich glaube das hatten wir jetzt zum zwölften Mal, aber danke dass du es so hartnäckig wiederholst. Irgendwann kapiert es auch der letzte hier noch...
 

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
864
Zustimmungen
198
Ort
Langenzenn
Ich habe mein Brett im Stil der 104 G aufgebaut, die Anordnung der Instrumente stimmt eigentlich auch nicht (Uhr!), AOL, Engine Inlet Temp. und der Radarhöhenmesser fehlt auch.

Zudem ist auch das untere Schildchen bei mir links unterhalb vom PHI, auf dem Bild unter dem UHF-Kanalwähler.

Das Cockpitbild könnte aus der 28+28 oder der 28+13 stammen. Unterschieden sich eigentlich in den Cockpits die TF's von der Luftwaffe von denen von den Marinefliegern?
 
Anhang anzeigen
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.067
Zustimmungen
888
Ort
Schwerte
Ich habe mein Brett im Stil der 104 G aufgebaut, die Anordnung der Instrumente stimmt eigentlich auch nicht (Uhr!), AOL, Engine Inlet Temp. und der Radarhöhenmesser fehlt auch.

Zudem ist auch das untere Schildchen bei mir links unterhalb vom PHI, auf dem Bild unter dem UHF-Kanalwähler.

Das Cockpitbild könnte aus der 28+28 oder der 28+13 stammen. Unterschieden sich eigentlich in den Cockpits die TF's von der Luftwaffe von denen von den Marinefliegern?
Moment, um was geht es jetzt. Welche Anordnung der Instrumente stimmt nicht? Auf dem Bild? Deine Aussage ist moderat ausgedrückt, völliger Quatsch.

Das Bild zeigt eine ganz frühe TF-104G Konfiguration, noch ohne Radarhöhenmesser, Uhr noch im Brett und Air-Inlet-Temp und AoA sind vertauscht, genau wie es bei den frühen F-104G war.


Dein Brett ist abgesehen von der Kanalanzeige und dem Special Weapons Winkel übrigens für eine späte TF korrekt.
 
Thema:

Sammler von Instrumentenbrettern

Sammler von Instrumentenbrettern - Ähnliche Themen

  • CORSAIR II A 7 -D IN 1/48 VON Hobby Boss

    CORSAIR II A 7 -D IN 1/48 VON Hobby Boss: Hallo zusammen soderle es ist mal wieder soweit. Ein neuer Flieger ist bereit zu seinem Roll out. Gebaut aus der Schachtel heraus von Hobby Boss...
  • Sammler Pilotenhelme Europaweit HGU Gentex und Exoten usw..

    Sammler Pilotenhelme Europaweit HGU Gentex und Exoten usw..: Hallo an alle hier, gab es schon mal einen Beitrag mit Sammlungen und Bildern aller Mitglieder hier und deren Helmen? Möglichst von...
  • Sammler & Hobbywelt in Alten-Buseck

    Sammler & Hobbywelt in Alten-Buseck: Nicht weit von Gießen in Hessen... In Alten-Buseck wurde im vergangenen Jahr in den Räumen eines ehemaligen Möbelhauses die "Sammler-und...
  • Illustrierte Reihe f. d. Typensammler

    Illustrierte Reihe f. d. Typensammler: Hier: An 24 Nr. 19 Bork/Grenzdörfer 32 Seiten Deutscher Militärverlag 1966 incl. Negativ Filmstreifen 1,50 MDN In den sechsziger Jahren...
  • Fotosammler-Ecke

    Fotosammler-Ecke: Salü, Hier kann man Bilder links posten. Schreiben Sie Bitte: Der Name der Maschine, Grösse und Resolution (800 X 600, 1024 X 768 oder ...)...
  • Ähnliche Themen

    • CORSAIR II A 7 -D IN 1/48 VON Hobby Boss

      CORSAIR II A 7 -D IN 1/48 VON Hobby Boss: Hallo zusammen soderle es ist mal wieder soweit. Ein neuer Flieger ist bereit zu seinem Roll out. Gebaut aus der Schachtel heraus von Hobby Boss...
    • Sammler Pilotenhelme Europaweit HGU Gentex und Exoten usw..

      Sammler Pilotenhelme Europaweit HGU Gentex und Exoten usw..: Hallo an alle hier, gab es schon mal einen Beitrag mit Sammlungen und Bildern aller Mitglieder hier und deren Helmen? Möglichst von...
    • Sammler & Hobbywelt in Alten-Buseck

      Sammler & Hobbywelt in Alten-Buseck: Nicht weit von Gießen in Hessen... In Alten-Buseck wurde im vergangenen Jahr in den Räumen eines ehemaligen Möbelhauses die "Sammler-und...
    • Illustrierte Reihe f. d. Typensammler

      Illustrierte Reihe f. d. Typensammler: Hier: An 24 Nr. 19 Bork/Grenzdörfer 32 Seiten Deutscher Militärverlag 1966 incl. Negativ Filmstreifen 1,50 MDN In den sechsziger Jahren...
    • Fotosammler-Ecke

      Fotosammler-Ecke: Salü, Hier kann man Bilder links posten. Schreiben Sie Bitte: Der Name der Maschine, Grösse und Resolution (800 X 600, 1024 X 768 oder ...)...

    Sucheingaben

    sammler von instrumenten

    ,

    flugzeug instrumentenbretter

    ,

    flugzeugteile sammler

    ,
    im cockpit feuerlöschschalter
    , content, F-104 G Instrumente Einzel-Grimes, bf 109 instrumentenbrett ständer, Migjet, luftfahrt iff sif, jetparts mail, luftwafe instrumente radioaktivität, akustische Warnungen beim MiG-21 Autopilot, Flughandbuch mig 21, kaz_seller, PN 522-2411-003, Flugzeugteile web.de loc:DE
    Oben