"Sensationsfund" - 20 Spitfire vergraben in Burma entdeckt...

Diskutiere "Sensationsfund" - 20 Spitfire vergraben in Burma entdeckt... im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; 20 nagelneue Spitfires entdeckt Wenn das mal keine gute Nachricht ist: In Burma sind 20 Spitfire Mk VIII bzw. Mk XIV entdeckt worde, die kurz vor...
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.593
Zustimmungen
502
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
20 nagelneue Spitfires entdeckt

Wenn das mal keine gute Nachricht ist: In Burma sind 20 Spitfire Mk VIII bzw. Mk XIV entdeckt worde, die kurz vor Kriegsende dort vergraben wurden, damit sie nicht in falsche hände fielen. Und das nagelneu in ihren versiegelten Transportverpackungen!

Spitfires gefunden
 
langnase73

langnase73

Astronaut
Dabei seit
27.08.2004
Beiträge
2.687
Zustimmungen
5.368
Ort
Berlin

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.671
Zustimmungen
2.602
Ort
Deutschland
Man müsste mal die Scans sehen. 67 Jahre und zehn Meter Erde dürften ihre Spuren hinterlassen haben. Andererseits, wenn man das Typenschild hat, kann man darauf aufbauend restaurieren. Egal, wieviel Verwertbares man sonst gefunden hat.
 
harvardfreund

harvardfreund

Testpilot
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
888
Zustimmungen
291
Ort
Rheinland
banji

banji

Testpilot
Dabei seit
09.03.2011
Beiträge
672
Zustimmungen
845
Ort
Krefeld
lt. der englischen Wikipedia soll es noch weitere solcher vegrabungen gegeben haben, eine davon mit ganzen 36 Flugzeugen.

Wenn die Maschinen wirklich zerlegt in mit Teer und Wachs versiegelten Containern liegen, sind doch die Chancen ganz gut dass sie fast 70 Jahre ganz gut überstanden haben :HOT:
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.593
Zustimmungen
502
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Man müsste mal die Scans sehen. 67 Jahre und zehn Meter Erde dürften ihre Spuren hinterlassen haben. Andererseits, wenn man das Typenschild hat, kann man darauf aufbauend restaurieren. Egal, wieviel Verwertbares man sonst gefunden hat.
Immerhin waren die Flugzeuge neu, konserviert und in Transportbehältern, das lässt auf recht viel verwertbares Material hoffen.

Übrigens soll es sich nicht um Mk II handeln, sondern um Mk VIII und Mk XIV. Passt auch eher zum Kriegsende.
 
Zuletzt bearbeitet:
langnase73

langnase73

Astronaut
Dabei seit
27.08.2004
Beiträge
2.687
Zustimmungen
5.368
Ort
Berlin
Das darf man auch gerne doppelt bringen (rote Aufgeregtheitsbäckchen)

Ich denke, die Spitties kommen, sobald die Short Stirling aus China endlich in England eingetroffen sind >>> seit Jahren der Running Gag im britischen FlyPast Forum :FFTeufel::FFTeufel:
Uuuups... :blush2::blush2::blush2:

Haste nen Link ins FlyPast-Forum?
 
Zuletzt bearbeitet:

Xena

inaktiv
Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
2.335
Zustimmungen
107
Ort
Schwäbisches Meer
Interessant, daß die Briten ihre Flugzeuge in großen Transportkisten zu ihren Überseebasen transportiert haben. Die Amis haben sie ja komplett auf Flugzeugträgern transportiert.
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.972
Zustimmungen
1.252
Ort
Bayern Nähe ETSI
ist ja auch klar, denn die Amis haben Flugzeugträger gebaut wie die Deutschen U-Boote:wink:
Da konnten die Briten nicht mithalten und so hatten sie eben keine Träger für Flugzeugüberführungen.:TD:
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.671
Zustimmungen
2.602
Ort
Deutschland
Zumal diese Spitfires wohl noch per Eisenbahn-Güterwagen vom Schiff zum Fliegerhorst in Burma transportiert wurden.
 
florian

florian

Testpilot
Dabei seit
15.05.2002
Beiträge
866
Zustimmungen
1.510
Ort
Ostfildern
Was für eine Sensation, da hat sich die beharrliche Suchaktion von David Cundall ausgezahlt! Ich bin mal gespannt wie die Spitfires die lange Zeit im feuchten Boden überstanden haben. Für den damaligen langen Seetransport dürften die Transportkisten für die Dauer des Transportes einen gewissen Schutz gegen salzhaltiges Klima geboten haben, aber warten wir mal auf die ersten Fotos :TOP:

Gruss,
Florian
 
dorafan

dorafan

Testpilot
Dabei seit
08.12.2009
Beiträge
836
Zustimmungen
39
Ort
Mönchengladbach
Hallo warum sollte man 1945 Flugzeuge vergraben aus Angst vor einer japanischen Invasion ???


MfG

Dorafan
 
Zuletzt bearbeitet:
Toryu

Toryu

inaktiv
Dabei seit
24.04.2009
Beiträge
2.582
Zustimmungen
826
Ort
KSGJ
Wahrscheinlich damit sie nicht zerschreddert werden, wenn der Krieg vorbei ist :wink:
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.745
Zustimmungen
177
Ort
Nordschwarzwald
Aus dem erwähnten Artikel:

Sie seien im Juli 1945 aus Angst vor einer japanischen Invasion, fabrikneu und konserviert, in ihren Transportcontainern auf einem damaligen britischen Stützpunkt in Burma über zehn Meter tief vergraben worden.
Im Juli 1945 aus Angst vor einer japanischen Invasion vergraben ?
Da war der "Burmafeldzug" doch schon fast vorbei.
 
