Skycrane Absturz Australien

Diskutiere Skycrane Absturz Australien im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Ein Erickson Skycrane ist gestern bei der Wasseraufnahme im Rahmen eines Feuerlöscheinsatzes in einen Stausee gefallen. Alle drei...
Lämmi

Lämmi

Flieger-Ass
Dabei seit
28.04.2010
Beiträge
333
Zustimmungen
122
Ort
Köln
Die gute alte Wahrscheinlichkeitsrechnung: Wahrscheinlich passiert nichts...

Zum Glück sind alle raus. War ja augenscheinlich kein tiefer Tümpel, aber eng war's schon.

Uwe
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.181
Zustimmungen
289
Warum muß man Waldbrände löschen? Ernsthaft gefragt!
Vor 200 Jahren gab es keine Feuerwehren mit Funk, Hubschraubern, Pumpen, Wasserförderung usw. Trotzdem gab es ausgedehnte Wälder auf allen Kontineten. Und Gewitter oder bilogisch-chemische Selbstentzündungen gab es auch. Daher alle natürlichen Waldbrände erloschen selbst und so kurzfristig daß große Waldbestände immer vorhanden waren. Bliebe nur Städe und Dörfer mit einem Acker- oder Weidelandgürtel zu umgeben. Im dümmsten Fall brennt dann mal ein Forsthaus oder Waldhütte nieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
1.879
Zustimmungen
995
Ort
Clarkston, MI, USA
Warum muß man Waldbrände löschen? Ernsthaft gefragt!
Vor 200 Jahren gab es keine Feuerwehren mit Funk, Hubschraubern, Pumpen, Wasserförderung usw. Trotzdem gab es ausgedehnte Wälder auf allen Kontineten. Und Gewitter oder bilogisch-chemische Selbstentzündungen gab es auch. Daher alle natürlichen Waldbrände erloschen selbst und so kurzfristig daß große Waldbestände immer vorhanden waren. Bliebe nur Städe und Dörfer mit einem Acker- oder Weidelandgürtel zu umgeben. Im dümmsten Fall brennt dann mal ein Forsthaus oder Waldhütte nieder.
Ein doch sehr Deutsch gepraegtes Bild von Forstwirtschaft und Stadtentwicklung.
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
1.472
Zustimmungen
1.349
Ort
Berlin F`hain
lasst die Wälder brennen!
Keine Abgasemissionen mehr!
die Schulschwänzerkids klatschen Applaus!

:headscratch:

Uwe
 

FE747

Berufspilot
Dabei seit
31.07.2011
Beiträge
77
Zustimmungen
96
Ort
Im Norden
In abgelegenen Gebieten Alaskas gibt es auch fast jedes Jahr Waldbrände, die nicht gelöscht werden.

Man lässt alles abbrennen, die Ausdehnungen der Brände sind zu groß und nur, wenn überhaupt aus der Luft erreichbar.

So sieht man wochenlang die Rauchschwaden übers Land ziehen und die Sonne wird verdeckt, es ist nebelig trübe, die Atemwege werden gereizt.

Und bei uns denkt man über CO2 Steuer und weitere Bürgerbelastungen nach, Deutschland will mit seinen 2 % Emissionsbeitrag die Welt retten.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.403
Zustimmungen
3.157
Ort
Germany
Es ist ja wohl ein Unterschied, ob Waldbrände besiedelte Gebiete bedrohen oder in unbewohnten Gebieten auftreten.
Übrigens, der Wald brennt CO2 neutral...

C80
 
Ralph

Ralph

Space Cadet
Dabei seit
24.10.2012
Beiträge
1.125
Zustimmungen
976
Warum muß man Waldbrände löschen? Ernsthaft gefragt!
Vor 200 Jahren gab es keine Feuerwehren mit Funk, Hubschraubern, Pumpen, Wasserförderung usw. Trotzdem gab es ausgedehnte Wälder auf allen Kontineten. Und Gewitter oder bilogisch-chemische Selbstentzündungen gab es auch. Daher alle natürlichen Waldbrände erloschen selbst und so kurzfristig daß große Waldbestände immer vorhanden waren. Bliebe nur Städe und Dörfer mit einem Acker- oder Weidelandgürtel zu umgeben. Im dümmsten Fall brennt dann mal ein Forsthaus oder Waldhütte nieder.
Die Bäume standen früher weiter auseinander weil die Forstwirtschaft noch nicht so ausgeprägt war ... außerdem gab es früher unbestritten mehr Wald ... die Bevölkerung will ihren Besitz geschützt sehen(siehe zB der arme Gottschalk)...der Wald ist wichtig für das Grundwasser(war früher auch noch nicht so wichtig) - alles wissenschaftlich und fotografisch belegt...
 
