Tu- 155 fliegt mit Wasserstoff?

Diskutiere Tu- 155 fliegt mit Wasserstoff? im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo! Ich habe was von einer Tu-155 die mit Wasserstoff fliegt gehört, wie sieht diese aus und was ist aus dieser Maschine geworden...

Obi

Testpilot
Dabei seit
29.07.2003
Beiträge
808
Zustimmungen
939
Ort
Sachsen Anhalt
Hallo!

Ich habe was von einer Tu-155 die mit Wasserstoff fliegt gehört, wie sieht diese aus und was ist aus dieser Maschine geworden?

Gruß Obi
 
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
Sie sieht aus wie eine Tu-154, nur mit einem "dicken" Triebwerk am SLW, steht in Schukowski.

(Copyright nur bei mir!)
 
Anhang anzeigen
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.308
Zustimmungen
553
Ort
Berlin
Was ist eigentlich aus der geworden ?
Bzw. aus dem Projekt von Airbus - was allerdings nie gebaut worden ist.
Wird das weiter verfolgt ??
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.115
Zustimmungen
3.496
Nein, Diese Projekte an sich nicht mehr. Bei der Tu-155 wurde zuviel Volumen benötigt. Es sind für den Wasserstoffantrieb Großvolumige Maschinen notwendig. Prinzipiell wird an der Brennstoffzelle und an dem Wasserstoffantrieb weiter geforscht.
 

Tante Anna

Fluglehrer
Dabei seit
26.11.2002
Beiträge
139
Zustimmungen
7
Ort
Berlin
Ich müßte mal nachschauen, denn ich glaube die Maschine war bei uns Anfang der neunziger zu Besuch,vielleicht finde ich noch das Foto.
Natürlich nur wenn Interesse besteht.:rolleyes:
 

Tante Anna

Fluglehrer
Dabei seit
26.11.2002
Beiträge
139
Zustimmungen
7
Ort
Berlin
So ich habs gefunden , na gut ist zwar nicht so der Hingucker da der Bug nicht ganz drauf ist aber für die Erinnerung :p
Die Aufnahme ist von mir und nicht weiter bearbeitet.
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.793
Kann da einer mal ein paar Details zu diesem Wasserstoffantrieb liefern ? - Etwa Funktionsweise, Vorteile, Nachteile, Zukunftschancen ?
 

Obi

Testpilot
Dabei seit
29.07.2003
Beiträge
808
Zustimmungen
939
Ort
Sachsen Anhalt
Hallo Eidner!


Thema läßt sich aber auch im Forum suchen, hatten wir schon mal.

Dies muß aber schon... sein,oder?

Es ist aber wie ich sehe noch interessant.

Danke an alle die hier Info`s geben.

Obi
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.115
Zustimmungen
3.496
Original geschrieben von Obi
Hallo Eidner! Thema läßt sich aber auch im Forum suchen, hatten wir schon mal. Dies muß aber schon... sein,oder? Es ist aber wie ich sehe noch interessant. Obi
Du hast völlig recht interessant ist das Thema schon.

Siehe
Flugzeugforum > Grundlagen, Navigation u. Technik > Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung > Triebwerk ohne Oel?