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.200
Zustimmungen
545
Ort
Halle/S.
Nicht nur fast: im Juli endete der Burmafeldzug... welche japanische Invasion sollte also gemeint sein?
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.090
Zustimmungen
1.748
Ort
Freistaat Bayern
Im Juli 1945 aus Angst vor einer japanischen Invasion vergraben ?
Da war der "Burmafeldzug" doch schon fast vorbei.
Vermutlich deswegen. Solche Flugzeuge waren doch damals Massenverbrauchsware und standen bei Kriegsende zu Abertausenden überall auf der Welt herum. Statt sie teuer nach Hause zu transportieren wo sie den Haufen überzähligen Schrotts nur vergrößert hätten, hat man sie vielleicht lieber gleich vor Ort entsorgt...
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.671
Zustimmungen
2.602
Ort
Deutschland
M.E. waren die Japaner schon in weiten Teilen Burmas vertrieben oder entwaffnet, aber richtig zu Ende war deren Besetzung erst im September. Lord Mountbatten hat das Verstecken persönlich angeordnet. Das war kein Verschrotten.

http://en.wikipedia.org/wiki/Japanese_occupation_of_Burma
 
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.200
Zustimmungen
545
Ort
Halle/S.
The Japanese were routed from most of Burma by May 1945. .... The absorption of the PBF(Patriotic Burmese Forces) was concluded successfully at the Kandy conference in Ceylon in September 1945.
Der zweite Weltkrieg im Fernen Osten war offiziell am 15. August 1945 japanischer Zeit beendet; am 2. September 1945 wurde die formelle Kapitulation unterzeichnet...
 
Thema:

"Sensationsfund" - 20 Spitfire vergraben in Burma entdeckt...

"Sensationsfund" - 20 Spitfire vergraben in Burma entdeckt... - Ähnliche Themen

  • Eine etwas andere Spitfire Mk.Vb

    Eine etwas andere Spitfire Mk.Vb: Heute möchte ich mein neustes Modell vorstellen. Eine Supermarine Spitfire mit DB-605 als Antrieb. Der Bausatz von Brengun basiert auf au dem...
  • WB2020BB - Supermarine Spitfire Mk.Vb, Airfix, 1:48

    WB2020BB - Supermarine Spitfire Mk.Vb, Airfix, 1:48: Hallo zusammen, schon lange nix mehr in 1:48 gebaut - deshalb ein weiterer Beitrag zum Wettbewerb von mir: Die Wahl fiel auf die Supermarine...
  • Supermarine Spitfire

    Supermarine Spitfire: Hier sind die Fotos der angekündigten Supermarine Spitfire Mk.Vb von Revell. Alles in allem ein problemlos zu bauendes Modell , bis auf ein...
  • ERLEDIGT: Suche eine spezielle Spitfire MK.Vb trop

    ERLEDIGT: Suche eine spezielle Spitfire MK.Vb trop: Ich suche eine spezielle Spitfire MK.V trop, das waren die mit dem fetten Tropenfilter unter dem Motor, die sie "aussehen ließen wie einen...
  • Mj.Levines Spitfire Vb. Trop, Airfix 1:48

    Mj.Levines Spitfire Vb. Trop, Airfix 1:48: Hier meine kürzlich fertiggestellte USAAF Spitfire Vb. Trop, geflogen von Mj. Levine ca. 1943 in Tunesien, den Bausatz bekam ich geschenkt...
  • Ähnliche Themen

    • Eine etwas andere Spitfire Mk.Vb

      Eine etwas andere Spitfire Mk.Vb: Heute möchte ich mein neustes Modell vorstellen. Eine Supermarine Spitfire mit DB-605 als Antrieb. Der Bausatz von Brengun basiert auf au dem...
    • WB2020BB - Supermarine Spitfire Mk.Vb, Airfix, 1:48

      WB2020BB - Supermarine Spitfire Mk.Vb, Airfix, 1:48: Hallo zusammen, schon lange nix mehr in 1:48 gebaut - deshalb ein weiterer Beitrag zum Wettbewerb von mir: Die Wahl fiel auf die Supermarine...
    • Supermarine Spitfire

      Supermarine Spitfire: Hier sind die Fotos der angekündigten Supermarine Spitfire Mk.Vb von Revell. Alles in allem ein problemlos zu bauendes Modell , bis auf ein...
    • ERLEDIGT: Suche eine spezielle Spitfire MK.Vb trop

      ERLEDIGT: Suche eine spezielle Spitfire MK.Vb trop: Ich suche eine spezielle Spitfire MK.V trop, das waren die mit dem fetten Tropenfilter unter dem Motor, die sie "aussehen ließen wie einen...
    • Mj.Levines Spitfire Vb. Trop, Airfix 1:48

      Mj.Levines Spitfire Vb. Trop, Airfix 1:48: Hier meine kürzlich fertiggestellte USAAF Spitfire Vb. Trop, geflogen von Mj. Levine ca. 1943 in Tunesien, den Bausatz bekam ich geschenkt...

    Sucheingaben

    spitfire burma gefunden

    ,

    vergrabenen Spitfires

    ,

    briten entdecken 20 spitfire in burma

    ,
    vergrabene spitfire burma
    , spitfires in Burma vergraben , spitfire fund in burma, jagdflugzeug in wüste gefunden, spitfire myanmar gefunden 2014, vergrabene spitfire, David Cundall spitfire burma, spitfire wüste, vergrabene flugzeuge, vergrabenes flugzeug, spitfire entsorgung nach krieg, vergrabene spitfire in burma, flugzeug ausgraben
    Oben