Spitfire Mk. 22

Diskutiere Spitfire Mk. 22 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Die Mk. 22 entstand 1945 durch Kürzung des Rumpfes der Mk.21. Als Triebwerk wurde der Rolls-Royce Griffon 61 verwendet. Die Maschinen erhielt ein...

Moderatoren: AE
  1. #1 fliegerantonow, 26.04.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    Die Mk. 22 entstand 1945 durch Kürzung des Rumpfes der Mk.21. Als Triebwerk wurde der Rolls-Royce Griffon 61 verwendet.
    Die Maschinen erhielt ein tropfenförmiges Cockpit und, wie die letzten Exemplare der Serie F.21, ein 24 Volt Bordnetz. Gegen Ende der Produktion wurden Höhenflossen mit größerer Spannweite und die neue Heckflosse der Spiteful eingeführt. Es gab auch einen Prototyp mit Contraprop.
    Der Modellbausatz von Admiral ist aus meiner Sicht eine gute Lösung; es gibt jetzt auch ein Modell von Xtrakit in 1/72.
    Mit diesen Modell hat sich meine Spitfire-Sammlung auf 68 erhöht. Sollte es Interessenten an weiteren Versionen geben, können Ihr gerne mit mir in Verbindung treten.

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Roman Schilhart, 26.04.2011
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.763
    Zustimmungen:
    4.554
    Ort:
    Wien
    Eine der schönsten, schnittigsten Spitfires, die 22er.
    Schade dass du nicht mehr Fotos herzeigst!?
    Erzähl doch auch was über den Admiral-Bausatz, der ist ja relativ neu.
    Hat alles gut gepasst, zufrieden mit der Qualität der Teile?
    (Bei der Fujimi-Spitfire ist das Cockpit ja eher steinzeitlich).
     
  4. #3 juergen.klueser, 26.04.2011
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.063
    Zustimmungen:
    935
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hui, dann zeig doch mal :HOT::HOT::HOT:
    Gruß Jürgen
     
  5. #4 fliegerantonow, 27.04.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Roman,
    der Bausatz von Admiral ist am Ende letzen Jahres herausgekommen. Wenn Du Dir einen Überblick verschaffen willst, dann schau doch mal bei
    http://www.legatokits.cz/
    dort ist der Ursprung für die Spitfire-/Seafire-Schwemme. Es sind auch viele Modelle von CMR (Resin) übernommen und als Spritzguß neu aufgelegt.
    Nun zum Bausatz selbst:
    - die Paßgenauigkeit ist gut
    - die Decals sind sehr gut aber auch empfindlich
    - das Cockpit ist aus meiner Sicht besser, als das von Italeri (Mk. V)
    - der Bausatz enthält Ätzteile für die Sitzgurte und zwei Teile für das Fahrwerk
    Der Bausatz ist sowohl für die Mk. 22, Mk. 24 und die Seafire Mk. 46 vorgesehen. Die entsprechenden Spritzgußteile sind enthalten. Auch eine Contraprop-Luftschraube.
     
  6. #5 fliegerantonow, 27.04.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    Hier ein Blick in die Bauanleitung zu Cockpit

    Anhänge:



    Quelle: Admiral
     
  7. #6 fliegerantonow, 27.04.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    Wenn Du besonderen Wert auf den Innenausbau der Kabine legst, dann versuche es doch mal mit der Mk. 22 von XTrakit - die ist gerade herausgekommen. Erfahrungsgemäß wird es diesen Bausatz aber nicht über längere Zeit geben.
    Die Spitfire-Experten behaupten, dies ist der beste Bausatz.

    Anhänge:

     
  8. #7 fliegerantonow, 27.04.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Jürgen,

    leider reicht gegenwärtig meine Zeit nicht, um alle Modelle ordentlich abzulichten.

    Aber ich kann Dir gerne eine Excel-Datei mit allen Spitfire/Seafire-Projekten schicken.