TU-154 mit Wasserstoffantrieb - also kein direkter fossiler Brennstoff.
Gegenüber dem Kerosin der Düsenklipper hat Wasserstoff einen erheblichen Gewichtsvorteil: Bei gleicher Leistung muß die Maschine nur ein Drittel der sonstigen Treibstoffmenge mitführen. Allerdings benötigt Wasserstoff mehr (Volumen) Laderaum, so daß die übliche Unterbringung in den Tragflächen unmöglich wird.
Wasserstoff-Flugzeuge
Seit Anfang der 80er Jahre arbeitet der russische Hersteller Tupolev an Flugzeugversionen mit kryogener Treibstoffversorgung. Tupolev stellte 1988 eine TU 154 vor, bei welcher das rechte der drei Triebwerke auf Flüssigwasserstoff-Antrieb modifiziert und Wasserstofftanks eingebaut waren.
Das Triebwerk wurde über die gesamte Flugphase über insgesamt etwa 100 Stunden erfolgreich erfolgreich betrieben.
Seit Anfang der 90er Jahre gibt es eine Kooperation zwischen der DaimlerChrysler Aerospace und Tupolev auf dem Gebiet der kryogenen Flugzeugtechnologie, das sogenannte Cryoplane Programm. Ziel ist es, in einem Turbopropflugzeug (DO 328) die Triebwerke auf Wasserstoffbetrieb umzustellen und das Wasserstoff-Versorgungsystem an Bord einzubauen. Erfahrungen aus diesem Flugzeug können später auf große Passagierflugzeuge (Airbus) übertragen werden.
Quelle: http://www.innovation-brennstoffzel...h2/haupt4b.html
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.115
Zustimmungen
3.496
Original geschrieben von Arne
Kann da einer mal ein paar Details zu diesem Wasserstoffantrieb liefern ? - Etwa Funktionsweise, Vorteile, Nachteile, Zukunftschancen ?
Vorteil:
Keine Schadstoffemission in die Athmosphäre. Als Endprodukt des Prozesses Wasser.
Es handelt bei Wasserstoff um keinen fossilen Brennstoff. Also über die sonnenenergie kann man aus Wasser Wasserstoff gewinnen und hat über diesen Umweg einen Energiespeicher der Sonnenenergie. Unabhängigkeit von der Ölversorgung wäre ein weiterer Punkt.
Wasserstoff hat auf den Energiegehalt bezogen nur ein drittel (2,8) des spezifischen Gewichtes als Kerosin; also höhere Nutzlast

Nachteile:
Das 4-fache spezifisches Volumen gegenüber von Kerosin. Es sind andere Flugzeugkonstruktionen zu schaffen die das Problem lösen.
Es gibt noch keine wirtschaftliche Lösung für das Energieproblem der Erde und damt die Gewinnung von Wasserstoff.

Diese Lösung des Antriebssystems ist eine realistische Möglichkeit eines nicht fossilen Treibstoffes. Eine Alternative ist vielleicht pflanzlichens Öl. Es ist Zukunftsforschung.
 
Zuletzt bearbeitet:
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.115
Zustimmungen
3.496
Erstflug 15.04.1988.
Der Wasserstoff wird in flüssiger Form transportiert.
Es kann auch flüssiges Erdgas zum Einsatz kommen. Also weg vom Öl und ein weiteres Anwendungsgebiet für Erdgas. Bei PKW´s und Bussen funktioniert das schon. Es wird die Gewinnung von Wasserstoff in den USA aus Methanol betrieben.

Zukünftig solle erneuerbare Energie in Form von elektrolytisch erzeugtem Wasserstoff speicherbar sein. Dieser wird LH2 bezeichnet. Als Energiequellen und deren Nutzungen werden Wasserkraft, Wind und Sonnenstrahlung betrachtet sowie Methanol, Ammoniak oder Zyklohexane. Forschungsprogramme dazu laufen an vielen Stellen in der Welt Japan, UK, USA...
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.115
Zustimmungen
3.496
http://www.haw-hamburg.de/pers/Scholz/dglr/hh/text_2001_12_06_Cryoplane.pdf

Vortrag von Dr. Reinhard Faaß Airbus Deutschland in engl.
Zusammenhänge der CO2 Emission und dem Luftverkehr, Ausblick auf die erwarteten Steigerungsraten der Weltbevölkerung und dem Luftverkehr, ein Entwicklungsweg das Absinken der Emission pro Personenkilometer, Hinweis auf Tests in den USA 1957 mit einem umgebauten B-57 Bomber, ab Tafel 19 werden technische Details erklärt Tankanlage, Sicherheitsaspekte (Hindenburg Desaster), Brennbarkeit, Toxizität, Verbrennungsprodukte (NOX entsteht auch bei der Wasserstoffverbrennung aus dem Stickstoff der Luft - Triebhausgas und Ozonschicht gefährdend), Brennkammerversuche der FH Achen, Vergleich der H2-Produktion USA-Europa