Jetcrazy

Jetcrazy

Space Cadet
Dabei seit
15.07.2004
Beiträge
1.922
Zustimmungen
2.774
Ort
OWL, D
Die Bäume standen früher weiter auseinander weil die Forstwirtschaft noch nicht so ausgeprägt war ... außerdem gab es früher unbestritten mehr Wald ... .
wann ist früher? Vor 300 Jahren war das Wiehengebirge, was heute ein einziger Wald ist, komplett kahl. Das waren damals Wiesen und Weiden, die durch massive Abholzung entstanden sind. Man brauchte damals Holz ohne Rücksicht auf Verluste und hat alles weggehackt, was gerade rumstand.
 
Ralph

Ralph

Space Cadet
Dabei seit
24.10.2012
Beiträge
1.125
Zustimmungen
976
wann ist früher? Vor 300 Jahren war das Wiehengebirge, was heute ein einziger Wald ist, komplett kahl. Das waren damals Wiesen und Weiden, die durch massive Abholzung entstanden sind. Man brauchte damals Holz ohne Rücksicht auf Verluste und hat alles weggehackt, was gerade rumstand.
siehe Bilder der Rocky Mountains(Nadelwälder) anfangs des 20.Jahrhunderts.Dem Löschwasser wurde/oder wird immer noch(?) Dünger hinzugefügt(besonders inUSA)-daher der unnatürlich dichte Baumbestand.(Brand)rodung zugunsten Ackerland ist natürlich was anderes.
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.181
Zustimmungen
289
wann ist früher? Vor 300 Jahren war das Wiehengebirge, was heute ein einziger Wald ist, komplett kahl. Das waren damals Wiesen und Weiden, die durch massive Abholzung entstanden sind. Man brauchte damals Holz ohne Rücksicht auf Verluste und hat alles weggehackt, was gerade rumstand.
Und vor 800 Jahren waren das alles dichte große Wälder, vor 2000 Jahren, man lese Tacitus, auch.

Und die großen Wälder die die Venezianer und Spanier fürden Schiffsbau oder die Lagunenstadt umlegten entstanden ohne daß diese durch Feuerwehren geschützt wurden. Oder im Schwarzwald für die niederländischen Flotten oder Pfahlgründungen der Städte
 
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.444
Zustimmungen
1.744
Ort
Kreis Cuxhaven
Tatsächlich hat diese Diskussion eine gewisse Substanz.

Vor zwei Jahren in Kanada war sehr eindrücklich zu sehen, dass über Hunderte von Kilometern sämtliche Bäume abgestorben waren. Grund dafür war ein Käfer, der sich als Schädling ausbreiten kann, wenn es 1. im Winter nicht länger unter -10°C kalt ist und 2. die regulierenden, regelmässigen Waldbrände ausbleiben.

Dass man in bewohnten Gebieten Waldbrände löschen muss, versteht sich von selbst. Dennoch ist ein schnell durch den Wald ziehender Brand, der die Stämme der Bäume relativ unbeschadet lässt, nicht unbedingt etwas schlechtes.
Das verträgt sich nur nicht mit der Intensivnutzung durch Wirtschaft, Tourismus und Siedlung.

Thomas
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.403
Zustimmungen
3.157
Ort
Germany
Tatsächlich hat diese Diskussion eine gewisse Substanz.

Vor zwei Jahren in Kanada war sehr eindrücklich zu sehen, dass über Hunderte von Kilometern sämtliche Bäume abgestorben waren. Grund dafür war ein Käfer, der sich als Schädling ausbreiten kann, wenn es 1. im Winter nicht länger unter -10°C kalt ist und 2. die regulierenden, regelmässigen Waldbrände ausbleiben.