    Zm Trost noch ein Bild von der Mk. 22

    Anhänge:

     
  9. Egbert

    Egbert Testpilot

    Dabei seit:
    19.04.2005
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    373
    Beruf:
    Werkzeugmacher
    Ort:
    Chemnitz
    Fotografier doch mal die Vitrine mit den ganzen Spitfire's , ist bestimmt sehr interessant .

    der Holger :D :D :D
     
  10. #9 juergen.klueser, 27.04.2011
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.063
    Zustimmungen:
    935
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    verstehe ich, klar. Und das trostpflaster Mk22 ist ja schon mal doll !!! Das mit Photo der Vitrine ist doch schon mal ein Schritt, oder? (Du siehst, wir sind hartnäckig :D)
    Oder Du verwöhnst uns einfach immer wieder mal mit nem Bild, wenn Du halt dazu kommst :TOP:
    Viele grüße
    Jürgen
     
  11. #10 fliegerantonow, 28.04.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    Na Atomino, Du hast ja mindestens schon 100 mal davor gestanden.

    Aber ich will mal sehen was sich machen läßt.
     
  12. #11 fliegerantonow, 03.05.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    ... hier die rechte Seite mit PR-Typen, Mk. V-Typen; Mk. VII-Typen (v. u. n. o.)

    Anhänge:

     
  13. #12 fliegerantonow, 03.05.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    ... hier die rechte Seite mit , Mk. IX-Typen; Mk. XIV-Typen (v. u. n. o.)

    Anhänge:

     
  14. #13 fliegerantonow, 03.05.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    ... mehr die linke Seite mit der oberen Reihe PR. XIX, Mk. 21/22; Spitful
    Man sieht aber auch, es ist noch etwas Platz.

    Anhänge:

     
  15. #14 juergen.klueser, 03.05.2011
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.063
    Zustimmungen:
    935
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
  16. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    276
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    :TOP: Eine super Sammlung :TOP:
     
  17. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.008
    Zustimmungen:
    588
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Das ist natürlich der Wahnsinn :HOT:

    Das Teil in Pink, ist das eine MK.I die zum Aufklärer umgebaut wurde?

    Hotte
     
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 fliegerantonow, 04.05.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    Spitfire Family

    Du kennst sicher http://www.ipmsstockholm.org/magazine/2003/11/stuff_eng_hrubisko_spitfire.htm
    Ist das etwa Deine Sammlung ?

    Die bei IPMS Stockholm gezeigte Sammlung ist von einem Modellbauer aus Argentinien.
    Es gibt auch noch einen "Experten" in Bratislava, der hat schon über 120 Varianten gebaut. Wir tauschen uns intensiv aus.
    Wenn es Fragen gibt, einfach melden - aber wir wissen auch nicht Alles.
     
  20. #18 fliegerantonow, 06.05.2011
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    479
    Ort:
    Chemnitz
    PR. Type I G

    Das Teil in Pink, ist das eine MK.I die zum Aufklärer umgebaut wurde?


    Ja; das ist eine PR. Type I G bzw. PR. VII.
    Diese Maschinen sind aus Mk. I und Mk. V umgebaut worden - insgesamt 45 Stück.
    Die PR. VII war als einziger Aufklärer bewaffnet. Zu den Kameraeinbauten gab es immer 2 Vertikalkameras und eine Horizontalkamera. Es wurden verschiedene Brennweiten eingesetzt.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Spitfire Mk. 22

Die Seite wird geladen...

Spitfire Mk. 22 - Ähnliche Themen

  1. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  2. 1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron"

    1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron": Guten Tag liebes Forum. Hier meine 1/72 Eduard Spitfire IXc, gebaut aus dem 'Profi-Pack'. Nach unzähligen Grau/Grünen Spitfires habe ich mich...
  3. Suche historische Fotos Spitfire

    Suche historische Fotos Spitfire: Für mein aktuelles Modellbauprojekt Supermarine Spitfire MK IX - C 1:32 von Revell suche ich nach historischen Fotos, auf denen man diverse...
  4. Spitfire bei Landung beschädigt

    Spitfire bei Landung beschädigt: Heute ist die Doppelsitzer Spitfire "Elizabeth" bei der Landung beschädigt worden. Offenbar war das Fahrwerk nicht richtig arretiert. Es gab keine...
  5. 11.06.17: Spitfire F-AZJS überschlägt sich beim Start, LFGS Longuyon-Villette (F)

    11.06.17: Spitfire F-AZJS überschlägt sich beim Start, LFGS Longuyon-Villette (F): Pilot scheint ok zu sein und wurde ins Spital eingeliefert. Unfall passierte heute kurz nach 15h. Die Veranstaltung war ein Tag der Offenen Tür...