Viele Diagramme, auch ohne Englischkenntnisse verständlich
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.115
Zustimmungen
3.496
Die Entwicklung von Wasserstoff im Flugbereich wird wohl noch ewig dauern. In der Fliegerrevue vom Februar 1977!
"Wasserstoff als Flugzeugantrieb
Aus dem Bereich der Luftfahrt-Technik hört man in diesen Tagen wieder unterschiedliche Meinungen zum Thema Wasserstoff. Die einen sagen: Wasserstoff kommt bestimmt. Oder: Das ist nur eine Frage der Zeit. Besonders für den Antrieb von Überschallflugzeugen erwarten wir eines Tages Triebwerke, die mit Wasserstoff angetrieben werden. ...und auch die Amerikaner haben für die Verwendung von Wasserstoff umfangreiche Vorstellungen. (Sie haben schon vor 20 Jahren (!) versuchsweise einen Motor einer Martin B-57 mit Wasserstoff angetrieben.) ...Zur Wasserstofferzeugung braucht man Energie. Es muß sogar ein dreimal größerer Energiebetrag bei der Herstellung aufgewendet werden, als H2 wieder abgibt. Um beispielsweise den gesamten Energiebedarf der Bundesrepublik mit Wasserstoff zu decken, würde man 300 bis 400 Kernkraftwerke benötigen, die für diesen Zweck entsprechende Mengen Elektrizität anbieten müßten. Uran-Reserven in derartigen Größenordnungen stehen aber gar nicht zur Verfügung....Andererseits spricht die Technik vom Jahre 2000 als einem wahrscheinlichen Termin für die Einführung von Wasserstoff."
:D
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.951
Ort
Anflug Payerne
Früher wurde mal gesagt, dass man noch die Wirkung vom Wasserausstoss in der für die Flieger üblichen Höhe berücksichtigen muss - ist da mittlerweile ein Forschungsprojekt angelaufen oder so ?
 

Tiger F-5

Testpilot
Dabei seit
24.12.2002
Beiträge
510
Zustimmungen
51
Ort
CH
Transport von H2

Eine Verflüssigung von Wasserstoff ist energetisch unsinnig, weil durch die Verflüssigung sehr viel Energie benötigt wird.

Eine Lösung bestünde darin, dass man die Wasserstoffatome in Edelmetallen einlagern sollte. Jedoch sind diejenigen Materialien, die sich dazu eignen würden viel zu teuer. :mad:

Kommt es bei der Verbrennung eigentlich darauf an, welche Art von Wasserstoff verwendet wird ( schwere der Atome)?


lg

Tiger F-5
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.408
Zustimmungen
138
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
Aus der TU-155 sollte die TU-156 Abgeleitet werden mit 3 Wasserstoff-TW's und eventuell als SerienModell.
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.115
Zustimmungen
3.496
@Grimmi:
Der Wasserausstoß hat nur sekundäre Bedeutung. Der kondensiert, bildet Wolkenstreifen, ähnlich den Kondensstreifen, und befeuchtet die Luft in der Athmosphäre. Es muß eine hohe relative Luftfeuchte vorliegen, damit es zum sofortigen Abregnen des ausgestoßenen Wassers kommt. Über, zu diesem Thema, laufende Forschungsprojekte ist mir nichts bekannt. Wozu auch.
Generell wird an vielen Orten der Welt über die Wasserstofftechnologie geforscht. Die Grundlagen sind mittlerweilen klar. Zielstellung sind z.Z. Wirkungsgradverbesserungen und die technologischen Einführungsvorbereitungen (auch der Preis muß beachtet werden) für eine Industrieanwendung. Was nützt die beste Forschung wenn beim Kunden nichts ankommt.
@Tiger F-5:
Die Wasserstoffverflüssigung kann man generell nicht als "unsinnig" bezeichnen. Eine Anlagerung im Metallgitter ist z.B. für Fahrzeugantriebe aller Art nicht vorstellbar. Wenn den Verbrennungsmotoren in einigen Jahrzehnten das Öl/Gas ausgehen sollte ist fl. H2 die derzeitig einzige Alternative. Und wenn Solarenergie in flüssigen Wasserstoff umgewandelt wird(Bitte nicht in deutschen Breitengraden) ist eine Wirkungsgradbetrachtung sekundär. Der Strom in den Haushalten wird überwiegend in Kondensationskraftwerken hergestellt mit Wirkungsgraden <36%! Der Wirkungsgrad der Solarzellen (polykristallinen Siziumzellen) mit denen Deutschland abgedeckt werden soll liegt bei etwa 12%.
@Henning:
Meines Wissens ist es beim Konjunktiv geblieben. Technisch möglich aber bei derzeitigen Kerosinpreisen ökonomisch nicht für einen Masseneinsatz geeignet. Masse war auch das Problem beim Flugzeug.
 
