Türkische Passagiermaschine in Amsterdam abgestürzt

Diskutiere Türkische Passagiermaschine in Amsterdam abgestürzt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; I concur. Die B737 ist nun mal keine integrierte Lösung, wo System A das System B bewacht und umgekehrt. Die Piloten werden dafür bezahlt...
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.794
Zustimmungen
3.713
Ort
mit Elbblick
Trotzdem sehe ich diese Sache von damals deutlich anders gelagert als das aktuelle MCAS Problem: bei dem Vorfall damals hätte das Problem der Crew trotz allem ohne wenn und aber auffallen müssen. Es darf einem Piloten einfach nicht passieren, dass man während des Anflugs die Fahrt 100 Sekunden lang (!) so aus den Augen verliert, dass sie 40kt (80km/h) (!) unter die Referenzgeschwindigkeit fällt. Das Überwachen der Fahrt wird doch jedem Piloten ab der ersten Flugstunde eingeimpft. Kein Instrument ist wichtiger.
I concur.
Die B737 ist nun mal keine integrierte Lösung, wo System A das System B bewacht und umgekehrt. Die Piloten werden dafür bezahlt, speziell bei der LAndung permanent (alle 3-5 Sekunden) die Größen Airspeed, Altitude, Sink Rate und Engine zu überwachen. Macht man dies, kann man manches verhindern. Das Problem wäre so ohne Probleme aufgefallen. Und wahrscheinlich sind ähnlich gelagerte Fälle schon häufig durch Piloten erfolgreich verhindert worden.
TK1951 war klarer Pilotenfehler, THY at its best (das ist seitdem besser geworden!).
 
Whisky Foxtrott

Whisky Foxtrott

Fluglehrer
Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
209
Zustimmungen
127
Ort
Aachener Land
Hallo und guten Abend miteinander.

Ich habe auch diese Beiträge sorgfältig gelesen. Ich bin kein Luftfahrt-Spezialist. Aber an allem interessiert, das fliegt und dementsprechend belesen.

Mir fällt auf, dass manche Mitschreiber negativ auf Boeing eingestellt sind. Für diesen absolut simpel vermeidbaren Absturz kann man kaum ernsthaft dem Hersteller eine Mitschuld andichten.

Da vorne saßen drei Berufspiloten und nicht irgendwelche Straßenbahnschaffnergehilfen. Boeing kann durchaus erwarten, dass die Steuermänner, denen solch komplexe Flugmaschinen anvertraut werden, in der Lage sind, einfache (und komplizierte) Fehler zu kompensieren bzw. zu korrigieren. Oder schlichtweg das, was in der entsprechenden Verfahrensanleitung steht, auszuführen.

Die hier oft zu lesende all-inclusive Vollkasko/narrensichere Bedienermentalität ist bei solch komplizierten Maschinen nicht gegeben. Daher verdient eine Cockpitbesatzung auch entsprechend mahr als ein Straßenbahnschaffnergehilfe.

Das, was hier im Cockpit ablief, genauer gesagt nicht ablief, ist eine derartig laxe Handhabung, dass sie in der professionellen Luftfahrt kaum glaublich ist!

Nur meine bescheidene 1-Cent-Meinung!
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.794
Zustimmungen
3.713
Ort
mit Elbblick
Die hier oft zu lesende all-inclusive Vollkasko/narrensichere Bedienermentalität ist bei solch komplizierten Maschinen nicht gegeben. Daher verdient eine Cockpitbesatzung auch entsprechend mahr als ein Straßenbahnschaffnergehilfe.
Leider zeigt sich, dass die Auftretenswahrscheinlichkeit von schlechter Pilotenleistung zwar relativ niedrig ist, multipliziert mit täglich etwa 200 000 Flugbewegungen reicht aber eben auch 0.01% für 20 "near misses". Daher sollte jedes mögliche Sicherheitsnetz eingezogen werden. Die B737 ist da in meiner Ansicht nicht zeitgemäß, und speziell bei der MAX wurde eine große Chance verpasst. Aber das ist ein anderes Thema.
 
Whisky Foxtrott

Whisky Foxtrott

Fluglehrer
Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
209
Zustimmungen
127
Ort
Aachener Land
Leider zeigt sich, dass die Auftretenswahrscheinlichkeit von schlechter Pilotenleistung zwar relativ niedrig ist, multipliziert mit täglich etwa 200 000 Flugbewegungen reicht aber eben auch 0.01% für 20 "near misses". Daher sollte jedes mögliche Sicherheitsnetz eingezogen werden. Die B737 ist da in meiner Ansicht nicht zeitgemäß, und speziell bei der MAX wurde eine große Chance verpasst. Aber das ist ein anderes Thema.
Dann sollte man sich ganz simpel auch darauf konzentrieren, die Crews besser schulen.
 
Thema:

Türkische Passagiermaschine in Amsterdam abgestürzt

Türkische Passagiermaschine in Amsterdam abgestürzt - Ähnliche Themen

  • Feuer in Cockpit Crew floh vor Passagieren aus türkischen Corendon Airlines 737-800

    Feuer in Cockpit Crew floh vor Passagieren aus türkischen Corendon Airlines 737-800: Ich habe hier nichts darüber gefunden, wollte aber diesen Fall von 2012 noch nachreichen, weil er wie ich finde erheblich ist. Sollte das Thema...
  • Türkische Angriffe in Syrien!?

    Türkische Angriffe in Syrien!?: In den Medien ist im Rahmen von Berichten über türkische Angriffe auf die PYD/YPG auch immer wieder die Rede von Luftangriffen, wobei ich mich...
  • "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt

    "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt: “Looking at the detailed Russian timeline of what happened,” says defense analyst Pierre Sprey, “I’d say the evidence looks pretty strong that the...
  • TV-Sender meldet Absturz von Kampfjet nahe türkischer Grenze

    TV-Sender meldet Absturz von Kampfjet nahe türkischer Grenze: Den Absturz des Kriegsflugzeuges melden der private türkische Fernsehsender Haberturk TV sowie die Nachrichtenseite CNN Turk. Haberturk TV zeigte...
  • 100 Jahre Türkische Luftwaffe: Hawker Hurricane Mk.IIc

    100 Jahre Türkische Luftwaffe: Hawker Hurricane Mk.IIc: Hallo, liebe Bastelkameraden!! Mein neuester Türkei-Coup ist eine Hawker Hurricane Mk.IIc im Maßstab 1:48 aus dem Hause Revell. Wir wissen...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    corendon airlines abstürze

    ,

    woher kommt der hydraulikdruck bei doppelten triebwerksausfall

    ,

    retard flare flugzeug definition

    ,
    kleinflugzeuglandung im rhein
    , corendon airlines abstuerze
    Oben