Dass man in bewohnten Gebieten Waldbrände löschen muss, versteht sich von selbst. Dennoch ist ein schnell durch den Wald ziehender Brand, der die Stämme der Bäume relativ unbeschadet lässt, nicht unbedingt etwas schlechtes.
Das verträgt sich nur nicht mit der Intensivnutzung durch Wirtschaft, Tourismus und Siedlung.

Thomas
Es gibt sogar Bäume/Pflanzen, deren Samenkapseln erst durch ein Feuer bzw. dessen Hitze aufgehen. Die Samen haben dann auf dem verbrannten Boden bessere Bedingungen zum Keimen. Auch anderes Leben profitiert durch diese Brände. Die Evolution hat da schon einiges hervorgebracht und es "freuen" sich auch sicherlich schon etliche Arten auf die Zeit nach Homo Sapiens...

Feuerökologie: Neues Leben nach dem Brand

C80
 
Thema:

Skycrane Absturz Australien

Skycrane Absturz Australien - Ähnliche Themen

  • Sikorsky CH-54 Skycrane "Air Flanders", 1:72, Revell

    Sikorsky CH-54 Skycrane "Air Flanders", 1:72, Revell: Hallo zusammen. Für jürgen.klüser kommt jetzt ein kleines Rollout von meinem fiktiven Skycrane der Air Flanders. Viel Spaß damit. Bisschen was...
  • S-64 Skycrane

    S-64 Skycrane: Mojn! kann mir jemand sagen, ob in Europa noch Sikorsky S-64 Skycrane zu sehen sind, gegebenenfalls wo? Danke für Eure Hilfe!
  • Sikorsky S-64 "Skycrane" über Kiel

    Sikorsky S-64 "Skycrane" über Kiel: Moin Moin. Vor ca einer Stunde habe ich vor dem Fenster eine S-64 Skycrane in verhältnismäßig geringer Höhe über Kiel fliegen sehen. Weiß...
  • CH 54 A Skycrane; 1/72

    CH 54 A Skycrane; 1/72: Tach zusammen, nachdem mein erster Baubericht, zumindest mir, riesen Spass gemacht hat und ich nebenbei auch noch ne menge Menge gelent habe...
  • 1/72 CH 54A Skycrane, Bj 2001 – Revell

    1/72 CH 54A Skycrane, Bj 2001 – Revell: Hallo Gemeinde, nachdem mein erster Versuch zu diesem Bausatz so richtig in die Hose ging, werde ich diesen aussergewöhlichen Hubschrauber...
  • Ähnliche Themen

    • Sikorsky CH-54 Skycrane "Air Flanders", 1:72, Revell

      Sikorsky CH-54 Skycrane "Air Flanders", 1:72, Revell: Hallo zusammen. Für jürgen.klüser kommt jetzt ein kleines Rollout von meinem fiktiven Skycrane der Air Flanders. Viel Spaß damit. Bisschen was...
    • S-64 Skycrane

      S-64 Skycrane: Mojn! kann mir jemand sagen, ob in Europa noch Sikorsky S-64 Skycrane zu sehen sind, gegebenenfalls wo? Danke für Eure Hilfe!
    • Sikorsky S-64 "Skycrane" über Kiel

      Sikorsky S-64 "Skycrane" über Kiel: Moin Moin. Vor ca einer Stunde habe ich vor dem Fenster eine S-64 Skycrane in verhältnismäßig geringer Höhe über Kiel fliegen sehen. Weiß...
    • CH 54 A Skycrane; 1/72

      CH 54 A Skycrane; 1/72: Tach zusammen, nachdem mein erster Baubericht, zumindest mir, riesen Spass gemacht hat und ich nebenbei auch noch ne menge Menge gelent habe...
    • 1/72 CH 54A Skycrane, Bj 2001 – Revell

      1/72 CH 54A Skycrane, Bj 2001 – Revell: Hallo Gemeinde, nachdem mein erster Versuch zu diesem Bausatz so richtig in die Hose ging, werde ich diesen aussergewöhlichen Hubschrauber...
    Oben