Zuletzt bearbeitet:
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.408
Zustimmungen
138
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
Was mich im Zusammenhang mit der TU-154/155 interessiert:
Es war mal eine TU-154M2 geplant, die 2 Triebwerke westlicher herkunft und Moderne Avionik bekommen sollte. Leider ergaben Recherchen nix. Könnte es sich dabei um die TU-204 handeln?
 
battle_damaged

battle_damaged

Testpilot
Dabei seit
20.01.2004
Beiträge
590
Zustimmungen
193
Ort
FFM
Die TU-155 SSSR-85035 kam 1988 nach Hannover zur ILA. Irgendwo habe ich Fotos von den vielen Gasflaschen in der Kabine. Im Augenblick kann ich nur mit ein paar Aussenfotos dienen. Ich hatte das Vergnügen mit der Mannschaft in die Stadt zu fahren - sie hat ihr Sold bekommen, jeder 10DM, fuer sie damals eine Menge Geld.
 
Anhang anzeigen
Thema:

Tu- 155 fliegt mit Wasserstoff?

Tu- 155 fliegt mit Wasserstoff? - Ähnliche Themen

  • Bloch MB-155

    Bloch MB-155: Eben fertig geworden. Meine Bloch MB-155 von RS-MODELS. Über den Bau des Modells gibt es nicht viel aufregendes zu berichten. Das einzig fitzelige...
  • Ersatz der H155 und AS332L1

    Ersatz der H155 und AS332L1: Die Bundespolizei will die H155 und die alten AS332L1 durch einen neuen Hubschrauber der 9-10t Klasse ersetzen. Die Ausschreibung dafür soll im...
  • Bruchlandung EC 155 der Bundespolizei in Oberschleißheim

    Bruchlandung EC 155 der Bundespolizei in Oberschleißheim: Als ich heute von der Arbeit kam lag ein havarierter EC 155 der BuPo neben der Runway in Oberschleißheim. Ein Autokran stand zur Bergung bereit...
  • Notlandung in Belgien am 13ten März 1943 FW 190 Werknummer 0155865

    Notlandung in Belgien am 13ten März 1943 FW 190 Werknummer 0155865: Hallo Gemeinde, Uber dieses Unfall habe ich bereits folgendes bekommen: -Forum 12 à’clock high: Komplettes Werknr: 0155865 ( 0155845...
  • EC 155 im Maßstab 1:72

    EC 155 im Maßstab 1:72: Hallo zusammen, gibt es eigentlich einen Bausatz für eine EC155 im Maßstab 1:72, aus der man eine BPOL Variante bauen kann? Gruß Michael
  • Ähnliche Themen

    • Bloch MB-155

      Bloch MB-155: Eben fertig geworden. Meine Bloch MB-155 von RS-MODELS. Über den Bau des Modells gibt es nicht viel aufregendes zu berichten. Das einzig fitzelige...
    • Ersatz der H155 und AS332L1

      Ersatz der H155 und AS332L1: Die Bundespolizei will die H155 und die alten AS332L1 durch einen neuen Hubschrauber der 9-10t Klasse ersetzen. Die Ausschreibung dafür soll im...
    • Bruchlandung EC 155 der Bundespolizei in Oberschleißheim

      Bruchlandung EC 155 der Bundespolizei in Oberschleißheim: Als ich heute von der Arbeit kam lag ein havarierter EC 155 der BuPo neben der Runway in Oberschleißheim. Ein Autokran stand zur Bergung bereit...
    • Notlandung in Belgien am 13ten März 1943 FW 190 Werknummer 0155865

      Notlandung in Belgien am 13ten März 1943 FW 190 Werknummer 0155865: Hallo Gemeinde, Uber dieses Unfall habe ich bereits folgendes bekommen: -Forum 12 à’clock high: Komplettes Werknr: 0155865 ( 0155845...
    • EC 155 im Maßstab 1:72

      EC 155 im Maßstab 1:72: Hallo zusammen, gibt es eigentlich einen Bausatz für eine EC155 im Maßstab 1:72, aus der man eine BPOL Variante bauen kann? Gruß Michael

    Sucheingaben

    tupolev TU-155 wasserstoff triebwerk

    Oben